Fuchsräude

Beiträge zum Thema Fuchsräude

1

Achtung Fuchsräude
Hinweis auf Füchse in der Südsteiermark

Hunde sollten nicht frei herumlaufen und dürfen nicht an Fuchsbauten schnüffeln. Die Fuchsräude kann für den Vierbeiner tödlich enden. Die Schilder sind bereits vielerorts im Bezirk Leibnitz zu finden. Dennoch dürfte das wahre Ausmaß der tödlichen Fuchsräude allen Hundebesitzern nicht immer bewusst sein. Faktum ist, dass die Fuchsräude auch in der Südsteiermark präsent ist. Erst kürzlich meldete ein WOCHE-Leserin, dass sie in Schlossberg in der Marktgemeinde Leutschach an der Weinstraße mit...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
2

Fuchsräude
Vorsicht beim Spaziergang mit dem Hund

"Achtung, es ist Fuchsräude aufgetreten! Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine. Meiden Sie Wegraine, Wiesen und Felder. Fuchstäude ist für den Hund ansteckend", heißt es auf jenen Schildern, die in Grabensee entlang der Großen Tulln aufgestellt wurden. BEZIRK TULLN / WIENERWALD. Wie sich die Krankheit äußert, welche Maßnahmen getroffen werden, was die Jägerschaft meint und wie man den Hund retten kann, wenn er infiziert ist – die Bezirksblätter haben nachgefragt. Behandlung bei...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
2

Vorsicht Hundebesitzer!
Fuchsräude auch im Jagdbezirk-Mistelbach.

Bezirk Mistelbach:    Wie in vielen Ecken Niederösterreichs, wurden in letzter Zeit auch im Jagdbezirk Mistelbach einige Fälle von Fuchsräude bestätigt. Mehrere Medien berichteten darüber ausführlich. Im März wurde unter anderem von der NÖN über vermehrtes Vorkommen der Fuchsräude im Bezirk Neunkirchen berichtet. Auch im Jagdbezirk Mistelbach, hier speziell im und um das Jagdgebiet Asparn/Zaya, konnten einige erkrankte Füchse bestätigt und erlöst werden. So der dortige Hegeringleiter,...

  • Mistelbach
  • Josef KOHZINA
Diese Warnschilder werden derzeit an expliziten Stellen auch im Bezirk Deutschlandsberg ausgehängt.

Warnung vor Fuchsräude im Bezirk Deutschlandsberg

Im Bezirk Deutschlandsberg treten immer mehr Fälle von Fuchsräude auf - eine Erkrankung, die auch auf Haustiere übertragen werden kann. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. In der ganzen Südweststeiermark werden nicht nur mehr Füchse, sondern auch ein zunehmendes Auftreten der Fuchsräude vermeldet. "Allein im Vorjahr sind 945 Füchse im Jagdbezirk Deutschlandsberg erlegt worden, davon waren 60 Stück Fallwild. Rund 50 weitere Füchse waren nachweislich von Räude befallen", wie Bezirksjägermeister Hannes...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Vor Fuchsräude wird auch im Bezirk Voitsberg wieder gewarnt.

Warnung vor Fuchsräude im Bezirk Voitsberg

Für Hunde ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch. Immer wieder werden räudige Füchse von den Jägern erlegt. Die Tafeln, die vor Fuchsräude warnen, hängen wieder im Bezirk Voitsberg. Im Naherholungsgebiet des ehemaligen Bergbaus Oberdorf in Bärnbach, wo Jogger und Spaziergänger dank des Frühlingsbeginn ausschwärmen, wird wieder vor Fuchsräude gewarnt. "Im gesamten vorigen Jahr wurden räudige Füchse erlegt, auch heuer gab es schon Fälle", sagt Bezirksjägermeister Johann Hansbauer. "Die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Auch am Bahndammweg in Heimschuh steht so ein Schild.
2

Achtung Hundebesitzer: Tödliche Fuchsräude in der Region

Hunde sollten nicht frei herumlaufen und dürfen nicht an Fuchsbauten schnüffeln. Erst kürzlich wurde ein kranker Fuchs in der Schlossjagd Gut Seggau erlegt. Die Schilder sind bereits vielerorts im Bezirk Leibnitz zu finden. Dennoch dürfte das wahre Ausmaß der tödlichen Fuchsräude allen Hundebesitzern nicht immer bewusst sein. Faktum ist, dass die Fuchsräude auch in der Südsteiermark präsent ist. Erst kürzlich meldete ein Jäger, dass ein kranker Fuchs in der Schlossjagd Gut Seggau erlegt wurde....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
So verlockend es auch für den Vierbeiner ist – im Moment ist Vorsicht beim Waldspaziergang geboten.
3

Vorsicht vor der Fuchsräude

Betroffene Tiere verenden in der Regel an der parasitären Hauterkrankung, die im Bezirk Graz-Umgebung umgeht. Wer mit dem geliebten Vierbeiner Entspannung im Wald sucht, sei im Moment gewarnt: In Graz-Umgebung beschäftigt die Fuchsräude die Jägerschaft. Population entscheidend Die von der meist tödlichen Krankheit betroffenen Tiere, das betrifft vor allem Füchse, sind vermehrt dort zu finden, wo auch deren Population entsprechend hoch ist, verrät Franz Preitler vom Steirischen Jagdverband....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Räudige Füchse sind zutraulicher als gewöhnlich.
2 2

Fuchsräude in Krottendorf

Die Jägerschaft warnt vor der Fuchsräude, die für erhöhte Ansteckungsgefahr bei Tieren – es gab Fälle in Mitterdorf, Oberdorf und Krottendorf – sorgt. Die Weizer Tierärztin Melanie Plattner gibt Auskunft. Was genau ist Fuchsräude? PLATTNER: Eine Hauterkrankung mit starkem Juckreiz und Haarausfall, ausgelöst durch Sarcoptes-Milben, das sind Grabmilben. Wie stecken sich Tiere damit an? Die Ansteckung erfolgt durch direkten Kontakt mit dem betroffenen Fuchs oder indirekten Kontakt mit der...

  • Stmk
  • Weiz
  • Kevin Lagler
Gesunde Füchse, wie hier im Bild, weisen keine Veränderungen im Fell auf.

Hundebesitzer aufgepasst: Fuchsräude geht um

In den Grazer Bezirken Ries, Mariatrost und Eggenberg wurden heuer schon zehn, an Räude verendete Füchse aufgefunden. Zusätzlich mussten 18 Füchse, die bereits erkennbare Symptome aufwiesen, von ihrem Leid befreit werden. "Räude wird von Milben hervorgerufen, wobei die Erkrankung in der Regel innerhalb von wenigen Monaten zum Tod des befallenen Fuchses führen, in einigen Fällen aber auch ausheilen kann", erklärt der Grazer Amtstierarzt Klaus Hejny. Hunde besser an die Leine Da eine...

  • Stmk
  • Graz
  • Christine Seisenbacher
Hegeringleiter Karl Pleschenberger aus Bad Eisenkappel
2

Achtung vor Fuchsräude

BAD EISENKAPPEL. Kürzlich wurde in einem Garten mitten im Ort Bad Eisenkappel ein von der Räude befallener Fuchs gefangen. "Es handelt sich hierbei um eine ansteckende Krankheit, die durch Milben hervorgerufen wird", erklärt Hegeringleiter Karl Pleschenberger, "zuerst bekommt der Fuchs Haarsaufall, dann beginnt er, übel zu riechen und schließlich verendet das Tier." Pleschenberger warnt davor, gerade weil der Fuchs direkt im Ortsgebiet entdeckt wurde, dass sich auch Haustiere wie Hunde und...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Gesunde Füchse erkennt man an ihrem besonders schön leuchtenden rötlichen Fell.

Hunde in Wäldern an die Leine

Auch heuer wurde wieder bei Hunden Ansteckungen von Fuchsräude diagnostiziert. Bei Verdacht bei starkem Juckreiz sollte sofort der Tierarzt aufgesucht werden. Heuer wurde bei mehreren Hunden Fuchsräude diagnostiziert, die im Raum Bärnbach und Geistthal unterwegs waren. Ein von Räude befallener Fuchs wurde von Fussgängern im Raum Gössnitz beobachtet. Erkennbar ist eine Ansteckung, wenn ein intensiver Juckreiz auftritt, haarlose Stellen sichtbar werden und das Fell struppiger, sprich räudiger -...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Renate Sabathi
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.