hochwasser2014

Beiträge zum Thema hochwasser2014

Die Verantwortlichen entlassen mit Stolz die beiden beladenen Sattelschlepper: Pater Kristijan Montina in Siegerpose, Pater Mirko Bobas, Bgm Mag. Martin Krumschnabel und Polizeichef Herwig Bamberger, Organisatorin Valentina Jukic, Obmänner Alfred Biehaule (re.) und Kurt Mutschlechner(li.) für Pfarrgemeinde- und –kirchenrat.
5

Bosnien-Hilfsaktion der Pfarre Sparchen

Die äußerst tragische Situation in der Heimat so vieler bosnischer und kroatischer Mitbürger in der Pfarrgemeinde Kufstein Sparchen hat eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Das Dekanat Kufstein mit der kroatischen Gemeinde Kitzbühel, an der Spitze Pater Kristijan Montina und Pater Mirko Bobas, haben einen Spendenaufruf gestartet, die Pfarrgemeinderätin Valentina Jukic hat die Organisation des Projektes übernommen und geleitet. Tagelang wurden Spenden in der Pfarre angeliefert,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl

Wilhelmsburg: Nach Hochwasser Fäkalkeime im Trinkwasser

WILHELMSBURG (red). Nach dem vergangenen Hochwasser gibt es in Wilhelmsburg Probleme mit dem Trinkwasser. Die Stadtgemeinde informiert in einer aktuellen Aussendung, dass in den letzten untersuchten Wasserproben "Escherichia coli" nachgewiesen wurden und das Trinkwasser derzeit nicht "den mikrobiologischen Anforderungen der Trinkwasserverordnung" entspreche. Das mit Fäkalkeimen verunreinigte Trinkwasser darf erst nach dreiminütigem Abkochen bei Siedetemperatur (sprudelnd kochen) für...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
2

Streckensperre der Mariazellerbahn verlängert

PIELACHTAL/ST. PÖLTEN (red). Sanierungsmaßnahmen am Fahrweg der Mariazellerbahn, der Stromversorgung und der Signaltechnik hatten auf der Bahn zwischen St. Pölten und Mariazell eine mehrwöchige Streckensperre und einen Schienenersatzverkehr mit Bussen notwendig gemacht. Geplant war, dass ab 1. Juni die Züge wieder verkehren sollten. Aufgrund des Hochwassers im Pielachtal muss die Streckensperrre nun verlängert werden. Einen besonderen Knackpunkt stellt die Bodingbrücke über die B39 kurz vor...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Der Pegel der Pielach ist stellvertretend für fast alle betroffenen Flüsse. Nur kleinere Flüsse wie der Sierningbach steigen derzeit ab und zu an.
2 241

Katastrophenalarm: Pegel sinken, Höhepunkt scheint überstanden, Kleinräumige Überflutungen und Muren weiterhin gefährlich

30-jährliches Hochwasser an der Pielach, Ybbs, Erlauf, Gölsen und Leitha. Katastrophenalarm in den Bezirken St. Pölten und Lilienfeld. 2800 Feuerwehrleute im Einsatz. Und es regnet weiter. Alle aktuellen Informationen und Bilder aus den betroffenen Regionen finden Sie auch auf unserem Hochwasser-Channel. Hier gehts zum Channel! Aktuelle Info, Stand Samstag, 6:45 Uhr Uhr: Die Nacht auf Samstag hat es in den betroffenen Gebieten weiter geregnet. Trotzdem sind die Pegel aller...

  • Amstetten
  • Oswald Hicker
Die Scheibbser Altstadt wurde über Nacht vollständig unter Wasser gesetzt.
2 10

Hochwasseralarm in Scheibbs

Die Bezirkshauptstadt war von der Hochwassersituation am Freitag besonders stark betroffen. BEZIRK. Die Scheibbser Altstadt ist vergangene Woche in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von gewaltigen Wassermassen überflutet worden, die Feuerwehr befand sich im Dauereinsatz. Auch das Landesklinikum Scheibbs war von der Überflutung betroffen. Kraftwerk abgeschaltet Alfred und Elisabeth Häuselhofer leben direkt neben der Erlauf in Scheibbs und sind über Nacht vom Hochwasser überrascht...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Laabenbach am Freitag: Rechts fließt das Wasser ins neue naturnahe Bett, links strömt die Flut ins alte Bachbett.

Hochwasser 2014 in Neulengbach: Flutschutz nach Plan

Der Schauberger-Park hat nach den schweren Regenfällen seine erste große Bewäh­rungs­pro­be bestanden. NEULENGBACH (mh). Trotz bedrohlich hoher Pegelstände am Freitagvormittag im Laabenbach und in der Großen Tulln verschonte das Hochwasser der vergangenen Woche die Region. "Nur einige Keller mussten ausgepumpt werden", resümiert Neulengbachs Feuerwehrkommandant Ignaz Mascha im Gespräch mit den Bezirksblättern. "Voll aufgegangen ist das Hochwasserschutzkonzept im neuen Schauberger-Areal...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Michael Holzmann
Eine Auskolkung am westlichen Traisenufer führte zur Sperre des Weges und des Stegs.

Hochwasser: Radweg entlang der Traisen beschädigt

ST. PÖLTEN (red). Das vergangene Hochwasser führte zu Beschädigungen der Radwege entlang der Traisen. Es gibt einige kleinere Auskolkungen der Wege. Aufgrund einer größeren Auskolkung am westlichen Traisenufer beim sogenannten Glanzstoff-Steg südlich der Schärf-Brücke mussten der Radweg und der Steg gesperrt werden. An der Wiederherstellung des Radweges wird gearbeitet. Bis zu den Ironman-Bewerben am kommenden Wochenende sollte dieser wieder benutzbar sein. Der Steg selbst sei laut der Stadt...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Werner Eigelsreiter und Thomas Tröstl pumpten in Türnitz Keller aus.
6

Hochwasser 2014 Bezirk Lilienfeld: "Land unter"

Hunderte Feuerwehrleute kämpften am Wochenende erfolgreich gegen das Hochwasser an. BEZIRK (mg). "Alles in allem ist der Bezirk mit einem blauen Auge davongekommen", zieht Christian Teis vom Bezirksfeuerwehrkommando Bilanz. Eine Katastrophe wie 1997 konnte dank des unermüdlichen Einsatzes hunderter Helfer der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks verhindert werden. Auch die von Samstag auf Sonntag leicht nachlassenden Niederschläge trugen zu einer Entspannung der Situation maßgeblich...

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
17

Hochwasser 2014 Purkersdorf: Feuerwehren waren im Dauereinsatz

Die starken Regenfälle sorgten im Abschnitt Purkersdorf für kleinräumigen Überflutungen REGION PURKERSDORF. Durch die starken Regenfälle mussten die Feuerwehren der Region insgesamt 55 Mal ausrücken. Am öftesten war die Feuerwehr Purkersdorf unterwegs (25 Mal), die Feuerwehren Mauerbach und Tullnerbach hatten hingegen nur je einen Einsatz. Die FF Wolfsgraben rückte 18 Mal aus, jene der Pressbaumer neun Mal. Situation unter Kontrolle Sie alle hatten die Situation immer unter Kontrolle, daher...

  • Purkersdorf
  • Thomas Prager

Hochwasser: Einsatz im Nachbarbezirk

LILIENFELD/BEZIRK ZWETTL. 48 Feuerwehrmitglieder rückten am vergangenen Wochenende zu den schweren Überflutungen im Bezirk Lilienfeld aus. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden unter anderem zahlreiche Keller ausgepumpt und die örtlichen Einsatzkräfte in Rotheau und in der Gölsensiedlung sowie der Scheibmühler Siedlung in Traisen unterstützt.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Die Mehrzwecksportanlage in St. Veit/Gölsen stand gänzlich unter Wasser.
2

Hochwasser 2014 Lilienfeld: Sportplätze gingen im Wasser unter

BEZIRK LILIENFELD. Auch den Sportvereinen im Bezirk hat das Hochwasser des letzten Wochenendes ordentlich zugesetzt. So stand beispielsweise der Fußballplatz des WSV Traisen gänzlich unter Wasser. Auch die Mehrzwecksportanlage samt Vereinsgebäude in St. Veit/Gölsen wurde von den Wassermassen geflutet. Bei den Aufräumarbeiten heißt es nun wieder Teamgeist und Zusammenhalt in den Vereinen zu zeigen. Nur gemeinsam können solche tragischen Naturereignisse gemeistert werden.

  • Lilienfeld
  • Werner Schrittwieser

Mariazellerbahn: Schienenersatzverkehr ab 19. Mai

PIELACHTAL (red). Der Schienenersatzverkehr auf der Mariazellerbahn wird wegen der Sperre der B39 zwischen Mainburg und Deutschbach ab Montag, 19. Mai 2014 wie folgt durchgeführt: Auf der Strecke St. Pölten Hbf. - Laubenbachmühle - Mariazell fahren ab St. Pölten zu jeder planmäßigen Abfahrtszeit zwei Busse. Bus 1 führt von St. Pölten nach Mariazell, wobei Steinklamm, Rabenstein und Mainburg nicht angefahren werden. Bus 2 fährt nach Rabenstein, nicht angefahren wird Mainburg. Ab Mariazell...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Kirchberg unter Wasser
1 4

Hochwasser 2014: Kirchberger kämpfen für Hochwasserschutz

KIRCHBERG (ah). Die Lage nach dem gestrigen Hochwasser hat sich mittlerweile entspannt, doch nun ist der Unmut der Bürger vor allem in Kirchberg wegen dem fehlenden Hochwasserschutz groß. Rückblick Ende des Jahre 2013 war man in der Pielachtaler Gemeinde noch voller Hoffnung, doch Vertreter der Fischereiberechtigten und ein privater Anrainer erhoben noch vor Jahreswechsel Einspruch gegen einen geplanten Hochwasserschutz. Fakt ist, dass es weiterhin Einsprüche gegen das Projekt gibt und...

  • Pielachtal
  • Alisa Haugeneder
Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Huber und Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz mit Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren.

Hochwasser 2014 im Bezirk Neunkirchen: Ein großes Danke an die Feuerwehren

Beim Unwetter am 16. Mai standen bis in die Abendstunden 59 Feuerwehren mit 552 Mann und 106 Fahrzeugen im Einsatz. BEZIRK. „Ich bedanke mich herzlich bei allen eingesetzten Kräften: Bei den Freiwilligen Feuerwehren, die zahllose ehrenamtliche Stunden gearbeitet haben, aber auch bei den Polizeiinspektionen, den Straßenmeistereien und den Gemeinden für die gute Zusammenarbeit. Mit dieser professionellen Arbeit konnte großer Schaden von der Bevölkerung im Bezirk abgewandt werden“, so Frau...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Mirenau-Brücke zum Gebiet Schwarzenbach
10 11 10

Aufatmen im Ybbstal

Seit gestern 17h ist ein deutlicher Rückgang des Pegelstandes der Ybbs zu erkennen. Heute sind die Spuren, die das Hochwasser hinterlässt, deutlich sichtbar. Schwemmholz und anderes Treibgut sammelt sich am Uferrand und manche Wiesen zeigen nur zu gut, wie weit das Wasser vorgedrungen ist.

  • Amstetten
  • Doris Schweiger
15

Hochwasser 2014 Purkersdorf: Kleinräumige Überflutungen

REGION PURKERSDORF (red). Am Freitag kam es auch im Abschnitt Purkersdorf aufgrund der starken Regenfällen zu Einsätzen der Feuerwehren. Es mussten kleinräumige Überflutungen beseitigt und Keller ausgepumpt werden. Folgende Feuerwehren waren im Einsatz und mussten insgesamt 55 Einsätze bewältigen: FF Mauerbach (1), FF Pressbaum (9), FF Purkersdorf (25), FF Steinbach (1), FF Tullnerbach (1) und FF Wolfsgraben (18). 18 Einsätze in Wolfsgraben Die Feuerwehr Wolfsgraben wurde am Freitag in...

  • Purkersdorf
  • Cornelia Grobner
5

Hochwasser 2014 Kritzendorf: Aufatmen nach Hochwasseralarm

KLOSTERNEUBURG (cog). "Wir rechnen eigentlich mit keinen Überflutungen", meinte Benjamin Schriebl von der Feuerwehr Klosterneuburg Freitagfrüh, als sich die Hochwassersituation in einigen Teilen Niederösterreichs bereits zugespitzt hatte. Dazu sei der Regen zu wenig und zu kontinuierlich. In Alarmbereitschaft war die Feuerwehr in Teilen der Stadtgemeinde trotzdem. Pegelstände nach unten korrigiert Hotspot während der Regenfälle gestern und heute war Kritzendorf. Auch die örtliche Feuerwehr...

  • Klosterneuburg
  • Cornelia Grobner
12

Hochwasserschutz in Ebenfurth - 16./17. Mai 2014

Am Freitag den 16. Mai 2014 gegen 21:40 Uhr bemerkte die Dammwache der FF-Ebenfurth daß durch die Au vermutlich infolge eines nach Rodungsarbeiten beschädigten Hochwasserschutzdammes Wasser über das Rennbahnfeld eindrang. Nachdem die Dammwache einen Messpunkt im Feld gesetzt hatte und eine Kontrolle gegen 22:00 Uhr einen rasanten Anstieg zeigte wurde umgehend mit weiteren engmaschigen Kontrollen begonnen sowie weitere Kameraden angefordert. Nach Rücksprache mit unserem nun auch anwesenden...

  • Wiener Neustadt
  • foto-grill.at WB
11

Hochwasser16.05.2014 Leitha Lichtenwörth - Bericht der FF Lichtenwörth

16.05.2014 19:30 Aufgrund der derzeit vorherrschenden Wetterlage ist besonders der Osten von Österreich von schweren Niederschlägen betroffen. Besonders schlimm traf es die Bucklige Welt und den Bezirk Lilienfeld. Derzeit sind mehr als 200 Feuerwehren in Niederösterreich im Einsatz. Die FF Lichtenwörth musste heute noch zu keinem Einsatz ausrücken. Die Wehr steht aber in höchster Alarmbereitschaft! Die LEITHA führt derzeit HOCHWASSER. Es ist immer wieder zu beobachten wie SCHAULUSTIGE...

  • Wiener Neustadt
  • foto-grill.at WB
Video 7

Hochwasser Mai 2014 - Krankenhaus - Lilienfeld - Mostviertel

Samstag: 17.5.2014. Bin raus gegangen. Die Frisur hält. Zumindest in Lilienfeld. Ich hoffe, dass das Hochwasser nicht allzu großen Schaden angerichtet hat. Auf jeden Fall hat es aber wieder gezeigt, dass viele Menschen wirklich alles geben um anderen zu helfen. Das machts halt echt aus. Danke. Freitag: 16.5.2014 Es schaut zur Zeit echt nicht gut aus. Die Bilder und das Video stammen aus Lilienfeld bei der Stangentaler Brücke direkt beim Krankenhaus. Aufgenommen um 8:00...

  • Lilienfeld
  • Walter Glanninger
Kommandant-Stv. Markus Peter (re.)  von der Feuerwehr Neulengbach-Stadt mit Kameraden beim Aufladen einer Pumpe.
32

Hochwasser 2014: Feuerwehren aus dem Wienerwald halfen im Pielachtal

NEULENGBACH (mh). Zum Katastropheneinsatz ins vom Hochwasser besonders schwer getroffene Pielachtal wurden am Freitag Feuerwehren des Abschnitts Neulengbach gerufen und halfen bei Auspumparbeiten und Dammbauten. Die Bezirksblätter waren dabei, als Mannschaften der Wehren Neulengbach-Stadt, Raipoltenbach, Eichgraben und Totzenbach am Freitag kurz nach 13 Uhr nach Kirchberg an der Pielach aufbrachen, das zu diesem Zeitpunkt durch die Komplettsperre der B39 nur über den Morigraben erreichbar war....

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.