Energie Steiermark

Beiträge zum Thema Energie Steiermark

Die derzeitigen Windräder auf der Freiländeralm sind 140 Meter hoch, die neuen messen 233 Meter.
1

Einspruch von Edelschrott
Fast so hoch wie der Donauturm

Am Dienstag, dem 31. August, endet die Einspruchsfrist im UVP-Verfahren für die 17 weitere geplanten Windräder auf der Freiländeralm. EDELSCHROTT. Interessante Konstellation im Rahmen der Erweiterung des Windparks Freiländeralm der Energie Steiermark. Während die Gemeinde Hirschegg-Pack mit Bgm. Johann Schmid mittels eines Raumordnungsverfahrens die Errichtung von neuen Windrädern erst ermöglichte - im Sachprogramm 2019 des Landes Steiermark war die Vorrangzone etwas kleiner ausgefallen -,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Schon alleine die Anlieferung stellte größte logistische Anforderungen dar.
16

Hochleistungs-Windrad
Frischer Wind über der Sommeralm liefert grünen Strom

In den nächsten Wochen werden 3.000 Haushalte mit grünem Strom aus der Teichalm-Region versorgt. Der Grundsteinlegung für das sechs Millionen-Euro teure Windrad auf der Sommeralm erfolgte schon letztes Jahr. Jetzt wurden die Elemente für die Windkraftanlage angeliefert und montiert. Elf Sondertransporte und unzählige Kleinfahrzeuge waren in den letzten Tagen von Schrems bei Frohnleiten auf die Sommeralm unterwegs. Der Transport der Windräder alleine dauerte für die circa vierzig Kilometer lange...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Holte den Sieg für die WOCHE bewegt-Staffel ins Ziel: Michael Fürstaller
2 1 10

Schöcklplateau-Marathon 2021
Siegreicher Samstag am Schöckl

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr ist am vergangenen Samstag der 2. Schöcklplateau-Marathon am Grazer Hausberg über die Bühne gegangen. Und die Bedingungen hätten nicht besser sein können: Sonnenschein und leichter Wind machten dieses Laufevent auf rund 1.400 Metern Seehöhe zu einem außergewöhnlichen Bewerb für knapp 100 Starterinnen und Starter. Um 10 Uhr fiel der Startschuss für die Marathondistanz, die entweder in der 7er-Staffel (je zwei Runden à drei Kilometer) oder einzeln...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Helfen gemeinsam den Erdbebenopfern: Vertreter der Feuerwehr rund um Johannes Matzhold (4.v.l.) und der Energie Steiermark.

Hilfe für Erdbebenopfer
Energie Steiermark spendet Fenster für Erdbebengebiet

Energie Steiermark unterstützt Feuerwehren in der Region Petrinja. REGION. Im Vorjahr hat ein Erdbeben die Menschen in Petrinja (Kroatien) hart getroffen. Umso größer dürfte die Freude über die Spende der Energie Steiermark sein. Das Unternehmen hat im Zuge von Umbauarbeiten am Standort Feldbach Fenster ausgetauscht. Da sie noch in einem ausgezeichnetem Zustand sind, finden sie für den Wiederaufbau von vier Feuerwehrhäusern in der Region Petrinja eine neue Verwendung. Johannes Matzhold,...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Die glücklichen Gewinner: Univ.-Prof. Wolfgang Kern (MUL, li.) und Assoz.Prof. Stefan Spirk (TU Graz, Projektleiter, re.)

Montanuniversität Leoben
Energy Globe Styria Award für neues Recyclingverfahren

Für ein neues Recyclingverfahren für Reststoffe aus der Papierherstellung, an dessen Projekt die Montanuniversität beteiligt ist, wurde der Landespreis Energy Globe Styria Award 2021 vergeben. LEOBEN. Mit dem Projekt "LignoBatt" haben die TU Graz und die Montanuniversität Leoben aus ökonomischer Sicht den Grundstein für einen neuen Wertschöpfungskreislauf in der Papier- und Zellstoffindustrie gelegt und dabei auch zahlreiche weitere Vorteile für die Batteriebranche geschaffen. Fachjury...

  • Stmk
  • Leoben
  • Astrid Höbenreich-Mitteregger
Die FF Bärnbach arbeitete hochprofessionell, um den Brand in der Trafostation zu löschen.
5

Brand eines Trafos in Bärnbach
Update: 8.500 Haushalte ohne Strom - alle wieder am Netz

Großflächiger Stromausfall am Dienstag Früh in der Weststeiermark BÄRNBACH. Ein umgestürzter Baum auf eine Strom-Zuleitung der Energie Steiermark in Geistthal sorgte für einen Mastenbruch und eine Rückkoppelung in der Schaltzentrale in Bärnbach. Bei dem Schmorbrand entwichen giftige Gase, daher rückte die FF Bärnbach an, um unter schwerem Atemschutz den Schmorbrand zu löschen.  Mastenbruch in Geistthal Die Folge war ein großflächiger Stromausfall in Bärnbach, Köflach, Rosental Maria Lankowitz,...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
4

FF Bärnbach - Energie Steiermark
Rascher, gemeinsamer Einsatz brachte wieder Strom ins Leben

Die FF Bärnbach wurde am Dienstag, 22. Juni, um 5.42 Uhr seitens Florian Steiermark zu einem Einsatz in die Packerstraße nach Bärnbach alarmiert. Nachdem in Geistthal Probleme nach einem Mastenbruch auftraten, kam es zu einer Rückkoppelung in der Schaltzentrale der Energie Steiermark in Bärnbach. Aus diesem Grund kam es zu einem Schmorbrand, bei welchem giftige Gase entwichen. Unter schwerem Atemschutz wurde der Kleinbrand gelöscht und die Räumlichkeiten von den Gasen mit Be- und...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Walter Ninaus
Christian Purrer (l.) unter anderem mit Vulcano-Chef Franz Habel (2.v.l.) sowie Gerhard Günther (2.v.r.) und Hannes Harborth (r.) von "AbHof".

Nachhaltige Kooperation
Energie Steiermark steigt bei Plattform "AbHof" ein

Energie Steiermark beteiligt sich mit 25,1 Prozent an Online-Plattform.  SÜDOSTSTEIERMARK. Seit dem Jahr 2015 widmet sich das Start-up "AbHof" der Online-Vermarktung von nachhaltigen und regionalen Lebensmitteln heimischer Bauernhöfe. Mittlerweile zählen mehr als 1.000 Produkte zum Angebot – mehr als 20.000 Betriebe aus dem Agrarsektor sind mit dabei. Der Vorteil gegenüber anderen Anbietern: Über "AbHof" kaufen die Konsumenten direkt bei den Landwirten und nicht über einen...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Franz Pfeifer (Gemeindebetreuer Energie Steiermark), Vorstandsdirektor Martin Graf, Bgm. Johannes Weidinger, Vizebgm. Josef Großschädl und Peter Trummer (Geschäftsführer Vertrieb Energie Steiermark) in St. Anna am Aigen.
Video

St. Anna am Aigen
Halbe Stunde Rast für 80 Kilometer Fahrt

In St. Anna am Aigen ließ die Energie Steiermark zwei "Strom-Zapfsäulen" auf 22 kw umrüsten. Im Jahr 2010 wurde das neue Gemeindeamt von St. Anna am Aigen am Marktplatz eröffnet und gleichzeitig auch die E-Tankstelle. Diese wurde nun von der Energie Steiermark aufgerüstet – und zwar auf zwei Mal 22 kw. "In zehn Jahren fahren alle elektrisch"Für eine Laufleistung von rund 80 Kilometern müsse das Fahrzeug hier in St. Anna nun etwa eine halbe Stunde am Netz hängen, rechnet "Energie...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Er sang zwar "ka Lied für sie", aber Andreas Gabalier nahm sich viel Zeit für die Lehrlinge.
1 3

Botschafter für "Euro Skills"
Andreas Gabalier überrascht Lehrlinge der Energie Steiermark

Kein alltäglicher Besuch für die Lehrlinge der Energie Steiermark in ihrer Grazer Ausbildungsstätte, dem "E-Campus": Ganz spontan tauchte heute nämlich Volksrock‘n‘Roller Andreas Gabalier auf, der Hintergrund der Aktion: Im Herbst sollen ja beim Schwarzl Freizeitzentrum die Berufseuropameisterschaft "Euro Skills" stattfinden, Gabalier fungiert für diese Veranstaltung als Botschafter. Gabalier hob mit Lehrlingen ab Der Lokalaugenschein machte Gabalier offensichtlich richtig Spaß, er überzog das...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Durch die verstärkte Zusammenarbeit sollen Partnerunternehmen und Kunden gleichermaßen von den Vorteilen der „E-VO eMobility GmbH" profitieren.

Sieben Energieunternehmen bündeln Kräfte
Bundesländer-Schulterschluss bei E-Mobilität

Sieben Energieversorger aus der Steiermark, Kärnten, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich und Oberösterreich ziehen ab sofort an einem "E-Strang". Mit der Gründung der "E-VO eMobility GmbH" bündeln Energie Steiermark, Energie Graz, EVN, illwerke vkw, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Kelag und Linz AG ihre Kräfte, um die E-Mobilität für Kunden noch attraktiver zu machen. Durch die Weiterentwicklung der für den Betrieb von Ladeinfrastruktur erforderlichen IT-Systeme, soll das Ladenetz effizienter,...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Zusammenhalt: Energie Steiermark Vorstände Christian Purrer (li.) und Martin Graf fördern Selbstverwirklichung und Teamgeist ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (Archivbild)

Energie Steiermark zu Top-Arbeitgeber gewählt
Volle Kraft für die Mitarbeiter

Auf Platz eins wurde das steirische Energieversorgungsunternehmen Energie Steiermark in einer österreichweiten Umfrage über die "besten Arbeitgeber Österreichs" in der Branche "Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung" gewählt. "Diese Auszeichnung unterstreicht die hohe Job-Attraktivität unseres Unternehmens. Nachhaltigkeit, Teamgeist und Wertschätzung stehen bei uns absolut im Vordergrund. Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine Visitenkarte der Energie Steiermark, ihre...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Volksschuldirektorin Grete Müller und Susanne Stangl, BEd (hinten von links) mit Schülerinnen und Schülern, die sich über den neuen Storchenhorst freuen. Auch Bgm. Franz Silly (hinten rechts) legte mit den Gemeindearbeitern Hand mit an. Helmut Rosenthaler (vorne)  brachte sein Fachwissen mit ein.
3

Eine vorbildliche Horstaktion in der „Storchengemeinde“
Meister Adebar fliegt auf St. Martin im Sulmtal

St. Martin im Sulmtal macht seinem Ruf als „Storchengemeinde“ alle Ehre. Meister Adebar kommt ja schon seit vielen Jahrzehnten hierher und fühlt sich wohl. Einer der beiden Horste wurde nun durch einen neuen ersetzt und wechselte den Standort. Wichtig ist auch, dass der Storch für die Nahrungssuche ausreichend Wiesen und Feuchtgebiete vorfindet. Wird ein neuer Erdenbürger geboren, stellen Verwandte und Freunde gerne einen Storch im Garten auf. Storch, Kinder, Schule – das reimt sich gut...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Josef Fürbass
Energieverbrauch im Blick: Markus Murrer (Stadtgemeinde), Karl Puchas, Josef Ober, Peter Köhldorfer und Robert Schmidt (v.l.).
Aktion 2

Stadtgemeinde Feldbach
Energiefressern auf den Fersen

Stadt Feldbach setzt auf Energiemonitoring-Progamm. FELDBACH. Die Stadtgemeinde Feldbach hat sich ein klares Ziel gesetzt: Man möchte mit geringstem Energie- und Ressourcenverbrauch maximale Lebensqualität erzielen. Zu jenem Zwecke setzt man gemeinsam mit der Lokalen Engergieagentur bzw. Geschäftsführer Karl Puchas, er ist auch zuständiger Klima- und Energiemodellmanager, auf ein ausgeklügeltes Energiemonitoring-Programm. Die "Energieüberwachung" umfasst die 76 Liegenschaften der Stadt, die...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Motiviert: Mitarbeiter des Thermenresort Loipersdorf liefen im Februar gemeinsam eine Strecke, die dem Weg von Loipersdorf über Honolulu auf die Seychellen entspricht. Das ist eine knappe dreiviertel Weltumrundung.
7

Über 27.000 km in einem Monat
Von Bad Loipersdorf über Honolulu auf die Seychellen

Mitarbeiter des Thermenresort Loipersdorf legten im Feber zu Fuß und am Rad über 27.000 Kilometer für den guten Zweck zurück. LOIPERSDORF. Seit Anfang November befinden sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Thermenresort Loipersdorf im Home-Office. Um Ziele vor Augen zu behalten, das Teamwork und den Zusammenhalt zu stärken, rief das Thermenresort Loipersdorf im Feber die Aktion „Loipersdorf loift“ ins Leben. Das sportliche Ziel: Als Team gemeinsam mindestens etwa 265 km laufend,...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Murkraftwerk: 62 Millionen Euro werden investiert.
1

Gratkorn
Murkraftwerk: Start durch Rodungsarbeiten

Der Baubeginn erfolgt zwar erst im Herbst, doch schon jetzt wurden erste Schritte gemacht. Grüne Energie für alle durch ein modernes Laufwasserkraftwerk in Gratkorn: So lautet das Vorhaben des Gemeinschaftsprojekts von Verbund und Energie Steiermark. Der Termin für den Baustart steht bereits, im Herbst geht es los. Am Montag wurden dafür die ersten Schritte eingeleitet und mit Abtragungs- und Rodungsarbeiten entlang der Mur im Bereich der Autobahnauffahrt gestartet. Nicht ganz ohne Bedenken:...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
2

Gefährlicher Feuerwehreinsatz
Bitte warten: Strommasten fängt Feuer

Ein aufmerksamer Leutschacher hat just beim Kurzbesuch eines Leutschacher Feuerwehrkameraden durch ein kleines Fenster einen glühend-brennenden Feuerball entdeckt. Sofort wird über 122 der Notruf getätigt und der Anrufer und spätere Einsatzleiter eilt sofort ins Rüsthaus, um gemeinsam mit weiteren Kameraden mit dem HLF4, MZF und TLF zum mittlerweile georteten brennenden Strommasten auszurücken. Nach dem Aufbau des Brandschutzes und der großräumigen Sperre rund um den Mast heißt es: "Bitte...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Zwischen der Pebal- und Eisenbahnbrücke soll in Leoben-Judendorf ein neues Wasserkraftwerk an der Mur entstehen.

Leoben: Energie Steiermark plant Wasserkraftwerk an der Mur

LEOBEN, GRAZ. Eine Machbarkeitsstudie hat die Mur im Osten der Stadt nach umfangreichen Untersuchungen als „hervorragend geeigneten Standort für ein ökologisch und wirtschaftlich sinnvolles Wasserkraftwerk ergeben, das pro Jahr rund 38 Millionen Kilowattstunden CO2-freien Grün-Strom für die Region erzeugen könnte“, so das Vorstandsduo Christian Purrer und Martin Graf von der Energie Steiermark. Das Laufkraftwerk mit einer Gesamtinvestition von rund 40 Millionen Euro wird von der Energie...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
So soll das neue Murkraftwerk Gratkorn aussehen, 62 Millionen Euro werden investiert.

Murkraftwerk Gratkorn: Baustart ist fix

2012 bestätigte das Land Steiermark mit einem Genehmigungsbescheid ein Gemeinschaftsprojekt von Verbund und Energie Steiermark zum Bau eines modernen Laufwasserkraftwerks in Gratkorn. Seither lag das Projekt allerdings auf Eis. Nun gibt es grünes Licht: Baubeginn des Murkraftwerks in der Marktgemeinde ist 2021, die Inbetriebnahme soll 2024 folgen. Baustein für die Zukunft Hundert Prozent Strom aus erneuerbarer und moderner Energie lautet das ehrgeizige Vorhaben der Agenda 2030 für...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Saubermachergründer Hans Roth, Robert Schmied und Reinhard Ungerböck/Grazer Energie-Agentur, Saubermacher-Vorstand Gerhard Ziehenberger, Astrid Arnberger und Mathias Schaffer/green energy lab vor dem Herzstück der Anlage.
4

Saubermacher haucht Altbatterien neues Leben ein

Der Saubermacher- Recyclingstandort Premstätten nutzt Strom aus gebrauchten Autobatterien für den Eigenbedarf. Das Unternehmen deckt damit seine Spitzenlast ab, möglich macht das ein gemeinsames Forschungsprojekt mit der Grazer Energie-Agentur, Smart Power, AVL, AVL DiTest, Energie Steiermark und green energy lab, das aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert wird. Wenn zu Arbeitsbeginn die Anlage hochgefahren wird, schnellt auch der Stromverbrauch in die Höhe, bis er sich wieder auf...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Freuen sich über die Beurteilung von Standard & Poor’s: Vorstandssprecher Christian Purrer (l.) und Vorstandsdirektor Martin Graf

Finanz-Analysten bewerten Energie Steiermark mit Top-Rating

Die internationale Rating-Agentur Standard & Poor‘s (S&P) hat nach einer mehrmonatigen Prüfung soeben ihre aktuelle Bonitäts-Analyse über die Energie Steiermark veröffentlicht. Das Ergebnis ist überaus erfreulich: Das steirische Leitunternehmen wird zum fünften Mal in Folge mit dem Top-Rating „A“ bewertet. Damit sichert sich der Konzern erneut einen Spitzenplatz unter den besten Energieunternehmen Europas. „Unserem Urteil nach ist die Energie Steiermark in Österreich eines der stabilsten...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
Stolz über die neue Almenland-Chrinik: Martin Graf (E-Steiermark Vorstandsdirektor), Martin Auer (KEM- Almenland), Barbara Eibinger-Miedl,  Erwin Gruber, Jakob Graf, Ursula Lackner, Christian Purrer (E-Steiermark Vorstandssprecher), Michaela Hirtler, Karl Oswald (Autor). (v.l.)

25 Jahre Almenland
Chronik der Innovation des Almenlandes

Das Almenland wirft mit einer Chronik über die letzten 25 Jahre eine Blick zurück und auch nach vorne. "Almenland. Do bin i her – do g'hear i hin!" So lautet der Untertitel der Festschrift des Naturparkes Almenland zum 25. Jubiläum. Das Buch "Chronik der Innovation" wurde vor Kurzem in kleinem Rahmen im Landhaushof präsentiert und ist nun erhältlich. Hymne auf das AlmenlandDas Almenland ist voll von Geschichte und Geschichten, ein sehens- und lebenswertes Land. Ein Land, das geprägt ist von der...

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine Ploder
V.l.: Alexander Rosspeintner (Pflegedienstleitung), Michael Winkelbauer (Lions Club Weiz), Gertrude Frieß (Rotary Club Weiz), Alexander Schloesinger (Pro Spe Weiz), Andreas Resch (Adjutant Landesrettungskommandant, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit), Carina Pendl (Heimleitung)
2

Seniorenkompetenzzentrum Ratten
Multifunktionaler Therapiesessel für Demenzkranke

Therapiesessel für den Lärchenhof in Ratten Das Seniorenkompetenzzentrum Lärchenhof in Ratten kann seit kurzer Zeit einen ThevoChair für zahlreiche Therapien einsetzen. Dieser multifunktionale Therapiesessel wurde vom LIONS Club Weiz gemeinsam mit dem Rotary Club Weiz, Pro Spe Weiz und der Energie Steiermark finanziert. Durch den ThevoChair können an Demenz erkrankte Bewohner Alternativprogramme geboten werden, die die Wahrnehmung fördern und Sicherheit vermitteln. Eine Schaukelbewegung sorgt...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Derzeit machen 88 Lehrlinge bei der Energie Steiermark eine Ausbildung. Sie profitieren bereits vom neuen "E-Campus".
2

Energie Steiermark
Ein neuer Campus für die Energiewende

Fachkräftemangel hin oder her: Die Energie Steiermark investierte Millionen in neues Ausbildungszentrum. Erneuerbare Energien sind am Vormarsch, im Kampf gegen den Klimawandel ist nachhaltigeres Wirtschaften das Gebot der Stunde. Auch zahlreiche neue Jobs entstehen. Um Mitarbeiter für eine grünere Zukunft fachgerecht auszubilden, hat die Energie Steiermark nun zehn Millionen Euro in die Hand genommen und den "E-Campus" eröffnet. Am Standort Neuholdaugasse 56 ist auf 4.000 Quadratmetern Fläche...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.