Blut

Beiträge zum Thema Blut

Lokales
Von links: Toni Holzer, LH Stv. Dr. Stöckl, Dr. Herbert Breitschädel, sieben ausgezeichnete Spender mit je 75 Blutspenden, Vize-Bgm. Evi Huber und Präsident Dr. Aufmesser.
2 Bilder

Bis zu 100 Spenden
Langjährige Blutspender in St. Johann ausgezeichnet

Das Rote Kreuz Salzburg zeichnete in St. Johann seine fleißigsten Blutspender aus. ST. JOHANN (aho). 50 Mal, 75 Mal oder sogar 100 Mal: So oft spendeten die fleißigsten Blutspender ihr Blut. Dafür wurden sie am 5. November in St. Johann geehrt. „Blut ist das Notfallmedikament Nummer eins. Es ist schön zu sehen, dass die geehrten Blutspender es sich zur Gewohnheit gemacht haben mit ihrer Blutspende Gutes zu tun – und das regelmäßig über Jahrzehnte“, sagt Rotkreuz-Präsident Dr. Werner...

  • 07.11.19
Lokales
Die sechs Analytikstraßen bei Gabriele Greiner schaffen 5.600 Proben und 27.500 Tests pro Stunde.
5 Bilder

Modernste Blut-Analysestraße Europas
Was das Blut alles verrät

Die modernste Blut-Analysestraße Europas hat in der Donaustadt ihren Routinebetrieb aufgenommen. WIEN. Blut ist eine der wichtigsten Körperflüssigkeiten des Menschen. Im Körper eines Erwachsenen fließen rund fünf bis sechs Liter Blut, das aus Blutzellen, dem flüssigen Plasma und den verschiedensten Substanzen wie Hormone, Proteine, Fette, Vitamine oder Abbauprodukte des Stoffwechsels bestehen. Nur wenn alle Bestandteile im Gleichgewicht sind, dann ist der Mensch gesund. Eine kleine Änderung...

  • 30.09.19
  •  1
  •  2
Lokales

Kommentar
Wir sind keine Schmeißfliegen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Es ist immer dasselbe. Bei einem schockierenden Ereignis wie einer Bluttat dauert es nicht lange bis sich am Rande der Szenerie – also hinter den Polizeiabsperrbändern – die Bildberichterstatter einfinden. Zusätzlich werden von Reportern Nachbarn oder mögliche Zeugen angesprochen, ob sie das Opfer gekannt haben. Oft bekommt man in einer solchen Situation unmissverständlich klargemacht, dass man sich auf gut Deutsch "schleichen soll". Aber wissen Sie was: Wir Journalisten...

  • 17.09.19
  •  1
Lokales
3 Bilder

Bezirk Neunkirchen
Bilder der Woche

Teilen auch Sie Ihre besten Schnappschüsse auf www.meinbezirk.at Bambi im Gras "Lang die Gräser und kurz das Leben" nennt unser Regionaut Richard Loewe seinen Schnappschuss eines edlen Rehs. Kleiner Stich mit großer Wirkung Insgesamt 110 Blutspender konnte das Rote Kreuz bei der Blutspendeaktion in der Stadthalle Ternitz begrüßen. Als fleißigste Blutspender wurden Helga Gruber, Markus Nagl, Markus Trimmel, Franz Posch, Georg Stroj, Gerald Tuma und Jürgen Kerschbaumer geehrt. mehr...

  • 10.09.19
Gesundheit
vom Roten Kreuz geehrte Spender

Rotes Kreuz Blutspendeaktion in Ternitz
Kleiner Stich mit großer Wirkung!

Insgesamt 110 Blutspender durften wir bei der letzten Blutspendeaktion am 7. September in der Stadthalle Ternitz begrüßen. Im Rahmen dieser Aktion wurden von Rotkreuz-Kolonnenkommandant Fritz und Resi Rathschiller auch wieder oftmalige Spender geehrt. Für 25 Blutspenden wurden mit der bronzenen Verdienstmedaille ausgezeichnet: Helga Gruber, DI Markus Nagl und Ing. Markus Trimmel. Für 50 Blutspenden mit der silbernen Verdienstmedaille: Franz Posch, Georg Stroj und Mag. Gerald Tuma und für 75...

  • 09.09.19
Lokales
3 Bilder

Kehle durchgebissen
Wildernder Hund riss ein Reh

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Idylle im Raum Ternitz-St. Johann im Bereich der Thurnackergasse ist getrübt. Schuld daran ist ein blutiger Fund, den ein Bewohner machte. "50 Meter von meinem Haus entfernt lag in der Wiese ein totes Reh, offensichtlich von einen Hund oder Wolf gerissen und ziemlich zugerichtet", so der Mann gegenüber den Bezirksblättern. Fotos, die der St. Johanner beilegte, wurden an SPÖ-Bürgermeister Rupert Dworak weitergeleitet. Schließlich ist der Vorfall in seinem Gemeindegebiet...

  • 18.08.19
  •  1
Lokales
Der BlutSim zeigt sogar an, wie viel Blut der Verletzte während der Erstversorgung verloren hat.
9 Bilder

BlutSim
Einzigartige Erfindung für "Sanis"

BlutSim: HTL-Schülerinnen machen "reale" Blutungssimulation möglich. INNSBRUCK. Eine nachgeschminkte Wunde hat nicht den gleichen psychologischen Effekt wie eine pochend blutende Verletzung – das weiß jeder Sanitäter und Erstehelfer, der schon mal den Ernstfall geprobt und dann tatsächlich erlebt hat. Diesem Problem sind zwei Schülerinnen der HTL Anichstraße – Roberta Vitrano und Maria Burger – auf den Grund gegangen und haben gemeinsam mit Max Zösmayr vom Roten Kreuz vergangene Woche eine...

  • 29.07.19
Gesundheit
Die Salzburger Immunologin Iris Gratz hat bisher unbekannte Infektions-bekämpfende Helfer-Immunzellen im menschlichen Blut identifiziert und damit eine entscheidende Entdeckung gemacht.

Wissenschaftliche Entdeckung
Helferzellen der Haut auf Wanderschaft

Die Salzburger Immunologin Iris Gratz hat gemeinsam mit dem US-Forscher Daniel Campbell bisher unbekannte Infektions-bekämpfende Helfer-Immunzellen im menschlichen Blut identifiziert, von denen bisher angenommen wurde, dass sie nur in der Haut vorkommen. SALZBURG. Den Erreger an Ort und Stelle eliminieren, um gefährliche Infektionen zu verhindern – das ist die wichtigste Rolle von T-Zellen. Die Haut und andere sogenannte Barriere-Organe, die die Grenzflächen zur Außenwelt bilden, beheimaten...

  • 09.07.19
Lokales
Rund 4 % der TirolerInnen spenden regelmäßig Blut. Im Sommer sind es deutlich weniger. Eine Gesetzesänderung soll bewirken, dass künftig bei Blutspendeaktionen kein Arzt mehr anwesend sein muss

Rotes Kreuz Tirol
Blutkonserven knapp, Forderung nach Gesetzesänderung

TIROL. Immer weniger Menschen spenden Blut, was dieser Tage die Blutkonserven in Tirol knapp werden lässt. Eine Gesetzesänderung könnte Abhilfe schaffen, so das Rote Kreuz Tirol. Während der Sommerzeit, vor allem dann, wenn es sehr heiß ist, geht die Blutspendebereitschaft der TirolerInnen zurück. Heuer sind die Auswirkungen der Hitze und die beginnende Urlaubszeit besonders spürbar und führen dazu, dass die Blutkonserven auch in Tirol sehr knapp werden. Verschärft wird die Situation durch...

  • 03.07.19
Gesundheit
Blut spenden und Gutes Tun.
2 Bilder

Blutspenden in Valentin
Spenden, die Leben retten

Am Samstag, 15. Juni, findet an der Bezirksstelle St. Valentin wieder die Blutspendeaktion statt. ST. VALENTIN. Am 14. Juni 1968 wurde Karl Landsteiner, der Entdecker der Blutgruppen, geboren. Zu seinen Ehren riefen vier internationale Organisationen, darunter auch das Rote Kreuz, 2004 den Weltblutspendetag ins Leben. Jährlich finden deshalb gerade rund um Landsteiners Geburtstag unzählige Blutspendeaktionen statt. Auch an der Rot-Kreuz-Bezirksstelle St. Valentin hat man am Samstag, 15....

  • 11.06.19
Gesundheit
Sicherheit geht beim Gärtnern vor.

Gartenarbeit
Gefährliche Infektionen bei der Gartenarbeit vermeiden

Unkraut jäten, Altes zurückschneiden, Neues pflanzen – wer einen Garten besitzt, hat im Frühjahr alle Hände voll zu tun. Obwohl Gartenarbeit Körper und Geist fit hält, gilt es jedoch einige Dinge zu beachten, um keine gesundheitlichen Probleme zu riskieren. Denn in der Erde können sich z. B. Tetanus-Bakterien befinden, die bei Eindringen in die Haut zum Wundstarrkrampf führen. Daher sollte vor dem Start der Gartensaison der eigene Impfstatus geprüft werden – nach einer dreiteiligen...

  • 23.04.19
Lokales
Der sechs Monate alte Bub blutete aus dem Mund. Eine e-Card-Diskussion strapaziert die Beziehung zwischen Eltern und Spital.

Krankenhaus
Baby blutete aus dem Mund

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der sechs Monate junge Bub ist schon sehr mobil. "Er zieht sich gerne an einem Kübel hoch, der am Boden steht", erzählt sein Papa (30). Zuletzt ging diese Baby-Action allerdings schief. Der Höfleiner: "Er ist weggerutscht und der Kübel ist ihm auf die Fontanelle gefallen. Daraufhin hat unser Sohn aus dem Mund geblutet." Wertvolle Zeit verstrich Als Laie konnte der 30-Jährige nicht erkennen, wie gefährlich diese Verletzung war. Er beschloss mit seinem Sohn das...

  • 23.04.19
  •  3
  •  1
Lokales

Kommentar
Wie viel Respekt haben wir vor Leben?

Jetzt ist die Zeit danach, dass die Straßen vom Blut der Kröten Rot gefärbt sind. Vielerorts wurden Initiativen zum Schutz der wandernden Amphibien gestartet – etwa in St. Lorenzen, Willendorf oder Enzenreith, um nur einige zu nennen. Jedoch kristallisieren sich andere Wanderrouten der Tiere heraus. Und bis da von den Verantwortlichen (sofern sich jemand zuständig fühlt) reagiert wird, ist es für viele Kaltblüter zu spät. So wurde von einem Putzmannsdorfer Biologen ein grausiger "Blutteppich"...

  • 12.04.19
Leute
Rudolf Krenn aus Kroisbach an der Feistritz bekam die Urkunde und die Goldene Verdienstmedaille des Roten Kreuzes Steiermark verliehen.
4 Bilder

175 Mal Blut gespendet
"Ich will Leben retten, solange ich kann"

175 Mal rettete Rudolf Krenn aus Kroisbach an der Feistritz Menschen mit seiner Blutspende das Leben. Für seinen jahrzehntelangen Einsatz am Mitmenschen wurde er nun mit der Goldenen Verdienstmedaille geehrt. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Blutspenden rettet Leben. 90 Blutspendeaktionen fanden 2019 im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld statt. In Summe konnten 5.550 Blutkonserven gesammelt werden; steiermarkweit waren es 50.324 Konserven. Die fleißigsten Blutspender wurden nun für ihr großes Engagement für...

  • 28.03.19
Lokales
Die Stammzellen werden in den meisten Fällen aus dem Blut gewonnen. Nur selten ist eine Knochenmarkspende nötig.

Leukämie
Stammzellenspende kann Leben retten

Die Stammzelltherapie ist oft die letzte Chance auf Heilung von Blutkrebs. WIEDEN. Diagnose Blutkrebs. Dieses Schicksal trifft jeden Tag drei Personen in Österreich. Für viele ist der Erhalt einer Stammzellspende die einzige Möglichkeit, zu überleben. Einen passenden Spender zu finden, ist schwierig, die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu einer halben Million. Um die Chance zu erhöhen, ruft das Rote Kreuz zur Registrierung als Stammzellspender auf. "Jede Stammzellspende kann Leben...

  • 26.03.19
Lokales
Franz Ecker ist sehr stolz auf seine zahlreichen Auszeichnungen.

St. Valentin
Blutspender mit Leib und Seele

Ein Mann großer Taten – Franz Ecker ist seit vielen Jahren ehrenamtlicher Helfer beim Roten Kreuz und spendet Blut seit seinem 18. Lebensjahr. ST. VALENTIN (anbo).  Franz Ecker ist seit über 40 Jahren beim Roten Kreuz St. Valentin als freiwilliger Helfer tätig. Zahlreiche Auszeichnungen des 76-Jährigen beweisen die langjährige Arbeit beim Roten Kreuz – seine Tätigkeiten reichten vom Sanitäter, Fahrer, Vortragenden, Lehrbeauftragten für SEF (Sicherer Einsatz-Fahrer) bis hin zum Ambulanz-,...

  • 05.03.19
  •  1
Lokales
Weder Zeckenbiss noch Tattoo oder Piercing führen zu einem lebenslangen Ausschluss vom Blutspenden.

Von Fehlinfos und Unsicherheiten:
Blutspenden trotz Reise?

BEZIRK (str). 'Zahlt es sich überhaupt aus den Fragebogen auszufüllen, wenn ich vor Kurzem einen Schnupfen hatte?' ist eine der Fragen, die potentielle Spender oft an Sabine Rainer stellen. Sie ist Ortsausschussmitglied des Roten Kreuzes Grünburg und betreut die Menschen während der Blutspendeaktionen. Bei Krankheit gilt: Am besten dem anwesenden Arzt davon erzählen. "Er entscheidet dann, ob eine Spende möglich ist", so Rainer. Grundsätzlich muss nach Verkühlungen je nach Höhe des Fiebers zwei...

  • 18.02.19
Lokales
25 treue Spender wurden für über 100, über 50 bzw. über 25 Blutspenden vom Roten Kreuz geehrt.
7 Bilder

Rotes Kreuz dankte
Wallendorfer und Jennersdorfer spendeten über 100mal Blut

Bei besonders treuen Blutspendern aus dem Bezirk Jennersdorf hat sich das Rote Kreuz mit Medaillen bedankt. Christian Steigl aus Wallendorf, Georg Kahr aus Jennersdorf und Josef Hackl ebenfalls aus Jennersdorf haben in ihren Leben schon über 100mal Blut gespendet und erhielten dafür jeweils eine goldene Medaille mit bronzenem Lorbeerkranz. Zwölf Freiwillige erhielten die silberne Medaille für 50 abgegebene Blutspenden, zehn weitere Personen bekamen die bronzene Medaille für 25 Spenden. ...

  • 10.02.19
Lokales
<f>Christian Koblmüller</f>, Lehrer an der HAK Traun organisiert Blutspendeaktionen und geht mit gutem Beispiel voran.

Linz-Land
Blut spenden rettet Leben

Von 7. Februar bis 20. März, 42 Tage lang, läuft der BezirksRundschau Blutspende-Marathon. BEZIRK (wom). Alle 90 Sekunden wird in den Krankenhäusern Österreichs eine Blutkonserve benötigt. An einem Tag kommen laut Rotem Kreuz demnach 1.000 Blutkonserven für die Behandlung von Patienten oder bei Notfällen zum Einsatz. In Oberösterreich werden pro Jahr mehr als 50.000 Konserven benötigt.  "Blut kann durch kein künstliches Gebräu ersetzt werden und wir alle können in die Notlage kommen und...

  • 06.02.19
Lokales
2 Bilder

BezirksRundschau Blutspende-Marathon
Blut spenden rettet Leben

BEZIRK. Alle 90 Sekunden wird in Österreichs Spitälern eine Blutkonserve benötigt. 1.000 Konserven pro Tag kommen bundesweit zur Behandlung von Patienten zum Einsatz. Täglich sind Menschen darauf angewiesen, dass ausreichend Blutkonserven ihrer Blutgruppe vorhanden sind. Im Notfall rettet die kostbare Flüssigkeit Leben. Der Lebenssaft kann nicht künstlich hergestellt werden und ist durch nichts ersetzbar. Außerdem sind Blutkonserven nur bis zu 42 Tage lang haltbar. Spender erhalten...

  • 06.02.19
Lokales
Spender erhalten eine SMS, sobald ihr Blut zum Wohle eines Patienten eingesetzt wird.

Blutspendemarathon
Blutspender sind Retter in der Not

REGION. Die Aktion läuft keine 42 Kilometer sondern 42 Tage lang. Blut ist der Saft des Lebens und Blutkonserven können Leben retten. Alle 90 Sekunden wird in Österreichs Spitälern eine Blutkonserve benötigt, unabhängig von Jahreszeit oder Wetter. 1.000 Konserven pro Tag kommen zur Behandlung von Patienten zum Einsatz, die im Notfall auch ein Menschenleben retten können. Täglich sind Menschen darauf angewiesen, dass ausreichend Blutkonserven in passender Blutgruppe vorhanden sind....

  • 05.02.19
Lokales
<f>Mehr als 50.000 Blutkonserven</f> werden jährlich für kranke und verletzte Menschen in Oberösterreich benötigt
2 Bilder

Saft des Lebens
Künstliches Blut: Fehlanzeige

BEZIRK (sta). 1823 Menschen haben im Vorjahr im Bezirk Kirchdorf Blut gespendet – 192 davon das erste Mal. Blut ist der Saft des Lebens und kann durch nichts ersetzt werden. Eine Blutspende kann Leben retten. Alle 90 Sekunden wird in Österreichs Spitälern eine Blutkonserve benötigt. Im Bezirk Kirchdorf hat die Spendenfreudigkeit etwas nachgelassen. Waren es 2017 noch 2024 Blutspender, konnten im Vorjahr 1823 Spender gewonnen werden. Rot Kreuz Bezirksgeschäftsleiter Alexander Kaineder:...

  • 05.02.19
  •  1
Lokales
12 Bilder

Wien Museum
10 Objekte für 10 Jahrzehnte

Eine kleine Ausstellung im Wien Museum am Karlsplatz charakterisiert die 100 Jahre der österreichischen Republik mit je einem Objekt pro Jahrzehnt. Natürlich ist die Auswahl nicht die einzig mögliche, sie zeigt aber auf jeden Fall interessante Aspekte dieser Zeit. Bruno Kreiskys Tennisschläger! Conchitas Kleid... die grausliche Blutreliquie des ermordeten Dollfuß... Diese konnte ich übrigens nicht fotografieren, weil die Blutstropfen in einem winzigen Glas hinter einer Glasscheibe platziert...

  • 25.01.19
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.