Samariterbund Tirol

Beiträge zum Thema Samariterbund Tirol

Lokales
Ehrung für den Bezirkshauptmann: Die beiden Samariterbund Tirol-Geschäftsführer Gerhard Czappek und Gerald Fitz, BH Christoph Platzgummer, stv. ASBÖ-Bundeschefarzt Wolfgang Hengl und LH-Stv. Josef Geisler (v.l.).
2 Bilder

Katastrophenschutz
Samariterbund Tirol weiht neue Fahrzeuge in Kirchbichl ein

Samariterbund weiht sechs Fahrzeuge wurden im Beisein von LHStv. Josef Geisler in Kirchbichl offiziell in den Dienst gestellt – darunter auch ein Katastrophenschutzfahrzeug. KIRCHBICHL (red). Katastrophenschutz braucht Vorsorge und im Ernstfall das reibungslose Zusammenspiel aller Blaulicht- und Hilfsorganisationen. Der 2003 gegründete Samariterbund Tirol engagierte sich von Beginn an auch in der Katastrophenhilfe. So war die Freude am Samstag, den 13. Juli groß, als bei der Weihe von sechs...

  • 22.07.19
Lokales
Stephan Mader und Nadine Wüllhorst (Diakoniewerk) mit dem Kriseninterventionsteam Bruno Acherer und Sabine Steiner sowie Samariterbund-GF Gerhard Czappek (v.l.).

Krisenintervention
Samariter & Diakonie rüsteten gemeinsam Einsatz-Rucksäcke auf

Krisenintervention-Notfallrucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung von Samariterbund und Diakoniewerk. KIRCHBICHL (red). Zusammen mit dem Samariterbund hat das Diakoniewerk Tirol einen Kriseninterventions-Rucksack für die Betreuung von Menschen mit Behinderung in akuten Ausnahmesituationen erarbeitet. Unfälle, Brände oder Todesfälle geliebter Angehöriger sind für alle Menschen eine große Herausforderung. Menschen mit Behinderung sind in Ausnahmesituationen oft noch...

  • 12.07.19
Lokales
Mit dem mobilen Notruf des Samariterbundes kommt überall in Österreich auf Knopfdruck Hilfe.

Sicherheit im Alltag
Mit dem Notrufsystem der Samariter von überall aus Hilfe holen

Samariterbund Tirol bietet mobiles Notrufsystem mit GPS-Tracking. KIRCHBICHL (red). Hilfe auf Knopfdruck – egal ob zuhause oder draußen in freier Natur beim Wandern, Schwimmen, Radeln oder am Berg – das bringt seit Juni ein neues mobiles Notrufsystem des Samariterbundes, das flächendeckend in ganz Österreich rund um die Uhr Sicherheit in allen Lebenslagen geben soll. Der „Smart Tracker“ mit GPS-Ortung funktioniert als Gegensprechanlage. Beim Notruf wird eine Sprechverbindung aufgebaut...

  • 24.06.19
Lokales
Feuerwehren und Rettungsdienstler übten gemeinsam in Schwoich die Arbeit bei Einsätzen mit Hubschraubern.
7 Bilder

Retter übten mit Hubschrauber
Auch richtig rangehen will gelernt sein

Die jährliche Hubschrauberschulung und -übung des Samariterbund Tirol fand heuer in Schwoich statt. Zahlreiche Retter verschiedener Blaulichtorganisationen bildeten sich im Handling von Helikoptereinsätzen fort. SCHWOICH (red). Am Samstag, den 1. Juni fand in Schwoich ein Hubschrauber-Schulungstag für Blaulichtorganisationen statt, organisiert vom Landesrettungskommandanten des Samariterbund (ASB) Tirol Robert Lauf mit Unterstützung durch die Abteilung Zivil und - Katastrophenschutz und...

  • 03.06.19
  •  1
Gedanken
Standard bei der Spendenaktion des Samariterbundes: die rot-gelbe Samariter-Uniform.

Spendensammelaktion
Samariterbund Tirol mit Standards gegen Betrüger

Derzeit läuft in Teilen Tirols eine Spendensammel-Aktion des Samariterbundes. Alle SpendensammlerInnen, die für den Samariterbund unterwegs sind, haben einen Lichtbildausweis sowie eine Spendenbewilligung des Landes Tirol bei sich und tragen die rot-gelbe Samariter-Uniform. Alle Bargeldspenden werden in ein Spendenbuch mit Unterschrift eingetragen. INNSBRUCK (hege). „Diese Sammel-Aktion ist für uns sehr wichtig. Wir finanzieren daraus Angebote wie Katastrophenhilfe, Krisenintervention, First...

  • 08.05.19
  •  1
Lokales
Für Krankentransportfahrzeuge heißt es immer öfter "Schlange stehen" vor dem Kreisverkehr bei Kufstein-Süd auf dem Weg ins Bezirkskrankenhaus.
5 Bilder

Stau in & um Kufstein
Krankentransporte zum BKH vom Verkehr verzögert

Dass an den Einfallstraßen nach Kufstein der Verkehr oft stillsteht, zehrt nicht nur an den Nerven der Bürger, sondern sorgt auch für Verzögerungen bei Krankentransporten. Im Notfall gibt's noch ein Durchkommen mittels Sondersignalen. KUFSTEIN (nos). Wochentags gegen 8 Uhr früh geht oft nichts mehr an den Autobahnabfahrten Kufstein-Süd. In beiden Fahrtrichtungen stehen Pkw und Lkw an den Rampen, oft bis auf die Inntalautobahn (A12) zurück. Viele der Sattelschlepper, besonders im Transit,...

  • 22.03.19
Lokales
"Wir sind vor einigen Jahren von 4 auf 2 Einrückungsterminen zurückgegangen"
8 Bilder

Manche Einrücktermine mau
Zivildienermangel trifft viele Einrichtungen

Mit Verkürzung der Zivildienstdauer wurden einerseits die Einrücktermine flexibilisiert, andererseits sind manche bei den jungen Männern nicht recht beliebt. Im Sommer 2018 hatten Trägerorganisationen mit Engpässen zu kämpfen, Wohnheime haben bei Ausfällen oft das Nachsehen. BEZIRK (nos). Auf Empfehlungen der Bundesheerreformkommission wurde der Wehrdienst 2004 auf sechs Monate verkürzt, die Dauer des Zivildienstes  mit Jänner 2006 angepasst – von zwölf auf nunmehr neun Monate. Die...

  • 08.01.19
Lokales
Tirols Samariter zogen Bilanz und ehrten Verdiente: Simeon Egger (Bundesjugendreferent),  Dr. Wolfgang Hengl (stv. Bundeschefarzt) Martin Utano, Andreas Mayr, Robert Lauf (Leiter Rettungsdienst), Stefan Unterer und GF Gerhard Czappek (v.l.).

Zahlreiche verdiente Mitarbeiter geehrt
Zivildienermangel sorgte für rote Zahlen bei Samariterbund Tirol

Samariterbund Tirol zieht Jahresbilanz: Fehlende Zivildiener sorgen erstmals für rote Zahlen, ambulante Familienbetreuung weiter im Aufwind. BEZIRK/TIROL (red). Im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier im voll besetzten Gemeindesaal in Langkampfen zogen die Tiroler Samariter Bilanz über das vergangene Jahr. Dabei berichtete Geschäftsführer Gerhard Czappek erstmals in der Geschichte von einem dicken Minus im Rettungsdienst, das durch die fehlende Zivildienerzahl in der ersten Jahreshälfte...

  • 02.01.19
Lokales
Höhepunkt des "Nikolauszugs" ist traditionell freilich der Besuch durch den Nikolaus höchstpersönlich, der für alle Kinder ein Geschenk dabei hatte.
54 Bilder

Kleine Auszeit vom schwierigen Alltag
Hunderte strahlende Kinderaugen beim Samariterbund "Nikolauszug"

KUFSTEIN (nos). Am Samstag, den 1. Dezember ging's in aller Frühe auf große Fahrt. Ein Großteil der rund 700 Kinder sowie gut 100 Betreuer, Organisatoren und helfenden Hände sammelten sich am Wiener Hauptbahnhof, um gemeinsam per Zug nach Tirol zu fahren. Der heuer 19. "Nikolauszug" des Österreichischen Samariterbunds (ASBÖ) führte die Kids und Helfer diesmal nach Kufstein, wo sie ihre "Zelte" bis zum Sonntag in der Arena aufschlugen. Auch international besetztAus...

  • 02.12.18
Lokales
Bezirkshauptmann Christoph Platzgummer lud zur "Blaulichttagung"
2 Bilder

BH lud zu "Blaulichttagung" nach Kirchbichl

Motto: "Handlungssicher und handlungsbereit im Katastrophenfall" KIRCHBICHL/BEZIRK (red). Die Vorbereitung auf Unwetter- und Sturmereignisse stand im Zentrum der heurigen Blaulichttagung des Bezirks Kufstein, die diese Woche in Kirchbichl im Einsatzzentrum des Samariterbundes stattfand. Dabei wurden vorhandene Einsatz- und Alarmpläne, Einsatzmuster, Aufgabenstellungen sowie besondere Herausforderungen erörtert, sowie die Schnittstellen zwischen den verschiedenen Organisationen abgeklärt und...

  • 15.03.18
Lokales
Erste Hilfe kann Leben retten!

16 Stunden Erste Hilfe mit Samaritern

KIRCHBICHL. Der Samariterbund Tirol veranstaltet im Schulungszentrum in Kirchbichl, Lofererstraße 20, einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs. Der Kurs findet in vier Einheiten am Mittwoch und Donnerstag Abend (7./8. und 14./15. März), jeweils von 18 bis 22 Uhr, statt. Um Voranmeldung unter Tel. 05332-77777 oder via Mail an schulung.tirol@samariterbund.net wird gebeten. Kosten pro Person: 60 Euro. Wann: 07.03.2018 18:00:00 ...

  • 23.02.18
Lokales
Scheckübergabe durch Studierende an Landesgeschäftsführer Gerhard Czappek, damit werden Anliegen des Tiroler Samariterbundes unterstützt.

Studierende der SOB Tirol als Samariter

Mit dem Erlös eines speziellen Basars wird der Tiroler Samariterbund unterstützt! Mit einem so großen Erfolg hat wohl niemand gerechnet, als die Studierenden der Diplomsozialbetreuung Familienarbeit der Schule für Sozialberufe (SOB) in Innsbruck eine besondere Idee hatten. Als Klasse stellten sie einen Basar zugunsten benachteiligter Jugendlicher auf die Beine, und das neben ihrer Ausbildung an der Schule für Sozialbetreuungsberufe. „Wir wollten als Klassengemeinschaft jenen Jugendlichen etwas...

  • 02.02.18
Lokales
Viel Rauch, viel Feuer, noch mehr Herausforderungen: Der BFV Kufstein sorgte für einen abwechslungsreichen Übungstag am Eiberg.
108 Bilder

Abwechslungsreicher Übungstag forderte über 400 Einsatzkräfte heraus

Bezirksfeuerwehrverband lud zur großen Übung ins Zementwerk an den Eiberg. Wehren aus dem Bezirk und dem nahen Bayern trainierten mit Rettungsdienst verschiedenste Einsatzszenarien. BEZIRK/SCHWOICH/SÖLL (nos). 15 unterschiedliche Einsatzszenarien galt es für die Einheiten der heimischen Feuerwehren am Samstag, dem 14. Oktober, im Zementwerk am Eiberg an der Gemeindegrenze zwischen Schwoich und Söll zu bewältigen. Von Höhenrettung bis zur Schachtbergung, vom Fahrzeugabsturz in die Weißache zum...

  • 15.10.17
Leute
Ministerin Pamela Rendi-Wagner!

Frauengesundheitstag mit Ministerin Pamela Rendi-Wagner in Kirchbichl

Die SPÖ-Frauen Tirol und der Samariterbund Tirol laden zum Frauengesundheitstag mit Frauen- und Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner. „Familie, Job, Partnerschaft, vielleicht auch noch die Pflege naher Angehöriger. Frauen sind durch die Bank Multi-Tasking-Managerinnen. Dabei sollen sie aber nicht auf die eigene Gesundheit vergessen“, sagt SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Selma Yildirim. Daher machen die SPÖ-Frauen im Sommer Frauengesundheit zum Thema. Unterstützt wird das vom...

  • 11.08.17
Lokales

Wirtschaftsbund informierte sich über „Sicherheit im Unternehmen“

Kirchbichler Ortsgruppe zu Gast beim Samariterbund Tirol, ASB, LKA und AUVA referierten. KIRCHBICHL (red). Am Donnerstag, dem 11. Mai, veranstaltete die Wirtschaftsbund-Ortsgruppe Kirchbichl, unter Obmann Robert Brändle, einen Unternehmerabend im Zeichen der „Sicherheit im Unternehmen“. Gastgeber war der Samariterbund Tirol. Rund 50 Teilnehmer zeigten das starke Interesse am Thema und auch WB-Bezirksobfrau und VP-Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer, hob in ihrer Ansprache nochmals...

  • 15.07.17
Lokales
Rund um Bad Häring fand die diesjährige Hubschrauberübung des Samariterbund Tirol statt.
2 Bilder

Gelungene gemeinsame Hubschrauber-Übung

BAD HÄRING (red). Lautes Geknatter eines "Bell-212" Großraum-Hubschraubers ertönte am Samstag über Bad Häring – zur Hubschrauber-Flugübung, die vom Samariterbund Tirol organisiert wurde, wurden erstmalig alle Tiroler Rettungsorganisationen mit eingebunden. Neben einem Großaufgebot von Samaritern waren Sanitäter vom Roten Kreuz, den Johannitern und Maltesern bei den verschiedensten Übungen dabei. Unterstützung gab es von der Flughelfer-Einsatzgruppe des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein, sowie...

  • 03.07.17
Lokales
Chefarzt Dr. Hengl (li.), ASB Tirol Geschäftsführer Gerhard Czappek (2.v.li), Ausbildungsleiter Martin Gstrein (2.v.re) und Bruno Acherer (re.) mit den geprüften Kriseninterventions-Mitarbeitern.

Samariterbund stärkt Krisenintervention

BEZIRK (red). Ende April konnte das Ausbildungszentrum des Samariterbundes Tirol in Kirchbichl die weiße Fahne hissen. 13 ehrenamtliche Mitarbeiter, zehn aus Tirol und drei aus Kärnten, haben erfolgreich die Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer bestanden, die meisten mit ausgezeichnetem Erfolg. Der stellvertretende ASBÖ-Bundeschefarzt, der Kufsteiner Allgemeinmediziner Dr. Wolfgang Hengl, und der fachliche Leiter der ASBÖ-Kriseninterventionsteams, Martin Gstrein, haben die Neuzugänge in...

  • 05.05.17
Leute

16-Stunden Erste-Hilfe-Kurs in Kirchbichl für die Bevölkerung

An den Samstagen, 06.05.2017 und 13.05.2017, findet jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr im Schulungscenter des Samariterbundes in Kirchbichl, Lofererstraße 20, ein 16 stündiger Erste-Hilfe-Kurs für die Bevölkerung statt. Um Voranmeldung unter 05332-77 7 77 bzw. schulung.tirol@samariterbund.net wird gebeten. Kosten pro Person € 60,00. Wann: 13.05.2017 09:00:00 bis 13.05.2017, 17:00:00 Wo: ...

  • 21.04.17
Lokales
Sanitäter bei der Versorgung eines Verletzten im Gelände.

Samariter-Einsatz bei der Biathlon-WM in Hochfilzen

HOCHFILZEN (navi). Erstmals zeichnete der Samariterbund Tirol für den Sanitätsdienst bei einer Biathlon-WM verantwortlich. Die 43 SanitäterInnen und zwei Notärzte rund um Einsatzleiter Gerhard Czappek mussten beim Event in Hochfilzen knapp über 100 Patienten versorgen. „Gemessen an der Zuschauerzahl und der Dauer waren das überschaubare Einsätze“, berichtet Czappek und merkt an, „dass bis auf die Versorgung eines Besuchers, der einen Herzstillstand erlitten hatte und erfolgreich reanimiert...

  • 24.02.17
Lokales
Versorgung eines Verletzten im Gelände auf einem umfunktionierten Anhänger.

Eine Reanimation, 100 Versorgungen und 18 Transporte für ASB bei WM

HOCHFILZEN/KIRCHBICHL. Erstmals zeichnete der Samariterbund Tirol (ASB) für den Sanitätsdienst bei einer Biathlon-WM verantwortlich. 43 Sanitäter und zwei Notärzte hatten rund um Einsatzleiter Gerhard Czappek in dem 14 Tage dauernden Event in Hochfilzen knapp über 100 Patienten zu versorgen, so der ASB. „Gemessen an der Zuschauerzahl und der Dauer waren das überschaubare Einsätze“, berichtet Czappek und merkt an, „dass bis auf die Versorgung eines Besuchers, der einen Herzstillstand erlitten...

  • 19.02.17
Lokales
Im Bild drei der geehrten Mitglieder (mit Urkunden) Christian Brunner, Stephan Mahl, Franziska Feher (v.l.), rechts außen Gerhard Czappek und Med.R Dr.W.Hengl (zweiter v.l.).
3 Bilder

Erfolgreiche Jahresbilanz des Samariterbundes Tirol

BEZIRK. Auf ein äußerst erfolgreiches Jahr kann der Landesgeschäftsführer des Samariterbundes Tirol, Gerhard Czappek, zurückblicken. Leistungssteigerungen in fast allen Sparten und der Bezug der neuen Tirol-Zentrale in Kirchbichl krönten den Bericht bei der Jahresabschlussfeier der sozialen Organisation. „Der Samariterbund Tirol ist zwar schon lange durch die Beteiligung im offiziellen Tiroler Rettungs- und Notarztdienst bekannt, hat sich aber in den letzten Jahren auch in anderen Bereichen...

  • 16.01.17
Lokales
Wolfgang Krenn, Leiter der Abteilung Einsatz beim ASBÖ (li.) und Prüfungsleiter Franz Blatnik (re.) sind sichtlich stolz auf die Leistung ihrer Schützlinge. Staffelkommandantin Gundula Czappek (4.v.re.) mit Mantrailer „Amor“, trat erfolgreich für Tirol an.

Samariter-Suchhunde in Bad Häring geprüft

BAD HÄRING. Alle zwei Jahre müssen die Rettungshunde des Samariterbundes ihr Können in Form einer strengen Prüfung unter Beweis stellen, damit sie in den Realeinsatz gehen können. Bad Häring war dieses Mal Übungs-Schauplatz für die Mantrailer-Suchhunde-Teams aus dem Burgenland, Kärnten und Tirol. „Opfer“ mussten, nach bis zu 12 Stunden ihres „Verschwindens“, von den speziell ausgebildeten Hunden, die nur mit Hilfe eines Geruchsgegenstandes eine vermisste Person suchen, aufgefunden werden....

  • 02.11.16
Lokales
Rund 200 Helfer holten sich den Dank des Landes persönlich ab.
11 Bilder

Land Tirol dankte für fast 10.000 ehrenamtliche Stunden

KUFSTEIN (nos). Der Einsatz ist beendet, auch die Zelte in Kufstein werden in den nächsten Tagen abgebaut. Die Bilanz des Humanitären Hilfseinsatzes, den das Rote Kreuz gemeinsam mit dem Samariterbund Tirol, der Bezirkshauptmannschaft, der Polizei sowie den Gemeinden Ebbs, Schwoich, Langkampfen und Kufstein zu stemmen hatte, kann sich sehen lassen: Allein die beiden Hilfsorganisationen kommen gemeinsam auf 9.800 Einsatzstunden, die beinahe komplett von Ehrenamtlichen geleistet wurden. 71...

  • 25.06.15
  •  1
Lokales
Die Kirchbichler Samariter vernstalten einen Retungssanitäterkurs.

Samariter bilden Sanitäter aus

BEZIRK. Ab 25. April startet der Samariterbund Tirol in der Rettungsschule Kirchbichl einen Wochenend-Ausbildungskurs zum Rettungssanitäter. Grundvoraussetzungen sind ein einwandfreier Leumund, das vollendete 18. Lebensjahr und die körperliche sowie geistige Eignung. Die Kurskosten werden vom Samariterbund übernommen, sofern man sich nach der Ausbildung bereit erklärt, ehrenamtliche Dienste zu leisten. Anmeldungen und Infos unter tirol@samariterbund.net oder telefonisch unter 05332-77 7 77. ...

  • 13.04.15
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.