Lehrermangel

Beiträge zum Thema Lehrermangel

Bildungsdirektor Alfred Klampfer geht von einem normalen Schulbetrieb ab Herbst aus.

Corona in OÖ
Bildungsdirektor Klampfer: Wie es in den Schulen weitergeht

Trotz der zuletzt wieder steigenden Zahl an Corona-Infektionen und mehreren Fällen in Schulen geht Oberösterreichs Bildungsdirektor Alfred Klampfer aktuell davon aus, dass im Herbst wieder ein normaler Schulbetrieb startet. OÖ. "Natürlich nur, sofern sich die Zahl der Infektionen im Rahmen hält. Die Sensibilität an den Schulen ist sehr hoch, es wird sehr viel getestet", so Klampfer: Die überwiegende der Zahl der Tests bringe "zum Glück negative Ergebnisse" – also keine Corona-Infektion. Die...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Oberösterreichs Bildungsdirektor Alfred Klampfer will mehr Bewerber für den Beruf als Lehrer begeistern und hätte gerne eine kürzere Ausbildungsdauer.
 1

Bildung
Gesucht: Lehrer für Volksschulen und Neue Mittelschulen

Gerade in den ländlichen Randgebieten von Oberösterreich tun sich die Direktoren von Volks- und Neuen Mittelschulen sehr schwer, alle Lehrerstellen zu besetzen., bestätigt Bildungsdirektor Alfred Klampfer. Er sieht Verbesserungsbedarf in der Ausbildung. "Im laufenden Schuljahr konnten wir durch Hin- und Herschieben sowie Überstunden alle Stellen besetzen", so Klampfer. 500 Junglehrer wurden neu eingestellt, "aber in Randgebieten Richtung Bayern oder von Perg und im Süden von Steyr-Land sind...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
An den Schulen im Bezirk Braunau fehlen noch immer Lehrer.

Fachkräftemangel
Den Schulen fehlt das Personal

Nicht nur in der Gastronomie oder im Handel fehlt es an Fachkräften: Auch die Schulen haben zu wenig Personal.  BEZIRK BRAUNAU (kat). Das Schuljahr 2019/2020 ist bereits in vollem Gange. Doch in vielen Schulen im Bezirk Braunau fehlt nach wie vor Personal. Neues Ausbildungssystem"An den Pädagogischen Hochschulen und Universitäten gibt es heuer keine Absolventen für das Lehramtsstudium Sekundarstufe. Das ist durch die Verlängerung des Studiums bedingt. Über dieses Jahr müssen wir...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
RR Heinz Zechner hofft, dass es im Laufe des Schuljahres zu keinen weiteren unerwarteten Ausfällen von Lehrern kommt.

Probleme bei Nachbesetzungen
Volksschulen im Bezirk kämpfen mit Lehrerengpass

Volksschulen des Bezirks kämpfen mit Problemen bei Nachbesetzung von freien Lehrerstellen. In St. Martin i.S. suppiert Schulleiterin. Auch wenn sich in den Schulen des Bezirks seit Schulstart mittlerweile gemeinhin eine Routine im Tagesablauf von Lehrern sowie Schülern eingespielt hat, lässt ein drohender Engpass bei der Nachbesetzung von Lehrerstellen in unseren Volksschulen neben der Schul- auch die Alarmglocken mancherorts leise schrillen. Unerwartet freie Stellen"Derzeit ist es...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Es gibt genügend Bewerber, die an Pflicht- und höheren Schulen lehren wollen, so die Bildungsdirektion

Schulstart in Kärnten
"Kein Lehrermangel in Kärnten"

Zum Schulstart – in Kärnten am kommenden Montag – wird immer wieder über Lehrermangel diskutiert. Wie ist die Lage in Kärnten? KÄRNTEN. "Aktuell gibt es im Pflichtschulbereich und auch im Bereich der höheren Schulen keinen Lehrermangel. Es gibt ausreichend Bewerbungen", sagt Bildungsdirektor Robert Klinglmair. Bei den AHS/BHS ist sogar das Gegenteil der Fall: Auf der "Warteliste" stehen ca. 600 Bewerber. "Diese Anzahl ist aber mit Vorsicht zu genießen, weil speziell bei der ersten...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler

Politik in Baden
Lehrermangel: NEOS-Anfrage im Landtag

BADEN/NIEDERÖSTERREICH. „Als Mutter und Bürgerin ist es mir wichtig, dass mit der Zukunft unserer Kinder nicht weiter gespielt wird“, so NEOS-Landessprecherin Indra Collini in einer ersten Reaktion auf Berichte über den Lehrermangel in Niederösterreich. „Tatsache ist, dass Pädagogen in Fächern unterrichten müssen, die sie nicht studiert haben. Noch dazu werden Studierende herangezogen, die wegen der Doppelbelastung durch den Fleischwolf des Systems getrieben werden und sich am Boden der...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Brigitte Ribisch

Lehrerinnen wollen nicht nach Gänserndorf

Zwei von vier Deutschklassen im Weinviertel sind im Bezirk Gänserndorf BEZIRK GÄNSERNDORF. BEZIRK. "Zuerst Sprache" ist das Credo der Bundesregierung. Deshalb wurden mit diesem Schuljahr erstmals eigene Deutschklassen eingerichtet, um die Sprachkompetenz der Kinder zu steigern. Zwei von vier dieser Klassen im ganzen Weinviertel sind im Bezirk: je eine in der Volksschule Gänserndorf und Strasshof. Maximal vier Semester haben die Kinder Zeit, die deutsche Sprache zu erlernen, bis sie in den...

  • Gänserndorf
  • Karina Seidl-Deubner
Landesschulrat Fritz Enzenhofer rechnet ab 2020 mit  akutem Lehrermangel.

Oberösterreich gehen die Lehrer aus

OÖ. "Wir brauchen dringend Lehrer!", appelliert Fritz Enzenhofer an die jungen Menschen im Bundesland. Seit Jahren weise er auf den bevorstehenden Lehrermangel hin, so  Oberösterreichs Landesschulrat. Eine aktuelle Studie zeigt jetzt auf, dass ab 2020 in allen Schulfächern Lehrer abgehen werden: "Den größten Bedarf wird Oberösterreich in Deutsch haben", erklärt Enzenhofer. Den Engpass löse zum einen die Pensionierungswelle, zum anderen die Verlängerung der Studiendauer an den Pädagogischen...

  • Oberösterreich
  • Claudia Ruzmarinovic
Die Bildungsreform lässt im Landesschulrat die Wogen hochgehen. Enzenhofers Vision: ein Konzept und eine Behörde für die Bildung vom Kleinkind bis zum 18. Lebensjahr.

Brief an Mahrer: "Bin höchst unzufrieden"

Der oberösterreichische Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer macht seinem Ärger über die Bildungsreform mit einem Schreiben an seinen Parteikollegen und Staatssekretär Harald Mahrer Luft. Nicht nur, dass die ÖVP-Landesschulratspräsidenten von den Verhandlungen ausgeschlossen wurden, ärgert ihn. Enzenhofer hätte sich eine noch umfassendere Reform gewünscht und fordert: Auch die Krabbelstuben und Kindergärten sollten mit allen Schulen unter eine gemeinsame Bildungsbehörde gestellt werden....

  • Braunau
  • Rita Pfandler
Kirchdorfs Bezirksschulinspektorin Sibylle Schmid.

Kein Lehrermangel im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK (wey). Während vor allem in Wien zu Schulbeginn zahlreiche Lehrer fehlen, gibt es in Oberösterreich derzeit kaum Probleme bei der Besetzung. Auch an den Schulen im Bezirk ortet Bezirksschulinspektorin Sibylle Schmid aktuell keinen Handlungsbedarf. "Im Bereich der Pflichtschulen gibt es keinen Lehrermangel", erklärt sie. "Es kann sein, dass in der ersten Schulwoche vereinzelt Lehrer fehlen werden. Dies ist auf Änderungen der Schülerzahlen beziehungsweise auf Erkrankungen von Lehrern...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Doris Müller, Klubobfrau der Grünen Josefstadt, klagt über den fehlenden Direktor in der Volksschule Zeltgasse 7.

Schule: Direktor fehlt

Josefstadt: In drei von vier Volksschulen gibt es keine Schulleitung. Schuld sei der unattraktive Job. JOSEFSTADT. In Wien fehlen derzeit nicht nur zahlreiche Lehrkräfte, sondern auch 31 Pflichtschuldirektoren. "Die Posten sind unbesetzt, weil viele der bisherigen Schulleiter in Pension gegangen sind", erklärt Stephan Maresch von der Lehrergewerkschaft. Hotspot Josefstadt Als Hotspot des Direktorenmangels gilt die Josefstadt. Drei der vier Volksschulen mussten zuletzt ohne definitive...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Gerhard Krause
Bezirksschulinspektor Manfred Wimmer: „Mit der nächsten Pensionierungswelle könnte es noch knapper werden.“

Lehrer sind Mangelware

Jedem Schüler zwei Lehrer. Das neue Mittelschulkonzept braucht Pädagogen, die sind Mangelware. ¶Der Bezirk Gänserndorf ist einer der wenigen in Niederösterreich, der statt mit Schülerschwund mit Lehrermangel zu kämpfen hat. Der Bezirk hat heuer knapp 6800 Schüler, fast so viele wie im Vorjahr. Außerdem wurde die Klassenschülerhöchstzahl dieses Jahr erstmals in allen acht Schulstufen auf 25 reduziert. „Wir haben zwar alle Posten besetzt, aber nicht mit unseren Leuten“, erklärt...

  • Gänserndorf
  • Karina Seidl-Deubner
Sigi Gierzinger: "Lehrer müssen entlastet und besser bezahlt werden. "
 1   3

Land laufen Lehrer davon: Wenig Nachwuchs – und der wird von OÖ und Bayern abgeworben

In den nächsten zehn bis 15 Jahren wird die Hälfte der derzeit knapp 5.000 Salzburger Pflichtschullehrer in Pension gehen – rund 200 pro Jahr, aber es kommt kaum Nachwuchs. Was das Problem zusätzlich verschärft: Auch in Oberösterreich und Bayern zeichnet sich derselbe Trend ab. Und: Vor allem Bayern wirbt mit finanziell attraktiveren Angeboten (die Einstiegsgehälter liegen dort bei höherer Lehrverpflichtung um 1.000 Euro brutto höher) Junglehrer ab. Salzburg und ganz speziell die ländlichen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Stefanie Schenker
Bgm. Hermann Kaufmann, Zell am See

"Lehrer-Zuckerl" in Zell am See: Die SPÖ kritisiert Bürgermeister-Ideen

In den nächsten zehn bis 15 Jahren werden salzburgweit die Hälfte der derzeit knapp 5.000 Pflichtschullehrer in Pension gehen – rund 200 pro Jahr, aber es kommt kaum Nachwuchs. Der Zeller Ortschef Hermann Kaufmann (ÖVP) will die Pädagogen mit „Zuckerln“ in den Pinzgau locken, doch seine Ideen gefallen der örtlichen SPÖ gar nicht. SALZBURG (sos/cn). Was das Problem zusätzlich verschärft: Auch in Oberösterreich und Bayern zeichnet sich derselbe Trend ab. Und: Vor allem Bayern wirbt mit finanziell...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.