Alles zum Thema Masern

Beiträge zum Thema Masern

Gesundheit
Von links: LSDir. Dr. Franz Katzgraber, Mag. Dr. Anita Luckner-Hornischer, LSDir. Dr. Ilse Oberleitner, HLR Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg, Dr. Thomas Amegah, LSDir. Dr. Irmgard Lechner, LSDir. Dr. Petra Juhasz, Dr. Götz Nordmeyer, Dr. Karl Heinz Fischer
2 Bilder

Amtsärztetagung in Innsbruck
Fachdiskussionen zu Masern, Krätze und Resistenz bei Antibiotika

TIROL. Innsbruck war kürzlich der Treffpunkt für die 131. AmtsärztInnenkonferenz. Bundesländerübergreifend tauschte man sich zu aktuellen Themen aus.  Reges Interesse bei den 80 teilnehmenden AmtsärztInnenDie 80 Österreichischen AmtsärztInnen fanden sich zu einem gemeinsamen Austausch in Innsbruck zusammen. Mit großem Interesse verfolgte man Diskussionen und bildete sich zu aktuellen Themen weiter.  Mit dabei war Gesundheitslandesrat Tilg, der das Treffen sehr begrüßte: „Das zahlreiche...

  • 23.07.19
Politik
"Es darf keinen nächsten Masernausbruch geben", appelliert der Ärztekammer-Vize Herwig Lindner.
2 Bilder

Masern
Ärztekammer fordert Impfpflicht in Österreich

Deutschland hat es vorgezeigt und kürzlich beschlossen: Ab 2020 kommt die Masern-Impfpflicht. Wer diesen Schutz nicht vorweisen kann, darf nicht in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen arbeiten, Kinder brauchen den Nachweis für die Aufnahme in Kindergärten und Schulen. Eine mutige Entscheidung, die man aber in Österreich gut nachvollziehen kann: "In Deutschland gab es in den letzten eineinhalb Jahren fast 1.000 Masernfälle, da ist Handlungsbedarf entstanden", erläutert Herwig...

  • 23.07.19
  •  1
  •  1
Lokales
Die Durchimpfungsrate muss über 90 Prozent betragen, um von Herdenschutz zu gewährleisten

Masern
Erkranktes Baby in Pörtschach betrifft auch Villach

Masern-Fall aus Pörtschach betrifft auch Villach. Gemeinde geht von 150 Kontaktpersonen aus. VILLACH. Die Stadt Villach hat mit den Auswirkungen eines Masern-Falles aus der Wörthersee-Gemeinde Pörtschach (Bezirk Klagenfurt-Land) zu tun. Erkrankt ist ein 14 Monate altes Baby aus der Gemeinde. Mehr als 100 Kontaktpersonen Da es in den vergangenen Tagen aber gleich bei zwei Villacher Kinderärzten in Behandlung war, geht das Gesundheitsamt des Magistrats derzeit von rund 150 Kontaktpersonen...

  • 18.06.19
Lokales
Nicht alle Personen sind gegen Masern geimpft

Alle Kontaktpersonen sind bereits informiert
Urlauberkind im Pitztal an Masern erkrankt

PITZTAL. Bestätigt hat sich der Verdacht auf die Masernerkrankung eines Urlauberkindes, das sich im Pitztal aufhält, aber in seinem Heimatland angesteckt wurde. Das Kind befindet sich in ärztlicher Behandlung. Die Mitglieder seiner Familie wurden gegen Masern geimpft: Die Landessanitätsdirektion für Tirol betont, dass eine Impfung bei nicht immunen Personen bis zu drei Tagen nach Kontakt mit einem Erkrankten die eigene Erkrankung verhindern kann oder deren Verlauf abschwächt. Eine...

  • 27.05.19
Lokales
Mögliche Kontaktpersonen können sich bei Fragen am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 16 Uhr an eine Hotline wenden - diese ist unter der Telefonnummer 0512 508 2896 zu erreichen. Ab Montag steht das Gesundheitsamt der Bezirkshauptmannschaft Kufstein unter Telefon 05372 606 6142 bei Fragen zur Verfügung.

Masernfall
Mitarbeiterin am Bezirkskrankenhaus Kufstein erkrankt

Mögliche Kontaktpersonen sollen auf Anzeichen einer Erkrankung achten, sagt die BH Kufstein. KUFSTEIN (red). Eine Mitarbeiterin des Bezirkskrankenhauses Kufstein ist an Masern erkrankt. Vonseiten der Bezirkshauptmannschaft Kufstein wurden umgehend alle amtsärztlichen Vorkehrungen ergriffen, wie BH Christoph Platzgummer berichtet: „Die erkrankte Person wurde isoliert und wird ärztlich behandelt. Wir haben alle möglichen Maßnahmen ergriffen, um die weitere Verbreitung zu verhindern, und...

  • 24.05.19
Lokales
Vier Stunden lang impften die Ärzte im Stadtmagistrat durch.

Masern, Mumps und Röteln
Stadt ist mit dem Impfnachmittag zufrieden

Ende April fanden am Nachmittag im städtischen Amt für Gesundheitswesen die kostenfreien Masern-Mumps-Röteln-Impfungen für Erwachsene inklusive Impfpasskontrollen statt. INNSBRUCK. Insgesamt wurden knapp 100 Personen geimpft und 15 Personen zurückgestellt. Zweimal musste Impfstoff vom Land Tirol nachbesorgt werden – dort wurden ebenfalls alle Impfstoffe aufgebraucht. Zusammengefasst haben im Stadtmagistrat drei Teams mehr als vier Stunden lang pausenlos durchgeimpft. Der Lange Nachmittag...

  • 15.05.19
Politik
Oberösterreich brachte eine verpflichtende Masern-Impfung ins Spiel

Mit Umfrage
Referenten diskutierten über verpflichtende Masernimpfung

Themen der Landesgesundheitsreferenten-Konferenz in Kärnten: Medizinstudium, verpflichtende Masern-Impfung, medizinische Forschung und mehr.  KÄRNTEN. Heute und gestern tagten die Landesgesundheitsreferenten in Villach. Und es gab genügend zu besprechen, etwa die zeitlich befristete Anhebung der Medizin-Studienplätze für vorerst fünf Jahre, wofür sich alle einstimmig aussprachen. Ein Antrag wird Bildungsminister Heinz Faßmann übermittelt. Gefordert wird auch eine Änderung der...

  • 10.05.19
Lokales
Jene Personen, die in Kontakt mit dem Patienten waren oder gewesen sein könnten, wurden seitens der Bezirkshauptmannschaft Kufstein bereits kontaktiert. Das BH-Gesundheitsreferates hat den ArbeitskollegInnen und dem weiteren Umfeld des Mannes die Masernimpfung als Schutz vor einer Erkrankung angeboten.

Neuer Fall im Bezirk
Mann in Kufstein an Masern erkrankt

Heute, am Mittwochnachmittag, den 8. Mai ist die Bestätigung des Virologielabors eingetroffen: Eine Person ist in Kufstein an Masern erkrankt. KUFSTEIN (red). Über den Hausarzt, der diese hochansteckende Infektionskrankheit bereits vermutet hatte, war der Mann zur weiteren Behandlung an das Bezirkskrankenhaus Kufstein gelangt. Dabei wurden alle Vorkehrungen getroffen und der Patient umgehend isoliert, um nicht andere PatientInnen zu infizieren. Masern sind üblicherweise bis zu neun Tage...

  • 08.05.19
Gesundheit
(v.li.:) LR Bernhard Tilg, Peter Kreidl, MUI, Julia Moser, Johannes Eller, Lorena Grutsch, Belinda Bacak, Anna Erlebach, Reinhard Würzner, Anita Luckner-Hornischer, Landessanitätsdirektion.
4 Bilder

Erfolgreiche Impfkampagne
"Langer Nachmittag der Impfung"

TIROL. Mit der Kampagne des Landes "Impfen rettet Leben" konnte das Land Tirol große Erfolge verzeichnen. Viele Menschen wurden über die Impf-Thematik aufgeklärt und in der Impfwoche konnte man in den Tiroler Gesundheitsämtern die Möglichkeit nutzen, seine Masern-Mumps-Röteln Impfung nachzuholen.  Der "Lange Nachmittag der Impfung"Als Höhepunkt der Impfkampagne in Tirol wurde der "Lange Nachmittag der Impfung" gesehen. Dieser fand am 24. April in den Tiroler Gesundheitsämtern statt. Besucher...

  • 02.05.19
Lokales
Medien- und Interviewanfragen zu den Masernfällen werden ausschließlich schriftlich über den Landespressedienst abgewickelt

Kärnten
Bereits 20 Masernerkrankte und ein Verdachtsfall

Die Landessanitätsdirektion bestätigt heute, Dienstag, 20 Masern-Erkrankungen und einen Verdachtsfall in Kärnten. KÄRNTEN. Gestern wurden in Kärnten 19 Masernerkrankungen sowie ein weiterer Verdachtsfall vermeldet. Allein vorgestern kamen drei weitere Fälle mit unbekannter Ansteckungsquelle (die WOCHE berichtete) hinzu. Bei den Neuerkrankungen handelte es sich nicht um Familienangehörige oder Menschen die Verbindungen zu den bisherigen Erkrankungsfällen hatten. Heute, Dienstag, meldet die...

  • 29.04.19
Lokales
Drei neue Masernfälle aufgetreten: Laut Land Kärnten stehen sie mit bisherigen Fällen nicht in Verbindung - keine Ansteckung durch Familienangehörige

Masern
Drei neue Masernfälle in Kärnten: Quelle unbekannt

Drei neue Masern-Erkrankungen: Die Ansteckungsquelle ist nicht bekannt. KLAGENFURT. Gerade habe man sich leise Hoffnungen gemacht, am Ende der Masernfälle angekommen zu sein, informierte soeben Gesundheitsreferentin Beate Prettner via Presseaussendung. Doch nun sind drei weitere Fälle hinzugekommen. Aktuell lautet die Masern-Statistik also folgend: 18 Erkrankungen und ein Verdachtsfall. Völlig neue Fälle, Ursprungsquelle unbekannt Bei den drei Neuerkrankungen handelt es sich um völlig...

  • 28.04.19
  •  1
Gesundheit
Die 24. Linzer Reisemedizinische Tagung widmete sich reisebedingten Krankheiten.

Reisemedizin
Von Reisedurchfall bis Malaria

Die 24. Linzer Reisemedizinische Tagung widmete sich reisebedingten Krankheiten – von trivial, wie Reisedurchfall, bis hin zu intensivpflichtig, wie Malaria oder Typhus. OÖ/LINZ. Neben der Möglichkeiten der Versorgung und Vorsorge nach Gifttierkontakten oder Fragen rund um die Tauchtauglichkeit beschäftigten sich Experten bei der Tagung auch intensiv mit dem Thema Impfungen. Der Impfschutz gegen Masern ist in Österreich im nationalen Impfprogramm enthalten. "Masern sind auch wichtiger...

  • 26.04.19
Lokales
Drei Masern-Erkrankungen bestätigt: Nun sind es 15 in Kärnten

Masern in Kärnten
Drei weitere Masern-Erkrankungen: Nun 15 bekannte Fälle

Drei neue Masern-Erkrankungen sind bekannt geworden, sie betreffen Familienangehörige. KLAGENFURT. 15 Masern-Erkrankungen und ein Verdachtsfall ist der aktuelle Stand laut dem Land Kärnten heute, Donnerstag. „Das bedeutet, dass seit gestern drei Erkrankungen dazugekommen sind. Es handelt sich bei allen drei Fällen um Familienangehörige von bereits bestätigten Erkrankten“, berichtet Gesundheitsreferentin Beate Prettner. Wie sie betont, sei es derzeit nicht abschätzbar, wie sich der weitere...

  • 25.04.19
  •  1
Lokales
Zwölf bestätigte Masern-Erkrankungen in Kärnten. Ein Verdachtsfall wird noch im Labor abgeklärt

Masern in Kärnten
Zwölf Masern-Erkrankte in Kärnten

Der zwölfte Masern-Fall ist bestätigt. Ein Verdachtsfall wird jetzt im Labor noch abgeklärt. Heute ist "Langer Abend des Impfens". KÄRNTEN. Die Masern-Fälle in Kärnten werden leider immer mehr: Heute, Mittwoch (24. April), bestätigt die Landessanitätsdirektion zwölf definitive Masern-Erkrankungen – also wieder zwei Fälle mehr als gestern. Ein Verdachtsfall hat sich außerdem nicht bestätigt. Einen Verdachtsfall gibt es allerdings noch, er wird derzeit im Labor abgeklärt. Beim heutigen...

  • 24.04.19
Politik
Die Mitglieder der Kärntner Landesregierung trafen sich zur nächsten Sitzung

Regierungssitzung
Masern Thema in Kärntner Regierungssitzung

Finanzierung der Silicon Austria Labs beschlossen. Auch Kroatentreffen am Loibacher Feld und "Zielsteuerung Soziales" waren Themen. KÄRNTEN. Die Kärntner Landesregierung traf heute gleich nach Ostern zusammen und setzte sich mit zahlreichen Themen auseinander, die beschlossen werden mussten. Die Masern-Fälle in Kärnten thematisierte LH-Stv. Beate Prettner. Es gibt mittlerweile (Dienstag, 23. April) zehn Erkrankungen und zwei Verdachtsfälle. "Der jüngste Erkrankte ist vier Jahre alt, der...

  • 23.04.19
Gesundheit
Herdenschutz: Auch Angehörige von Krebspatienten müssen sich impfen lassen. Das senkt das Ansteckungsrisiko.
2 Bilder

Europäische Impfwoche
Wann Krebspatienten geimpft werden dürfen

Die Europäische Impfwoche (EIW) findet vom 24. bis 30. April unter dem Motto "Vorbeugen. Schützen. Impfen." statt. Besonders Krebspatienten müssen beim Impfen vorsichtig sein. Die Krebshilfe verzeichnet aufgrund der steigenden Masernerkrankungen besorgte Anfragen, wann welche Impfungen für Krebspatienten durchgeführt werden können und sollen. Aus diesem Grund hat die Österreichische Krebshilfe gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Vakzinologie und dem Krebsspezialisten und...

  • 23.04.19
Lokales
Masern: Die Landessanitätsdirektion ist auch am Osterwochenende erreichbar

Masern in Kärnten
Wieder neuer Masern-Verdachtsfall

Am Karfreitag neun bestätigte Masern-Erkrankungen. Am Karsamstag neuer Masern-Verdachtsfall. KÄRNTEN, KLAGENFURT. Acht bestätigte Masernerkrankungen und drei Verdachtsfälle war der Stand am Donnerstag. Am Karfreitag war klar: Ein Verdachtsfall wurde im Labor als Masern-Erkrankung bestätigt. Bei einem anderen Verdachtsfall gibt es hingegen Entwarnung.  Die Gesundheitsabteilung der Stadt Klagenfurt bestätigt, dass die "neue" Masern-Erkrankung ebenfalls in der Landeshauptstadt verzeichnet...

  • 19.04.19
Gesundheit
Am 27. April kann man sich im Europark kostenlos von Ärzten zum Thema Impfen beraten und checken lassen, wie es mit dem eigenen Schutz aussieht.

Impfung
Wissenswertes rund ums Impfen im Europark

Die aktuellen Masernfälle in Österreich zeigen, wie wichtig es ist, gegen solche Infektionskrankheiten ausreichend geschützt zu sein. Außerdem sind, erklären die Experten, gewisse Basisimpfungen unerlässlich für die persönliche Gesundheit. Wer nicht genau weiß, ob sein Schutz noch ausreichend oder eine Auffrischung notwendig ist, kann dies kostenlos am 27. April im Europark checken lassen – von Ärzten. SALZBURG. „Infektionskrankheiten gefährden nicht nur die eigene, sondern auch die...

  • 18.04.19
Lokales
Wieder ein neuer Masern-Verdachtsfall

Masern in Kärnten
Update: Noch drei Verdachtsfälle

Gestern, Mittwoch, gab es in Kärnten vier Masern-Verdachtsfälle, heute wurde bei zwei davon Entwarnung gegeben. Trotzdem kam ein neuer Verdachtsfall hinzu. KLAGENFURT. Im Labor wurde gestern, Mittwoch, ein Verdacht auf Masern bestätigt, vermeldete das Gesundheitsamt Klagenfurt. Und es gab einen weiteren Verdachtsfall in der Landeshauptstadt. Der Stand gestern: acht bestätigte Masern-Erkrankungen und vier Verdachtsfälle. Neuer Verdacht in Klagenfurt LandNun gibt es Entwarnung bei zwei...

  • 17.04.19
Politik
Vanessa Pichler, Chefredakteur-Stv., WOCHE Kärnten

Kommentar
Keine Impfmuffel, eher Info-Manko

Zu den aktuellen Masern-Fällen und der Diskussion rund um die Impfpflicht... In Bezug auf Masern gibt es im zuständigen Ministerium ein klares Ziel, was die Durchimpfungsrate betrifft: 95 Prozent, damit Gemeinschaftsschutz erreicht wird. Laut Studien (Hochrechnungen) liegen wir allerdings bei etwas über 80 Prozent. Die erste Teilimpfung erreicht zwar noch rund 96 Prozent der Österreicher, die zweite allerdings weitaus weniger. Das lässt die Vermutung zu, dass unser Land gar nicht so viele...

  • 17.04.19
Lokales
Wieder zwei neue Masern-Verdachtsfälle, diesmal in Klagenfurt und St. Veit

Masern in Kärnten
Wieder zwei neue Verdachtsfälle am Dienstag

Sieben bestätigte Erkrankungen wurden gestern, Montag, vermeldet. Heute kamen zwei Verdachtsfälle hinzu. KLAGENFURT, ST. VEIT. Zwei neue Fälle des Verdachts auf Masern melden nun die Landessanitätsdirektion und die Klagenfurter Gesundheitsabteilung der Stadt. Die neuen Verdachtsfälle gibt es in Klagenfurt und St. Veit. Somit der Status quo: sieben bestätigte Masern-Erkrankungen und vier Verdachtsfälle. Bevölkerung in den Bezirken zur Impfung!Seit vergangenen Donnerstag wurden in...

  • 16.04.19
Gesundheit
Reinhard Würzner (MUI), Anita Luckner-Hornischer (Land Tirol) und Peter Kreidl (MUI) klärten über Impfungen auf.

Europäische Impfwoche
Tiroler ExpertInnen klären über das Thema Impfen auf

TIROL. Vorbeugen. Schützen. Impfen. – So lautet das Motto der diesjährigen Europäischen Impfwoche. In Tirol gibt es dazu zahlreiche Infoveranstaltungen sowie einen langen Impfnachmittag, bei dem man kostenlos die Dreifachimpfung Masern-Mumps-Röteln erhält. Die Durchimpfungsraten stagnieren und in der Folge sind Infektionskrankheiten, wie die Masern und der nicht zu unterschätzende Keuchhusten, wieder auf dem Vormarsch. Gleichzeitig steigt europaweit die Anzahl der ImpfskeptikerInnen....

  • 16.04.19
Lokales
Über 1.300 Masernimpfungen haben in den vergangenen Tagen in Kärnten stattgefunden. Allein in Klagenfurt wurden bis gestern, Montag, um 10 Uhr  1.050 Impfdosen verabreicht, informiert Dr. Birgit Trattler.

Impfmoral
Klagenfurter Impfmoral? Eigentlich gut

Nach den Masern-Erkrankungen: Wie es generell um die Impfmoral der Klagenfurter steht, erklärt Stadtphysika Dr. Birgit Trattler. KLAGENFURT (vep). Seit dem Bekanntwerden der ersten Masernerkrankung eines Busfahrers vor einer Woche gibt es mittlerweile (bis Redaktionsschluss am Montag) sechs bestätigte Erkrankungen sowie drei weitere Verdachtsfälle. Die WOCHE berichtet laufend aktuell zum Thema auf www.meinbezirk.at/tag/masern In den vergangenen Tagen wurden allein im Klagenfurter...

  • 16.04.19