Krebserkrankung

Beiträge zum Thema Krebserkrankung

Lokales
Die zehn Monate alte Lena mit ihrer großen Schwester Anna und ihren Eltern Jasmin und Stefan Kernegger.
9 Bilder

BezirksRundschau-Christkind
Kleines Mädchen kämpft gegen den Krebs

Lena Kernegger musste schon in ihrem ersten Lebensjahr den Kampf mit dem Krebs aufnehmen. Das BezirksRundschau-Christkind greift der Familie aus Luftenberg unter die Arme. LUFTENBERG. "Es war nicht fünf, sondern drei Minuten vor zwölf", erinnert sich Jasmin Kernegger an die kritischen Stunden, als ihre viereinhalb Monate alte Tochter Lena auf die Intensivstation verlegt worden war. Das Mädchen war an diesem Tag ungewöhnlich blass gewesen und hatte erbrochen. Nach zwei Stunden im Krankenhaus...

  • 06.11.19
  •  1
Gesundheit
Am 9. Jänner 2020 beginnt die erste Veranstaltungsreihe für Hauskrankenpfleger in Ried.

Onkologie
Fortbildung für Hauskrankenpflege

Die drei Innviertler Krankenhäuser Braunau, Ried und Schärding haben gemeinsam die "Krebsakademie im Innviertel" gegründet. INNVIERTEL. Durch eine gezielte Fortbildung der Krebsexperten der drei Innviertler Krankenhäuser, soll die Versorgung von Krebspatienten durch Hauskrankenpfleger weiter optimiert werden. Seit 2018 wird dieses Ziel von der "Krebsakademie im Innviertel" verfolgt. Die leitenden Onkologen der drei Spitäler, Florian Roitner vom Krankenhaus St. Josef in Braunau, Ernst...

  • 05.11.19
Gesundheit
Teammitglieder Mobiles Palliativteam Südsteiermark (Stand: Mai 2018)
2 Bilder

Regionale Palliativmedizinsche Versorgung
Mobiles Palliativteam Südsteiermark

vom „Tabu-Thema“ zum „Hilfe-Annehmen" Blickt man in die Vergangenheit, so wurden Begriffe, wie Palliativ (lat. pallium: „der Mantel“) oder Hospiz („die Herberge“) von der Gesellschaft häufig bewusst im Sprachgebrauch gemieden, oder auch schlichtweg gar nicht gekannt. In jüngster Zeit rücken diese Begriffe aber immer mehr in den Fokus, wenn es um die Pflege und die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen geht. Palliativ Care (care = englisch: „Pflege“) und Hospiz bilden...

  • 29.10.19
Lokales
Im kostenlosen Workshop "Face it with a Smile" lernen die Teilnehmerinnen, wie man die „Spuren“ der Erkrankung und der Therapien kaschieren kann.

Krebshilfe-Workshop
"Face it with a Smile" am 15. November in Bad Sauerbrunn

BAD SAUERBRUNN. Die Krebshilfe startete im Rahmen der Pink Ribbon-Aktion 2018 eine neue Initiative: „Face it with a Smile“ soll an Krebs erkrankten Patientinnen helfen, trotz des „veränderten“ Aussehens (aufgrund der Erkrankung und der Therapien) ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Der nächste Termin findet am 15. November 2019 im Sonnberghof in Bad Sauerbrunn statt – Anmeldungen sind über office@krebshilfe-bgld.at oder unter 0650/525 22 99 erforderlich. Kostenloser WorkshopDer kostenlose...

  • 17.10.19
Gesundheit
v. l. n. r.: Nadja Kapeller, Patientin aus Linz, Ansgar Weltermann, Leiter der Tumorzentren am Ordensklinikum Linz, Elisabeth Bräutigam, Stv. Ärztliche Direktorin Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, LH-Stv. Christine Haberlander, Sigrid Miksch, Leitung Krebsakademie & selbertun.at.
4 Bilder

Gesundheit
Erste Onlineplattform für ganzheitliche Krebsnachsorge

Die Krebsakademie des Ordensklinikums Linz bietet mit dem Projekt selbertun.at das erste digitale Vermittlungs- und Informationsangebot für seriöse ganzheitliche Krebsnachsorge. LINZ. Nach einem Krankenhausaufenthalt beschäftigt Krebspatienten häufig die Frage: „Was kann ich selber tun?“. Um zu verhindern, dass sich Patienten an dubiose Heilpraktiker wenden, die oft zweifelhafte, sehr teure oder sogar gefährliche Behandlungen anbieten, wurde die neue Onlineplattform selbertun.at...

  • 12.08.19
Gesundheit
Auf Fernreisen den Arztbrief mitnehmen.

Urlaubszeit
Reisen mit Krebserkrankung

Während viele Menschen im Zuge ihrer Krebstherapie vor allem Ruhe suchen, möchten andere trotz – oder gerade wegen – ihrer Erkrankung auf das Reisen nicht verzichten. OÖ. Offizielle Empfehlungen zu diesem Thema gibt es mangels Studien kaum. „Erfahrungsgemäß ist das Reisen in einer derartigen Situation höchst individuell zu betrachten und hängt stark von der Therapie, der Tumorart und der Frage ab, ob sich die Krebserkrankung in einem kontrollierten oder in einem nicht kontrollierten Stadium...

  • 27.06.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
Das psychoonkologische Coaching ist kostenlos.

Krebshilfe
Coaching für Mitarbeiter mit Krebserkrankung

Krebs ist ein Thema, das zugleich Betroffenheit auslöst, verunsichert und Angst macht. Auch Entscheidungsträger und Mitarbeiter in Firmen sind davor nicht gefeit. BURGENLAND. Die Österreichische Krebshilfe Burgenland bietet Unternehmen mit der Initiative „Unternehmen Leben!“ ein maßgeschneidertes psychoonkologisches – kostenfreies – Coaching an, um Mitarbeiter und auch die Führungsebene optimal zu unterstützen. Rund 300.000 Frauen und Männer in Österreich leben mit einer Krebserkrankung....

  • 08.05.19
Lokales
Diagnose Krebs: Die Zahl der Neuerkrankungen steigt weltweit. In Kärnten erkranken jährlich zwischen 3.200 und 3.300 Menschen
2 Bilder

Diagnose Krebs
„Es zieht einem den Boden weg“

Der Vorstand der Onkologie in Klagenfurt, Prof. Dr. Wolfgang Eisterer, spricht mit der WOCHE über steigende Krebserkrankungen. KLAGENFURT (vep). Weltweit nimmt die Zahl der Krebserkrankungen zu, das belegt die Internationale Agentur für Krebsforschung. Im Jahr 2000 lebten in Österreich rund 190.000 Menschen mit Krebs, 2010 waren es ca. 305.000, 2020 werden es voraussichtlich 390.000 sein, so die Prognosen der IARC. 3.200 Neuerkrankungen pro Jahr in Kärnten  In Kärnten gibt es jährlich...

  • 27.03.19
Gesundheit
Oberarzt Gabriel Rinnerthaler mit Moderatorin Angelika Pehab.

Mini Med Studium in Salzburg
Mammakarzinom: häufigste Tumorerkrankung bei Frauen

Jede achte Frau in Österreich erkrankt zumindest einmal in ihrem Leben an Brustkrebs. SALZBURG (red). "Vor 30 Jahren war eine metastasierte Brustkrebserkrankung ein Todesurteil. Heute können sehr häufig betroffene Frauen bei entsprechneder Behandlung noch viele Jahre - ähnlich einer chronischen Erkrankung - bei guter Lebensqualität weiterleben", erklärt Oberarzt Gabriel Rinnerthaler von der Uniklinik Salzburg.Früherkennung ist wichtigWichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist allerdings eine...

  • 14.03.19
  •  6
  •  1
Gesundheit
Tumore des Gehirns treten selten auf.

In Österreich leben Erkrankte länger

Rund 21.000 Männer und 19.000 Frauen erhalten in Österreich jährlich eine Krebsdiagnose. Laut Statistik Austria waren zum Jahresende 2015 340.840 Österreicher an Krebs erkrankt. Nach den Herz-Kreislauferkrankungen stellen bösartige Tumore mit etwa 25 Prozent die zweithäufigste Todesursache dar. Obwohl die Neuerkrankungen kontinuierlich zunehmen, bleiben die Todesfälle in Österreich stabil. Denn: Österreich liegt bei der Rate der Krebspatienten, die fünf Jahre überleben, in Europa nach...

  • 06.02.19
Gesundheit
Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen dabei, Tumore frühzeitig zu erkennen.

Gesunder Lebensstil als beste Vorbeugung

In der Krebsforschung konnten in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht werden. Krebs ist eine Volkskrankheit. Allein in Österreich erkranken jährlich etwa 40.000 Menschen, am häufigsten an einem Brust- oder Prostatakarzinom. Mehr als ein Drittel aller Krebserkrankungen könnte durch einen gesundheitsbewussten Lebensstil vermieden werden. Aufklärung beugt vor Eine gesunde, fettarme Ernährung, regelmäßige Bewegung im Freien sowie der Verzicht auf Tabak und Alkohol sind die besten...

  • 06.02.19
Lokales
Zwei Tage ist die begehbare Prostata in Linz.

Krebshilfe OÖ
"Loose Tie"-Tour 2018 macht in Linz Station

LINZ. Die "Loose Tie"-Tour soll auf die Wichtigkeit der Krebsvorsorge bei Männern ab 45 aufmerksam machen. Als Symbol für die Prostata-Krebsvorsorge wurde eine lockere Krawatte – „Loose Tie“ – gewählt, da es wichtig ist, sich abseits beruflicher Verpflichtungen Zeit für die Krebsvorsorge zu nehmen. Die "lockere Krawatte" tourt bereits das ganze Jahr durch Österreich. Am 11. und 12. Dezember macht sie halt im Foyer des Alten Rathauses in Linz. Dort werden Urologen und Sexualtherapeuten, wie...

  • 28.11.18
Gesundheit
Die Prostata ist Mitte Dezember begehbar.

Krebshilfe OÖ
"Die Krawatte lockern"

Hunderte Menschen sterben jährlich an Krebserkrankungen. Die Krebshilfe OÖ sorgt für Aufklärung. Vorsorge und ein gesundes Leben gehen Hand in Hand. Es ist wichtig, sich einmal im Jahr von oben bis unten durchchecken zu lassen, damit das Risiko reduziert werden kann. Peter Flink, Geschäftsführer der Krebshilfe OÖ, weiß, dass durch eine genaue Vorsorge Krankheiten verkürzt und manche sogar verhindert werden können. Seit 1966 gibt es die Krebshilfe bereits. Der private Verein hat sich zum...

  • 07.11.18
Lokales

Schminkkurse für krebskranke Frauen

„feel again“ heißt ein neuer Kurs, den Make Up-Artist Catharina Flieger ins Leben gerufen hat und dank Unterstützung der Stadt Eisenstadt umsetzt. Ihr Angebot richtet sich an Mädchen und Frauen, die an Krebs erkrankt sind und mit den äußerlichen Folgeerscheinungen der Chemotherapie kämpfen. „In meinem dreistündigen Kurs erhalten krebskranke Mädchen und Frauen ein kostenloses Coaching. Hier erfahren sie wie einfach man die äußerlichen Folgeerscheinungen nach einer Chemotherapie wie z.B....

  • 27.08.18
Gesundheit
Primarius Wolfgang Raunik, Gesundheitsreferentin LHStv Beate Prettner und Projektleiterin des Tumorregisters Zorica Jukic bei der Präsentation des Tumorberichts.

Lungenkrebs ist die häufigste Krebstodesursache in Kärnten

Aus dem Kärntner Tumorregister geht hervor, dass Lungenkrebs die häufigste Krebstodesursache ist. KLAGENFURT. Seit Jahren werden Krebsfälle in Kärnten genau in einem Tumorregister aufgezeichnet. Dieses gibt Aufschluss über die Häufigkeit von Krebsarten, Alter und Geschlecht der Patienten und Überlebensraten. Am Mittwoch stellten Gesundheitsreferentin LHStv. Beate Prettner, Leiter des Krebsregisters Primarius Wolfgang Raunik und Projektleiterin des Tumorregisters Zorica Jukic den aktuellen...

  • 18.07.18
  •  1
Gesundheit
Das neue Angebot der Krebshilfe OÖ, "Mama/Papa hat Krebs", ermöglicht es Kindern, über ihre Erfahrungen zu sprechen.

Gemeinsam stark gegen den Krebs: Angebote für Betroffene in Linz

Der erste Linzer "Dancer against Cancer"-Ball rückt die Krankheit Krebs in den Mittelpunkt. Krebs. Die Diagnose ist meist ein Schock und versetzt Betroffene in einen Ausnahmezustand. "Angst, Wut und Resignation, vor allem aber Hilflosigkeit bestimmen nun Denken, Fühlen und Handeln", sagt Monika Hartl, Psychologin und Psychoonkologin sowie Beratungsstellensprecherin der Krebshilfe OÖ. In der ersten Phase ist Orientierung sehr wichtig: "Man braucht nach dem ersten Schock die Möglichkeit, Fragen...

  • 23.05.18
Lokales
Symbolfoto

Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige bei Krebserkrankungen

EISENSTADT. Am Montag, den 07.05.2018, von 9.30 bis 13.00 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige bei Krebserkrankungen im Sitzungszimmer der Burgenländischen Gebietskrankenkasse, Siegfried Marcus-Straße 5, Eisenstadt. Selbstverständlich sind Betroffene, Angehörige und alle, die sich der SHG-Gruppe neu anschließen möchten, immer herzlich willkommen. Die Teilnahme an Treffen der Selbsthilfegruppe ist kostenlos und ohne Bindung. Programm Um 9.30 Uhr diskutieren...

  • 26.04.18
Sport

Pink Ribbon Charitylauf: Menschen bewegen sich für Menschen

Laufveranstaltung im Zeichen der Brustgesundheit am Samstag, 12. Mai 2018, im Kurpark Bad Hall. BAD HALL. Jedes Jahr wird in Österreich bei etwa 38.000 Personen die Diagnose „Krebs“ gestellt. Ziel des Pink Ribbon Charitylaufs am Samstag, 12. Mai, in Bad Hall ist es, das Bewusstsein der Menschen zum Thema Krebs und den Umgang mit Betroffenen zu verändern. Die Teilnehmer laufen, walken oder gehen, solange sie können, wollen und Spaß haben, auf einem etwa 1100 Meter langen Rundkurs mitten im...

  • 16.04.18
Lokales
Siegfried Pleschberger, Julius Zengerer und Vizebürgermeister a.D. Peter Schiefer (v.l.) mit den Plakat für die nächste Veranstaltung in der BellAffair Beauty Lounge.
2 Bilder

Regionale Firmen unterstützen mit Charity-Aktionen einen guten Zweck in Nitscha.

Wie sehr sich eine Gemeinschaft für eine gute Sache einsetzen kann, sieht man aktuell anhand der Bürger- und Firmeninitiative "Wir für Wolfi" in der Region Gleisdorf. Wolfgang kämpft seit Monaten mit einer unheilbaren Krebserkrankung. Seine Frau und die beiden Kinder stehen ihm täglich liebevoll zur Seite. Um diese vom Schicksal gebeutelte Familie zumindest finanziell in dieser schweren Zeit zu entlasten, haben sich einige Firmen entschlossen, mit Charity-Aktionen zu helfen. Webseite...

  • 05.04.18
  •  1
Leute
17 Bilder

Mini Med Studium in Wolfsberg

WOLFSBERG (dama). Zum Thema "Nach der Krebserkrankung - der Weg zurück" referierte am Montag Dietmar Geissler, Facharzt für Innere Medizin, Hämatoonkologie und Nephrologie im Kuss Wolfsberg.

  • 19.03.18
Lokales
Das Hospizteam Mürztal begleitet sterbende und schwerkranke Menschen sowie deren Angehörige und Menschen in Trauer. Das Team besteht aus 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern.
2 Bilder

Hospizteam Mürztal: Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie deren Angehörigen

Das Hospizteam Mürztal mit 27 ehrenamtlichen Mitarbeitern begleitet sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Menschen in Trauer. Weitere Mitarbeiter werden gesucht. "Wenn ein Mensch geboren wird, erfährt er so viel Liebe und Geborgenheit. Wenn er gehen muss, dann sind Menschen sehr oft alleine und einsam", sagt Roswitha Fraiss. Seit 2014 ist sie Leiterin des Hospizteams Mürztal, dem insgesamt 27 ehrenamtliche Mitarbeiter angehören. Sie begleiten sterbende und schwerkranke Menschen sowie deren...

  • 13.03.18
  •  1
Gesundheit
Janina Collin über ihre Heilung

Janina Collin erzählt über ihre Story "Krebs innovativ geheilt"

Krebs. Als Janina diese Diagnose mit 28 Jahren erhielt, brach ihre Welt zusammen. Sie verweigerte die vorgeschlagene Operation ihrer rechten Gesichtshälfte, denn mit der Aussicht nie mehr richtig sprechen und essen zu können, kam sie nicht zurecht. Eine Odyssee durch die Welt der Medizin begann. Janina kämpfte tapfer um ihr Leben. Eine neue Strahlentherapie in Japan rettete ihr schließlich das Leben. Seit 2017 ist diese auch in Österreich verfügbar. Aus ihren Erfahrungen über schulmedizinische...

  • 10.01.18
Gesundheit
Am 12. Februar findet eine Informationsveranstaltung im Akten AKH Wien statt.

Krebstag 2018 am Universitätscampus – Altes AKH in Wien: Leben mit Krebs – was gibt es Neues?

Auf die Diagnose Krebs reagieren die meisten Betroffenen, ihre Angehörigen und Freunde meist mit einem Schock und großer Angst. Durch die Forschung konnten in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt und bessere Heilungschancen gefunden werden. Ausführliche Informationen und Erfahrungsaustausch bietet der Wiener Krebstag 2018 am Montag, 12. Februar im Hörsaalzentrum des Universitätscampus. Der Weltkrebstag der WHO ist am 4. Februar. Dazu passend lädt auch heuer wieder der Verein „Leben...

  • 10.01.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.