Biwak

Beiträge zum Thema Biwak

Gedanken
Im kalten Winter schläft keiner gerne auf der Straße. Das Projekt "Biwak" bietet einen Raum für Obdachlose.

Engagement für andere
Freiwillige Helfer für die Notschlafstelle "Biwak" gesucht

Das Projekt "Biwak" bietet für Obdachlose bis Ostern einen Raum zum Übernachten. Helfer werden dringend gesucht. SALZBURG. In engem Kontakt mit dem "Haus Franziskus" der Caritas Salzburg führt die Katholische Hochschulgemeinde/Universitätspfarre Salzburg (KHG Unipfarre) das Projekt "Biwak" durch. Dabei werden kirchliche Räume für obdachlose Roma und Sinti geöffnet. Oftmals sind die Notschlafstellen in der Stadt Salzburg während der kalten Winternächte belegt, weshalb es immer wieder...

  • 14.01.20
Lokales

BIWAK in Hall
15 Jahre Schutz und Zuhause für junge Flüchtlinge

HALL. 15 Jahre BIWAK ist ein Anlass, Danke zu sagen. Der Leiter Efendi Onay dankt dem Land Tirol und der Stadt Hall, die damals die Gründung  ermöglicht hatten und die Arbeit im Biwak seit 15 Jahren unterstützen. Aktuell leben im Biwak und den angeschlossenen Wohngruppen 23 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 14 bis 18 Jahren: 14 männliche Jugendliche im Biwak-Stammhaus in der Bruckergasse und drei Mädchen in einer eigenen Wohngruppe für Mädchen im Haus daneben sowie 6 männliche...

  • 05.11.19
Lokales
Neuer Standort: Andreas Raith-Pretterhofer (GF), Sarah Weber (Streetwork) und Margot Oberer (BIWAK).
3 Bilder

Die BIWAK- Notschlafstelle ist umgezogen

Die Notschlafstelle des Vereins Weiz Sozial übersiedelt an einen neuen Standort.  Mit einem Haus mit Garten hat der Verein Weiz Sozial einen neuen Standort für die BIWAK-Notschlafstelle gefunden. Die Notschlafstelle bietet eine vorübergehende Schlafmöglichkeit inklusive Grundversorgung und steht den Betroffenen beratend zur Seite. Durch den Umzug in die Mühlgasse 16 wird die Notschlafstelle nun vorübergehend geschlossen und ab 12. August am neuen Standort wieder eröffnet.  Auch Streetwork...

  • 15.07.19
Lokales
V.l.n.r Heinrich Pöplitsch , Rosemarie Knoth , Jutta Reiterer ,Mag.Christine Lapp , Herbert Schreyl.

SCHECKÜBERGABE AN "biwak"

SCHECKÜBERGABE AN biwak www.biwak.org Und wieder waren wir wieder mal unterwegs ( www.d-nassn-fueass.at ) und um Gutes zu tun mit Euren Spendengeldern. Wir sind in den 10.Bez , zur "Wohngemeinschaft für Kinder mit besonderen Bedürfnissen" ( www.biwak.org ) gefahren mit dabei Obmann Herbert Schreyl Obmann-Stv. Heini Pöplitsch. Auf den Foto zu sehn V.l.n.r Heini Pöplitsch , Rosemarie Knoth , Jutta Reiterer ,Mag.Christine Lapp , Herbert Schreyl.

  • 24.01.19
Lokales
Der Werbeslogan der Venetbahn: "ZAHME VÖGEL TRÄUMEN VON FREIHEIT – WILDE VÖGEL ZELTEN AM VENET – DAS IST FAST SO SCHÖN WIE FLIEGEN!" Mehr dazu findet ihr in meinem Eigenkommentar. © Ing. Günter Kramarcsik

VENET
All inclusive zelteln am Venet # 6756

Ab auf den Venet, wo dein Zelt schon auf dich wartet! Mach es dir einfach bequem und genieße Köstliches vom Grill bzw. den Ausblick und den großartigen Sternenhimmel am Venet! Ergänzung am 03.08.2019: Bald kannst Du auch den Sternenhimmel mit Hilfe des heuer noch zu eröffnende Observatorium betrachten!

  • 01.08.18
  •  13
Wirtschaft
Maria Wilhelm und Vermieterin Nina Martiny beim Biwak "Lichtung am See/radura al lago" in Seeboden
10 Bilder

Lange Nacht der Biwaks für die Öffentlichkeit

Insgesamt sieben Biwaks stehen nun für Einheimische und Gäste rund um den Millstätter See bereit. In der "Langen Nacht der Biwaks" waren sie für die Öffentlichkeit zugänglich. MILLSTÄTTER SEE (ven). "Kein Camping, denn es ist alles vorhanden - dennoch in reduzierter Form", betont die Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus Gmbh (MTG) Maria Theresia Wilhelm bei der "Langen Nacht der Biwaks" rund um den Millstätter See. Das Beherbergungskonzept wurde mit der Innovationsmilliarde des...

  • 07.06.18
Wirtschaft
Maria Wilhelm und Stefanie Unterweger mit dem neuen Biwak am Goldeck. Nicht am Bild: Familie Paier-Nothegger und Sebastian Klampferer
15 Bilder

Im Biwak dem Himmel so nah

Siebtes und letztes Biwak wurde nun am Goldeck eröffnet. Projekt somit abgeschlossen. GOLDECK (ven). Für den österreichischen Liedermacher Ludwig Hirsch war bereits das "Sterndalschaun" etwas Besonderes. Das können Gäste wie auch Einheimische ab sofort auch am Goldeck - gebettet im kuscheligen Bett des siebten und letzten Biwaks "Cielo/Himmel", initiiert von der Millstätter See Tourismus GmbH (MTG). In der Natur nächtigen Wie bereits berichtet, nahm die MTG unter Geschäftsführung Maria...

  • 11.01.18
  •  1
  •  3
Lokales
Christine Lapp mit Rosemarie Knoth, Jutta Reiterer und der kleinen Mary
9 Bilder

Wien-Favoriten: Geborgenheit für Babies und Kleinkinder

Was 1847 mit einer ersten Kinderkrippe für arme, berufstätige Mütter begann, ist heute ein Zuhause für Kinder mit besonderen Bedürfnissen von Null bis Sechs. Übrigens die einzige derartige Einrichtung in Wien. FAVORITEN. In der Laaerberger Wohngemeinschaft des Vereines BIWAK - die Abkürzung für Betreuung, Integration, Wohnen, Akzeptanz und Kompetenz -  werden 14 Babies und Kleinkinder in zwei Wohneinheiten rund um die Uhr betreut, jedes durch seine eigene Pflegerin. Viele kommen kurz nach der...

  • 08.01.18
  •  1
Lokales

Uttendorf: Suchaktion im Stubachtal - der Mann war schon längst daheim

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg UTTENDORF. Gestern, am 27. August 2016 um 16.45 Uhr, zeigte ein einheimischer Mineraliensammler bei der Polizeiinspektion Mittersill an, dass sich sein steirischer Kollege von 26. bis 28. 8.2016 in einem Biwak (ca. 2.700 m Seehöhe) im Bereich des Ödwinkelkeeses im Stubachtal, Gemeinde Uttendorf, alleine eingemietet habe. Es sei vereinbart worden, dass er sich jeden Abend bei ihm melden werde. Nachdem sich der Steirer am Abend des 26.08.2016 nicht bei...

  • 28.08.16
Wirtschaft

Fa. Rieder unterstützt Harvard-Studenten beim Bau eines Biwaks

In Kooperation mit der Rieder Gruppe aus Maishofen errichteten Studenten der Harvard Universität eine Schutzunterkunft auf 2.118 Metern Seehöhe in den Slowenischen Alpen. MAISHOFEN / SLOWENIEN. Im Rahmen eines Architektur-Seminars an der Harvard Universität entstanden verschiedenste Entwürfe für die Errichtung eines sicheren, langlebigen und zugleich architektonisch ansprechenden Biwaks im hochalpinen Gelände. In Kooperation mit OFIS Architekten unterstütze der Maishofner Betonspezialist Rieder...

  • 12.10.15
Lokales
18 Bilder

Die Kinder eroberten den Oberen Stadtplatz

Rund 500 Kinder und Jugendliche nahmen am Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekt „Das Recht ein Kind zu sein“ am Oberen Stadtplatz in Hall teil. 
 Gemeinsam wurden Häuser entworfen und gebaut, um ein „illusionistisches Dorf der Kinderrechte“ zu bilden. Die SOS-Kinderdorf-Kampagne „SOS Boat of Hope“, ein 5 Meter langes, symbolisches Holzboot, das in Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus dem BIWAK (Einrichtung von SOS-Kinderdorf für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge in Hall) war dabei ein...

  • 29.09.15
Lokales

St. Anton: Vermisste Bergsteiger gerettet

Vier deutsche Bergsteiger mussten eine Nacht in der Verwallgruppe am Berg verbringen. ST. ANTON. Am 27. Juni 2015 um 06:30 Uhr starteten die vier Bergsteiger (vier deutsche Staatsbürger im Alter zwischen 57 und 73 Jahren) von der Konstanzer Hütte (1688 m) zu einer Klettertour auf den 3056 Meter hohen Patteriol. Dabei beabsichtigten sie den Gipfel über den Südostpfeiler zu besteigen. Sie kletterten in zwei Seilschaften mit Wechselführung bis zum Wandbuch. Wenige Meter oberhalb des Wandbuches...

  • 29.06.15
Lokales

Rax: Rettung von Ungarn dauerte 12 Stunden

Unfall am Preinerwandsteig: Bergung am Abend war unmöglich: Steinschlaggefahr! REICHENAU. Am 5. Juni stieg ein ungarisches Ehepaar samt Kind von der Seehütte über den Preinerwandsteig Richtung Grießleiten ab. Papa stürzte in die Tiefe Noch im oberen Wegabschnitt, auf 1.670 m Höhe, stürzte der Mann mehrere Meter in die Tiefe. Er verletzte sich am linken Knöchel so stark, dass ein selbstständiger Abstieg nicht mehr möglich war. Die Frau stieg gemeinsam mit dem Kind weiter ab und setzte...

  • 06.06.15
Lokales
Die Biwak-Vorsitzende Christine Lapp übernimmt die Spende von 4.000 Euro von "D’Nassn Füass"-Obmann Herbert Schreyl.
3 Bilder

Großzügige Spende an Kinder von Biwak

Die Kinderwohngemeinschaft am Laaerberg wurde heuer vom Simmeringer Geselligkeitsverein „D´Nassn Füaß“ mit einer großzügigen Spende von 4.000 Euro bedacht. In der Wohngemeinschaft leben 13 Kinder vom Baby bis zum Schulalter. Die beiden Wohngemeinschaften bieten eine familiäre Atmosphäre mit intensiver pflegerischer Betreuung. Zahlreiche Kinderfotos schmücken die Wände der Zimmer und der großen Wohnküchenräume. Vorstandsmitglieder des Vereines „D`Nassn Füaß“ besuchten Biwak und machten sich...

  • 15.12.13
  •  1
Lokales
Anstoß: Vizebgm. Martin Panosch, Pavo Janjic -Baumgartner und Adelheid Moser (Jugendamt).

Hoffnungslos? Das gibt es nicht

Caféhaus-Atmosphäre statt Amtsschimmel: Die BIVAK-Jugendberatung feiert 40-jähriges Jubiläum. SALZBURG (af). "Die erste Burschenberatung hat 1973 im Gastgarten stattgefunden. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen", erzählt Vizebgm. Martin Panosch. Heute, 40 Jahre später, heißt es nicht mehr Burschen-, sondern Jugendberatung BIVAK, aus dem Wirtshaus wurde ein Café und aus der professionellen Jugendbetreuung in der Stadt Salzburg eine Erfolgsgeschichte. Schnell und...

  • 19.06.13
Lokales
2 Bilder

Favoriten: Fleißige Bienen spenden 2.000 Euro

Auch heuer veranstaltete der Bastelclub der fleißigen Bienen einen Ostermarkt in der Fußgängerzone Favoritenstraße. Insgesamt 2.000 Euro nahmen die umtriebigen Damen ein. Diese spendeten Sie an den Verein Biwak, einer Wohngemeinschaft für Kinder mit besonderen Bedürfnissen am Laaerberg.

  • 16.03.13
Lokales

Snowboarder verbrachten Nacht in Schneehöhle

ST. ANTON. Drei deutsche Snowboarder in St. Anton am Arlberg beschlossen am 23. Februar gegen 12.00 Uhr auf dem Weg zum Vallugalift zwei Skifahrern in das freie Skigelände zu folgen, um den Tiefschnee zu genießen. Nach kurzer Zeit verloren sie die Orientierung und gelangten ins „Verborgene Kar“ im Bereich der „Fallersteißspitze“. Ein Weiterkommen war nicht möglich, da sich unter ihnen eine Felswand befand. Aufgrund der exponierten Lage gelang es ihnen erst um 17.52 Uhr, einen Notruf...

  • 25.02.13
Lokales
Die Arbeitersamariter aus Favoriten machten mit behinderten Kindern einen Ausflug.

Ein Ausflug für die Biwak-Kinder

Das Biwak ist eine Wohngemeinschaft am Laaerberg für Kinder mit speziellen Bedürfnissen. Die Favoritener Arbeitersamariter luden die Kleinen zu einem Ausflug ein. "Ein Danke ist da viel zu wenig", so Jutta Reiterer von Biwak. Wie sehr es gefiel, zeigt Stefan: Durch seine Krankheit kann er sich nur durch Unruhe und Weinen äußern. Am Ausflug hat er kein einziges Mal geweint. Wie Jutta Reiterer den Ausflug beschreibt: Ein Tag wie in einer anderen Welt "Ein Danke ist da viel zu wenig, aber...

  • 19.01.13
Sport
26 Bilder

Biwak Malgrube (direkt unter der Hochtennspitze) 2.11.2012

Traum Biwaktour mit "Skyman" Markus Gründhammer zur Malgrube in der Schlick. Abends starke Windböen mit Schneeverwehungen und Temperaturen unter 0°. Nacht zum Glück mit viel Schlaf überstanden, aus den Federn gings dann schon um halb 6 dabei gelangen uns traumhafte Aufnahmen mit dem Mond. Markus flog mit seinem Bergsteigerschirm "Reinhold" ins Tal, ich nahm den Fussmarsch mit dem knapp 20kg schweren Rucksack in Kauf, stieg wieder über die Schlickeralm ab Richtung Fulpmes.

  • 03.11.12
  •  1
Lokales

Unterstützung für behinderte Kinder

Der Rotary Club Wien Hofburg besuchte den Verein Biwak nicht mit leeren Händen: ein Teil der therapeutischen Maßnahmen für die Kinder mit besonderen Bedürfnissen war bislang durch eine regelmäßige Förderung des Rotary Clubs möglich. „Wir werden Biwak gerne auch weiterhin unterstützen“, versicherten die Rotary- Mitglieder. Informationen zu Biwak, der Wohngemeinschaft für Kinder mit besonderen Bedürfnissen in der Collmanngasse 5, gibt es unter www.biwak.org

  • 09.10.11
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.