.

Masern

Beiträge zum Thema Masern

Covid Impfung
Bin sauer auf die Politiker...

...weil sie nicht im Stande sind, die Menschen über die Covid-Impfung verständlich aufzuklären. Daher gibt es leider nicht nur Ängste aller Art, sondern Scharlatane erfreuen sich regem Zulauf - denn irgendwoher möchte man ja seine Informationen holen. Nicht jeder hat die Zeit wie ich, sich gründlich mit dem Thema auseinander zu setzen, und nicht jeder hat das Glück wie ich, Immunologen, Virologen und sogar einen Covid-Spezialisten im Freundeskreis zu haben. Es gibt wahrscheinlich niemanden mit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Hat ein Kind Fieber, gehört es grundsätzlich nicht in den Kindergarten oder in die Schule. Dies gilt in besonderem Maße für den ersten SARS-CoV-2-Winter in Europa.
1 3

Erster COViD-19-Winter kommt
Halsweh, Husten, Fieber: Kinderkrankheit oder Corona?

Wie man gängige Kinderkrankheiten erkennt und wann ein Kind lieber zuhause bleiben soll, erklärt Walter Bonfig, Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am Klinikum Wels-Grieskirchen.  OÖ. Seit Anfang 2020 dominiert die Coronapandemie das gesamte öffentliche Leben und damit auch wichtige Bereiche, die Kinder und Jugendliche betreffen, zum Beispiel Kindergärten, Schulen und Ausbildungsplätze. Es ist damit zu rechnen, dass viele Heranwachsende in den Herbst- und Wintermonaten...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Kleiner Stich: Das Impfen wird wieder heiß diskutiert.
3

Masern und Grippe: Impfen wird jetzt stichhaltig

Masern- und Grippe-Impfung: Die Stadt Graz bereitet sich für große Herausforderungen im kommenden Herbst vor. Schnupfen, grippaler Infekt, Grippe oder doch Corona? Viele Eltern und Pädagogen zittern schon dem Herbst entgegen. Sind die Wintermonate auch ohne Corona schon "verschnupft" genug, kommt nun mit Covid 19 eine komplett neue Komponente hinzu und das Impfen wird wieder zu einem heißen Thema. Die WOCHE fragt bei den verantwortlichen Stadträten nach, wie sich die Stadt auf die anstehende...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Thomas Winkler, Chefredakteur BezirksRundschau
1

Kommentar
Impfpflicht, wenn gesellschaftliche Solidarität fehlt

Die Menschheit sehnt eine Impfung herbei, die gegen das Corona-Virus immunisiert und so die Rückkehr zur Normalität ermöglicht. Einer neuen Normalität, weil Vieles anders sein wird, als noch vor wenigen Monaten. Hoffentlich auch die Akzeptanz für Impfungen. Als sich das Corona-Virus in Oberösterreich ausbreitete, mussten sich die Gesundheitsbehörden auch noch mit Masern bei Innviertler Schulkindern herumschlagen. Trotz mindestens 1000 Grippe-Toten pro Jahr ließ sich nicht einmal ein Zehntel der...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.

Videos: Tag der offenen Tür

4

Wiener Corona-Spaziergänge
Masken tragen und...

...Abstand halten bleiben neben der Hygiene einstweilen unsere einzigen Stützen im Widerstand gegen das Corona-Virus. Dass man heute die Maßnahmen gelockert hat, ist - denke ich - ein Stimmungsaufheller für Menschen mit Lagerkoller und natürlich eine Hilfe für die Wirtschaft, aber ob es gescheit ist, werden die nächsten Wochen zeigen. Man sollte sich nämlich nicht in falsche Sicherheit wiegen: Echten Schutz gibt es erst mit der Impfung, und auf die müssen wir noch länger warten. - Zum Glück...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
1

Neunkirchen
Masern vs. Corona vs. Influenza

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Neunkirchner Mediziner Prof. Doz. Dr. Stefan Wöhrer raubt Corona den Schrecken. Denn laut einer ersten Studie, die Wöhrer vorliegen hat, sind Masern tödlicher als Corona: "Die Sterblichkeitsrate bei Masern liegt statistisch gesehen bei 0,5 Prozent, bei Corona bei 0,4 Prozent und bei der normalen Influenza bei 0,1 Prozent." Salopp gesagt, nennt Wöhrer Corona eine stärkere Grippe. Ein Aufklärungsvideo hat der Mediziner bereits auf Youtube-Kanälen veröffentlicht. Bis zu...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Erster Masernfall in OÖ 2020
Schüler der Volksschule Aspach erkrankt

ASPACH (ebba). Bei einem achtjährigen Schüler der Volksschule Aspach wurden Masern diagnostiziert. Der Vater hat den Buben mittlerweile aus dem Krankenhaus geholt und ist mit ihm nach Rumänien gefahren.  Zwei nicht geimpfte Kinder, die mit dem Buben in Kontakt waren, befinden sich derzeit unter medizinischer Beobachtung. Laut Silvia Salomon, Leiterin der VS Aspach, handle es sich dabei um den Bruder des erkrankten Buben und ein weiteres Kind. Diskussion um ImpfpflichtGesundheitslandesrätin...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Impfen hilft auch bei Masern.

Masern in Tirol
Masernfall bei Touristin in Kössen

Mögliche Kontaktpersonen werden informiert. KÖSSEN (niko). Eine an Masern erkrankte Touristin aus Russland verbrachte ihren Urlaub in einem Hotel in Kössen. Sie hielt sich dort auch während jener Zeit dort auf, in der eine Ansteckung möglich war. Von der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel und der Landessanitätsdirektion Tirol wurden umgehend alle notwendigen Maßnahmen gesetzt: Derzeit findet die Abklärung der Kontaktpersonen der an Masern erkrankten Person statt, um diese über den Krankheitsfall...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Impfen: Robert Krotzer mit Eva Winter (Gesundheitsamt, r.)

Bilanz 2019: Masern sorgen für enormen Impfanstieg

Die Impfzahlen haben sich im vergangenen Jahr versechsfacht. Das freut Gesundheitsstadtrat und Impfstelle. Der Masernfall eines 15-Jährigen zu Jahresbeginn am LKH Graz und die daraus resultierende Ansteckung von zwölf Kindern führte zu einem explosionsartigen Anstieg der Impfzahlen. Die Dreifach-Schutzimpfung gegen Masern, Mumps und Röteln wird in der Impfstelle der Stadt im Amtshaus in der Schmiedgasse 26 kostenlos angeboten. Diese und andere Impfungen wurden heuer fast sechs Mal so oft in...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Klare Botschaft: Christopher Drexler fordert die Impfpflicht in Österreich.
1 2

Vorstoß
Steiermark macht sich für die Impfpflicht stark

21 Kinder im Murtal sind die aktuell letzten Opfer in der Steiermark – einem Bundesland, das man leider getrost als Hochburg der infektiösen Erkrankungen bezeichnen muss.  Denn bei einem Bevölkerungsanteil von knapp 15 Prozent, hat die Steiermark aktuell einen Anteil von knapp 30 Prozent an den österreichischen Masern-Fällen im Jahr 2019. Waren es 2018 noch drei Masern-Fälle, wurden in diesem Jahr bis heute schon 45 gemeldet. Drexler macht sich für Impfpflicht stark Um den Gemeinschaftsschutz...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Der beste Schutz gegen viele Kinderkrankheiten ist, die Kinder impfen zu lassen. Die heute verwendeten Impfstoffe sind sehr sicher und im Allgemeinen gut verträglich.
1 5

Masern
Ärztekammer fordert Impfpflicht in Österreich

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt: Es sterben wieder deutlich mehr Menschen an Masern. Besonders betroffen sind Kleinkinder und Säuglinge. In der Steiermark haben nun 20 Schüler ein Schulverbot erhalten. Sie konnten keinen Impfnachweis erbringen. ÖSTERREICH: Nach großen Erfolgen bei der Bekämpfung der Masern breiten diese sich nun wieder weltweit aus. Rund 140.000 Menschen sollen laut der WHO der höchstansteckenden Krankheit zum Opfer gefallen sein. Besonders gefährlich ist die...

  • Ted Knops
Die Impfung gegen Masern ist kostenlos.

Murtal
Masernfall an Schule: 25 Kinder müssen daheim bleiben

Ein Kind einer Volksschule in Knittelfeld ist erkrankt, ungeimpfte Kinder müssen jetzt zuhause bleiben. Amtsärztin empfiehlt kostenlose Vorsorge. MURTAL. Wie die Bildungsdirektion Obersteiermark West bekannt gibt, hat sich vergangene Woche ein Masernfall an der Landschacher Volksschule in Knittelfeld bestätigt. Das hat jetzt Auswirkungen auf den Schulbetrieb. Von insgesamt 160 Schülern verfügen 25 über keinen nachweisbaren Schutz gegen Masern. Für sie wurde von der Bezirkshauptmannschaft ein...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Impfungen schützen: Stadtrat Robert Krotzer informiert.

"Gesundheitsamt vor Ort" in Gries

Bereits zum dritten Mal besucht das "Gesundheitsamt vor Ort" das Stadtteilzentrum Triester. "Es ist wichtig, Informationen und Angebote in die Wohnumgebung zu bringen", sagt Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer, der erklärt, dass die Menschen in der Triestersiedlung immer älter werden und ihnen der Weg in die Stadt nicht immer leicht fällt. Heute, 13. November, hat das Team von 14 bis 15 Uhr nicht nur die Grippe-Impfung mit, sondern auch jene gegen Mumps, Masern und Röteln dabei. "Es geht darum,...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Der beste Schutz gegen viele Kinderkrankheiten ist, die Kinder impfen zu lassen. Die heute verwendeten Impfstoffe sind sehr sicher und im Allgemeinen gut verträglich.
3

Masern, Mumps und Co.
Diese Kinderkrankheiten sollten Eltern kennen

Durchfall, Erkältung, Bindehautentzündung – mit dem Kindergarten- oder Schulbeginn machen viele Kinder einen Infekt nach dem anderen durch. Die Experten vom Klinikum Wels-Grieskirchen geben Tipps, was Eltern selbst tun können, damit die Kleinen möglichst schnell wieder fit werden und wann der Kinderarzt gefragt ist. OÖ. In den ersten Jahren stehen Kinder eine Menge von Kinderkrankheiten durch. „Masern, Mumps und Keuchhusten sind durch starke Impfinitiativen prinzipiell selten geworden, die...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Behandlung im BKH St. Johann.

Masernfall im Bezirk Kitzbühel
Erkrankte Person wird im Spital behandelt

Behandlung einer erkrankten Person im BKH St. Johann. ST. JOHANN (niko). Eine erwachsene ungeimpfte Person, die sich auf ihrer vorangegangenen Fernostreise mit Masern angesteckt haben dürfte, wird derzeit im Bezirkskrankenhaus St. Johann behandelt (Stand Mittwoch Nachmittag). Seitens der Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel und Landessanitätsdirektion Tirol wurden umgehend alle notwendigen Maßnahmen gesetzt, um zu verhindern, dass weitere Personen angesteckt werden. Derzeit findet auch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Von links: LSDir. Dr. Franz Katzgraber, Mag. Dr. Anita Luckner-Hornischer, LSDir. Dr. Ilse Oberleitner, HLR Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg, Dr. Thomas Amegah, LSDir. Dr. Irmgard Lechner, LSDir. Dr. Petra Juhasz, Dr. Götz Nordmeyer, Dr. Karl Heinz Fischer
2

Amtsärztetagung in Innsbruck
Fachdiskussionen zu Masern, Krätze und Resistenz bei Antibiotika

TIROL. Innsbruck war kürzlich der Treffpunkt für die 131. AmtsärztInnenkonferenz. Bundesländerübergreifend tauschte man sich zu aktuellen Themen aus.  Reges Interesse bei den 80 teilnehmenden AmtsärztInnenDie 80 Österreichischen AmtsärztInnen fanden sich zu einem gemeinsamen Austausch in Innsbruck zusammen. Mit großem Interesse verfolgte man Diskussionen und bildete sich zu aktuellen Themen weiter.  Mit dabei war Gesundheitslandesrat Tilg, der das Treffen sehr begrüßte: „Das zahlreiche...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
"Es darf keinen nächsten Masernausbruch geben", appelliert der Ärztekammer-Vize Herwig Lindner.
3 1 2

Masern
Ärztekammer fordert Impfpflicht in Österreich

Deutschland hat es vorgezeigt und kürzlich beschlossen: Ab 2020 kommt die Masern-Impfpflicht. Wer diesen Schutz nicht vorweisen kann, darf nicht in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen arbeiten, Kinder brauchen den Nachweis für die Aufnahme in Kindergärten und Schulen. Eine mutige Entscheidung, die man aber in Österreich gut nachvollziehen kann: "In Deutschland gab es in den letzten eineinhalb Jahren fast 1.000 Masernfälle, da ist Handlungsbedarf entstanden", erläutert Herwig Lindner,...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Die Durchimpfungsrate muss über 90 Prozent betragen, um von Herdenschutz zu gewährleisten

Masern
Erkranktes Baby in Pörtschach betrifft auch Villach

Masern-Fall aus Pörtschach betrifft auch Villach. Gemeinde geht von 150 Kontaktpersonen aus. VILLACH. Die Stadt Villach hat mit den Auswirkungen eines Masern-Falles aus der Wörthersee-Gemeinde Pörtschach (Bezirk Klagenfurt-Land) zu tun. Erkrankt ist ein 14 Monate altes Baby aus der Gemeinde. Mehr als 100 Kontaktpersonen Da es in den vergangenen Tagen aber gleich bei zwei Villacher Kinderärzten in Behandlung war, geht das Gesundheitsamt des Magistrats derzeit von rund 150 Kontaktpersonen aus....

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Nicht alle Personen sind gegen Masern geimpft

Alle Kontaktpersonen sind bereits informiert
Urlauberkind im Pitztal an Masern erkrankt

PITZTAL. Bestätigt hat sich der Verdacht auf die Masernerkrankung eines Urlauberkindes, das sich im Pitztal aufhält, aber in seinem Heimatland angesteckt wurde. Das Kind befindet sich in ärztlicher Behandlung. Die Mitglieder seiner Familie wurden gegen Masern geimpft: Die Landessanitätsdirektion für Tirol betont, dass eine Impfung bei nicht immunen Personen bis zu drei Tagen nach Kontakt mit einem Erkrankten die eigene Erkrankung verhindern kann oder deren Verlauf abschwächt. Eine...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Mögliche Kontaktpersonen können sich bei Fragen am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 16 Uhr an eine Hotline wenden - diese ist unter der Telefonnummer 0512 508 2896 zu erreichen. Ab Montag steht das Gesundheitsamt der Bezirkshauptmannschaft Kufstein unter Telefon 05372 606 6142 bei Fragen zur Verfügung.

Masernfall
Mitarbeiterin am Bezirkskrankenhaus Kufstein erkrankt

Mögliche Kontaktpersonen sollen auf Anzeichen einer Erkrankung achten, sagt die BH Kufstein. KUFSTEIN (red). Eine Mitarbeiterin des Bezirkskrankenhauses Kufstein ist an Masern erkrankt. Vonseiten der Bezirkshauptmannschaft Kufstein wurden umgehend alle amtsärztlichen Vorkehrungen ergriffen, wie BH Christoph Platzgummer berichtet: „Die erkrankte Person wurde isoliert und wird ärztlich behandelt. Wir haben alle möglichen Maßnahmen ergriffen, um die weitere Verbreitung zu verhindern, und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Vier Stunden lang impften die Ärzte im Stadtmagistrat durch.

Masern, Mumps und Röteln
Stadt ist mit dem Impfnachmittag zufrieden

Ende April fanden am Nachmittag im städtischen Amt für Gesundheitswesen die kostenfreien Masern-Mumps-Röteln-Impfungen für Erwachsene inklusive Impfpasskontrollen statt. INNSBRUCK. Insgesamt wurden knapp 100 Personen geimpft und 15 Personen zurückgestellt. Zweimal musste Impfstoff vom Land Tirol nachbesorgt werden – dort wurden ebenfalls alle Impfstoffe aufgebraucht. Zusammengefasst haben im Stadtmagistrat drei Teams mehr als vier Stunden lang pausenlos durchgeimpft. Der Lange Nachmittag der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Agnes Czingulszki (acz)
Oberösterreich brachte eine verpflichtende Masern-Impfung ins Spiel

Mit Umfrage
Referenten diskutierten über verpflichtende Masernimpfung

Themen der Landesgesundheitsreferenten-Konferenz in Kärnten: Medizinstudium, verpflichtende Masern-Impfung, medizinische Forschung und mehr.  KÄRNTEN. Heute und gestern tagten die Landesgesundheitsreferenten in Villach. Und es gab genügend zu besprechen, etwa die zeitlich befristete Anhebung der Medizin-Studienplätze für vorerst fünf Jahre, wofür sich alle einstimmig aussprachen. Ein Antrag wird Bildungsminister Heinz Faßmann übermittelt. Gefordert wird auch eine Änderung der Aufnahmetests....

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Jene Personen, die in Kontakt mit dem Patienten waren oder gewesen sein könnten, wurden seitens der Bezirkshauptmannschaft Kufstein bereits kontaktiert. Das BH-Gesundheitsreferates hat den ArbeitskollegInnen und dem weiteren Umfeld des Mannes die Masernimpfung als Schutz vor einer Erkrankung angeboten.

Neuer Fall im Bezirk
Mann in Kufstein an Masern erkrankt

Heute, am Mittwochnachmittag, den 8. Mai ist die Bestätigung des Virologielabors eingetroffen: Eine Person ist in Kufstein an Masern erkrankt. KUFSTEIN (red). Über den Hausarzt, der diese hochansteckende Infektionskrankheit bereits vermutet hatte, war der Mann zur weiteren Behandlung an das Bezirkskrankenhaus Kufstein gelangt. Dabei wurden alle Vorkehrungen getroffen und der Patient umgehend isoliert, um nicht andere PatientInnen zu infizieren. Masern sind üblicherweise bis zu neun Tage...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
(v.li.:) LR Bernhard Tilg, Peter Kreidl, MUI, Julia Moser, Johannes Eller, Lorena Grutsch, Belinda Bacak, Anna Erlebach, Reinhard Würzner, Anita Luckner-Hornischer, Landessanitätsdirektion.
4

Erfolgreiche Impfkampagne
"Langer Nachmittag der Impfung"

TIROL. Mit der Kampagne des Landes "Impfen rettet Leben" konnte das Land Tirol große Erfolge verzeichnen. Viele Menschen wurden über die Impf-Thematik aufgeklärt und in der Impfwoche konnte man in den Tiroler Gesundheitsämtern die Möglichkeit nutzen, seine Masern-Mumps-Röteln Impfung nachzuholen.  Der "Lange Nachmittag der Impfung"Als Höhepunkt der Impfkampagne in Tirol wurde der "Lange Nachmittag der Impfung" gesehen. Dieser fand am 24. April in den Tiroler Gesundheitsämtern statt. Besucher...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.