Gottesanbeterin

Beiträge zum Thema Gottesanbeterin

Männliche Europäische Gottesanbeterin
3

Vom Aussterben bedrohte Fangschrecke in Irnfritz
Europäische Gottesanbeterin

Mantis religiosa (Europäische Gottesanbeterin) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Gottesanbeterin. Beim Spazierengehen in Irnfritz durfte ich ein Männchen beobachten. Er posierte auch prima für ein paar schöne Fotos. Als Räuber ernähren sich Mantiden von anderen Insekten wie Fliegen, Wespen und Heuschrecken, aber auch von Spinnen.  Die Europäische Gottesanbeterin lebt in Wäldern und Wiesen, wird nur 7 - 12 Monate alt und gilt als vom Aussterben bedroht - deshalb darf sie weder gefangen...

  • Horn
  • Claudia Redl
7 6 7

Gefangen im Netz der Spinne - die Gottesanbeterin

Heute beobachtete ich eine Gottesanbeterin, die sich an einem Spinnfaden verfangen hatte und sich abmühte, sich zu befreien. Nach einigen Fotos befreite ich sie und setzte sie in den Hibiskus.  Die Spinnen scheinen einen Heidenrespekt vor den Gottesanbeterinnen zu haben - während sie im Netz gefangene Heuschrecken gleich schwuppdiwupp einwickeln, bleiben sie unserer Beobachtung nach bei Gottesanbeterinnen im Netz ein wenig auf Respektabstand - vielleicht liegt das daran, dass Gottesanbeterinnen...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
27 17 19

Gottesanbeterin -- Insekt des Jahres 2017
Heimischer ALIEN – die Gottesanbeterin

„ Gewinnerin des Klimawandels “ Die Gottesanbeterin ist Insekt des Jahres 2017 Die Gottesanbeterin gehört zu den Arten, die sich immer weiter nach Norden ausbreiten. Allgemein bekannt ist die Art für ihr außergewöhnliches Paarungsverhalten. Gelegentlich kostet die Fortpflanzung dem Männchen im wahrsten Sinne den Kopf: das Weibchen verspeist diesen während oder nach der Paarung. Gottesanbeterin Österreich Verbreitung und Lebensraum Ursprünglich stammt die Fangschrecke aus Afrika, inzwischen ist...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Hans Baier
18 12 10

Gottesanbeterin bei ihrer Körperpflege.....

.....sie leckt sich ihre Beine, wie eine Katze bei der Katzenwäsche.  Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa), auch als Gemeine Gottesanbeterin oder nur als Gottesanbeterin bezeichnet, ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Vertreterin der Ordnung der Fangschrecken (Mantodea) und zählt innerhalb dieser Ordnung zur Familie der Mantidae. Interessanterweise lässt sich bei den Sechsbeinern in letzter Zeit eine mutmaßliche Anpassung an veränderte Umweltbedingungen feststellen....

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
Hallo, ich bin's, Eure Katie! ... :-)) ... Erinnert Ihr Euch noch an mich??? ...
39 19 5

Regionauten-Challenge
Aliens zu Besuch! ... Unsere Mantis-Freundin Katie ;-)

Regionauten-Challenge 6:   Herzlichen Dank an Peter Kirchengast Ich freue mich über die freundliche Geste und bedanke mich recht herzlich bei Peter Kirchengast für die Nominierung zur Regionauten-Challenge! Als Fotothema habe ich heute "Aliens zu Besuch! ... Unsere Mantis-Freundin Katie!" ausgewählt! Zusätzlich für Mantis-Fans und Detailinteressierte folgen im Anschluss sowie unterhalb der Bilder die Links zu den jeweiligen Bilddokumentationen der Europäischen Gottesanbeterin: Doku 1:  Aliens...

  • Triestingtal
  • Silvia Plischek
1 1 35

Naherholung in Gratkorn dank unserer Bauern
Blühenden Wiese - Viele Schmetterlinge

Dass es in Gratkorn beim Spazieren und Wandern tolle Dinge zu entdecken gibt, wir dank unserer Bauern und noch erhaltenen kleinstrukturierten Landschaft eine hohe Artenvielfalt haben und einen guten Erholungsraum, dazu hab ich schon einige Artikel hier veröffentlicht. Diesmal hat mich aber eine "Schmetterlingswiese" am Fuße des Eggenbergs beim vulgo Pappelteibinger total überrascht. Für die Gratkorner geht ein Wanderweg, der dort vorbeiführt über den Eggenberg (707 m) (leider nicht markiert,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Hans Preitler
12

Hohe Pflanzen als Einladung
Gottesanbeterin im Naturgarten

In unserem Garten dürfen an bestimmten Stellen Gräser und andere Pflanzen in ihrer vollen Größe wachsen. Die Absicht dahinter ist, dass sich Insekten hier wohlfühlen. Zu den Pflanzen, die uns dabei im wahrsten Sinne des Wortes über den Kopf wachsen gehören auch die wilde Möhre und der Baumspinat. Schon am 18.8. haben wir bei den wilden Möhren eine Gottesanbeterin entdeckt und heute auch im Baumspinat. Das heutige Exemplar ist "riesig" und für eine Gottesanbeterin ziemlich "fett". In Gratkorn...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Hans Preitler
Übrigens ist eine derartige Oothek ganz schön stabil
6 4 4

Was wurde eigentlich ..
...aus der Oothek?

Ich habe Euch immer wieder Fotos von der Oothek der Gottesanbeterin, die ich in unserem Garten entdeckte, gezeigt. Und ich habe voll Spannung auf den Moment gewartet und gehofft, wo die kleinen Monster sich befreien und selbst auf die Jagd gehen (das hätte Mai/Juni der Fall sein sollen). Eine Hoffnung, die rasch kleiner wurde, als ich beobachtete, dass winzige Schlupfwesten sich an dem Gelege zu schaffen machten. Und wie's so aussieht, waren meine Befürchtungen berechtigt: auch jetzt, Ende Juni...

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
Das hier ist das Bild von neulich, wo die Schlupfwespe gerade aktiv ist.
6 7 3

Langsam sehe ich schwarz für den Nachwuchs der Gottesanbeterin
Hier droht offensichtlich Gefahr

Die hübschen grünrotgoldenen Wespen habe ich bei näherer Betrachtung als Schlupfwespen erkennen müssen. Auf dem neulich eingestellten Bild kann man bei dem rechten Insekt sogar erkennen, dass es den Legestachel tief in die Oothek versenkt hat, um dort offensichtlich den Nachwuchs zu parasitieren. Auf dem einen Foto heute ist - obwohl es nicht scharf wurde - genau zu sehen, welch unglaubliche Länge diese Legestachel haben. Und die Wanze macht meiner Meinung nach auch keinen Freundschaftsbesuch....

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
Titelbild: Ein Alien zu Besuch, Tag 7 - "Farewell Katie!" ... >>> Empfehle Vollbild <<<
49 22 19

Fluginsekten – Fangschrecken – Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa)
Ein Alien zu Besuch, Tag 7 – "Farewell Katie!"

Weigelsdorf.   ... Fortsetzung zu "Tag 5 - Goodbye Katie!" ... ! Die Grundfärbung der Gottesanbeterin reicht von zartgrün bis braun, in manchen Gegenden kann man sogar nahezu schwarzen Individuen begegnen. Die unterschiedlichen Färbungsvarianten entstehen nach den einzelnen Häutungen als Anpassung an die Umgebung. Wie euch Katie vorhin erzählt hat, hat ihr das Warten auf ein Männchen bereits zu lange gedauert, deshalb musste sie sich von uns verabschieden und woanders nach ihm suchen. Zwei Tage...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Titelbild: Ein Alien zu Besuch, Tag 5 - Goodbye Katie! ... >>> Empfehle Vollbild <<<
33 17 23

Fluginsekten – Fangschrecken – Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa)
Ein Alien zu Besuch, Tag 5 - Goodbye Katie!

Weigelsdorf.  Wie bereits in den vorangegangenen Teilen berichtet, ist die Europäische Gottesanbeterin die einzige in Mitteleuropa lebende Fangschrecke ihrer Art. Sie wird mittlerweile als gefährdet eingestuft, darf weder gefangen noch gehalten werden und genießt gemäß den Bestimmungen des Bundesnaturschutzgesetzes und der Bundesartenschutzverordnung besonderen Schutz. Die Grundfärbung der Gottesanbeterin reicht von zartgrün bis braun, in manchen Gegenden kann man sogar nahezu schwarzen...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
17 11 10

Mantis religiosa - GOTTESANBETERIN....bemüht sich einen Sessel hoch zu klettern

Mit der Ernennung der Gottesanbeterin zum Insekt des Jahres 2017 will der Naturschutzbund auf die Ausbreitung des charismatischen Insekts im Zuge des Klimawandels aufmerksam machen. Seit Jahrtausenden sind die Menschen von der Gestalt der Gottesanbeterin fasziniert, so gilt sie beispielsweise in der japanischen Mythologie als Symbolträger der Geduld, Beständigkeit und Wachsamkeit, zudem ist sie Vorbild für einen Kung-Fu Kampfstil. Gottesanbeterinnen ernähren sich ausschließlich carnivor...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch
Titelbild: Tag 2 - Eine Gottesanbeterin stellt sich vor ... <<< Empfehlung Vollbild >>>
36 20 34

KG Weigelsdorf, Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
Ein Alien zu Besuch, Tag 2 – Eine Gottesanbeterin stellt sich vor ...

Die Fangschrecken oder Gottesanbeterinnen sind Fluginsekten. Von den mehr als 2400 bekannten Arten leben 36 in Europa, davon kommt nur eine einzige in Mitteleuropa vor, die Europäische Gottesanbeterin. Im mediterranen Raum besiedelt die Gottesanbeterin viele unterschiedliche Lebensräume, in Mitteleuropa ist sie dagegen auf ausgesprochene Wärmeinseln beschränkt. Die Weibchen können bis zu 75 mm lang werden, die Männchen sind deutlich kleiner und erreichen eine Länge bis zu 60 mm. Wie auch bei...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek

Gottesanbeterin in Leibnitz

"Die Gottesanbeterin nimmt genüsslich ihre Mahlzeit ein. Die Schnecke schaut recht verwundert", schreibt Regionaut Willi Schenekar. Danke für diesen tollen Schnappschuss!

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Titelbild: Ein Alien zu Besuch!? ... Tag 1 ... <<< Empfehlung Vollbild >>>
42 17 14

KG Weigelsdorf, Stadtgemeinde Ebreichsdorf, Bezirk Baden (NÖ)
ALIENS in Niederösterreich gesichtet

Tag 1: Aliens in Niederösterreich gesichtet!!! ... Ein Alien zu Besuch? Wie jetzt bekannt wurde, wurde am Montag, 9. September 2019, 14.45 Uhr, ein Alien in Weigelsdorf, Niederösterreich, gesichtet. "In den vergangenen Tagen gab es sehr viele notwendige Erledigungen in unserem Garten. Als ich von meiner Gartenarbeit einmal hochblickte, sah ich sie plötzlich ... ! "  Gibt es Aliens in Niederösterreich? ... Nein, liebe LeserfreundInnen, keine Sorge, nur ein kleiner Scherz! Es handelt sich um eine...

  • Steinfeld
  • Silvia Plischek
Europäische Gottesanbeterin, Mantis religiosa
1

Geschützte Tierart
Europäische Gottesanbeterin, Mantis religiosa auf Besuch

Seltenes Insekt auf Besuch. Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Art der Ordnung der Fangheuschrecken. Die Gottesanbeterin ist in Niederösterreich eine gänzlich geschützte Tierart. [1] Nur wenige Menschen bekommen dieses selten gewordene Insekt zu Gesicht.  Im Raader Wald bei St. Valentin kann die Gottesanbeterin seit einigen Jahren immer wieder in größeren Stückzahlen angetroffen werden, was auf eine stabile Population schließen lässt....

  • Enns
  • Martin Riedl
7 5

Die GOTTESANBETERIN...

......... seit Jahrtausenden sind die Menschen von der Gestalt der Gottesanbeterin fasziniert, so gilt sie beispielsweise in der japanischen Mythologie als Symbolträger der Geduld, Beständigkeit und Wachsamkeit, zudem ist sie Vorbild für einen Kung-Fu Kampfstil.  Quelle: Wikipedia

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christine Draganitsch

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.