Fernwanderweg

Beiträge zum Thema Fernwanderweg

Leute
Einige erlebte Impressionen in der folgenden Bilderserie ...
46 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg - Conclusio

Ende April 2019 begaben wir uns auf den Franziskusweg. Von Florenz bis Rom absolvierten wir über 500 Kilometer, und das meist bei äußerst widrigen Wetterbedingungen. „Es ist einer der schönsten italienischen Pilgerwege und führt von Sant' Ellero über Assisi nach Rom. Die Strecke ist mit Pfaden, Feld- und Waldwegen, steilen Bergen sowie wenig befahrenen Straßen und durch eine abwechslungsreiche Landschaft interessant. Über den toskanischen und umbrischen Apennin, die Hügellandschaft Umbriens und...

  • 01.05.20
  •  4
  •  7
Leute
Collage von unserer Enkelin an unserer Haustüre
7 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 26. Mai (27. Tag)

Sonntag, 26. Mai (27. Tag) Die Ankunft zu Hause Wie gestern schon berichtet, sind wir um 18:58 Uhr in Rom mit der Bahn abgefahren. Wir hatten für uns ein Abteil ganz alleine und konnten es uns daher richtig gemütlich machen. Auf der Höhe Tricesimo wachten wir auf und trauten unseren Augen nicht, es lag Schnee draußen. Und das Ende Mai! Unsere Fahrt ging weiter bis Bruck an der Mur, wo wir umsteigen mussten Richtung Graz. Unser Sohn holte uns am Hauptbahnhof in Graz ab. Ganz zu Hause...

  • 30.04.20
  •  4
Leute
Beim Petersdom haben wir dann gleich im Pilgerbüro unsere Zertifikate für den zurückgelegten Weg abgeholt.
32 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 25. Mai (26. Tag)

Samstag, 25. Mai (26. Tag) ROM-Tag Wunderbar ausgeschlafen sind wir im Hotel zum Frühstücksbuffet gegangen. Eine Augenweide nach den ständigen Croissant Frühstücks auf dem Weg. Folglich haben wir erstrangig ohne Rucksack eine Besichtigungstour zum Vatikan gemacht und die Basilika bewundert. Beim Petersdom haben wir dann gleich im Pilgerbüro unsere Zertifikate für den zurückgelegten Weg abgeholt. Da wir schon einige Male in Rom waren, haben wir mit der Metro nur einen „Streifzug“ zu den...

  • 29.04.20
  •  2
Leute
Fortsetzung: Noch immer Freitag der ereignisreiche Tag!
20 Bilder

Tagebuch
Teil 2: Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 24. Mai (25. Tag)

Freitag, 24. 5. (25.Tag) Teil 2 In Rom angekommen Noch immer Freitag der ereignisreiche Tag! Wir sind pünktlich um 14:30 Uhr mit dem Zug in Rom angekommen. Mussten uns erst umsehen, wie wir mit der Metro in die Innenstadt kommen. Im Kern von Rom angekommen suchten wir uns zur Belohnung ein 4-Sterne Hotel. Was für eine Wonne! Luxus pur und wieder hohe Kultur! Alles sauber, alles was man benötigt vorhanden. Zuerst rasch ausziehen und ab in die Dusche. Man schätzt wieder alle...

  • 28.04.20
  •  3
Leute
Kloster Monstero Clarisse Eremite Santa Maria della Provvidenza im Inneren
38 Bilder

Tagebuch
Teil 1: Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 24. Mai (25. Tag)

Freitag, 24. 5. (25.Tag) Teil 1 Geplante Route: Fara in Sabina nach Montelibretti - Monterotondro In der vergangenen Nacht im Kloster Monstero Clarisse Eremite Santa Maria della Provvidenza sind wir durch die Kälte im Zimmer des Öfteren aufgewacht. Um 1/2 3 Uhr in der Früh habe ich dann den Flix Bus für die Heimreise storniert. Ich dachte mir, nach den Strapazen fahren wir besser mit dem Zug nach Hause. Der Morgen war ein Schock für uns! Der Zimmerschlüsselbart war schon so abgenützt,...

  • 27.04.20
  •  3
Leute
Ich schreibe gerade im Kloster mein Tagebuch zu später Stund`  . Kühl und feucht ist es hier. Hungrig waren wir auch. Wir wissen nicht, ob wir ein "Klostermahl erhalten". Wir konnten die Nonne nicht verstehen. Wir haben uns ein zerdrücktes und nasses Croissant brüderlich geteilt.
37 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 23. Mai (24. Tag)

Donnerstag, 23. Mai (24. Tag) Tagesetappe: Poggio Mirteto nach Farfa - Fara in Sabina (22km) Hier in Farfa, in diesem schönen Örtchen, haben wir leider das bestellte Quartier nicht bekommen und beschlossen daher, gleich nach Fara in Sabina weiterzugehen, was sich später noch rächte. In Fara in Sabina, der rund 14.000 Seelenstadt, mussten wir feststellen, dass es hier keine Nächtigungsmöglichkeit gibt. “Krampfhaft“ suchend fanden wir wirklich keine Unterkunft! Dazu zog noch aus der Ferne...

  • 26.04.20
  •  4
Leute
Heute geht`   s nach Poggio Mirteto: Am Tagesende frische Wäsche und sogar trocken!
30 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 22. Mai (23. Tag)

Mittwoch, 22. Mai (23. Tag) Tagesetappe: Von La Pineta nach Poggio Mirteto Heute lachte uns die Sonne nahezu den ganzen Tag an. Ich hatte in der Nacht noch vom Abendessen geträumt, war wirklich eine „12-Gänge Symphonie“! Die heutige Route absolvierten wir gemeinsam mit Marlene und Hans. Mit ihnen verbrachten wir eine wunderschöne gemeinsame Zeit. Leider treten sie schon morgen die Heimreise an. Und da sie auch in einer weiter entfernten Unterkunft nächtigten, haben wir uns von den...

  • 25.04.20
  •  3
Leute
„Landstraßenhatscherei“
26 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 21. Mai (22. Tag)

Dienstag, 21. Mai (22. Tag) Tagesetappe: Calvi dell’ Umbrien nach La Pineta mit Nächtigung in La Pineta in Selci. Eines gleich vorweg, wir wurden auch heute von Regen begleitet! Vom Hotel aus in Calvi im Zentrum gingen wir durch das Stadttor, dann bergab durch die Via Romana und danach über 582 breite Treppenstufen. Im Dorf S. Maria Maddalena waren wir uns trotz der Hilfen von Handy-Navi und Wanderführer uneinig, ob der weitere Weg geradeaus, nach links oder nach rechts weitergeht. Mitten...

  • 24.04.20
  •  2
Leute
Der Dauerregen zwang uns, eine Route zu überspringen.
27 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 20. Mai (21. Tag)

Montag, 20. Mai (21. Tag) Route: Rieti über Montebuono nach Calvi dell’ Umbria Gestern nächtigten wir in Rieti im Hotel Europa, um vorrangig unser ganzes Zeug trocken zu bringen und uns andererseits aufzuwärmen. Mittlerweile sind wir schon 20 Tage zu Fuß unterwegs und hatten außer 3 Tagen Sonnenschein jeden Tag Regen. Dieser Zustand bewog uns auch, eine Route mit dem Bus zu fahren. Es hatte die ganze Nacht geschüttet und jetzt bei der Busfahrt findet der Regen seine Fortsetzung. Noch...

  • 23.04.20
  •  3
Leute
Was sind ihre Gedanken bei diesem Bild ?
25 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 19. Mai (20. Tag)

Sonntag, 19. Mai (20. Tag) Tagesetappe: Poggio Bustone über La Foresta nach Rieti 20 Km, 7h, 1350 Höhenmeter Der heutige Tag begann nicht besonders erfreulich! In unserer Unterkunft wurde nicht geheizt, sodass unsere Bekleidung über die Nacht nicht trocken wurde. Wir mussten die noch feuchten Socken vom Vortag anziehen und dazu in die noch ganz nassen Schuhe schlüpfen. Auch das sämtliche andere Zeug bis zum Rucksack “feuchtelte” noch. Und wie es gegenwärtig nicht anders sein konnte,...

  • 22.04.20
  •  3
Leute
Heute hatte es schon beim Frühstück ganz arg geschüttet!
9 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 18. Mai (19. Tag)

Samstag, am 18. Mai (19. Tag) Erich: Mein Namenstag! Tagesetappe: Don Bosco - nach Poggio Bustone über 20 Km in 6 Stunden durchgehend ohne Pause und 1600 Höhenmeter. “Der Himmel öffnete im wahrsten Sinne des Wortes seine Pforten”. Und dieser Zustand hielt bis zur Ankunft in Poggio Bustone ohne Unterbrechung an. Dadurch war die Gehroute besonders anstrengend. Nach 6 Stunden waren wir nahezu total durchnässt. Da half auch das ganze atmungsaktive Regenzeug nicht. Zusätzlich kommt man dabei...

  • 21.04.20
  •  3
Leute
Ständiges Bergab und Bergauf!
9 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 17. Mai (18. Tag)

Fr. 17. Mai (18. Tag) Strecke: Ferentillo nach Don Bosco, wo wir auch nächtigen werden. Der Tag begann mit Sonnenschein, jedoch jetzt um 14:00 Uhr zieht der Himmel schon zu und die Wettervorhersage lässt auch nichts Gutes erahnen. Nachdem wir hier am Weg schon 350 Km und 26000 Höhenmeter vollbracht haben, möchte ich einmal meine Gedankengänge über das äußerst bergige Riesenwaldgebiet, entgegen meinen Vorstellungen, niederschreiben: Bisher kannten wir Italien so wie es aller Voraussicht...

  • 20.04.20
  •  4
Leute
Heute zur Abwechslung ein sonnenreicher Tag!
20 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 16. Mai (17. Tag)

Do.16. Mai (17.Tag) Route: Patrico - Le Cese - nach Ferentillo 26 Km und 1500 Höhenmeter Was war heute anders? Stahlblauer Himmel schon am Morgen anstatt Regen! Seit nunmehr 16 Tagen hatten wir heute den dritten Sonnentag! Tagsüber stiegen die Temperaturen von 8 Grad auf ungewohnte 22 Grad. Angenehm nach den unzähligen Kältetagen mit Wind und Regen. Vormittag hatten wir traumhaftes Wetter, erst um die Mittagszeit wurde der Himmel bewölkt, jedoch kein Regen. Am Anfang von Le Cese...

  • 19.04.20
  •  2
  •  4
Leute
Die Wolken lösten sich am Tagesende langsam auf und verbreiteten bei uns Zuversicht!
27 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 15. Mai (16. Tag)

Mi. 15. Mai (16. Tag) Route: Spoleto - Monteluco nach Patrico Wieder einmal ein Regentag und auch ein sehr erlebnisreicher Tag. Gleich nach dem Frühstück sollten wir über eine Brücke gehen. Leider war sie aus Sicherheitsgründen gesperrt und wir mussten dadurch einen Umweg von 2,5 Km machen. Diese Brücke aus dem 14. Jh. - 240 m lang und 80 Meter hoch - überspannt die tiefe Kluft, die der Tessino hier ausgewaschen hat, und verbindet die Stadt mit Monteluco. Schon die Römer hatten hier eine...

  • 18.04.20
  •  4
Leute
Blumenreiche Gasse, noch ohne Regentropfen
10 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 14. Mai (15. Tag)

Di. 14. Mai (15. Tag) Route: Spello - Foligno - zwei Stationen mit der Bahn nach Spoleto Der Tag begann etwas unbehaglich. Beim Zusperren der Zimmertüre ist mir der Schlüssel abgebrochen und blieb im Schloss stecken. Gott sei Dank haben wir den abgebrochenen Schlüsselbart nach einigen Minuten wieder aus dem Schloss herausbekommen. Nach 3 Stunden “Asphalthatscherei”, neben stark frequentierten Straßen und dazu noch das Italientief bei nur Plus 6 Grad, Regen und Kälte, kamen wir beim...

  • 17.04.20
  •  4
Leute
Gewitterwolken ziehen heran
15 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 13. Mai. (14. Tag)

Mo. 13. Mai (14. Tag) Assisi - Monte Subaso nach Spello In der Nacht hatte es enorm stark geregnet. Wir hatten in Assisi ein Dachgeschoss-Zimmer, wo wir “das Gurgeln” des Regenwassers in der Dachrinne und das Prasseln der Regentropfen auf die Dachziegel laut hörten. Ich erwachte aus diesem Grund mehrmals und begann um drei Uhr morgens zu surfen, um eventuell doch abzubrechen und einen Zug nach Hause zu buchen. Hatten wir doch in diesen 14 Tagen nur 2 Tage Sonnenschein und meistens Regen....

  • 16.04.20
  •  3
Leute
Dieser weltberühmte Wallfahrtsort verfügt über viel Charme und Atmosphäre.
20 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 12. Mai (13. Tag)

So. 12. Mai (13. Tag) Muttertag ganzer Tag Assisi Heute sahen wir uns den ganzen Tag die Sehenswürdigkeiten in Assisi an. Dieser weltberühmte Wallfahrtsort verfügt über viel Charme u. Atmosphäre. Um die wichtigsten Stationen des Hl. Franziskus kennen zu lernen, muss man unbedingt mindestens einen Tag verweilen. Wie immer gilt auch für Pilger: Weniger ist mehr. Heute war Muttertag und da hatte sich Brigitte über eine WhatsApp-Nachricht von Sohn Thomas u. Enkelin Maria besonders gefreut....

  • 15.04.20
  •  5
Leute
Assisi in Sicht
25 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 11. Mai (12. Tag)

Sa. 11. Mai (12. Tag) Von Valfabbrica nach Assisi Bis dato in 12 Tagen nur 2 Tage Sonnenschein, ansonsten meistens Regen. Auch für die nächsten 2 Tage wird laut Wetterbericht wieder Regen vorausgesagt! Heute liegen nur 15 Km und 990 Höhenmeter in etwa sechs Stunden Gehzeit vor uns. Nach der zum größten Teil zurückgelegten Wegstrecke erreichten wir über einen herrlichen weißen Weg eine Statue des populären Padre Pio. Etwas später marschierten wir schon in den Fußspuren von Franziskus, über...

  • 14.04.20
  •  2
Leute
Am Ende des Tages herzlich empfangen im Ostello Francescano in Valfabbricia
15 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 10. Mai (11. Tag)

Fr. 10. Mai (11. Tag) Valdichiascio nach Valfabbrica 24 Km in 7 Stunden mit 1700 Höhenmeter Aufstehen wie alle Tage um 06:45 Uhr-Frühstücken-Abmarsch spätestens um etwa 08:00 Uhr. Am Anfang gingen wir so fröhlich dahin. Zwischendurch blinzelte die Sonne heraus. Alles schien bestens zu laufen. Bis zu einer in unseren Wanderführern beschriebenen Abzweigung, dass es hier zwei Routen zur Auswahl gäbe: Nach rechts die bergige-und nach links eine Abkürzung, die die leichtere Route sein sollte....

  • 13.04.20
  •  5
Leute
Ein auserlesenes Stimmungsbild von der Wetterstimmung her
15 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 9. Mai (10. Tag)

Do. 9. Mai (10. Tag) Tagesetappe: Gubbio-Agriturismo Valdichiascio-weiter nach Agriturismo il Beccafico vor San Petro. Heute sind wir erst um 9 Uhr bei 6 Grad, Wind und Regen von Gubbia gestartet. Das Wetter war über den Tag sehr wechselhaft, mit kurzen Schauern. Jetzt sind wir schon 10 Tage unterwegs und hatten erst einen ganztägigen Sonnentag! Noch nie hatten wir Unterkunftsprobleme, doch heute war es soweit. Die im Wanderführer empfohlenen Unterkünfte waren alle ausgebucht. Aber wir...

  • 12.04.20
  •  1
  •  2
Leute
Nach einer ungemütlichen Nächtigung im Kellergeschoss, waren wir heilfroh, dass es wieder weiterging.
29 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 8. Mai (9. Tag)

Mittwoch, 8. Mai (9. Tag) Tagesetappe: Lama-nach Citta di Castella-Bocca-Serriola-Pietralunga-Cadamorica nach Gubbio Nach einer ungemütlichen Nächtigung im Kellergeschoss, waren wir heilfroh, dass es wieder weiterging. Wir hatten uns heute Severin aus Deutschland angeschlossen. Nur ein 3 Stundentrip. Auch Paul aus Amerika hängte sich wieder an. Eine sehr fade Strecke auf der Landstraße! Ständig rasten Autos vorbei. Beim öden „Hatschen“ wurde mir bewusst, dass wir auf diesem Pilgerweg bis...

  • 11.04.20
  •  3
Leute
Morgenstund hat Gold im Mund
12 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 7. Mai (8. Tag)

Dienstag, 7. Mai (8. Tag) Tagesetappe: Sansepolcro-Montecasale- nach Lama Mittlerweile wissen wir, dass jeder Tag sehr anstrengend ist. Doch heute hatten wir nach einer Woche den ersten regenfreien Tag bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Die Stimmung war dadurch von Anbeginn ganz anders. Es hat nicht lange gedauert, bis es wieder teuflisch steil nach Montecasale nach oben ging. Zum Convento di Monte Casale, eines der reizendsten franziskanischen Klöster. Nach der Besichtigung...

  • 10.04.20
  •  4
Leute
Heute haben wir nicht gefrühstückt, sondern für unterwegs nur ein Lunchpaket mitgenommen.
12 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 6. Mai (7. Tag)

Mo. 06. Mai (7. Tag) Strecke: Chiusa della Verna nach Sansepolcro Heute haben wir nicht gefrühstückt, sondern für unterwegs nur ein Lunchpaket mitgenommen. Es herrschte in der Früh Kälte bei minus 2 Grad und Schneefall. Aufgrund dieser Wettersituation entschieden wir uns einige bergige Stationen mit dem Bus zu fahren.  Einfach ein ganz ungemütlicher Tag. Und das im Wonnemonat Mai in Italien! In Sansepolcro am Nachmittag angekommen, entledigten wir uns der Rucksäcke und machten einen...

  • 09.04.20
  •  3
Leute
Waldspaziergang zum Felsenkloster und der Basilika
9 Bilder

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 5. Mai (6. Tag)

Sonntag 5. Mai (6. Tag) Relaxtag in La Verna. Gleich nach dem Frühstück brachen wir zum „Heiligen Berg“ La Verna auf. Ein zwei Kilometer langer steiler Weg auf den Berg. Beim Aufstieg sind es die Stille und Schönheit der Schöpfung wert, sie ungestört bei Regen erleben zu können. Wer sich in dieser Gegend auf den Weg macht, muss aber damit rechnen, dass er alleine unterwegs ist. Schließlich ist der Pilger einer, „der durch die Fremde zieht“. Und in diesem Sinne wird in diesen...

  • 08.04.20
  •  3
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.