Europäische Union

Beiträge zum Thema Europäische Union

Barbara Thaler wurde vor einem Jahr für das Europäische Parlament angelobt und sie kämpft für Tirol gegen den Transitverkehr.
 1

Barbara Thaler seit einem Jahr im EU-Parlament
Thaler: "Die EU ist kein Bankomat"

TIROL. Das werden harte Verhandlungen. Denn seit 1. Juli hat Deutschland den Ratsvorsitz inne und die neue Wegekostenrichtlinie und Eurovignette für den europäischen Transit werden ab Herbst neu verhandelt. "Hier geht es um einen Aufschlag von bis zu 50 Prozent zur derzeitigen Maut. Und diese Mehreinnahmen müssen zweckgebunden in ganz Europa für Verkehrsinfrastruktur verwendet werden", erklärt Thaler, die für Tirol in dieser Neufassung viele Hoffnungen in der Transitfrage sieht. "Hier könnte...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
SPÖ-EU-Abgeordneter Günther Sidl fordert eine EU-Forschungsstrategie für Pestizid-Alternativen

SPÖ-EU-Abgeordneter fordert Strategie für biologische Alternativen - Landwirtschaft dabei wichtiger Partner
Sidl: Gemeinsam nachhaltige Alternativen zu Pestiziden finden

Um den gesundheitsschädlichen Einsatz von chemischen Pestiziden schneller in den Griff zu bekommen, fordert der Europaabgeordnete Günther Sidl eine europäische Forschungsstrategie für schonende Alternativen zu herkömmlichen Pflanzengiften. "Es geht um nicht weniger als unsere Umwelt und unsere Gesundheit, deshalb müssen wir gemeinsam Alternativen zur Verwendung von Pflanzengiften fördern. Ich bin sicher, dass die Landwirtschaft hier ein positiver Partner ist", sagt Sidl im Vorfeld des heutigen...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Abgeordneter Günther Sidl fordert ein einheitliches Pfandsystem für Europa.

SPÖ-EU-Abgeordneter fordert gemeinsame Regelungen zur Schonung unserer Ressourcen
Sidl fordert einheitliches Pfandsystem für Europa

„Das Problem mit Verpackungsmüll endet nicht an nationalen Grenzen“, betont der niederösterreichische SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl anlässlich des heute stattfindenden „Verpackungsgipfels“ im österreichischen Klimaschutzministerium. Laut Sidl sei es höchste Zeit, dieses Problem gemeinsam anzugehen: „Das heutige Treffen in Wien zeigt, dass das Thema Müllvermeidung endlich mehr Aufmerksamkeit bekommt. Eine österreichische Regelung wäre ein erster Schritt, aber eine echte Lösung des Problems...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Der niederösterreichische EU-Abgeordnete Günther Sidl (SPÖ), fordert eine Forschungsstrategie für Alternativen zu Umweltgiften wie Glyphosat

EU-Abgeordneter aus NÖ fordert Forschungsstrategie für Alternativen zu Umweltgiften
Sidl: Ohne Umweltgifte blüht Europa auf!

Die EU-Kommission soll heute ihre Strategie für die biologische Vielfalt in der EU präsentieren. Vorgesehen ist darin auch eine Reduktion des Einsatzes von Pestiziden bis 2030. SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl begrüßt den Vorschlag, aber sieht noch einiges an Verbesserungsbedarf: "Endlich beginnt ein Umdenken hin zu weniger Gift in unserer Natur. Hochrisiko-Pflanzengifte sollten aber überhaupt keine Zulassung mehr bekommen. Darüber hinaus braucht es in der EU eine Forschungsstrategie für...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
"Die Arbeit für Europa geht weiter – wir sind sowohl in unserem Büro in Brüssel als auch im Tirol-Büro bestens aufgestellt!"
  3

EU-Abgeordnete Barbara Thaler
"Den Europatag am 9. Mai online feiern"

Der Europatag der Europäischen Union wird am 9. Mai 2020 gefeiert. So wie überall stehen auch die Feierlichkeiten und Aktivitäten an diesem besonderen Tag im Zeichen der Corona-Krise und können nur als Online-Events angeboten werden. Die Tiroler EU-Abgeordnete Barbara Thaler will an diesem Tag darauf hinweisen, dass die „Arbeit für Europa“ trotz der momentanen Situation nicht in der Warteschleife hängt, sondern auch vor Ort in Brüssel weitergeht. Der Europatag der Europäischen Union erinnert...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Die SPÖ-Abgeordneten Sidl und Herr fordern Konjunkturmaßnahmen, die sich positiv auf den Klimaschutz auswirken

SPÖ-Abgeordnete fordern klare Haltung bei Klimaschutzmaßnahmen und Auflagen bei Konjunkturmaßnahmen
Sidl/Herr: Die Lösung der Coronakrise muss ein Schritt zur Lösung der Klimakrise sein

„Auch wenn die Coronakrise derzeit die Themenlandschaft dominiert, dürfen wir die dringend notwendigen Maßnahmen für den Klimaschutz nicht aus den Augen verlieren“, erklären EU-Abgeordneter Günther Sidl und Nationalratsabgeordnete Julia Herr anlässlich des 5. weltweiten Klimastreiks am 24. April 2020. „Wir müssen jetzt die Weichen dafür stellen, dass die geplanten Konjunkturhilfen in Österreich und der EU nachhaltig wirken – deshalb muss der Klimaschutz jetzt trotz der Coronakrise weitergehen“,...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Abgeordneter Günther Sidl fordert Nachbesserungen bei Krisenmanagement und Zusammenarbeit

Niederösterreichischer EU-Abgeordneter will Nachbesserungen bei Corona-Krisenmanagement und Zusammenarbeit - "Jetzt die richtigen Lehren ziehen, um zukünftige Krisen zu vermeiden"
Sidl fordert Sonderausschuss zur Corona-Krise

Die Corona-Krise stellt die europäischen Gesundheitssysteme täglich vor neue Herausforderungen und legt dabei gleichzeitig die zahlreichen Problemstellungen offen. „Wir verfügen in Europa über die besten Gesundheitssysteme der Welt – gerade deshalb müssen wir jetzt die richtigen Lehren ziehen, um zukünftige Krisen zu vermeiden“, betont der niederösterreichische SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl, der schon jetzt darauf drängt, die Weichen für die Aufarbeitung der Corona-Krise zu stellen: „Wir...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Abgeordneter Günther Sidl (SPÖ) kritisiert das Vorgehen der EU-Mitgliedsstaaten bei der Vorbereitung auf die Corona-Krise

Corona-Krise: Geheime Dokumente legen völlige Falscheinschätzung der EU-Mitgliedstaaten offen
Sidl: Gemeinsamer Einkauf von Corona-Schutzmaterialien scheiterte offenbar auch an Österreich

Die Nachrichtenagentur Reuters hat Sitzungsprotokolle von Jänner zugespielt bekommen, in denen nachzulesen ist, dass die EU-Kommission bereits Ende Jänner Hilfe bei der Beschaffung von medizinischen Produkten angeboten hat. Angenommen wurde diese allerdings nicht. SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl kritisiert das Vorgehen als "offenbar bewusst falsches Spiel auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung", insbesondere hinsichtlich der heftigen Kritik an der EU von Regierungschefs wie Bundeskanzler...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Der Petzenkirchner EU-Parlamentarier fordert mehr rotes Herz beim Klimaschutz

EU-Parlamentarier tritt für gerechte Lastenverteilung zwischen EU-Staaten und innerhalb der Gesellschaft ein
Sidl fordert Klimaschutz mit Herz

„Der Klimaschutz ist endlich in der EU angekommen“, freut sich der niederösterreichische SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl über die jüngsten Vorschläge der EU-Kommission. Diese hat nach der Präsentation des so genannten „Green Deal“ jetzt auch einen Entwurf für ein Klimagesetz vorgelegt. „Es ist wichtig, dass wir uns ambitionierte Ziele setzen, um die Klimaneutralität so schnell wie möglich zu erreichen – aber das darf nicht zulasten der Bürgerinnen und Bürger geschehen“, mahnt Sidl eine gerechte...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Der niederlsterreichische EU-Parlamentarier Günther Sidl fordert eine sofortige Untersuchung des Zuöassungsverfahrens für das Pflanzengift Glyphosat

EU-Parlamentarier fordert sofortige Untersuchung des Zulassungsverfahrens
Sidl: Glyphosat-Zulassung stützt sich auf fragwürdige Studien

Bereits im Oktober 2019 wurde bekannt, dass im Hamburger Testlabor LPT (Laboratory of Pharmacology and Toxicology) seit Jahren Studienergebnisse manipuliert wurden. Wie Global2000 heute berichtet, ist genau dieses Testlabor auch für rund 20 Studien verantwortlich, die im Zulassungsverfahren für das Pflanzengift Glyphosat als Entscheidungsgrundlage herangezogen wurden. „Das ist ein Skandal. Die EU darf die Gesundheit ihrer BürgerInnen nicht von gefälschten Studienergebnissen abhängig machen“,...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Günther Sidl, EU-Parlamentarier aus Petzenkirchen fordert besseren Schutz von Haustieren gegen illegalen Handel

EU-Parlament fordert Maßnahmenpaket
Sidl: Haustiere vor illegalem Handel schützen!

"Hungrig, verschmutzt und viel zu früh von der Mutter getrennt – das ist die traurige Realität für viele Babywelpen. Sie werden unter grausamen Umständen gezüchtet, um danach quer durch Europa verschickt zu werden. Deshalb gehört dem illegalen Handel mit Haustieren dringend ein Riegel vorgeschoben", so SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl, Mitglied im Umweltausschuss, im Vorfeld der heutigen Abstimmung über eine entsprechende Resolution. Im EU-Parlament fordern die Abgeordneten einen...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Parlamentarier Günther Sidl (SPÖ) aus Petzenkirchen fordert wirkungsvolle Regeln gegen den Einsatz von Pflanzengiften

Europäischer Rechnungshof kritisiert Einsatz von Pestiziden scharf
Sidl fordert Glyphosat-Verbot auf allen Ebenen

MELK. Der Rechnungshof in Luxemburg hält die Gesetzgebung in der EU für weniger Pestizide für weitgehend wirkungslos. "Der Bericht der RechnungsprüferInnen zeigt wieder einmal deutlich, wie notwendig strengere Regeln sind. Pflanzengifte landen letzten Endes immer auf unseren Tellern, deshalb ist es umso wichtiger, dass ein europäisches Glyphosat-Verbot folgt", ist SPÖ-EU-Umweltsprecher Günther Sidl überzeugt. "Trotz Beschluss im Nationalrat sind von der türkis-grünen Bundesregierung...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Parlamentarier Günther Sidl (SPÖ) fordert Investitionen für echte Klimaregionen

SPÖ-EU-Parlamentarier fordert Investitionen in echte Klimaregionen
Sidl: 1-Billion-Euro-Plan zeigt Willen für grundlegenden Kurswechsel beim Klimaschutz

BEZIRK MELK. Die EU-Kommission legt heute erstmals konkrete Teile des European Green Deal vor. Sie will in 10 Jahren mindestens eine Billion - also 1.000 Milliarden Euro - für klimafreundliche Investments mobilisieren. Der SPÖ-EU-Abgeordnete Günther Sidl begrüßt diese Initiative: „Europa zeigt, dass der konsequente Kampf gegen die Klimaveränderung ein echtes Anliegen ist. Wir müssen aus der fossilen Energiegewinnung aussteigen. Unter dem Schlagwort ‚Just Transition‘ rücken dabei Regionen in...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Parlamentarier Günther Sidl (SPÖ) fordert konsequente Anstrengungen für den Klimaschutz

Europäischer ‚Green New Deal‘ muss grundlegenden Politikwechsel einleiten
Sidl zum EU-Umweltbericht: Alarmierendes Warnsignal zum richtigen Zeitpunkt

Heute hat die europäische Umweltagentur EEA ihren umfassenden Fünfjahresbericht zum Zustand der Umwelt in Europa vorgestellt. Günther Sidl, SPÖ-EU-Abgeordneter und Mitglied im Umweltausschuss des Europaparlaments, sieht darin ein Warnsignal: „Ob beim Artenschutz oder dem Erhalt unserer Böden, in vielen Bereichen wird die EU ihre selbstgesteckten Ziele für 2030 und 2050 verfehlen, wenn wir das Ruder nicht endlich herumreißen. Der EU-Umweltbericht führt uns deutlich vor Augen, was auf dem Spiel...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Parlamentarier Günther Sidl (SPÖ) begrüßt die Ausrufung des Klimanotstands durch das EU-Parlament.

Klimaschutz erfordert schnelles und grundlegendes Umdenken
Sidl: EU-Parlament ruft Klimanotstand aus

Heute hat das EU-Parlament seine Position zur UN-Klimakonferenz 2019 verabschiedet und zusätzlich den Klimanotstand in Europa ausgerufen. Günther Sidl, SPÖ-EU-Abgeordneter und Mitglied im Umweltausschuss, begrüßt diesen wichtigen symbolischen Schritt: „Es geht darum klar zu machen, wie ernst die Situation ist. Schauen wir aktuell einfach nach Venedig oder Kärnten, wo es in wenigen Tagen so viel Niederschlag gegeben hat, wie sonst in einem Monat. Die direkten Auswirkungen der Klimazerstörung...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Parlamentarier Günther Sidl (SPÖ) drängt auf mehr Konsumentenschutz bei Lebensmittelimporten

Pfusch-Abkommen zwischen EU und Ukraine zu Lasten der KonsumentInnen
Sidl: Keine Massenimporte von ukrainischen Antibiotika-Hendln

Das EU-Parlament stimmt heute über eine Änderung im Assoziierungsabkommen zwischen der EU und der Ukraine ab. Es geht um die Menge an Geflügelfleisch, das in die EU importiert werden darf. Aufgrund einer Lücke im Abkommen haben ukrainischen Geflügelkonzerne und Oligarchen zehntausende Tonnen Hühnerfleisch in die EU verkauft. Mit einem Knochen in der Hühnerbrust wurde EU-Recht außer Kraft gesetzt, dieses Produkt in die EU importiert und dann - ohne Knochen - als europäische Hühnerbrust...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Abgeordneter Günther Sidl (SPÖ) begrüßt das klare Nein des EU-Parlaments zu neuen Gentechnik-Importen

EU-Kommission muss in Gentechnik-Fragen umdenken und volle Transparenz für KonsumentInnen herstellen
Sidl: EU-Parlament bleibt bei klarem Nein zu gefährlichen Gentechnik-Importen

„Das EU-Parlament bleibt heute seiner konsequenten Linie gegen den Import von gentechnisch veränderten Pflanzen treu“, freut sich SPÖ EU-Abgeordneter Günther Sidl, nachdem sich heute eine Mehrheit gegen den Import weiterer herbizidresistenter Pflanzen ausgesprochen hat. „Diese werden viel zu oft als Futtermittel in der Landwirtschaft oder in der Lebensmittelproduktion eingesetzt. Die Zucht genmanipulierter Pflanzen führt zwangsweise dazu, dass wir immer größere Mengen von gefährlichen...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
EU-Abgeordneter Günther Sidl setzt sich für ein hohes Schutzniveau der Bienen ein

EU muss nun höheres Schutzniveau festschreiben
Sidl: EU-Parlament stimmt für stärkeren Schutz der Bienen

"Den Plänen von Mitgliedstaaten und EU-Kommission hat das EU-Parlament heute einen Riegel vorgeschoben. Um das Bienensterben zu stoppen, brauchen wir in der EU die höchsten Schutzniveaus und keine abgeschwächten Regeln", stellt Günther Sidl, Mitglied im Umweltausschuss des Europaparlaments, klar. Das EU-Parlament hat heute ein Veto gegen eine Verordnung, die die Auswirkungen von Pestiziden auf die Bienen bewertet, eingelegt. Günther Sidl zeigt sich auch über die gefundene Mehrheit im Plenum...

  • Melk
  • Stefan Gatternig
Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger mit Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Ausschusses der Regionen.
  8

Europaforum Wachau
Erfahrungen aus NÖ fließen in Zukunftskonferenz ein (mit Video)

BRÜSSEL / NÖ. Im Rahmen der Reise der NÖ Delegation unter Landesrat Martin Eichtinger stand auch der Besuch beim Präsident des Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz am Programm. Eichtinger überreichte jene Studie, die im Rahmen der sogenannten Salons des Europaforums Wachau in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems erstellt wurde. Bei einem Bürgerbeteiligungsprozess über die Zukun der EU wurden drei Themenbereiche ausgearbeitet. Die Kommunikation müsse verbessert werden,...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
EU-Kommissar Johannes Hahn mit Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger in Brüssel.
 1   3

Finanzplan
Niederösterreich rettet Milliarden aus Brüssel

Bei einem Besuch der NÖ Delegation unter Landesrat Martin Eichtinger informiert EU-Kommissar Johannes Hahn über den Vorschlag der Kommission, nichts an der Regionalförderung zu verändern. BRÜSSEL / NÖ. Die EU Regionalförderungen standen auf der Kippe. Einige Länder sprachen sich dafür aus, diese nach dem Austritt Großbritanniens ganz zu streichen. Andere wollten strikt kürzen, nur noch die strukturschwächsten Regionen fördern. Doch dann kamen die Niederösterreicher. „Horrorszenario“...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Bereits voll im Brüsseler EU-Betrieb angekommen: EU-Parlaments-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer aus Hitzendorf
  2

Simone Schmiedtbauer
Brüssel bei Tag und Nacht

Morgen ist Simone Schmiedtbauer aus Hitzendorf seit 100 Tagen in Brüssel. Wie läuft der EU-Alltag? Am Sonntag noch im Arbeitseinsatz beim großen Hitzendorfer Marktfest, heute bereits wieder in Brüssel. Simone Schmiedtbauer ist zur Pendlerin zwischen ihrer Heimatgemeinde, der sie auch als Bürgermeisterin vorstand, und der EU-Metropole geworden. Intensive erste Wochen"Die ersten Arbeitswochen waren extrem intensiv. An die Abläufe im Europa-Parlament muss man sich erst einmal gewöhnen. Man...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Die Wahlbeteiligung im Bezirk Kitzbühel stieg im Vergleich zum Jahr 2014 um 18,38 Prozent.

EU-Wahlen
52,58 Prozent Wahlbeteiligung im Bezirk Kitzbühel

Steigerung um 18,38 % im Vergleich zur letzten EU-Wahl nach Auszählung der Wahlkartenstimmen im Bezirk Kitzbühel. TIROL/BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Nach der Auszählung der Wahlkarten der EU Wahl am 27. Mai stand das vorläufige Tiroler Endergebnis für die Wahl zum Europäischen Parlament 2019 fest: 289.387 der insgesamt 543.532 wahlberechtigten Tiroler gaben ihre Stimme ab. Daraus ergibt sich eine Wahlbeteiligung von 53,24 %. Die Steigerung gegenüber der vergangenen Europawahl 2014 von 35,42 %...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
  5

Meinungsumfrage
Gehen Sie zur EU-Parlamentswahl?

1.) Greti Ploner Ich kann nicht gehen, weil wir nicht da sind. Aber wir wollen uns eine Wahlkarte besorgen, und dannwollen wir wählen. Wir wollen deshalb wählen, weil wir in der EU bleiben wollen. Wir wollen schauen, dass das nocht weiter bestehen bleibt, und wir wollen schauen, dass Österreich einmal richtig vertreten wird im EU-Parlament. 2.) Günther Clementschitsch Das Eu-Wahlrecht ist ein Recht, das man ausübend sollte. Wenn mane s nicht wahrnimmt, dann hat man gar nichts getan. Wenn...

  • Kärnten
  • Villach
  • Bernhard Mairitsch
Der Aschacher (Bezirk Eferding) Roman Haider tritt für die FPÖ bei der EU-Wahl an. Er sitzt auf einem sicheren Listenplatz und wird ins EU-Parlament einziehen.

EU-Wahl 2019
Roman Haider: "Mehr Kompetenzen zurück in Nationalstaaten"

OÖ. Die EU-Wahl naht. Am 26. Mai stimmen die Österreicher ab, wer ihre Interessen im Europäischen Parlament vertreten soll. Die BezirksRundschau bat die OÖ-Spitzenkandidaten von ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grüne und Neos (siehe unten) zum Interview. Anbei das Interview mit FPÖ-Spitzenkandidaten Roman Haider, der bundesweit auf dem vierten Listenplatz gereiht ist. Er wird daher  im EU-Parlament vertreten sein. BezirksRundschau: Was sind die zentralen Herausforderungen, derer sich die Europäische Union in...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.