Nachlass

Beiträge zum Thema Nachlass

Stadt Kitzbühel erwartet hohe Corona-Kosten.

Corona - Kitzbühel/Soforthilfe
Corona-Hilfspakekt genehmigt

Stadtgemeinde erwartet Kosten von 3,5 Mio. € durch die Coronakrise KITZBÜHEL (niko). Rasch reagierte die Stadtgemeinde auf den Corona-Lockdown. Ende März wurde ein 2-Millionen-Euro-Hilfspaket für die heimische Bevölkerung und Wirtschaft auf den Weg gebracht (u. a. Stundungen/Nachlässe/Subventioneierungen bei Gebühren, Entgelten und Steuern laut Stadtrats-Beschluss – wir berichteten). Im Gemeinderat wurde nun Anfang Mai darüber informiert und das Paket zur Beschlussfassung vorgelegt. Die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Andreas Plank und RB Bankstellenleiterin Andrea Antensteiner mit Herbert Motter (rechts), der über ein Thema referierte, das wohl alle betrifft.
5

Raiffeisenbank informierte über Testament und Erbschaft

Mit dem Thema „erben & vererben“ traf die Raiffeisenbank Region Graz-Thalerhof das Interesse ihrer Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner, wie der große Besucherstrom zeigte. Geschäftsstellenleiter Andreas Plank lud den Sachverständigen Herbert Motter zum Vortrag, der eindrucksvoll aufzeigte, welche Probleme durch rechtzeitige Regelung verhindert werden können. Motter informierte über gesetzliche Bestimmungen, häufige Fehler in der Nachlassregelung und schnitt auch den digitalen Nachlass...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
9

Doday 2018 zur Plastikreduktion
Testkauf von wiederbefüllbarem Biospülmittel vom Verein Plastic Planet Austria

Anlässlich des Dodays 2018 hatten sich einige Mitglieder vom Verein Plastic Planet Austria und der Plastic Attackgruppe eingefunden, um Plastik aktiv zu reduzieren. Mag. Stefan Ornig, Pressesprecher vom DM, war sogar persönlich gekommen um den Teilnehmenden die Testanlage von Planet Pure, das in Österreich hergestellt wird, vorzuführen und nachhaltige Produkte zu zeigen. Darunter waren Waschnüsse, die direkt neben der Teststation zu finden sind, Holzbürsten, abbaubare Schwämme,...

  • stella witt
Das Leben kann sich schnell ändern. Die Vorsorgemappe gibt Sicherheit.
2

Heute schon an morgen denken

Die "Vorsorgemappe" schafft Sicherheit und beruhigt SALZBURG (sm). Von der Vorsorgevollmacht, über die spätere Grabpflege oder wichtige Daten. Kompakt auf 60 Seiten finden sich alle wichtigen Unterlagen in einer Mappe gebündelt. Auf den Seiten lassen sich persönliche Wünsche vermerken. Fragen werden beantwortete, wie: Wer ist im Notfall zu verständigen, wer begleitet mich bei Bedarf, welche Impfungen habe ich, welche Allergien, was esse ich gerne, was liebe ich... ebenso gibt die Mappe einen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Ewald Trischak

Siebenhirten: Ewald Trischak Gedächtnis-Flohmarkt 22.7.

SIEBENHIRTEN. Nach langer, schwerer Krankheit verstarb am 17. November des Vorjahres Ewald Trischak aus Siebenhirten, der mit seiner Holzkunst wohl vielen Menschen in Erinnerung bleibt. Mittlerweile wurde das Haus von Ewald Trischak verkauft, ein Großteil seiner Kunstwerke wartet nun auf neue Besitzer. Michael Jedlicka, der gemeinsam mit Othmar Biringer und Werner Lindner Ewald Trischak auf seinem letzten Weg begleiten durfte, organisiert aus diesem Anlass am Sonntag, dem 22. Juli, einen...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
2

Dr. Oehl widmete seinen künstlerischen Nachlass dem Universalmuseum Kierling

KIERLING (pa). Viele Jahre seines Lebens fühlte sich Dr. Oehl mit dem Museum Kierling geistig verbunden. Immer wieder drückte er durch Schreiben seine Hochachtung für die Arbeit des ehrenamtlich geführten und betriebenen Museums aus. Noch ein halbes Jahr vor seinem Tod beauftragte er seinen Sohn, die gesammelten Lieder und Kompositionen als Widmung der Direktorin des Museums, Christl Chlebecek zu übergeben. Mit einer Urkunde vom Jänner 2018 wurde dafür herzlichen Dank ausgedrückt was, laut...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Matti Bunzl, Direktor des Wien Museums.
1

Karl Schwanzer-Nachlass geht an Wien Museum

WIEDEN. Der visionäre österreichische Nachkriegs-Architekt Karl Schwanzer hätte dieser Tage seinen 100. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass schlüpft Burgschauspieler Nicholas Ofczarek in einer Uraufführung des Theaterstücks „Er flog voraus“ von Max Gruber am 23. Mai in die Rolle des unbequemen Vordenkers zeitgenössischer Architektur. Schwanzer starb bereits 1975, doch viele seiner mehr als 600 Projekte leben weiter: allen voran die Österreich-Pavillons auf den Weltausstellungen in Brüssel...

  • Wien
  • Wieden
  • Yvonne Brandstetter
Meinhard Prinz, Monica Theiss-Eröd, Adrian Eröd, Gerti Drassl, Claudia Arpa, Edgar Unterkirchner, Manuela Karner, Franz Bachhiesl und Klaus Amann (v. li)

Lavant-Lesung in Wolfsberg

Das vierte Band der Werksausgabe von Christine Lavant wurde präsentiert. WOLFSBERG. Am Wochenende fand die Präsentation des neu erschienenen vierten Bandes der Werksausgabe von Christine Lavant statt. Präsentiert wurde das Band von Herausgeber Klaus Amann. Die Schauspielerin Gerti Drassl las aus den im Band enthaltenen Erzählungen aus dem Nachlass der Wolfsberger Literatin vor.  Umrahmt wurde die Feier mit Kompositionen von Schubert, Mendelsohn-Bartholdy und Mozart, dargeboten von Sopranistin...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Kristina Orasche
Präsident der Notariatskammer Salzburg Claus Spruzina.
1

Wie vererbe ich richtig? – Präsident der Notariatskammer Salzburg Claus Spruzina im Interview

Niemand beschäftigt sich gerne mit seinem Tod. Daher wird auch der Gedanke an ein Testament oft beiseitegeschoben. Warum es dennoch wichtig ist sich frühzeitig darum zu kümmern und wie groß der Aufwand wirklich ist weiß Notar Claus Spruzina. Haben Sie persönlich auch den Eindruck, dass sich viele Menschen davor scheuen sich mit dem Thema Tod und somit auch mit dem Erstellen eines Testaments auseinanderzusetzen? SPRUZINA: Eindeutig ja. Niemand will sich mit seinem Tod beschäftigen. Und das...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Martina Stabauer
Bgm. Georg Aicher-Hechenberger (Erl), Bgm. Georg Kitzbichler (Rettenschöss), Bgm. Elisabeth Daxauer (Niederndorferberg), Cäcilia Zaglacher, Bgm. Josef Ritzer (Ebbs) und Bgm. Christian Ritzer (Niederndorf, v.l.).

Nachlass von Heimatforscher Zaglacher ging an Gemeindechronisten

Umfangreiche Chroniksammlung aus dem Nachlass von Andreas Zaglacher an die Gemeinden der Unteren Schranne übergeben. BEZIRK (red). Eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte der Unteren Schranne hat der im Jahr 2012 verstorbene Niederndorfer Andreas Zaglacher zusammengetragen, im Fokus steht die Geschichte zwischen dem 13. und der Mitte des 20. Jahrhunderts. Seine Familie hat den Nachlass nun an die Chronisten weitergegeben. In den Landes- und Staatsarchiven von Innsbruck und München war...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Leonhard Braunizer (Mitte) mit Rektor Tilmann Märk und Vizerektorin Ulrike Tanzer

Schrödinger-Nachlass: Ein Teil geht an die Universität Innsbruck

Teilnachlässe der österreichischen Physiker Erwin Schrödinger und Arthur March gehen als Leihgaben an das Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck. Zur Verfügung gestellt wurde die umfangreiche Sammlung von den Angehörigen dieser weltbekannten Wissenschaftler. Der österreichische Physiker und Nobelpreisträger Erwin Schrödinger verbrachte seine letzten Lebensjahre in Alpbach/Tirol. Seinem Wunsch entsprechend wurde er auch dort beerdigt. Seine Angehörigen leben noch heute in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Tamara Kainz

Nachsendeauftrag für einen Toten

Was passiert mit der Post wenn jemand stirbt? Einen seltsamen Umgang hegt die österreichische Post mit den Briefen an einen Verstobenen. Ein Leser (Name der Redaktion bekannt) berichtet, dass er aus Anlass des Todes seines Vaters mit der Serbeurkunde am Postamt einen kostenpflichtigen Nachsendeauftrag machen wollte um die Angelegenheiten regeln zu können. Dort wurde ihm erklärt, dass dies nicht möglich und auch nicht vorgesehen ist. Auf die Frage, was dann mit den Schriftstücken passiert wurde...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Thomas Mautner
Schatzjäger Josef Renz konnte dieses wertvolle gedruckte Buch aus dem Jahr 1740 über Maria Theresia in Sicherheit bringen.
1 2

Große Schatzsuche in St. Pölten

Die Bezirksblätter suchen gemeinsam mit dem Dorotheum nach den Schätzen der Region. ST. PÖLTEN (mh). Sie haben beim Osterputz die alte Uniform Ihres Großvaters am Dachboden gefunden? Irgendwo in Ihrem Keller ist noch eine Kiste mit uralten Dokumenten aus der Kaiserzeit? Oder Sie wollten immer schon einmal wissen, was die Vase Ihrer Oma wirklich wert ist? Dann packen Sie die Sachen ein, und kommen Sie am 6. Mai zum großen Bezirksblätter-Schätztag ins Dorotheum am St. Pöltner Rathausplatz (siehe...

  • St. Pölten
  • Michael Holzmann
Der wahrscheinlich süddeutsche Kruzifix-Korpus, der um das Jahr 1620 entstand, ist von heruasragender Qualität, so Museumsdirektor Hermann Drexel.
2

Augustinermuseum zeigt erstmals Stücke aus dem Nachlass von Herta Tuba

Herta Tuba, 1912 – 2014, hinterließ dem Augustinermuseum 47 Kunstwerke. Die vorwiegend religiösen Stücke werden heuer in einer Sonderausstellung erstmals öffentlich gezeigt. RATTENBERG. Im vergangenen Jahr erhielt das Augustinermuseum ein Legat aus der Verlassenschaft von Herta Tuba, Gründerin der "Dr. Johannes und Herta Tuba Stiftung" und langjähriges Mitglied des Augustinermuseums. Bereits 1993 versprach sie, das Augustinermuseum in Ihrem Testament zu berücksichtigen und ihm einen Großteil...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Dir. Anton Auer, 1908 im „alten Schweizerhaus“ in Telfs geboren, war ab 1955 Lehrer in Imst, Stams, Innsbruck und Telfs, Gründer des Heimatbundes Hörtenberg, Mitbegründer des Heimatmuseums in Telfs und leitete etliche Jahre die Volkshochschule Telfs, war
16

Foto-Raritäten aus Telfs der 50er-/60er-Jahre von Auer Anton (1908-1971)

Am Freitag, den 22. April 2016, findet um 19 Uhr im Noaflhaus in Telfs ein Bildervortrag von unveröffentlichten Fotos aus dem Nachlass von Dir. Anton Auer statt. TELFS. Durch Auer’s Sohn Hubert wurden der Gemeindechronik der Marktgemeinde Telfs Negative und Diapositive zur Verfügung gestellt, die inzwischen digitalisiert werden konnten. Dabei wurden in dem zeitaufwendigen Digitalisierungs-Vorgang über 2.000 Objekte eingescannt. Aus diesen wurden Ortsansichten, Personen, Kurioses,...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Die Gemälderestauratorin Margit Tepliczky verwaltet rund 700 Bilder aus dem Nachlass ihres Vaters.
1

Geschichte über Währinger Kunstschatz wird verfilmt

Heuer erscheint ein Kurzfilm über den Nachlass des Zwischenkriegsmalers Josef Zlatuschka. Ein Buch ist ebenso bereits in Arbeit. WÄHRING. Der Wiensender W24 hat das Projekt schon großteils im Kasten. Die Interviews und Fotos wurden bereits gemacht, es folgt noch eine weitere Filmstrecke. Der Buch-, Kunst- und Musikalienverlag "Der Verlag" von Birgit Snizek interessiert sich ebenfalls für die Gemälde Josef Zlatuschkas (1879–1954) und hat bereits mit einem Exposé über ihn begonnen. Zlatuschkas...

  • Wien
  • Währing
  • Sabine Krammer

Maler, Bildhauer und Mythologe Prof. Heinrich Tilly übergab seinen "Vorlass"

Eine umfangreiche Sammlung von Unterlagen über sein Leben und sein künstlerisches Schaffen übergab der bekannte Telfer Künstler und "Mister Fasnacht" Prof. Heinrich Tilly kürzlich der Telfer Gemeindechronik. TELFS. Gemeindechronist Hansjörg Hofer nahm die großzügige Schenkung des Telfer Künstlers Prof. Heinrich Tilly hoch erfreut entgegen und dankte herzlich. Der „Vorlass" des Meisters enthält zahlreiche Projektentwürfe, Zeichnungen, Studien zur Telfer Fasnacht, Schriften und Dokumente, die...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bittner: "Jetzt gibt es in ganz Europa nur mehr ein Nachlassverfahren statt mehrerer nationaler."
1 4

Ludwig Bittner zur EU-Erbrechtsverordnung: "Testament jetzt überprüfen!

Ludwig Bittner, Präsident der Österreichischen Notariatskammer, im Interview mit RMA-Chefredakteur Wolfgang Unterhuber über die Folgen der neuen EU-Erbrechtsverordnung und des neuen Erbrechts. Am 17. August tritt die neue Erbrechtsverordnung der EU in Kraft. Worum geht es da? LUDWIG BITTNER: Es geht um die Vereinheitlichung der Verlassenschaftsverfahren in Europa. Bisher wurde jeder Nachlass national extra behandelt. Es gab praktisch ein Nachlassverfahren in jedem Land nach verschiedenem...

  • Wolfgang Unterhuber
Vermögensberaterin Marianne Breithut freut sich auf Ihren Besuch.

Den Nachlass rechtzeitig regeln – gewusst wie!

Nicht immer kann und will man schon zu Lebzeiten sein Hab und Gut weitergeben. Um die optimale und reibungslose Weitergabe der Vermögenswerte sicherzustellen, ist es notwendig, rechtzeitig zu planen und entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Viele Unannehmlichkeiten können dadurch vermieden werden. Vortrag in Mistelbach Ab 2016 wird es grundlegende Änderungen bei der Erbschafts- und Schenkungssteuer geben – alles Wissenswerte darüber erfahren Sie bei der kostenlosen Infoveranstaltung zum...

  • Mistelbach
  • Marina Kraft
LRin Beate Palfrader begrüßt die neue Leiterin des Brenner-Archivs Ulrike Tanzer.

Antrittsbesuch der neuen Leiterin des Brenner-Archivs im Landhaus

Ihren Antrittsbesuch bei Kulturlandesrätin Beate Palfrader machte kürzlich Ulrike Tanzer, neue Leiterin des Forschungsinstituts Brenner-Archiv. „Das Brenner-Archiv ist nicht nur eine renommierte Forschungseinrichtung für die Sammlung, Archivierung und wissenschaftliche Bearbeitung von für Tirol bedeutenden Nachlässen, sondern betreibt mit dem Literaturhaus am Inn auch eine wichtige Institution für die Förderung und Vernetzung von Autorinnen und Autoren in unserem Bundesland“, würdigt LRin...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol

Digital Leben | Digital Sterben

Unser Leben ist längst digital. Wenn wir sterben hinterlassen wir auch jede Menge digitale Daten, Accounts und online geschlossene Verträge. Was das bedeutet, erörtert die Plattform Digitales Salzburg mit Expertinnen und Experten bei einem öffentlichen Kamingespräch. 13. November 2014, 17:30-20:00 Uhr Coworking Space Salzburg (Techno-Z) Jakob-Haringer-Str. 3, 5020 Salzburg Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten unter: digitales-salzburg.at Die Plattform Digitales...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Birgit Strohmeier
5

Mit Video: Jäger verlorener Schätze

Josef Renz aus Wilhelmsburg ist Österreichs erfolgreichster Kunst-Detektiv. Im Interview mit Oswald Hicker spricht er über Megafunde wie einen verschollenen Klimt. Und warum er ein Gemälde um 2,5 Millionen Euro an die Erben zurückgibt, obwohl er es rechtlich einwandfrei erworben hat. In der Küche eines sizilianischen Arbeiters wurden Gemälde von Gauguin und Bonnard entdeckt. Wieviel Millionen-Schätze hängen denn noch herum in unseren Küchen? Wenn wir das wüssten, wären wir glücklich. Aber...

  • Amstetten
  • Oswald Hicker

Welser Baumarkt gibt "Hochwasser-Nachlass"

WELS. Schwere Schäden richtet das Unwetter in vielen Gemeinden Österreichs an. Um bei der Beseitigung von Hochwasser- oder Unwetterschäden zu unterstützen, bietet Hornbach Betroffenen ab sofort einen Nachlass von 20 Prozent auf sämtliche Artikel. Die kritische Unwetter-Situation in Österreich entspannt sich zwar allmählich, aber für viele Einwohner beginnen nach den verheerenden Überschwemmungen und Murenabgängen der letzten Tage die Aufräumarbeiten. Viele Gemeinden in Österreich sind von...

  • Wels & Wels Land
  • Ines Trajceski
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.