Kulturlandschaft

Beiträge zum Thema Kulturlandschaft

Leute
Ehrengäste der Hege- und Trophäenschau Retz: v.l.n.r. BGM der Stadtgemeinde Hardegg Friedrich Schechtner, Florian Steinwendtner, Dir. Christian Übl (Nationalpark Thayatal), Stadträtin Claudia Schnabl, Vize-BGM der Stadtgemeinde Retz Stefan Lang, Bezirksjägermeister Wolfgang Strobl, Landesjägermeister von Wien Norbert Walter, Hegeringleiter Franz Suttner-Gatterburg, Hegeringleiter-Stv. Dr. Erhard Neubauer, Dipl.-Ing. Klaus Schachenhofer vom Dachverband Jagd Österreich
8 Bilder

Lebensraum- und Artenschutz
Jägerschaft traf sich zur Hege- und Trophäenschau in Retz

Am 07.03.2020 fand die alljährliche Hege- und Trophäenschau in Retz statt. Der junge Hegeringleiter Franz Suttner-Gatterburg, der das Amt des Hegeringleiters von Edmund Schöbinger übernahm, gestaltete mit seinem Team die diesjährige Hege- und Trophäenschau im neuen Stil. Stefan Lang, Vizebürgermeister der Stadt Retz richtete seine Begrüßungsworte an das Publikum und bewies mit einer Unterstützungszusage wie hoch der Stellenwert der Jagd für die Stadtgemeinde Retz ist. Friedrich Schechtner,...

  • 08.03.20
  •  2
Lokales
 Im Mittelpunkt steht die Streuobstwiese rund um den Unterkagererhof , wo die Veranstalter zum Musizieren, Tanzen und Ruhen einladen.
4 Bilder

Ja zu OÖ
Unterkagerer sunnseitn entschleunigt Mensch und Landschaft

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Streuobstwiese, wo die Veranstalter zum Musizieren, Tanzen und Ruhen einladen. Direktvermarkter und Biobauern, bieten regionale Spezialitäten an. AUBERG, HASLACH (hed). Zum 24. Mal laden heuer die Österreichische Naturschutzjugend (önj) und die sunnseitn Kulturentwicklung zum Musizieren, Tanzen und Liegen auf die Obstwiese rund um den Unterkagererhof ein. Termin ist immer das letzte Wochenende vor Schulbeginn, heuer der 13. September. Acht...

  • 03.03.20
Lokales
Sophie und Tina beim Bäume pflanzen.
2 Bilder

"... fast wie Urlaub ..."
Familien-Bergwaldprojekt in Obernberg

Abenteuerurlaub für die einen, wertvolle Unterstützung für die anderen. OBERNBERG. Eine Woche lang standen die freiwilligen Helfer des ÖAV-Bergwaldprojekts – diesmal trafen sich dafür 13 Familien in Obernberg – wieder früh auf, zogen Arbeitshandschuhe und -kleidung an, krempelten die Ärmel hoch und arbeiteten bei jedem Wetter den ganzen Tag unter freiem Himmel. Am Abend waren sie zerkratzt, verschwitzt, schmutzig, aber glücklich. Einen sinnvollen Beitrag geleistet zu haben, ist ein...

  • 02.08.19
  •  1
Lokales
Temporäre Kunst in einer Kulturlandschaft: Studierende der Universität für Bodenkultur in Wien im Feldeinsatz in Weinberg an der Raab.
23 Bilder

Projektwoche
Landschaftskunst im Fokus

Studierende der BOKU setzen sich mit temporären Arbeiten in der Natur auseinander. Eine Universität im Vulkanland? Professor Erwin Frohmann und Benedikt Kremsner vom Institut für Landschaftsarchitektur der Universität für Bodenkultur Wien hielten zum bereits siebenten Mal eine ganz spezielle Lehrveranstaltung in der Region ab. Einquartiert im Kürbishof Gartner in Weinberg an der Raab lernten die Studierenden in der Projektwoche praktisches Arbeiten in der Landschaft mit dem Fokus auf...

  • 10.05.19
Politik
Präsentierten die Naturschutz-Akademie Steiermark: Franz Grabenhofer (Obmann Naturschutz-Akademie), Landesrat Anton Lang, Gerhard Rupp (Referat Umwelt und Raumordnung), Bernhard Remich (GF Naturschutz-Akademie)

Österreich-Premiere für Naturschutzpark-Akademie
Neue Naturschutz-Akademie und 17 weitere Natura 2000-Gebiete für die Steiermark

Für den Naturschutz in der Steiermark wurde mit dem heutigen Tag ein weiterer wertvoller Meilenstein gesetzt: Einerseits wurden von der Landesregierung 17 weitere Natura 2000-Gebiete ausgewiesen, andererseits wurde mit der Gründung der österreichweit ersten Naturschutzpark-Akademie ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz geleistet. Akademie ohne vier WändeDie Besonderheit an der neuen Naturschutz-Akademie, die aus der 2002 gegründeten Naturpark-Akademie Steiermark hervorgeht, ist die Tatsache,...

  • 06.12.18
Politik
(v.li.) LR Christopher Drexler (Stmk.), Oberösterreichs LH Thomas Stelzer, BM Gernot Blümel, LH Peter Kaiser (Kärnten), Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, Tirols LRin Beate Palfrader, LR Christian Bernhard (Vbg.) und LHStv Heinrich Schellhorn (Salzburg) trafen sich am Wörthersee zur LandeskulturreferentInnenkonferenz.

Kunst, Kultur, Digitalisierung
KulturreferentInnen-Tagung: Österreich soll als Kulturland gestärkt werden

TIROL. Am Dienstag, 30. Oktober 2018, trafen sich die LandeskulturreferentInnen in Klagenfurt. Mit dabei war die Tiroler Kulturreferentin Landesrätin Beate Palfrader. Österreich als KulturlandDie Tagung der LandeskulturreferentInnen stand im Zeichen der Stärkung Österreichs als Kulturland. Unter dieser Zielsetzung wurde die Erstellung einer bundesweiten Kunst- und Kulturstrategie diskutiert. Bei der Erstellung einer Kunst- und Kulturstrategie werden Kulturschaffende miteingebunden. Weiters...

  • 30.10.18
Politik
(v. li.): Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf, LHStv Josef Geisler und LHStvin Ingrid Felipe setzen mit einem Bergahorn am Spielplatz in Arzl den ersten von insgesamt 1.000 neuen heimischen Bäumen, die das Landschaftsbild und die ökologische Vielfalt in Tirol aufwerten sollen.
2 Bilder

1.000 Bäume für Tirol
100.000 Euro für Kulturlandschaft Tirol

TIROL. Wie kürzlich in der Regierungssitzung beschlossen, wird das Projekt "Land schafft Bäume" jetzt mit den Gemeinden angegangen. Die Tiroler Kulturlandschaft soll durch die Pflanzung der heimischen Baumarten attraktiver gestaltet werden.  "Landschaftselemente, Schattenspender, Ruhepole"Die 1.000 geplanten Baumpflanzungen werden durch die Landesregierung mit 100.000 Euro finanziert. Am Ende sollen die Bäume als "markante Landschaftselemente, Schattenspender, Ruhepole und wertvolle...

  • 22.10.18
Lokales
V. l.: Karl Gieler, Josef Wimeder, Andreas Haderer und Bürgermeister Roland Wohlmuth.

Gemeinde legt erste "Insektenweide" an

Brunnenthals Politiker wollen mehr Blumenwiesen in der Gemeinde – und legen deshalb selbst Hand an. RUNNENTHAL (ebd). Bunte artenreiche Blumenwiesen sind mittlerweile rar geworden. Die Mitglieder des Ausschusses für örtliche Raumordnung, Entwicklungskonzept und Umwelt haben bereits im Juni 2017 begonnen, sich dem Thema „Grünflächenaktion – Blumenwiesen im Dorf“ verstärkt anzunehmen. "Nach erfolgter Feststellung, wo denn geeignete gemeindeeigene Flächen zur Verfügung stehen, folgte die fachliche...

  • 29.06.18
Lokales
Weidende Rinder bei Kufstein.

Milch: Kostbares Lebensmittel prägt die Kulturlandschaft

BEZIRK (nos). Den Weltmilchtag am 1. Juni nahm die Landwirtschaftskammer Tirol wieder zum Anlass, um auf die Situation der heimischen Milchbauern und die Kostbarkeit des hochwertigen Lebensmittels Milch hinzuweisen. Milchwirtschaft ernährt nicht nur zahlreiche Landwirts-Familien in Tirol, sondern prägt auch seit Jahrhunderten die Kulturlandschaft im Alpenraum nachhaltig. Der Almauftrieb von Jungrindern blieb in den vergangenen Jahren stabil, freut sich die Kammer, beim Milchvieh sei...

  • 04.06.18
Lokales

Pflege Kulturlandschaft in Neukirchen: Bewirtschafter gesucht

ALTMÜNSTER. In vielen Medien wird der große Nutzflächenverbrauch thematisiert, die Flächen für Nahrungsmittelproduktion werden somit weniger. Eine naturnahe Bewirtschaftung muss daher auch einer Landgemeinde wie Altmünster ein großes Anliegen sein. Die sogenannte „Schul-Leitn“ in Neukirchen steht im Gemeindeeigentum und wurde vergangenes Jahr von Wirtschaftshof-Mitarbeitern noch mit einem Spezialgerät gemulcht. Die gegenständliche Fläche ist ca. 1,2 ha groß und nur schwierig maschinell zu...

  • 19.04.18
Lokales
Präsentierten heute das Themenheft „Theaterwelten“ der gemeinsamen Kulturberichte aus Tirol und Südtirol (v.li.): die Tiroler Chefredakteurin und Volkskundlerin Petra Streng, Kulturlandesrätin Beate Palfrader und ihr Südtiroler Amtskollege Philipp Achammer sowie Chefredakteurin Sylvia Hofer von der Abteilung Deutsche Kultur der Autonomen Provinz Bozen.
2 Bilder

Tirols und Südtirols "Theaterwelten" in einem Katalog

Die Theaterlandschaft in Tirol und Südtirol ist zahlreich und beliebt bei Alt und Jung. Ein extra Themenheft widmet sich nun der vielseitigen Theaterlandschaft. Kulturlandesrätin Beate Palfrader und der Südtiroler Amtskollege Philipp Achammer stellten das 150 Seiten lange Werk vor. TIROL. Die Publikation, die sich mit dem Theaterwesen auseinandersetzt zeigt alle Aspekte der Theaterwelt auf. Sei es hinter oder auf der Bühne, alle Sparten der aufregenden Kunstform werden beleuchtet....

  • 10.01.18
Lokales
Petra Glanzer bemüht sich im ganzen Lieser- und Maltatal um ihrer Musikschüler
11 Bilder

Musikschule mit Temperament

Stolz auf viele Musik begeisterte Schüler in der Region und die, die das bewerkstelligen. GMÜND (pgfr). "Menschen für Musik und Gesang animieren versteht ein Team mit Petra Glanzer an der Spitze besonders gut", ist Andrea Lackner von der Musikschule Lieser-Maltal restlos überzeugt. Die Verantwortlichen der Image-Kampagne der Nockregion sind derselben Meinung und haben die Musikschule mit Direktorin Petra Glanzer in die mittlerweile zweite Staffel gewählt.  350 Schüler In der Musikschule...

  • 13.12.17
Freizeit
Unter dem Motto "Cela vas je oder (Das ganze Dorf eine Bühne)" wird gefeiert

Kulturverein feiert 110 jähriges Bestandsjubiläum

ST. MICHAEL OB BLEIBURG. Ein ganzes Jahrhundert und ein Jahrzehnt dazu hat "KPD Šmihel" die slowenische Sprache gepflegt und die Kultur in verschiedenen Nuancen weiterentwickelt. Am Samstag, dem 10. Juni feiert der KPD Šmihel sein 110 jähriges Bestandsjubiläum. Das Fest unter dem Motto "Cela vas je oder (Das ganze Dorf eine Bühne)" beginnt um 17 Uhr auf der Davidwiese in St. Michael. Den Abschluss um 20 Uhr bildet das Konzert der Ethnogruppe "Prifarski muzikanti" im Festzelt im Zentrum des...

  • 06.06.17
Lokales
Biosphärentag 2017
2 Bilder

► 31.03.2017 | BIOSPHÄRENTAG WIENERWALD

Einladung zum Biosphärentag in der Gemeinde Wienerwald! Zur Eröffnung der Wiesen-Meisterschaft veranstaltet die Gemeinde zusammen mit dem Biosphärenpark-Management und dem Amphibienschutzverein Wienerwald einen Informations- und Aktionstag am Freitag, den 31. März. Das vielfältige Programm für Groß und Klein beginnt bereits um 13:00 Uhr! 13:00 - 17:00 - Tag des offenen Biotops (Christbaum Bär) 14:30 - 16:00 - Naturerlebnis Kinderprogramm (Christbaum Bär) 17:00 - 20:00 - Naturschätze der...

  • 28.03.17
Freizeit
Wiesenstreifen und Feldraine sind wichtige Lebensräume für Insekten, Vögel und Hasen.

Ordentlich oder schlampert? Seminar über "umgmahde Wiesn" und Landschaftsbilder

ZELL AN DER PRAM. Ungemähte Wiesenstreifen neben Äckern und Feldrainen sind wichtige Lebensräume für Insekten, Vögel und Hasen. Sie werden aber oft als schlampige oder schlechte Bewirtschaftung angesehen. Das Seminar "Ordentlich! Schlampert.", das am 14. März im Landesbildungszentrum Zell an der Pram stattfindet, widmet sich diesem Thema auf unkonventionelle Weise und richtet sich an Bäuerinnen und Bauern. Ihre Meinungen und Erfahrungen sollen darin aufgearbeitet werden – mittels Karikaturen,...

  • 07.03.17
Reisen
15 Bilder

Herbst im Martiniland

Gerade jetzt zur Martinizeit zeigt sich der Herbst an den Hängen des Leithagebirges von seiner schönsten Seite. Wein verkosten und diese einzigartige Kulturlandschaft in seinen schönsten Farben erleben, was gibt es herrlicheres!

  • 03.11.16
  •  3
  •  4
Wirtschaft
T. Thoni, Bauernbunddir. Peter Raggl, Bauernbundobm. E. Monz, Minister A. Rupprechter, LH-Stv. J. Geisler und Bgm. R. Schuchter.
15 Bilder

Berglandwirtschaft muss unterstützt werden

Kürzlich besuchte Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter für einen Lokalaugenschein den Bezirk Landeck. PFUNDS/GREIT (joli). Der Fokus seines Besuches lag darin, "um auf die Landwirtschaft, besonders die schwierige Berglandwirtschaft mit ihren extremen Bedingungen" aufmerksam zu machen, erklärte Minister Rupprechter im Beisein von LH-Stv. Josef Geisler (zuständig für Land- und Forstwirtschaf), Baunerbunddirektor Peter Raggl und Bezirksbauernobmann Elmar Monz, die sich zum Gespräch in Toni...

  • 22.08.16
Lokales
13 Jungfalken konnten die Nistkästen in Kefermarkt nach vier Wochen erfolgreich verlassen.
2 Bilder

13 Jungfalken haben das Nest verlassen

KEFERMARKT. Um gefährdeten Vogelarten das Nisten an Häusern zu ermöglichen, wurden 2013 im Rahmen des Projektes "Offene Türme, offene Dörfer" Nistkästen im Landesbildungszentrum (LBZ) Schloss Weinberg sowie in der Pfarrkirche Kefermarkt angebracht. In diesem Jahr haben die Turmfalken-Weibchen insgesamt 25 Eier im LBZ Schloss Weinberg gelegt. Alle 13 Jungfalken konnten die Nistkästen nach vier Wochen erfolgreich verlassen. "Um die Brutansiedlung der Jungfalken in den nächsten Jahren im Auge zu...

  • 02.08.16
  •  1
Lokales
Auf der Trams bei Landeck werden die Pietzen wieder revitialisiert.

Trams: Land fördert Pietzen-Revitalisierung

LANDECK. Mit rund 69.800 Euro fördert das Land Tirol auf Antrag von LHStvin Ingrid Felipe das Projekt „Wasser Welt Trams 2“. Dadurch können auf der Trams bei Landeck zwei zerstörte Pietzen wiederhergestellt und zwölf weitere revitalisiert werden. „Diese zur Bewässerung der umliegenden Wiesen geschaffenen Gewässer sind nicht nur wesentliches Element der Kulturlandschaft in dieser Region, sondern auch wichtige Lebensräume im sehr trockenen Oberen Inntal sowohl für Libellen, Amphibien und...

  • 13.07.16
  •  1
Lokales
Der Landschaftsökologe und Naturschützer Josef Heringer vor dem Bild eines "Naturschützen".
4 Bilder

Bayer sein in Oberndorf

„Wenn ich nach Oberndorf hinübersehe, schaue ich nicht ins Ausland. Das sind nicht die anderen, das sind WIR. Zwischen uns besteht eine enge kulturelle Verbindung.“ Josef Heringer lebt in der bayerischen Stadt Laufen und weiß viel über die gemeinsame Geschichte zu berichten. LAUFEN/OBERNDORF (myr). Das Licht der untergehenden Sonne hat das alte Haus neben der Laufener Stiftskirche in warmes Licht getaucht. Ein Blick aus dem Fenster der behaglichen Küche bietet die Aussicht auf die Stadt...

  • 03.03.16
Freizeit
6 Bilder

Agrarflächen mit Hecken strukturieren

Winterzeit ist nicht nur Planungszeit, sondern auch die Zeit wo Waldarbeiten erledigt werden. Wer bei der Waldarbeit sein Astwerk nicht alles zu Hackschnitzel verarbeiten will, sondern der Natur Raum zurück geben möchte, kann Astwerk von Laubholz und auch geringen Mengen von Nadelholz zum Anlegen einer Hecke verwenden. Hecken sind die Straßen der Tiere, von hier aus regulieren sie das landwirtschaftliche Umfeld. Hecken bieten nicht nur Lebensraum, sie sind auch Erosionsschutz bei Starkregen...

  • 22.12.15
Freizeit

Biosphärenpark Nockberge

In den Kärntner Nockbergen wird eine wertvolle Natur- und Kulturlandschaft gepflegt und behütet, die vielfältig und in ihrer Zusammensetzung einzigartig ist. Aus geologischer Sicht zählen die Kärntner Nockberge zu den interessantesten und ältesten Mittelgebirgsformationen Europas. Seit Generationen wird hier Bergbau betrieben. Ebenso traditionsreich sind die vielen Bräuche und Sagen aus der Region. Neben der reichen Kultur kennzeichnen die Nockberge eine umfangreiche Tier- und Pflanzenwelt....

  • 31.10.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.