Felssturz

Beiträge zum Thema Felssturz

Lokales
Im Bild v.l.: Josef Plank (Gebietsbauleiter WLV), Bgm Klaus Ungerank, LHStv Geisler, Christian Molzer (Vorstand Abt. Verkehr und Straße) und Ivo Schreiner (stv. Leiter WLV Tirol)
3 Bilder

Vals
Neue Straße wird am Freitag für den Verkehr freigegeben

VALS. Nach dem Felssturz werden die Steinschlag-Schutzmaßnahmen im Talboden jetzt zügig umgesetzt Eine Neutrassierung und Erhöhung der Landesstraße, die Verstärkung bestehender Schutznetze sowie der Bau von zwei Dämmen zum Schutz der steinschlaggefährdeten Häuser – diese Maßnahmen sah das unmittelbar nach dem Felssturz am 24. Dezember 2017 präsentierte Schutzkonzept vor. Aufgrund von Einsprüchen konnten die Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) sowie die Landesstraßenverwaltung mit der...

  • 08.11.19
Lokales
Der Klettersteig am Leobener Häuselberg.

Felssturz
Häuselberg Leoben: Wanderweg gesperrt

Auf der so genannten „Lesner Wand“ am Häuselberg in Leoben kam es bei der im Privatbesitz befindlichen Felswand (im Volksmund „Klettergarten“) zu einem Felssturz. Wegen weiterer Felssturzgefahr mussten die darunterliegenden Wanderwege bis auf weiteres gesperrt werden.

  • 10.10.19
Lokales

Felssturz in Gem. Brandberg

BRANDBERG (red). Kürzlich kam es auf der Brandbergstraße im Gemeindegebiet von Brandberg (Zillertal) zu einem Felssturz. Vom an der Straße angrenzenden Hang brachen mehrere Felsbrocken mit einer Größe von bis zu 70 Zentimetern ab und zerrissen das Hangsicherungsnetz. Die Felsbrocken verteilten sich über die gesamte Fahrbahn bis unter die Leitplanke der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Felsbrocken wurden durch die Feuerwehr Brandberg von der Straße entfernt. Bis zur Begutachtung durch einen...

  • 09.09.19
Lokales
Der massive Felssturz oberhalb des Wasserfallboden-Stausees bei Kaprun am 4. September 2019.
5 Bilder

Kaprun
Tauender Permafrost vermutlich Auslöser von Felssturz

Ein Landesgeologe ermittelt derzeit die Ursache des Felssturzes in Kaprun. (HIER zum Erstbericht bzw. HIER zum Folgebericht) Der Wanderweg  "Kammerschartenweg" bleibt bis auf weiteres gesperrt. Das Land Salzburg berichtet: KAPRUN. Nach dem gestrigen Abgang einer Steinlawine oberhalb des Wasserfallboden-Stausees bei Kaprun, der ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte gefordert hatte, ermittelten heute Vormittag Experten mögliche Ursachen. Weitere Brüche möglich „Es wird vermutet, dass...

  • 05.09.19
Lokales
Die Projektunterlagen für die neue Galerie können bis 30. September im Rathaus eingesehen werden.
2 Bilder

L 76 Landecker Straße
Land leitet Verfahren zur Errichtung einer Galerie ein

LANDECK/FLIEß. Die Projektunterlagen für die Errichtung einer Galerie auf einem Teilstück der Landecker Straße liegen bis 30. September im Rathaus zur Einsichtnahme auf. Projektunterlagen liegen auf In der Vergangenheit kam es auf der L 76 Landecker Straße zwischen Landeck und Fließ zu mehreren Felsstürzen. Das Land Tirol, Landesstraßenverwaltung, hat nun ein Projekt eingereicht, welches vorsieht, auf einem Teilstück der L 76 eine Galerie zu errichten. Die Projektunterlagen liegen im...

  • 05.09.19
  •  1
Lokales
Endlage der Felsblöcke im Lainaubach direkt neben der vorbeiführenden Forststraße.
3 Bilder

Aktualisiert: Lainautal
Sperre bleibt aufrecht

Auch vierzehn Tage nach dem Bergsturz im Lainautal bleibt die Sperre der Forststraße hinein in das Lainautal aufrecht. Dieses Ergebnis hat eine kürzlich stattgefundene Begehung mit Vertretern der Österreichischen Bundesforste AG, der Stadtgemeinde Gmunden und dem beigezogenen Geologen Günter Moser gebracht. GMUNDEN. "Diesen Zustand kann man aber nicht ewig so lassen", sagt Forstmeister Andreas Gruber, Leiter des Forstbetriebes Traun-Innviertel. Aus diesem Grund soll schon in den nächsten...

  • 29.08.19
Lokales
Steine lösten sich und verlegten den Karnischen Höhenweg
6 Bilder

Felssturz
Karnischer Höhenweg durch Steine verlegt

Am Südhang des Rauchkofels lösten sich große Steine und stürzten ins Hochtal. KÖTSCHACH-MAUTHEN. Gestern meldete ein 43-jähriger Mann aus Kötschach bei der Polizei, dass sich im Bereich des Valentinthörl, im Plöckengebiet, ein Felssturz ereignet hätte. Bei der Nachsicht wurde festgestellt, dass sich am Südhang des Rauchkofels in einer Seehöhe von ca. 2.200 Metern kubikmetergroße Steine aus noch unbekanntem Grund gelöst haben. Sie fielen in Richtung Hochtal und der Karnische Höhenweg, ein...

  • 28.08.19
Lokales
Am 22. August kam es am Nachmittag zu einem Felssturz im Halltal.
2 Bilder

Halltal Absam
Halltalstraße aufgrund eines Felssturzes gesperrt

ABSAM. Am 22. August kam es am Nachmittag zu einem Felssturz im Halltal. Aufgrund der Umstände musste die Halltalstraße bis auf Weiteres ab der 1. Ladhütte gesperrt werden. Mit den Aufräumarbeiten des Felssturzes  wird am Montag begonnen. Die Schadensstelle kann  momentan als Fußgänger über den Fluchtsteig umgangen werden. Aufgrund der bestehenden Lebensgefahr ist die Einhaltung des Fahrverbotes absolut notwendig. Mehr dazu https://www.meinbezirk.at/tag/halltal

  • 22.08.19
Lokales

Felssturz in Ginzling

GINZLING (red). Kürzlich kam es ca. 70 Meter oberhalb des Berliner Höhenweges in Ginzling, ca 200 Meter nördlich der Grawandhütte, zu einem Felssturz bei dem der Forstweg auf einer Länge von ca. 30 Metern komplett verschüttet wurde und gesperrt werden musste. Nach dem Sichtflug mit dem Landesgeologen kann der Weg nach den Aufräumarbeiten wieder geöffnet werden. Personen wurden keine verletzt. Neben Einsatzkräften der Polizei waren die Feuerwehren Mayrhofen und Ginzling, sowie die Bergrettung...

  • 22.08.19
News
Landesgeologe und Alpinpolizist beurteilen die Felssturzgefahr in der Mützenschlucht.
5 Bilder

Entwarnung
Felsblock bei Bischofsmütze wird gesprengt

Gerald Valentin vom Landesgeologischen Dienst gibt vorerst Entwarnung für die Bischofsmütze, der labile Felsblock soll noch vor dem Winter gesprengt werden, somit ist der Weg durch die Mützenschlucht wieder freigegeben. FILZMOOS. Wegen eines ausgeaperten Felsen der auf einen knapp 25  Kubikmeter großen Felsblock, im Bereich der Bischofsmütze, zu stürzen droht wurde der Normal weg am 25. Juli gesperrt. (Wir haben berichtet) Jetzt gibt Gerald Valentin vom Landesgeologischen Dienst Entwarnung....

  • 08.08.19
Lokales
Rund 15 Kubikmeter Felsen stürzten auf die Millstätter Bundesstraße

Bezirk Spittal
Viele Einsätze für die Oberkärntner Helfer am Wochenende

BEZIRK SPITTAL (ven). Ein einsatzreiches Wochenende für die Oberkärntner Einsatzkräfte. Sie hatten mit einem alkoholisierten Raser, einem Felssturz und Verletzten zu tun.  Felssturz in Millstatt In Millstatt blockierte ein Felssturz zwischen Dellach und Pesenthein die Millstätter Bundesstraße. Mehrere größere Felsbrocken brachen ab und kamen auf dem nördlichen Straßenbankett zu liegen, insgesamt rund 15 Kubikmeter Gestein. Die Millstätter Bundesstraße ist in diesem Bereich bis 6. August...

  • 05.08.19
Lokales
Aufräumarbeiten auf der – voraussichtlich noch bis Dienstagmittag gesperrten – Brandenberger Straße.
6 Bilder

Blocksprengung
Brandenberger Straße im Laufe des Dienstagnachmittags wieder befahrbar

Nach einem Felssturz am frühen Samstagnachmittag auf die L4, die Brandenberger Straße, wird ein großer Gesteinsblock von einer Spezialfirma mittels Sprengung entfernt. BRANDENBERG (red). „Der in die bestehende Auffangvernetzung gefallene Gesteinsbrocken ist so groß, dass er heute von einer Spezialfirma professionell gesprengt wird“, erklärte Landesgeologin Katharina Gröbner nach einem Lokalaugenschein am Montagvormittag. Danach starten Abräum- und weitere Sicherungsarbeiten wie die Reparatur...

  • 29.07.19
News
Der Felsblock ist schneefrei und könnte nun jederzeit abstürzen.
2 Bilder

Warnung
Drohender Felssturz bei Bischofsmütze

In der Mützenschlucht bei der Bischofsmütze droht ein etwa drei Viertel Kubikmeter großer Felsblock abzustürzen. Der Normalweg ist bis auf Weiteres gesperrt. FILZMOOS. Die Bergrettung Pongau warnt davor, den Normalweg auf die Bischofsmütze zu begehen, da ein Felssturz droht. Auf dem bei Bergsteigern beliebten Weg in der Mützenschlucht ist ein etwa drei Viertel Kubikmeter großer Felsblock ausgeapert und liegt derzeit unsicher auf einem Klemmblock. Bis jetzt wurde dieser Felsblock vom...

  • 25.07.19
Lokales
Gut gesichert in der Felswand: Bergputzer-Chef Jörg Benesch mit Ressort-Chefin Stadträtin Martina Berthold an einem weltweit einzigartigen Arbeitsplatz.
2 Bilder

Luftige Höhe
Salzburgs Bergputzer sorgen seit 350 Jahren für Sicherheit auf den Stadtbergen

Die Salzburger Bergputzer kontrollieren Mönchsberg, Kapuzinerberg und Co und sorgen für Sicherheit in der Stadt.  SALZBURG. Sie sind einzigartig und weit über die Landesgrenzen bekannt: die Salzburger Bergputzer. Ob Regen, Eis, Schnee oder Hitzewelle, sind sie als Abfahrer, Seilhalter und Bodenmänner das ganze Jahr über im Einsatz und sorgen für Sicherheit. Dem zollt auch die zuständige Ressortchefin und Stadträtin Martina Berthold (Bürgerliste) Respekt: „Die Männer arbeiten in den bis...

  • 18.07.19
Lokales
Die Bauarbeiten beim Dotierkraftwerk in Ovella können unterdessen frühestens im Spätherbst fortgesetzt werden. Derzeit finden umfangreiche Sicherungsmaßnahmen vor Ort statt.
3 Bilder

Gemeinschaftskraftwerk Inn
Weitere Verzögerungen beim GKI – Vollbetrieb erst 2023

PRUTZ/OVELLA (otko). Beim GKI verschiebt sich die Inbetriebnahme um eine weiteres Jahr nach hinten. Bei der Wehrbaustelle in Ovella dauern die Sicherungsarbeiten nach einem Felssturz länger. Felssturz sorgt für Verzögerung Die außergewöhnlichen Witterungsverhältnisse im heurigen Frühjahr lassen die Fertigstellung des Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) im Oberen Gericht erneut nach hinten rücken. „Wir müssen mittlerweile davon ausgehen, erst 2023 das erste Vollbetriebsjahr zu fahren. Damit...

  • 28.06.19
Lokales
15 Bilder

Weißenkirchen: Reinigungsarbeiten nach Unwetter, Felssturz und Drohnenbergung
Der Freitag, 7. Juni 2019, hatte es in sich

Nach einem heftigen nächtlichen Unwetter wurden die Schäden erst am Freitagmorgen ersichtlich. Im Ortsgebiet von Weißenkirchen wurden mehrere Straßen durch Schlamm bedeckt, am Rathausplatz waren die Tiefgarage und Kellerabteile wieder einmal betroffen. Weiters waren auf den Landesstraßen L78 (Seiberstraße) und L7094 nach Weinzierl, Teilstrecken verunreinigt und Abflüsse verstopft. Während der Reinigungsarbeiten gingen weitere Meldungen ein: Eine Drohne eines Filmteams verfing sich in einem Baum...

  • 08.06.19
Lokales
Großer Einsatz mit höchster Vorsicht war bei den Abräumarbeiten an der Abbruchstelle des Felssturzes auf die Venter Straße gefordert.

Venter Straße (L240) ab sofort eingeschränkt befahrbar
Teilweise Öffnung nach ersten Abräum- und Sicherungsarbeiten

SÖLDEN. Nach einer Besprechung Dienstagnachmittag in der Straßenmeisterei Haiming kann die Landesgeologie teilweise grünes Licht für die L 240 Venter Straße geben: „Die Straße kann ab sofort einspurig temporär und mit Postenregelung zu bestimmten Zeiten tagsüber befahren werden“, gab Landesgeologin Petra Nittel-Gärtner bekannt. In rund vier Wochen wird bei einem neuerlichen Lokalaugenschein infolge der finalen Sicherungsmaßnahmen die Situation neu bewertet und die Verkehrsregelung entsprechend...

  • 06.06.19
Lokales

Felssturz: Schwerlast-Zaun verhinderte Schlimmeres

STUMM. Am Mittwoch kam es in Stumm im Zillertal zu einem massiven Felssturz. Die teilweise PKW großen Felsbrocken blieben aufgrund des erst vor einem Jahr errichteten Schwerlast-Zaunes direkt hinter einem Wohnhaus liegen, sodass es bis auf den zerstörten Zaun zu keinem weiteren Sach- oder Personenschaden kam. Nach Bekanntwerden des Vorfalles wurden gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Stumm sowie Angestellten der Wildbachverbauung die notwendigen Erstmaßnahmen gesetzt. Die BH Schwaz...

  • 23.05.19
Lokales
Brandgefährlich war der Feslsturz auf die Venter Straße
3 Bilder

Befliegung mit Landeshubschrauber voraussichtlich am Mittwoch
Venter Straße bleibt nach Felssturz gesperrt

Nach einem Lokalaugenschein und einer Besprechung der Landesgeologie mit dem Baubezirksamt Imst wurde entschieden, dass die L 240 Venter Straße bis auf Weiteres für den gesamten Verkehr gesperrt bleibt. „Der Lokalaugenschein hat gezeigt, dass mehrere große Felsblöcke bis zu einem Ausmaß von 15 Kubikmeter auf die Landesstraße und teilweise bis in die Venter Ache gestürzt sind“, schilderte Landesgeologin Petra Nittel-Gärtner. Eine Beurteilung der Ausbruchstelle mittels eines Erkundungsflugs war...

  • 22.05.19
Lokales
Ein etwa einem Kubikmeter großer Felsblock versperrt die Fahrbahn.

L 237 zwischen Ötz und Kühtai bis auf Weiteres gesperrt – Umleitung eingerichtet
Blocksturz auf Kühtaistraße

Auf der L 237 Kühtaistraße kam es am 12. Mai, bei Km 6,450 zwischen Ötz und Kühtai zu einem Blockfelssturz. Der kugelige Block, der auf der bergseitigen Fahrbahn eingeschlagen hat, weist eine Größe von etwa einem Kubikmeter auf. Im Zuge der Begehung durch den Straßenmeister ist es zu weiteren Blockschlägen gekommen. Die Ausbruchstelle befindet sich ca. 290 Höhenmeter oberhalb der Landesstraße, ist aber aufgrund der steilen Felswände zu Fuß nicht erreichbar. „Der Lokalaugenschein hat zudem...

  • 12.05.19
Lokales
Felssturz Paß Lueg, Im steilen Gelände oberhalb der Salzachtalstraße müssen die zerstörten Schutznetze beseitigt und neue errichtet werden.

Pass Lueg
Sperre der Salzachtalstraße bis Ende Mai wegen Aufräumarbeiten

Nach dem Felssturz müssen auch die Schutznetze am Pass Lueg erneuert werden. Die B159 bleibt voraussichtlich bis Ende Mai gesperrt.  GOLLING. Die Salzachtalstraße (B159)  ist aktuell von der Kreuzung Tauernautobahn A 10 bis zum Pass Lueg in beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Verkehr muss über die Autobahn ausweichen. Die Sperre bleibt voraussichtlich bis Ende Mai aufrecht. Der Grund: Lockeres Gestein, Holz und Teile der alten, im Winter zerstörten Steinschlag-Schutznetze oberhalb der...

  • 08.05.19
Lokales
Die Alpbacher Straße ist derzeit in beide Richtungen nach einem Felsabbruch gesperrt.
4 Bilder

Update 2
Felsbrocken traf Pkw – Lenkerin (49) tot, Beifahrerin (52) leicht verletzt

Die Alpbacher Landesstraße war bei Reith im Alpbachtal, Höhe km 6, in beiden Richtungen fünf Stunden gesperrt. Grund war ein vorangegangener Felsabbruch, der Hang musste untersucht werden, ob sich weitere Felsteile lösen könnten. Ein zuvor vom Berg herabstürzender Felsbrocken traf gegen Mittag einen Pkw, die einheimische Lenkerin (49) kam dabei tragischerweise ums Leben, wie die Polizei bestätigt. Update 2Am 3. Mai gegen 12 Uhr lenkte eine 49-jährige Alpbacherin ihren Pkw auf der...

  • 03.05.19
  •  1
Lokales
6 Bilder

Mayrhofen: Evakuierung nach Felssturz

MAYRHOFEN (red). Am 30.04.2019, gegen 3 Uhr, lösten sich am Hollenzberg, ca 200 Höhenmeter oberhalb von Mayrhofen, Schweinberg, mehrere Felsblöcke. Diese durchschlugen vorerst ein Waldstück. Einige der größeren Felsabbrüche schlugen direkt oberhalb der dortigen Siedlung in das Erdreich ein. Durch die Kraterbildung und das Ausschlagen des Erdreiches wurden große Steine über die Häuser geschleudert. Das Erd- und Steinmaterial durchschlug teilweise die Dachabdeckungen der Gebäude. Weiteres wurden...

  • 30.04.19
Lokales
LA Benedikt Lentsch hat einen Antrag zur L 76 Landecker Straße im Tiroler Landtag eingebracht.
2 Bilder

Landecker Straße
LA Lentsch: "Galerie auf der L76 soll kommen"

LANDECK/FLIEß. Neben den bisherigen Sicherheitsmaßnahmen soll voraussichtlich ab 2020 mit dem Bau einer Galerie zwischen Landeck und der Fließerau begonnen werden. Antrag beschlossen Seit über einem Jahr setzt sich die neue SPÖ Tirol für die Absicherung der gefährlichen Streckenabschnitte auf der L76 ein. Beim gestrigen Landtagsausschuss Wohnen und Verkehr wurde ein Antrag des SP-Bezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Benedikt Lentsch beschlossen, der "umfassende Sicherheitsmaßnahmen...

  • 25.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.