Das Land Tirol möchte sich für die Olympischen Winterspiele 2026 bewerben. Die Winter-Olympiade würde bei einer positiven Bewerbung zum dritten Mal - nach 1964 und 1976 - in Innsbruck/Tirol stattfinden.

Volksbefragung für Olympia 2026

Eine Machbarkeitsstudie legt zunächst den Grundstein für eine tatsächliche Bewerbung - die endgültige Entscheidung trifft jedoch die Bevölkerung in Tirol: Am 15. Oktober 2017 findet die Volksbefragung zur Bewerbung statt.
Olympia 2026 soll an mehreren Austragungsorten in Tirol (und Bayern) statt finden. Aktuell geplant sind die möglichen Austragungsorte für die Olympischen Winterspiele in Innsbruck, Igls, Kühtai, St. Anton, Hochfilzen, Seefeld und Inzell in Bayern. Anders als früher soll Olympia 2026 in Tirol ohne Gigantomanie auskommen. Es sollen schlanke Winterspiele werden. Am 15. Oktober - das ist auch der Tag der Nationalratswahl - findet in Tirol, in allen Gemeinden auch die Befragung zur Durchführung der Olympischen Winterspiele 2026 statt. Für die Bewerbung zählen alle Stimmen aus Tirol inklusive Innsbruck. Hier findest du alle News zur Bewerbung Tirols für die Olympischen Winterspiele 2026.

Alles zum Thema Olympia 2026

Beiträge zum Thema Olympia 2026

Lokales
Sportjahr 2021 unterm Uhrturm: Kurt Hohensinner (ÖVP) und Armin Sippel (FPÖ) mit Zug zum Tor.
2 Bilder

Statt Olympia: Graz ruft das Sportjahr 2021 aus

Für Olympia geplante Mittel sollen in ein Jahr des Breitensports fließen Der Schock über die geplatze Olympiabewerbung für 2026 währte in der schwarz-blauen Stadtregierung nur kurz, man blickt – wenn auch mit einer Träne im Knopfloch – wieder nach vorne: "Der Sport in unserem Land braucht eine Perspektive, braucht eine Trägerrakete. Deshalb werden wir das Jahr 2021 zum Jahr des Sports in Graz machen", verkündet Sportstadtrat Kurt Hohensinner gegenüber der WOCHE. Dies ist auch bereits mit dem...

  • 10.07.18
Lokales
Erhält Graz den Zuschlag für Olympische Winterspiele 2026? Zunächst soll jetzt das Volk befragt werden.

Olympia 2026 in Graz und Schladming: Steiermarkweite Volksbefragung kommt

Im Rahmen der heutigen Präsentation des Doppelbudgets 2019/2020 ließ Landesrat Christopher Drexler die Bombe platzen: Im Vorfeld einer möglichen Bewerbung für die Olympischen Winterspiele in Graz, Schladming und weiteren Austragungsorten werde es definitiv eine steiermarkweite Volksbefragung geben. Dieses Vorgehen wurde am vergangenen Wochenende bei einem gemeinsamen Treffen zwischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Sportminister Heinz-Christian Strache und Graz-Bürgermeister Siegfried...

  • 02.07.18
  • 1
Lokales
Stand nicht nur Kurt Hohensinner (2.v.l.) und Markus Pichler (r.) Rede und Antwort: Juan Antonio Samaranch (2.v.r.)

Das IOC zu Gast in Graz: Vizepräsident steht Stadtregierung Rede und Antwort zum Thema Olympia 2026

Juan Antonio Samaranch plädiert für Olympische Winterspiele mit wenig Risiko und geringen Kosten für die Veranstalter. "Ich wurde heute gegrillt". Was könnte der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komittees (IOC) im Rahmen seines Graz-Besuchs wohl mit dieser Aussage gemeint haben? "Nun, das lag zum einen an den sehr hohen Temperaturen und zum anderen an den zahlreichen detaillierten Fragen von Seiten der Grazer Stadtregierung." Samaranch weilt nämlich nicht zum Spaß in der...

  • 21.06.18
Lokales
PYEONGCHANG,SOUTH KOREA.13.FEB.18 - OLYMPICS,OEOC - Olympic Winter Games PyeongChang 2018, Austria House, Gala night OEOC. Image shows Juan Antonio Samaranch (IOC). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram
2 Bilder

Olympische Spiele 2026 in der Steiermark: Die Chancen steigen (+ Umfrage)

Technische Delegierte des IOC stellen Steirern Top-Zeugnis aus, am 21. Juni kommt IOC-Vizepräsident Juan Antonio Samaranch nach Graz. Der 21. Juni wird ein spannender Tag für die Landeshauptstadt Graz: Kein Geringerer als Juan Antonio Samaranch, seines Zeichens Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und Sohn des ehemaligen (gleichnamigen) Präsidenten wird Graz beehren – und dem Stadtsenat Rede und Antwort stehen. Samaranch am 21. Juni in GrazAuf Nachfrage der WOCHE...

  • 30.05.18
Lokales

Nagl erfreut: Österreichisches Olympisches Komitee gibt grünes Licht für Olympia 2026

Am Mittwoch hat das Österreichische Olympische Komitee in Wien einstimmig beschlossen, die Bewerbung von Graz für die Olympischen Winterspiele 2026 zu unterstützen. „Das ist ein wichtiger erster Schritt. Um mit dem IOC in die Vorbereitungsphase treten zu können, wird ein klares Bekenntnis der steirischen Landesregierung zur Machbarkeitsstudie bzw. zur definitiven Bewerbung erforderlich sein“, meinte ÖOC-Präsident Karl Stoss. Sportlandesrat Anton Lang und Tourismuslndesrätin Barbara...

  • 21.03.18
Politik
Der Kreischberg könnte 2026 olympisch werden. Foto: GEPA pictures/Kelemen

Kreischberg sagt Ja zu Olympia

Gemeinderat von St. Georgen am Kreischberg hat Zustimmung signalisiert. ST. GEORGEN. Die Steiermark will sich bekanntlich für die Olympischen Winterspiele 2026 bewerben. Federführend sind die Gemeinden Graz und Schladming, dort wurden bereits entsprechende Beschlüsse in den Gemeinderäten gefasst. Nun hat auch die Gemeinde St. Georgen am Kreischberg nachgezogen. Dort wurde am Samstag eine Absichtserklärung einstimmig beschlossen. Signal "Das ist ein starkes Signal für diese Bewegung", sagt...

  • 21.03.18
Politik
Siegfried Nagl, Michael Fleischhacker, Klaus Zeyringer und Detlev Eisel-Eiselsberg diskutierten mit dem Publikum über die Olympia Bewerbung 2026.
2 Bilder

DiensTalk: Mehrheit des Publikums für Bewerbung bei Olympia 2026

Zahlreiche Teilnehmer lockte der DiensTalk am 27. Februar zum Thema Olympia 2026 in die Steirische Volkspartei. Bürgermeister Siegfried Nagl motivierte das Publikum für eine Steirische Bewerbung, während Klaus Zeyringer vor diktatorischen Machenschaften warnte. Kritisch gestimmt war der Autor und Journalist Klaus Zeyringer. Er betonte immer wieder, dass alle Gastgeberstädte in den letzten 50 Jahren mit einem Defizit aus den Olympischen Winterspielen ausgestiegen wären. Ein weiteres Bedenken...

  • 28.02.18
Lokales
Mag. Siegfried Nagl und Prof. Dr. Klaus Zeyringer diskutieren beim DiensTalk über die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026.
2 Bilder

DiensTalk - Olympische Winterspiele 2026 in der Steiermark?

Die Ankündigung der Bürgermeister Siegfried Nagl und Jürgen Winter, 2026 in Graz und in Partnerstädten und Regionen in und außerhalb der Steiermark Olympische Winterspiele veranstalten zu wollen, lässt die Meinungen auseinandergehen. Für Sportfans ist es das ultimative Ziel dabei zu sein. Die Steiermark sehen sie als perfekten Austragungsort für die Olympischen Winterspiele. Kritiker jedoch finden es wäre eine teure Kommerzveranstaltung, bei der nur wenige profitieren würden.  Olympische...

  • 21.02.18
Sport
Der Kreischberg geht ins Rennen und ist als Sportstätte erprobt. Foto: GEPA pictures/Kelemen

Olympia-Bewegung nimmt Fahrt auf

Murauer machen Stimmung für Bewerbung - neue Austragungsorte werden auch im Murtal ins Spiel gebracht. MURAU. „Vorteile und Zukunftsperspektiven“ für die Region sehen die politischen Entscheidungsträger in Murau in der steirischen Kandidatur für die Olympischen Spiele 2026. Aus einer Presseaussendung der ÖVP Murau geht hervor, dass dieses Konzept bei den Bürgermeistern des Bezirkes auf große Zustimmung stoßen würde. In der Auslage Wie berichtet haben Graz und Schladming das Heft in die...

  • 14.02.18
  • 1
Lokales
Gehen die Olympischen Winterspiele 2026 in Graz und Schladming über die Bühne? Die Wirtschaftskammer Steiermark wehrt sich gegen eine vorschnelle Ablehnung.

Olympia 2026: Wirtschaftskammer pocht auf Seriosität

Eine vorzeitige Ablehnung der Spiele in Graz und Schladming sei kontraproduktiv ohne Prüfung von Vor- und Nachteilen. Olympische Winterspiele in Graz und Schladming: Für viele ein Traum, der realisiert werden sollte, für viele aber auch ein Schreckgespenst, das mit Kostenexplosionen und steigenden Lebenserhaltungskosten in der Zukunft gleichgesetzt wird. Seit der überraschenden Bekanntgabe der Bürgermeister Siegfried Nagl und Jürgen Winter, wonach sich die beiden steirischen Städte um eine...

  • 02.02.18
Politik
Positionieren sich kritisch gegenüber den Olympia-Plänen in Graz: Elke Kahr und Manfred Eber

Olympia 2026 in Graz: KPÖ will Volksbefragung

Stadt-Kommunisten starten Sammelaktion für Unterschriften, um eine Volksbefragung im Vorfeld von Winterspielen möglich zu machen. Vor rund einer Woche ist die "Bombe" geplatzt, wonach sich Graz und Schladming (mit zahlreichen anderen Gemeinden, auch beispielsweise in Bayern) für die Olympischen Winterspiele 2026 bewerben möchte. Parallel dazu verlautbarten die Bürgermeister Siegfried Nagl (Graz) und Jürgen Winter (Schladming), dass es keine Volksbefragung im Vorfeld wie in Innsbruck 2017 geben...

  • 31.01.18
Sport
Olympische Eishockeyspiele in der Wörtherseearena wären nur ein mögliches Highlight für Landeshauptmann Peter Kaiser

Olympia 2026: Kärntner Unterstützung für die Steiermark

Landeshauptmann Peter Kaiser bietet Gespräche über gemeinsame Bewerbung der Olympischen Winterspiele 2026 und der Paralympics 2026 an. Die Steiermark hat sich mit den Städten Graz und Schladming für die Winterspiele 2016 und die Paralympics 2026 beworben. Laut Landeshauptmann Peter Kaiser könnte dabei auch Unterstützung aus Kärnten kommen. Er bietet im Bund und den politischen und sportlichen Entscheidungsträgern der Steiermark rasch zu führende Gespräche an. Mögliches Highlight "Wir...

  • 24.01.18
Politik
Andrea Haselwanter-Schneider im Gespräch mit CR Sieghard Krabichler

Liste Fritz: „Wir sind klein, aber oho!“

Andrea Haselwanter-Schneider wird die Liste Fritz aller Voraussicht nach in den Landtagswahlkampf führen. Zum Jahresende präsentieren wir die Bilanzen und auch Ausblicke der im Landtag vertretenen und auch für die LT-Wahl 2018 wieder kandidierenden Parteien. Teil 1: Liste Fritz.  Am Ende der Legislaturperiode ist es Zeit, Bilanz zu ziehen. Welches sind die größten Erfolge für Ihre Bewegung? Andrea Haselwanter-Schneider: „Heuer ist die Ablehnung der Olympia-Bewerbung für 2026 ein großer...

  • 21.11.17
Lokales
53,25 Prozent an "Nein-Stimmen" zeigen ein klares Ergebnis auf.

Vorläufiges Endergebnis der Volksbefragung Olympia 2026

Das vorläufige Endergebnis der Volksbefragung zur Olympiabewerbung für 2026 wurde nun von LAD Josef Lieber bekannt gegeben. 29.030 Stimmkarten wurden ausgezählt und weisen mit 53,25 Prozent an "Nein-Stimmen" ein klares Ergebnis auf. TIROL. Die "Ja-Stimmen" belaufen sich auf 46,75 Prozent, das sind 159.510 TirolerInnen die für die Olympiabewerbung waren. Dagegen stimmten 181.694 Tiroler BürgerInnen.  Die vorherige Auszählung ändert sich also von 53,35 Prozent an "Nein-Stimmen" (ohne...

  • 17.10.17
Lokales
2 Bilder

KOMMENTAR: Angst vor Teuerung schadete Olympia

Die Gründe für das "Nein" zu den Olympischen Spielen mögen sehr vielfältig sein, ein Hauptargument der Gegner war aber die Angst vor Teuerung im Allgemeinen und beim Immobilienmarkt im Speziellen. Es steht zwar keineswegs fest, dass die Durchführung der Spiele, die ja ohne Neubauten ausgekommen wäre, zu einem Anstieg der Grundstückspreise geführt hätte, aber offensichtlich haben so viele Wähler ihren Unmut ausgedrückt. Die Preissteigerungen der letzten Jahre, die dazu geführt haben, dass sich...

  • 17.10.17
Lokales
Die Ski-WM 2001 bleibt in St. Anton am Arlberg vorläufig das letzte Großereignis.

St. Anton: Enttäuschung über Olympia-Nein

Bezirk Landeck votierte klar Pro-Olympia – in St. Anton am Arlberg stimmten 85,12% mit Ja BEZIRK LANDECK (otko). Neben der Nationalratswahl brachte auch die Olympiavolksbefragung viel Spannung mit sich. Während der Bezirk Landeck klar Ja sagte, ging das Gesamtergebnis in Tirol negativ aus. 65,34 Prozent stimmten im Bezirk Landeck mit Ja und 34,66 Prozent mit Nein (Ergebnis ohne Wahlkarten). In St. Anton am Arlberg, wo die alpinen Skibewerbe der Olympiade ausgetragen werden sollten, stimmen...

  • 16.10.17
Lokales

313.681 BürgerInnen in Tirol gingen zur Olympia-Volksbefragung

TIROL. 313.681 der insgesamt 536.817 stimmberechtigten TirolerInnen haben am Sonntag, bei der Olympia-Volksbefragung ihre Stimme abgegeben. Die Wahlbeteiligung beläuft sich somit auf 58,43 Prozent. Die drei Gemeinden mit der höchsten Wahlbeteiligung waren St. Anton am Arlberg mit 85,12 Prozent, Ischgl mit 83,36 Prozent und Hochfilzen mit 80,71 Prozent. Insgesamt wurden für die Volksbefragung 33.771 Stimmkarten ausgestellt. Die Auszählung der Stimmkarten hat am Montag begonnen. Mit dem...

  • 16.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse im Stubai-Wipptal

Am 15. Oktober 2017 wird abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. BEZIRK STUBAI-WIPPTAL. Hier gibt es alle Ergebnisse zu den Nationalratswahlen 2017 und die Olympiabefragung für 2026. Dieses Ergebnis gibt den tatsächlichen Auszählungsstand wieder und ist keine Hochrechnung. Olympia: 50-50 Bei den Ergebnissen über die Olympia-Befragung kann man erkennen, dass die Meinungen in der Bevölkerung auseinander...

  • 15.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse in Innsbruck

Wahlsensationen in Innsbruck: SPÖ erringt mit 28,42 Prozent klar Platz eins in der Landeshauptstadt. Zudem haben die Innsbrucker den Olympia-Träumen endgültig den Todesstoß versetzt. 67,41 Prozent der Wähler in der Landeshauptstadt sagen "Nein" zu Olympia. BEZIRK INNSBRUCK. Es ist die Geschichte vom Phönix aus der Asche. "Ich bin von allen unseren WahlkämpferInnen begeistert! Von ihrem Einsatz bis zum Schluss. Das heutige Ergebnis zeigt, welches Potenzial die SPÖ in Innsbruck hätte", freut sich...

  • 15.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse in Hall-Rum

Am 15. Oktober 2017 wird abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. BEZIRK HALL-RUM. Hier gibt es alle Ergebnisse zu den Nationalratswahlen 2017 und die Olympiabefragung für 2026. Dieses Ergebnis gibt den tatsächlichen Auszählungsstand wieder und ist keine Hochrechnung. Nationalratswahl 2017 – Gewinne für ÖVP, SPÖ und FPÖIn der Region Hall und im südöstlichen Mittelgirge haben die ÖVP und die FPÖ stark...

  • 15.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse in Landeck

Am 15. Oktober 2017 wird abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. BEZIRK LANDECK (otko). Hier gibt es alle Ergebnisse zu den Nationalratswahlen 2017 und die Olympiabefragung für 2026. Dieses Ergebnis gibt den tatsächlichen Auszählungsstand wieder und ist keine Hochrechnung. Nationalratswahl 2017In 29 von 30 Gemeinden liegt die ÖVP bei den Stimmen im Bezirk Landeck vorne. Lediglich in einer Gemeinde siegt...

  • 15.10.17
Politik
14 Bilder

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse in Kitzbühel

Am 15. Oktober 2017 wurde abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. BEZIRK KITZBÜHEL. Hier gibt es alle Ergebnisse zu den Nationalratswahlen 2017 und die Olympiabefragung für 2026. Dieses Ergebnis gibt den tatsächlichen Auszählungsstand wieder und ist keine Hochrechnung. OLYMPIA: KITZBÜHEL: Das Bezirks-Ergebnis der Volksbefragung über eine Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2026: 56,09 % Ja, 43,91...

  • 15.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse in Osttirol

Am 15. Oktober 2017 wird abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. BEZIRK OSTTIROL. Hier gibt es alle Ergebnisse zu den Nationalratswahlen 2017 und die Olympiabefragung für 2026. Dieses Ergebnis gibt den tatsächlichen Auszählungsstand wieder und ist keine Hochrechnung. Ab 17:00 gibt es die ersten Ergebnisse! Ihr Browser kann leider die Ergebnisse der Olympiabefragung 2017 nicht anzeigen! Sie können die...

  • 15.10.17
Politik

Nationalratswahl 2017 und Olympiabefragung 2026 - Ergebnisse im Westlichen Mittelgebirge

Am 15. Oktober 2017 wird abgestimmt und gewählt - hier geht es zu den Ergebnissen der Nationalratswahl und zu einer möglichen Olympiabewerbung Tirols. Der Trend bei den Nationalratswahlen ist mittlerweile bundesweit klar: Zugewinne vor allem für ÖVP und FPÖ, positive Tendenzen bei der SPÖ und bei den NEOS – und ein gewaltiger Stimmenverlust für die Grünen in (fast) allen Dörfern. Das besondere Interesse galt naturgemäß der Gemeinde Axams, wo die Grünen ja nicht nur mit Gabi Kapferer-Pittracher...

  • 15.10.17