Krankenstation

Beiträge zum Thema Krankenstation

Rudi Polt, Manfred Bauer, Karin Blumberger und Norbert Schmied bei der Spendenübergabe an Salfo Nikiema. Waidhofen. Sozial. Aktiv. unterstützt dadurch ein Hilfsprojekt eines ehemaligen Spendenempfängers.

Waidhofen. Sozial. Aktiv.
Krankenstation in Burkina Faso entstand dank Hilfe aus Waidhofen

Waidhofner Sozialverein unterstützt Salfo Nikiema und "Stimmen für Afrika". Eine Krankenstation  in Burkina Faso entstand. Der Verein Waidhofen. Sozial. Aktiv. übergab im Februar 2021 einen Scheck im Wert von € 2.000,- an den Waidhofner Salfo Nikiema. Nikiema hat den Betrag für den Verein „Stimmen für Afrika“ in seiner Funktion als Kassier übernommen. Mit der finanziellen Unterstützung konnte eine Krankenstation in seinem Heimatland Burkina Faso ausfinanziert werden. Die Geschichte dieser...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Die fertige Krankenstation.

Krankenstation wurde fertig gestellt

BEZIRK. Wie bereits berichtet sammelte Salif Nikiema Spenden für den Projektpartner in Burkina Faso. Jetzt kamen für Salif tolle Neuigkeiten und zwar  dass die Krankenstation im Dorf Dapélogo in Burkina Faso fertiggestellt wurde. "Ich möchte mich im Namen des Verein "Stimmen für Afrika" bei ALLEN, die diesen Bau mit ihren Spenden ermöglicht haben bedanken", so Salif. Der Baubeginn für die Krankenstation startete im Juli 2020. Die Gesamtkosten betrugen 35.000 Euro.

  • Waidhofen/Thaya
  • Barbara Flicker
Vierzig Betten wurden in Form einer Notkrankenstation im REHA Zentrum Münster nun für Covid-Patienten eingerichtet.
2

Coronavirus
Land richtet Notkrankenstation im Reha-Zentrum Münster ein

Vierzig zusätzliche Betten sollen nun im Reha-Zentrum Covid-Patienten, die medizinisch betreut werden müssen, zur Verfügung stehen.  MÜNSTER, BEZIRK KUFSTEIN (red). Die Zahl an Covid-19-Patienten, die medizinisch betreut werden müssen, steigt derzeit weiterhin an. Um zusätzliche Bettenkapazitäten sicherzustellen, hat nun das Land im Rehabilitationszentrum Münster eine Notkrankenstation mit vierzig zusätzliche Betten eingerichtet. Diese Betten sollen vor allem jenen Personen zur Verfügung...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Christine Wallner sammelt jährlich rund eine halbe Million Euro für bedürftige Kinder und Jugendliche in Tansania.
1 4

Christine Wallner
Wiener Ärztin hilft den Ärmsten der Armen in Tansania

Zeit ihres Lebens steht das Helfen bei Christine Wallner im Vordergrund. Auch noch im Alter von 75 Jahren. WIEN. Mehr als 30 Jahre hat die gebürtige Döblingerin Christine Wallner als Allgemeinmedizinerin den Menschen geholfen. 2009 fasste sie den Entschluss, ihr Leben entscheidend zu verändern und gründete ein Hilfsprojekt für Kinder und Jugendliche im fernen Tansania. Sie verkaufte ihr Haus im Nobelbezirk und nahm den Erlös daraus als Startkapital für Afrika. Der Anfang war schwer, denn der...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Entwicklungshelfer Uwe Schmidt
2

Initiative Eine Welt baut Krankenstation in Burkina Faso
Hilfe im Sahelgürtel auch in Zeiten von Corona

BRAUNAU, TAONSGO. Die Initiative Eine Welt (IEW) unterstützt seit 2015 Menschen in Taonsgo, einem abgelegenen Dorf in Burkina Faso ohne Strom und Wasserversorgung. In Zeiten von Corona ist eine grundlegende medizinische Versorgung wichtiger denn je. Medizinische Versorgung sichern Während der Regenzeit ist ein Fortkommen in dieser Region der Sahelzone unmöglich, weil Straßen im Schlamm versinken. Die 3.500 Menschen aus Taonsgo haben dann keine Möglichkeit bei medizinischen Notfällen Hilfe zu...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Hilfe für Uganda: Christine Fenböck (3.v.r.) hat den Verein "Helping Hands Family" ins Leben gerufen.
Video 16

Internationales Hilfsprojekt
Christine Fenböck hilft Kindern in Uganda

Die frühere Kinderkrankenschwester Christine Fenböck hat in Ssumbwe Schulen und eine Krankenstation gebaut. WÄHRING. Begonnen hat Christine Fenböck ihr Engagement im Jahr 1999. Es erreichte sie ein Brief von Christine Nambi aus Uganda mit der Bitte um Hilfe. Die Eltern der damals 16-Jährigen waren an Aids gestorben und sie musste sich um vier kleinere Geschwister kümmern. "Ich sah dies als Zeichen Gottes und habe den Wink verstanden, dass ich den Waisenkindern dort unbedingt helfen muss", so...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Schöne Sache: Der Christkindlmarkt in Mieders

Gemeinsam für Tansania
Adventmarkt für den Bau einer Krankenstation

Alphornbläserklänge, Anklöpfler, offene Feuer, Kiachl, Glühwein, Punsch u.v.m. luden am letzten Adventwochenende zahlreiche Besucher in den „Beckn’s Garten“. MIEDERS (tk). Dieser Miederer Adventmarkt war aber nicht nur deshalb etwas ganz Besonderes: Auf Initiative von Altbgm. Manfred Leitgeb und Evi Zorn wurden die Einnahmen des Wochenendes für den Bau einer Krankenstation in Kileguru/Tansania gespendet. Die für dieses Projekt in Afrika zuständige Leiterin Irma Werth aus Südtirol, war beim...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
50 Betten, diverses Mobilar und medizinische Geräte wurden heuer mit einem Container nach Ghana gebracht und dort an Krankenhäuser in Ntronang und Umgebung verteilt.
3

Die große Aufgabe geht weiter

Elisabeth Cerwenka setzt ihre Mission fort. Heuer war die Wörglerin wieder für einige Wochen in Ghana und konnte die Menschen in Ntronang wieder in vielfacher Weise unterstützen. WÖRGL (hn). Die neue Krankenstation wurde bekanntlich im August 2016 übergeben, nun konnte Cerwenka auch zusätzliches Inventar nachliefern: „Das Krankenhaus Hall hat mir 50 Betten und Matratzen, 30 Nachtkästchen, diverses Mobilar und medizinische Geräte zur Verfügung gestellt, die ich bei meinem Besuch verteilt habe“,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
„Just to say thank you“! Bischof Joseph Afrifah-Agyekum und Chief Nana Asiedu Akra überreichten Elisabeth Cerwenka im Rahmen der Eröffnung Geschenke und eine Ehrentafel.
7

Eröffnung der Krankenstation war "unbeschreibliche Freude"

Die neue Krankenstation in Ntronang ist eröffnet, am 12. August wurde die Übergabe mit einem großen Fest gefeiert. „Die Freude ist unbeschreiblich!“ berichtet Elisabeth Cerwenka, die bei der Zeremonie dabei war. NTRONANG/WÖRGL. Eine Schule hatte sie schon gebaut, 2013 startete die Wörglerin das nächste Großprojekt: Eine Krankenstation für die Bevölkerung in Ntronang, jener Provinz, für die Elisabeth Cerwenka seit dem Jahr 2004 unermüdlich unterwegs ist, Geld- und Sachspenden sammelt, um so die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Flohfest für Licht in Afrikas Schulen

BRAUNAU. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher beim Flohfest der Initiative eine Welt eine große Auswahl an Kleidern, Geschirr, Spielsachen und Büchern. Am Samstag, dem 3. September, öffnet dafür der Kolpingsaal Braunau seine Türen von 9 bis 16 Uhr, am Sonntag, dem 4. September, von 9 bis 13 Uhr. Für eine kleine Stärkung vor, zwischen oder nach dem Marktgestöbere sorgt das Flohfest-Café. Der Reinerlös der Veranstaltung geht an das Erfolgsprojekt der Initiative eine Welt, Solarstrom für...

  • Braunau
  • Lisa Penz
2

Benefizkonzert für Krankenstation in Ghana

WÖRGL/ERL (mel). Die engagierte Wörglerin Elisabeth Cerwenka und Volksmusikstar Franz Posch laden zur zweiten Auflage ihres Benefizkonzerts im Festspielhaus Erl. Bei dem erfolgreichen Debüt konnten rund 30.000 Euro für den Bau einer Krankenstation in Ghana gesammelt werden. "Mit weiteren 40.000 Euro wäre die Fertigstellung gesichert", so Cerwenka. Unermüdlicher Einsatz für ein besseres Leben Seit elf Jahren setzt sich die Wörglerin bereits für ihr Hilfsprojekt "Grenzenlos Helfen" in Ghana ein....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
Elisabeth Cerwenka mit einem Trupp von Bauarbeitern auf der Baustelle der neuen Krankenstation.
3

„Intensiv, belastend, aber auch sehr erfüllend“

Im August und September war Elisabeth Cerwenka wieder in Ghana, um ihr Hilfsprojekt in Ntronang voranzutreiben. Fazit: Der Bau der Krankenstation schreitet voran, die Situation der Menschen ist nach wie vor sehr schwierig. GHANA/WÖRGL (hn). „Meine Zeit in Ghana war eine sehr intensive, belastende, aber auch sehr erfüllende. Immer mehr Menschen kommen mit ihren Nöten, mit schwersten Schicksalen zu mir und bitten mich um Hilfe“, erzählt Elisabeth Cerwenka. Nicht selten ein Dilemma für die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
Die neunjährige Rita ist seit sieben Jahren ein Pflegefall. Elisabeth Cerwenka hat für das Mädchen einen Rollstuhl organisiert.
4

Krankenstation wächst weiter

WÖRGL/GHANA (hn). Hilfe für die Ärmsten – Elisabeth Cerwenka war im Februar wieder in Ghana, um ihre Mission fortzusetzen. Mit Spendengeldern aus der Heimat konnte sie wieder so manche Not lindern, außerdem treibt sie aktuell den Neubau der Krankenstation voran. „Es geht etwas mühsam, aber die Fortschritte sind gut sichtbar“, berichtet die Wörglerin, „mit dem Geld das ich mit hatte, konnte ich den Großteil der jetzt benötigten Materialien kaufen.“ Aktuell werden die Böden eingebracht: „Die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
1

Über 6.500 Euro Spende für Kenia

Erwin Eberharter (2.v.l.) aus Weer hat in seiner 2. Benefiz-Ausstellung 50 seiner gemalten Acrylbilder für einen sozialen Zweck zur Verfügung gestellt und im Bezirkskrankenhaus Schwaz im Rahmen einer Benefiz-Ausstellung zum Verkauf angeboten. Alle Bilder wurden in einer Rekordzeit verkauft, wobei der großartige Betrag von über 6.500 Euro erzielt werden konnte. Die gesamten Einnahmen wurden an Dr. Maria Schiestl (3.v.l.) zum weiteren Ausbau ihrer Krankenstation im Hochland von Kenia übergeben....

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz
Elisabeth Cerwenka bei der Verteilung von Kleidern und anderen Utensilien an die Kinder von Ntronang.
7

Hilfe für die Ärmsten: Neubau der Krankenstation in Ghana

Im Juli war Elisabeth Cerwenka wieder für drei Wochen in Ghana. Die Wörglerin überbrachte Geld und Sachspenden aus der Heimat und überzeugte sich vom Fortgang des neuen Projektes: Zur Zeit entsteht in Ntronang eine Krankenstation. WÖRGL/GHANA. Immer wieder reist Elisabeth Cerwenka nach Ghana, um ihr Hilfsprojekt vor Ort zu betreuen. Erst im Juli konnte sie erneut zahlreiche Sachspenden an die Bevölkerung verteilen: Unter anderem übergab sie aus einer aufgelösten Arztpraxis ein Ultraschallgerät,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Melanie Haberl
34

Grenzenlos - Benefizkonzert von Elisabeth Cerwenka

Grenzenlos - Benefizkonzert von Elisabeth Cerwenka zu Gunsten des Projektes - Krankenstation Ntronang / Ghana (wma) Einmal mehr organisierte Elisabeth Cerwenka, der Engel Ntronangs wie sie schon genannt wird , eine Benefizveranstaltung zu Gunsten Ntronangs in Ghana. 2004 besuchte Cerwenka erstmals die Missionsstation in Ntronang und verlor faktisch bereits damals ihr Herz in diesen Ort und an die Einwohner dieses Ortes. Mittlerweile hat Cerwenka viel erreicht. Ausschlaggebend dafür ist...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Wilhelm Maier
Als Dank für die laufende Unterstützung überreichte Tsepal Lama dem Rotary Club Bad Ischl ein Gastgeschenk und Präsident Bauer und Dr.Bichler Glückschals .

Medizinische Hilfe in Nepal

BAD ISCHL, NEPAL. Der Rotary Club Bad Ischl konnte sich über einen Gast aus Nepal freuen. Auf Einladung von Herrn Dr.Alfred Bichler,ehemaligem Primar am Krankenhaus Bad Ischl,hielt Herr Tsepal Lama Tamang einen beeindruckenden Vortrag über die Gesundheitsversorung in seiner fernab der Zivilisation gelegenen Heimat am Fuße des Himalaya. ÄrztInnen,Krankenschwestern und HelferInnen aus Österreich bemühen sich seit 2007 um den Ausbau des Krankenhauses in Simikot,Humla im Nordwesten von Nepal.Unter...

  • Salzkammergut
  • Thomas Kramesberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.