Archiv

Beiträge zum Thema Archiv

Lokales
Erinnerungen...an den modrigen Geruch der alten Bahnhofshalle, das Maturajubiläum oder technische Neuerungen im vorigen Jahrhundert.
3 Bilder

Ein Schreibtisch wandert durch die Stadt
„Büro für Erinnerungen“ in Kufstein

Ob geheime Treffpunkte in der Jugend, die Freizeit auf der Festung, spektakuläre Fahrten über die Grenze, romantische Begebenheiten, Erlebnisse rund um den Bau der Autobahn – kurz: G‘schichtln aus der „guten, alten Zeit“! Im September sammelt das „Büro für Erinnerungen“ persönliche Anekdoten mit Kufstein-Bezug. Hier stehen scheinbar nebensächliche, aber gerade für das gesellschaftliche Leben umso bedeutendere Alltagserinnerungen im Mittelpunkt. Dazu gehört Lustiges und Kurioses ebenso wie...

  • 27.08.19
Lokales
Ein Info-Abend „100 Jahre Besiedlung des Lainzer Tiergartens“ der Historikergruppe „Heimatrunde St. Hubertus“ findet am 19. September 2019 um 19.19 Uhr im Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) statt.
3 Bilder

Infoabend am 19. September 2019
100 Jahre Besiedlung des Lainzer Tiergartens

Der Lainzer Tiergarten erstreckte sich bis 1912 in östlicher Richtung bis zur heutigen Speisinger Straße. 1912 kam es zur ersten Versetzung der Mauer nach Westen zur heutigen Aschergasse. Weite Teile Wald wurden gerodet und die freien Flächen zur Besiedlung freigegeben. Erst 1935 wurde die heutige Begrenzungsmauer mit dem Lainzer Tor errichtet. In dem freigewordenen Bereich, von der Speisinger Straße bis zur heutigen Tiergartenmauer, waren 12 Wohn- und Siedlergenossenschaften...

  • 05.08.19
Lokales
Ließen die alten Dokumente übersetzen und transkribieren: Stefan Weiß, Klaus Sabara, Thomas Pail (von links).

Zum 140-Jahre-Jubiläum
Feuerwehr Stegersbach digitalisierte ihre Geschichte

"Der unter dem Protectorate Ihrer Exzellenz Dora Gräfin Kottulinsky stehende Feuerwehrverein Szentelek erlaubt sich, Euer Wohlgeboren zum Vereinsball höflichst einzuladen." Dokumente wie dieses aus dem Jahr 1909 hat die Feuerwehr Stegersbach (= Szentelek) im Vorfeld ihrer 140-Jahre-Feierlichkeiten im Archiv wiedergefunden. "Wir haben sie teilweise vom Ungarischen ins Deutsch übersetzen lassen, aus der Kurrentschrift transkribiert und alle Dokumente digitalisiert", erzählt Kommandant Klaus...

  • 02.07.19
Lokales
Hochwasser in St. Gertraudi 1965/66
8 Bilder

1965/66
Historischer Blick auf's Hochwasser in St. Gertraudi

REITH (nos). Dass die "Gairer", die Einwohner von St. Gertraudi, Erfahrung mit Hochwassern haben, zeigte nicht nur die schlagkräftige Feuerwehr, zu der jeder fünfte Gairer gehört, sondern auch ein Blick in die Ortschronik: 1965/66 kam es zu mehreren Hochwassersituationen im Reither Ortsteil. Heimatforscher Martin Reiter hat in seinen Archiven gestöbert und einige historische Bilder mit der Situation der vergangenen Tage verglichen.

  • 18.06.19
Lokales
In seinem Vortrag erzählte Stadtarchiv-Restaurator Christian Moser über die Restaurierung der Stadt- und Polizeiordnung des Kardinals Matthäus Lang von 1524.
2 Bilder

Historische Schätze
Geschichte zum Angreifen bei den Tagen der Archive in Salzburg

Die Tage der Archive lockten 800 Besucher an und zeigten in ihren Depots historische Kostbarkeiten. SALZBURG.  Fünf Tage, elf Archive, 40 Events und mehr als 800 Besucher – so lässt sich die Bilanz der Tage der Archive in der Stadt Salzburg zusammenfassen. „Sie sammeln, bewahren und machen Historisches zugänglich – die Archive sind das Gedächtnis unserer Stadt. Davon konnten sich viele Salzburger überzeugen. In den letzten Tagen standen nicht nur die Sammlungen, sondern auch die wichtige...

  • 18.06.19
Lokales
4 Bilder

Archiv
Stiftsarchiv

Ein Durchgang führt zum Stiftsarchiv in Klosterneuburg. Der Doppelerker stammt aus dem späten 15. Jahrhundert

  • 28.05.19
  •  2
  •  1
Freizeit
Auch eine Pause musste mal sein – Rast beim Maschinendreschen in Waizenkirchen in den 1950er Jahren.

Anno dazumal
Verdiente Rast beim Maschinendreschen in den 1950ern

WAIZENKIRCHEN. Für die HoamatRundschau hat Josef Pointinger ein rund 60 Jahre altes Bild aus Waizenkirchen ausgegraben. Hart angepackt musste bei der Getreideernte und anschließend ab September beim Maschinendreschen werden. "Da haben nicht nur die Dienstboten vom eigenen Hof mitarbeiten müssen, sondern auch mit Nachbarschaft. Da mussten so manche Helfer auch viel Staub beim Dreschen viel Staub schlucken. Das weiß ich noch selber junger Bub, wenn ich zur Mutter gefahren bin. Sie war über 50...

  • 16.05.19
Freizeit
Besuch der Jochberger Ortschronik.

Jochberg
Gemeindechronik Jochberg öffnet die Türen

JOCHBERG. Zum „Offenen Tür der Gemeindechronik“ wird am So, 7. 4., 14 Uhr, geladen. Als erstes wird man heuer im "Erzählcafé" begrüßt. In entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen erzählen Jochberger aus ihrer Jugend, von ihren Erlebnissen im Dorf, in der Arbeit, eben aus ihrem Leben. Anschließend können die BesucherInnen ausgiebig bis 17 Uhr in der umfangreichen Chronik nachlesen, nachschauen und nachfragen.

  • 30.03.19
Lokales
Auf dieses Falco-Portrait von Michael Pleesz ist Susanne Pollischansky besonders stolz.
4 Bilder

Schwarzenbergplatz
Frisches Wiener Blut im neuen "Falco's"

Die Familie Pollischansky eröffnete mit dem "Falco’s" am Schwarzenbergplatz ihr neuestes Lokal. INNERE STADT. Susanne und Heinz Pollischansky zollen am Schwarzenbergplatz 3 in der Inneren Stadt mit ihrem neuen und insgesamt neunten Lokal dem Popsänger Falco Tribut. Es soll eine Mischung aus Bar, Restaurant und Club sein. Neben den vier "Centimeter"-Lokalen und der "Stiegl-Ambulanz" im Alten AKH haben die Gastronomen nach langer Vorarbeit auch hier ein neues Lokal errichtet. Auf mehr als...

  • 26.02.19
  •  2
Lokales
Heinrich Spitznagl ist seit 23 Jahren Leiter des Margaretner Bezirksmuseums und immer auf der Suche nach Helfern.
3 Bilder

Margareten
Bezirksmuseum sucht Helfer

Von Führungen über Archivierung – im Bezirksmuseum arbeiten nur Freiwillige. Doch fehlt der Nachwuchs. MARGARETEN. Wer sich für die Geschichte Margaretens interessiert, ist im Bezirksmuseum an der richtigen Adresse. Es ist das jüngste aller Wiener Bezirksmuseen und wurde von Bezirksvorsteher Johann Walter (SPÖ) 1975 ins Leben gerufen. Nach etlichen Umzügen wurde das Museum schließlich 1999 an seinem heutigen Standort in der Schönbrunner Straße 54 eröffnet. Seit 1996 ist Heinrich...

  • 19.02.19
Lokales
Dem Fahrgast "entrollt" sich auch auf der heutigen Trasse über Mutters ein landschaftlich herrliches Bild!
2 Bilder

Aus dem Archiv
Stubaitalbahn bis Gries im Sellrain

Über die Pläne für den Ausbau der Stubaitalbahn bis ins Tiroler Oberland, über die die "Innsbrucker Nachrichten" im Jahr 1908 berichtet haben, wurde bereits informiert (Bericht siehe  https://www.meinbezirk.at/westliches-mittelgebirge/c-lokales/die-stubaitalbahn-im-jahr-1908_a3194889 ). Im Jahr 1914 befasste sich der "Allgemeine Tiroler Anzeiger" mit diesem Thema. Diesmal sollte ein Ausbau bis Gries im Sellrain stattfinden. Am 14. Mai 1914 berichtete die Zeitung unter dem Titel "Bau der...

  • 15.02.19
Lokales
Aus dem Archiv von Walter Kreutz: 5-Wagenzug der Stubaitalbahn verlässt den Bahnhof Innsbruck.
2 Bilder

Erinnerung
Die Stubaitalbahn im Jahr 1908

"Ein ganz vergessenes Bahnprojekt" – unter diesem Titel wurde in den "Innsbrucker Nachrichten" vom 24. Dezember 1908 ein Artikel über die Stubaitalbahn veröffentlicht, der auch nach 110 Jahren größte Aufmerksamkeit finden sollte. Jene Gedanken, die damals nämlich formuliert wurden, waren nämlich viele Jahrzehnte später wieder am Tapet. Unsere Leserin Elisabeth Zorn aus Axams hat dieses bemerkenswerte Dokument gefunden – und wir wünschen viel Spaß beim Lesen. Alle Schriftstellen wurden im...

  • 10.02.19
  •  1
Lokales
Blickfang: Die 11.000 Quadratmeter der Glasfassade des Styria Media Center.
20 Bilder

Graz Inside im Styria Media Center: Ein Medienzentrum mit Gedächtnis

Von Zeitung über Radio bis hin zum Honig – ein Blick hinter die Kulissen des Styria Media Center. Wer die Conrad-von-Hötzendorf-Straße entlangfährt, kann es kaum übersehen: Das Styria Media Center am Gadollaplatz gegenüber der Grazer Stadthalle ist ein echter Hingucker. Auch die darin entstehenden und produzierten Medien wie die WOCHE, die Kleine Zeitung oder das Antenne-Radioprogramm sind in Graz jedem ein Begriff. Wie es allerdings hinter der gläsernen Fassade des steirischen...

  • 02.01.19
  •  1
Politik
LRin Palfrader: "Die Unterstützung des Dokumentationsarchivs für Migration ist eine wichtige kulturpolitische Aufgabe."

Migration
Dokumentationsarchiv für Migration wird ins Leben gerufen

TIROL. In Tirol soll ein Dokumentationsarchiv über Migration in Tirol entstehen. Das Land Tirol will den Aufbau dieses Archivs die kommenden fünf Jahre unterstützen. Migrationsthemen werden sichtbar gemacht Mit dem Aufbau eines Dokumentationsarchivs soll eine Grundlage geschaffen werden, Migrationsthemen im Kontext von Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung zu vermitteln. "Die Förderung des Projekts ist daher eine kulturpolitisch wichtige Aufgabe“, so Kulturlandesrätin Beate Palfrader. Im...

  • 24.12.18
  •  1
Lokales
13 Bilder

FF Archiv
"Es ist unsere Geschichte"

Alte Schriften, Zeitungsartikel, Jahres- und Einsatzberichte und alte Geräte sind Walter Taginis Leidenschaft. STEYR. "Das älteste Schriftstück in unserem Archiv ist eine Feuerlöschordnung von 1749. Damals musste jedes Haus so eine Verordnung haben und sich danach halten", erzählt Walter Tagini, der für die Feuerwehr Steyr das Archiv verwaltet. Am 29. August 1727 vernichtete ein verherender Stadtbrand den Stadtteil Ennsdorf, Teile von der Enge und Stadtplatz, das Schloss und das Kloster in der...

  • 19.12.18
Lokales
4 Bilder

Stift Heiligenkreuz präsentiert Glasfenster, Krippenfiguren und Musik
Neues und Erneuertes aus den Sammlungen

Schon zum zweiten Mal nach 2017 gab der Kustos diverser Sammlungen des Stiftes Heiligenkreuz, P. Roman Nägele OCist,  Einblicke in den Bestand und die Entwicklungen.  Im vorigen Jahr waren am Nationalfeiertag die Handschriftensammlung, die Münzsammlung und Bestände des Musikarchivs vorgestellt worden. Heuer standen neben der Musik Glasfenster und Krippenfiguren im Mittelpunkt. Wertvolle Schenkung: Glasfenster-EntwürfeBeim Betreten des Kaisersaales wurden die Blicke der Gäste gleich von den...

  • 16.11.18
Lokales

Museum
Museumsarchiv Zistersdorf wurde der Öffentlichkeit gezeigt

ZISTERSDORF (mb). Obmann Rudolf Streihammer und sein Team haben unzählige historische Dokumente, Fotos, Plakate und Funde, die bisher teils in privaten, häuslichen Sammlungen archiviert waren zusammengetragen und nun als Museumsarchiv im Dachgeschoß des Rathauses der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Auf 300m2 haben unter anderen Georg Lederbauer, Karl Aumann, Johann Hofstetter, Franz Pazderka und Franz Schulz die Sammlung nach Dokumenten der Stadtgemeinde und der jeweiligen Katastralgemeinden...

  • 15.10.18
Freizeit

BUCH TIPP: Peter Rohregger – "Mord und Totschlag im alten Tirol 1819 - 1919"
Henker, Feuerteufel und Frauenschlitzer

Das "Heilige Land Tirol" ist und war nie so heilig, wie es Kirche und Dorf-Pfarrer gern hätten. Das belegt der in Radfeld bei Rattenberg lebende Historiker Peter Rohregger anhand vieler erschreckender und grausamer Fälle im ganzen Land, die sich im Zeitraum von 1819 bis 1919 zugetragen haben. Was lange in dunklen Archiven und Bibliotheken schlummerte, wirkt heute noch aufsehenerregend und lässt die Gegenwart geradezu "brav" erscheinen. Verlag BoD – Books on Demand, 340 Seiten, 20,90 € ISBN...

  • 13.10.18
Freizeit

Das Kematner Archiv feiert mit Ausstellung

KEMATEN. Den runden Geburtstag des Kematner Gemeindearchivs feiert die Gemeinde nun mit einer kleinen Ausstellung zum heurigen Gedenkjahr rund um das Ende des 1. Weltkriegs und den „Anschluss“ von 1938. Unter dem Titel „Zwischen den Kriegen“ zeigt die Ausstellung Fotos und Plakate. Zu sehen ist die Ausstellung am Freitag, 12. Oktober, von 17 bis 19 Uhr, am Samstag, 13. Oktober, von 8 bis 12 Uhr sowie am Sonntag, 14. Oktober von 8 bis 12 Uhr im Zentrum Kem.Art.

  • 08.10.18
Lokales
Freuten sich über eine gelungene Kooperation zwischen Universität, Landesarchiv und der Landesabteilung Geoinformation v.li. Universitätsprofessor Kurt Scharr vom Institut für Geschichte, Landesarchivdirektor Christoph Haidacher, Johannes Anegg, Josef Schönegger und Stefanie Millinger

Historisches Kartenmaterial
Blick in die Vergangenheit

Um herauszufinden, wie z.B. eine Landkarte aus dem 12. Jahrhundert aussieht, wo die Tiroler Standschützen im Jahr 1915 die Tiroler Grenzen verteidigten, welche Bezirke es 1854 in der Grafschaft Tirol gab und noch vieles mehr, steht das historische Kartenmaterial des Tiroler Landesarchivs nun auch online zur Verfügung. „Die historischen Karten des Tiroler Landesarchivs geben einen Einblick in die Welt von gestern und verbinden gleichzeitig Kunst mit Geschichte und Wissenschaft mit Technik“...

  • 03.10.18
Lokales
Das Wehrschild, das in Scheibbs aufgestellt wurde.

Der Bezirk Scheibbs vor 100 Jahren: Über Niederlagen wurde nicht berichtet

Im Erlaftalboten hat man die Kriegsverluste verschwiegen. SCHEIBBS. Zum Auftakt unserer Serie "Unser Bezirk vor 100 Jahren" anlässlich des 100. Jubiläums der Zweiten Republik, haben wir den Stadtarchivar Johann Schagerl im Scheibbser Rathaus aufgesucht, um uns darüber zu informieren, was sich im Bezirk alles zugetragen hat, als der Erste Weltkrieg zu Ende ging. Kriegsschauplätze waren weit entfernt "Die Kriegsschauplätze waren alle sehr weit weg und die Menschen im Bezirk litten eher unter...

  • 17.09.18
  •  2
Lokales
Johann Weißensteiner zeigt aufs Dach, wo das alte Archiv schon aus allen Nähten platzt.

8 Kilometer Regale in der Innenstadt

Im Erzbischöflichen Palais entsteht derzeit ein unterirdisches Archiv - zwei Geschoße und zwölf Meter tief. INNERE STADT. "Das Archiv der Erzdiözese ist voll bis unters Dach - im wahrsten Sinn des Wortes", sagt Johann Weißensteiner, der Leiter des Diözesanarchivs. Seit Jahrhunderten lagern im alten Archiv der Erzdiözese nicht nur Akten und Urkunden seit dem Jahr 1469, sondern auch die früheren Pergamenturkunden ab 1139. "Das geht auf keine Kuhhaut, sagt man heute, wenn etwas übervoll ist. Der...

  • 06.09.18
Freizeit
6 Bilder

Leistungsschau und musikalischer Genuss: Rebay-Abschlusskonzert

Die "4. Internationale Musikakademie Ferdinand Rebay" in Stift Heiligenkreuz wurde am 25. August 2018 mit einem Konzert der TeilnehmerInnen und der DozentInnen abgeschlossen. Neue Werke erarbeitet - nicht nur Rebay Am 5. Tag der 4. Internationalen Musikakademie Ferdinand Rebay präsentierten die Studierenden und ihre Dozenten, die Werke, mit denen sie sich in den Vortagen auseinandergesetzt hatten: Kammermusik von Ferdinand Rebay und Musik von einigen anderen Komponisten (Bach, Bellini,…)....

  • 03.09.18
Lokales
22 Bilder

Virtueller Spatenstich für alpines Museum

MAUTHEN (luta) Die Errichtung des Archives des ÖAV Sektion Obergailtal-Lesachtal wurde im Beisein von Bürgermeister Walter Hartlieb der Öffentlichkeit vorgestellt. Sektionsleiter Sepp Lederer erklärte die Entstehungsgeschichte und die beabsichtigten Bauvorhaben, die bereits im kommenden Jahr abgeschlossen sein werden. Der Sektionsarchivar Robert Peters, der im Besitz tausender Exponate von unschätzbarem Wert ist, überträgt diese nach Fertigstellung unentgeltlich dem ÖAV. Im Rahmen der...

  • 18.08.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.