Scheuer

Beiträge zum Thema Scheuer

Gedanken
Unterzeichneten am Josefitag die Resolution zum Thema Wohnen: Bischof Manfred Scheuer, AK-Präsident Erwin Zangerl und ÖGB-Chef Otto Leist (von rechts).

Arbeitervertreter und Diözese: "Wohnen muss leistbar werden"

In einer Resolution fordern AK Tirol, Diözese Innsbruck, ÖGB Tirol und KAB eine Wohnbauoffensive und das Setzen dringender Maßnahmen, um Wohnraum billiger zu machen. (dibk). „Wohnen in gesicherten Verhältnissen gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen und ist elementare Voraussetzung für gelingendes Leben.“ Was Bischof Manfred Scheuer am Tiroler Landesfeiertag so klar ausdrückte, wird für immer mehr Tirolerinnen und Tiroler zum Problem. Viele können sich trotz Arbeit und/oder Beihilfen das...

  • 22.03.15
Lokales

Josefsmesse in der Jesuitenkirche

AK Tirol und KAB Tirol laden am 19. März zur Josefsmesse mit Bischof Dr. Manfred Scheuer Zum Josefstag am 19. März findet auch heuer wieder die traditionelle Josefsmesse in der Innsbrucker Jesuitenkirche statt. Für die musikalische Gestaltung sorgen die „Good Vibrations“ mit Gail Anderson. Danach sind alle zur Agape mit Fastensuppe eingeladen. Der Schutz- und Landespatron Für die Tiroler ist der Heilige Josef gleich in zweierlei Hinsicht von besonderer Bedeutung: Denn bei uns wird der...

  • 18.03.15
Gedanken

Scheuer: Weitere Flüchtlingsquartiere notwendig

Bischof verstärkt seinen Appell an alle Tirolerinnen und Tiroler (dibk). „Es ist eine ganz besondere Leistung, was in der Flüchtlingsfrage in unserem Land in dieser kurzen Zeit bereits umgesetzt wurde. Das Land Tirol sorgt für qualitativ hochstehende Quartiere, weit darüber hinaus, was der Bund vorsieht“, sagt Caritas-Direktor Georg Schärmer zur aktuellen Lage. Quartiere für Erstunterkünfte und Asylberechtigte gesucht In der gemeinsamen Arbeit der Unterkunftsfrage erfolgt die Suche auf...

  • 23.01.15
  •  1
Gedanken
4 Bilder

"Diözesanjahr war ein Schritt zum Miteinander"

Bischof Manfred Scheuer im Gespräch mit den Tiroler Bezirksblättern. BEZIRKSBLÄTTER: Unter dem Motto „Aufbrechen“ beging die Diözese Innsbruck das Bedenk- und Jubiläumsjahr „50 Jahre Diözese Innsbruck“. Gab es für Sie besondere Höhepunkte? Manfred Scheuer: „Ich habe das abgelaufene Jahr sehr intensiv mit vielen Begegnungen erlebt. Da gab es die Reise nach Israel unter dem Motto ,Aufbrechen zur Quelle'. Eine große Herausforderung waren die Jugend- und Jungschartournee sowie die Konzilstage, die...

  • 24.12.14
Gedanken

Gesprächsabend mit vier Bischöfen

am Sa, 22. November im ORF Tirol Studio 3 (dibk). Gleich vier Bischöfe nehmen am Samstag, 22. November ab 20 Uhr an einem Gesprächsabend im ORF Tirol Kulturhaus am Rennweg an einem Gesprächsabend teil. Die beiden ORF Redakteure Peter Jungmann (Tirol) und Patrick Rina (Bozen-Brixen) wollen in einem Gespräch eine kleine Bilanz zum Jubiläumsjahr ziehen und nach der Zukunft der Katholischen Kirche im Land fragen. Am Podium sind die vier Bischöfe Luigi Bressan (Erzdiözese Trient), Franz Lackner...

  • 14.11.14
  •  1
Lokales
Das renovierte Widum (re.) und das neue Wohngebäude (li.) wurden am Donnerstag eingeweiht
33 Bilder

Telfer Widum in neuem Glanz

Einweihung unter Beisein von Politik und diverser Organisationen TELFS (hama). In neuem Glanz erstrahlt das Telfer Widum. Bei der Einweihung am Donnerstag plauderte Dekan Peter Scheiring, unter Beisein zahlreicher Vertreter aus der Politik, sowie den Vereinen und Organisationen, über seine eigene Vergangenheit im Widum: „Ich selbst habe das Gebäude bewohnt und dies bei schlimmsten Verhältnissen“, erinnert er sich an seine Vergangenheit mit nassen Wänden und kalten Wintern aber auch Sommern:...

  • 20.09.14
Gedanken

Innsbruck: Interreligiöses Gedenken an den Ersten Weltkrieg

Bischof Scheuer und Vertreter aus Christentum, Judentum und Islam beten am 5. September beim "Goldenen Dachl" gemeinsam für den Frieden (kathpress). Ein deutliches Zeichen der Religionen für den Frieden soll am 5. September in Innsbruck gesetzt werden: Zum Anlass des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und des Zweiten Weltkrieges vor 75 Jahren laden Pax Christi, die Gemeinschaft Sant'Egidio und die Fokolarbewegung zu einem Friedensgebet um 17 Uhr beim "Goldenen Dachl"....

  • 01.09.14
  •  2
Gedanken
2 Bilder

NACHGEDACHT – Scheuer: Abtreibung ist nicht Lösung, sondern Problem

Von Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Innsbruck (dibk). Ziel der Gesundheits-, der Sozialpolitik und der Rechtspolitik muss es sein, menschliches Leben zu schützen und schwangere Frauen nicht allein bzw. im Stich zu lassen. Abtreibung ist nicht die Lösung, sie ist ein Problem. Abtreibung ist auch nach der österreichischen Gesetzeslage kein Recht, sondern ein schweres Unrecht, das allerdings in den ersten Monaten der Schwangerschaft straffrei ist. Zur Gesetzeslage gehört auch die...

  • 24.08.14
  •  1
  •  2
Gedanken
42 Bilder

Festgottesdienst „50 Jahre Diözese Bozen-Brixen“ und „50 Jahre Diözese Innsbruck“

BRIXEN (cia). Am 6. August, exakt 50 Jahre, nachdem die Diözese Bozen-Brixen errichtet und Innsbruck-Feldkirch zur Diözese erhoben wurde, fand zur Erinnerung ein gemeinsamer Gottesdienst in Brixen statt. Die Bischöfe Luigi Bressan von Trient, Manfred Scheuer von Innsbruck und Ivo Muser von Bozen-Brixen standen ihm vor. Aus der Diözese Innsbruck waren neben Scheuerauch Generalvikar Jakob Bürgler und Abt Raimund Schreier unter den mehr als 150 Priestern und Diakonen. 60 Personen waren dazu mit...

  • 08.08.14
  •  1
Leute
Bischof Manfred Scheuer, die WIA-Praktikantinnen Romana und Pia sowie Georg Schärmer
11 Bilder

Medienfest Diözese

INNSBRUCK (cia). "Das Spiel Argentinien gegen die Schweiz geht in die Verlängerung, Spielstand null zu null", gut gelaunt eröffnete Manfred Scheuer das traditionelle Mediensommerfest am 1. Juli. unter allgemeinem Gelächter gewann der Innsbrucker Bischof so gekonnt die Aufmerksamkeit aller Anwesenden. Gemeinsam mit der Caritas Tirol hat die Diözese Medienschaffende ins Haus der Begegnung geladen. Neben Scheuer konnte auch Caritasdirektor Georg Schärmer seine Worte an die Anwesenden richten....

  • 05.07.14
Gedanken
Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck
2 Bilder

NACHGEDACHT – Hohe Erwartungen an Mütter

Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck Für Mütter gilt oft nicht, was für die meisten Menschen selbstverständlich ist: Ruhepausen zum Auftanken zu haben oder einfach nur eine hartnäckige Krankheit richtig auszukurieren. Denn an „gute Mütter“ würden hohe Erwartungen gestellt, aber sie bekommen nur wenig Anerkennung. Sie sind immer für andere im Einsatz. Zeitdruck und ständige Verfügbarkeit für die Familie gehören zu den stärksten Belastungssituationen für Mütter. Aber auch Erziehungsprobleme,...

  • 05.06.14
  •  1
  •  1
Gedanken
2 Bilder

NACHGEDACHT – Einfacher Zugang soll Miteinander stärken

Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck In unserer Alltagssprache ist das Wort „Glauben“ vieldeutig. Glauben kann ein bloßes Meinen und Vermuten bedeuten. Oder glauben heißt nichts wissen. Nicht selten ist der Unterton von Leichtgläubigkeit dabei. Das Wort „Glauben“ kann aber auch Ausdruck von Zuversicht und Treue sein. Vom ursprünglichen Sinn her meint es, sein Herz zu schenken ("credere" kommt von "cor dare"). Es geht um den Mut zum Sein, der mit dem Leben unauflöslich verbunden ist....

  • 19.05.14
Gedanken
Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Innsbruck

NACHGEDACHT – Wie ein Haus ohne Treppe und Erdgeschoß

Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Innsbruck Wir gedenken heute der Geschichte in unserem Land. Dazu passen die Worte Erich Kästners: "Lasst Euch die Kindheit nicht austreiben! Schaut, die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Ihr Leben kommt ihnen vor wie eine Dauerwurst, die sie allmählich aufessen. Und was gegessen worden ist, existiert nicht mehr. Man nötigt euch in der schule eifrig von der Unter-...

  • 28.04.14
Gedanken
Abt Anselm Zeller bei der Predigt am vergangenen Freitag in der Stiftskirche Wilten

"Gott ist uns nahe" – Appell aufzubrechen

(dibk). Am 31. Jänner lud die Diözese Innsbruck alle Gläubigen, Interessierten sowie jenen, denen die geistlichen Berufe ein Anliegen sind, zur Gebetsstunde in die Stiftskirche Wilten ein. Trotz der aktuellen Sorgen und Nöte in vielen Ordensgemeinschaften ging Abt Anselm Zeller in seiner Homilie (Predigt) auf die aktuellen Sorgen und Nöte vieler Ordensgemeinschaften ein und forderte die Anwesenden auf, „mutig und froh unseren Weg zu gehen, auch wenn es manchmal scheint, als ob Gott unsere...

  • 05.02.14
Lokales
Hochrangiger Besuch der Sebastiani-Feier am 20. Jänner in der Marktgemeinde Telfs
3 Bilder

Großer Telfer Feiertag mit hochkarätiger Beteiligung

TELFS. Fast ganz Telfs war zur Sebastiani-Prozession und zur Festmesse am 20. Jänner auf den Beinen, dazu begrüßte Bgm. Christian Härting viele Ehrengäste aus dem Land und Bischof Manfred Scheuer persönlich zelebrierte die Messe. Autogrammjäger Fritz Kreiser hatte wieder einiges zu tun und machte diese Fotos.

  • 28.01.14
Lokales
Bischof Manfred Scheuer hielt eine beeindruckende  Festpredigt zum Sebastianitag in Telfs.
7 Bilder

Bischof Manfred Scheuer zelebrierte Sebastiani-Festmesse in Telfs.

TELFS. Der 20. Jänner ist für die Gemeinde Telfs ein hoher Feiertag. Er ist dem Hl. Sebastian geweiht, der vor mehreren Jahrhunderten in der Pestzeit den Telfern in ihrer großen Not geholfen hat. Dieser Tag wird seither mit Festmesse, Prozession und dem Telfer Segen gefeiert. Heuer kam Bischof Manfred Scheuer nach Telfs, um die Festmesse, unterstützt von Dekan Peter Scheiring und den Pfarrern aus dem Dekanat, zu zelebrieren. Musikalisch begleitet wurde er vom Kirchenchor Peter&Paul sowie von...

  • 20.01.14
  •  1
Gedanken
2 Bilder

Manfred Scheuer 10 Jahre Bischof

(dibk). Unter großer Beteiligung der Bevölkerung feierte Bischof Manfred Scheuer am Sonntag sein 10-jähriges Bischofsjubiläum. Der gebürtige Oberösterreicher wurde am 14. Dezember 2003 von Erzbischof Kothgasser im Innsbrucker Dom zum Bischof geweiht. Generalvikar Jakob Bürgler hatte namens der Diözese Innsbruck im Rahmen eines Pontifikalamtes zur Dankesfeier "10 Jahre Bischof Dr. Manfred Scheuer" in den Dom zu St. Jakob in Innsbruck eingeladen. Mit den Worten "er ist inzwischen zu einem...

  • 20.12.13
Gedanken
Univ.-Prof. Jozef Niewiadomski 
Institut für Systematische Theologie

Ein großes Vergelt's Gott

Jozef Niewiadomski, Institut für Systematische Theologie "Seien Sie nicht so scheu, ich bin auch nicht zach", soll die verstorbene Bürgermeisterin Hilde Zach zum neu ernannten Bischof Scheuer vor zehn Jahren gesagt haben. Bei seiner Ankunft in der Diözese machte ja der Fremde den Eindruck, als ob die Rolle des Diözesanbischofs in Tirol ihm nicht ganz auf den Leib geschrieben wäre. Nicht nur in den Köpfen der Bevölkerung lebte der „mustergültige“ Bischof Stecher noch. Ob er es wollte oder nicht,...

  • 10.12.13
Gedanken

Manfred Scheuer 10 Jahre Bischof

Dankgottesdienst am Sonntag, 15. Dezember im Innsbrucker Dom (dibk). Manfred Scheuer wurde am 14. Dezember 2003 von Erzbischof Alois Kothgasser im Innsbrucker Dom zum Bischof geweiht. Er feiert damit am Samstag sein zehnjähriges Bischofsjubiläum. Bevölkerung zur Mitfeier eingeladen Im Namen der Diözese Innsbruck lädt Generalvikar Jakob Bürgler am Sonntag, 15. Dezember um 11.30 Uhr im Rahmen eines Pontifikalamtes zur Dankesfeier “10 Jahre Bischof Dr. Manfred Scheuer“ in den Dom zu St. Jakob...

  • 09.12.13
Gedanken
Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck

NACHGEDACHT – Neue Freiräume des Glaubens und der Hoffnung

Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck, über Carl Lampert Carl Lampert ist für die Rechte der Kirche eingetreten in Zeiten, in denen Menschenrechte durch das Recht des Stärkeren ersetzt wurden. Der Provikar wurde selbst Opfer des Unrechts und der Willkür. „Bei der Verhandlung wurde er auch gefragt, welches Werk er höher schätze, das Evangelium oder das Buch ,Mein Kampf’? Er gab folgende Antwort: "Das Evangelium ist das Wort Gottes und verkündet die Liebe. Das Buch des Herrn Hitler ist das Werk...

  • 12.11.13
Gedanken
Felix Mitterer (li.) und Bischof Manfred Scheuer (re. ) diskutierten unter der Leitung von Peter Jungmann.
17 Bilder

Kirche Wohin

(cia). Eine spannende Diskussion versprach das Treffen von Autor Felix Mitterer und Bischof Manfred Scheuer zu werden. Dieses fand am 24. Oktober im Studio3 des ORF Tirol statt. Schon in der Vergangenheit hatte Mitterer mit Scheuer beruflich zu tun, beispielsweise im Rahmen seiner Arbeit am Theaterstück über Franz Jägerstätter. Bei dessen Seligsprechungsprozess fungierte Scheuer als Postulator, er war also hauptverantwortlich. Auch im Rahmen der Neufassung der Passionsspiele Erl gab es...

  • 28.10.13
Gedanken

NACHGEDACHT – Das Fragezeichen bleibt

Bischof Scheuer und Felix Mittterer im Gespräch über die Tiroler Kirche, das versprach einen interessanten Abend – und ein solcher war es auch. - Die biografischen Rückblicke auf das bisherige Wirken von Bischof und Schriftsteller, das in der für beide so prägenden Auseinandersetzung mit Franz Jägerstätter einen Berührungspunkt gefunden hat, leiteten zur gegenwärtigen Situation der Kirche in Tirol über, die durch Einspielungen auch optisch sichtbar gemacht wurde. So wies Dekan Franz Neuner...

  • 28.10.13
Gedanken
Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck

NACHGEDACHT – Die Kirche lesbar machen

Von Manfred Scheuer, Bischof von Innsbruck Tirol ist ein „religionsgeladener Raum“, in dem viele Dimensionen des Glaubens zu finden sind. Der Schöpfungsglaube ist tief verankert in diesem Land. Eine starke Volksfrömmigkeit zeigt sich unter anderem in Wallfahrten, Prozessionen, in der Herz-Jesu- und in der Marienverehrung, in der Bereitschaft, für die eigene Kirche viel an Geld, Zeit und Arbeit zu investieren oder in der spontanen Hilfsbereitschaft bei Katastrophen. Die Tiroler Bezirksblätter...

  • 01.10.13
Lokales
Bischof Manfred Scheuer weihte den neuen Altar der Kirche in Oberpettnau
38 Bilder

Scheuer weihte neuen Altar

OBERPETTNAU (hama). Über einen neuen Altar freuen dürfen sich die Oberpettnauer Gläubigen. Bei der Weihe am Samstag zelebrierte Bischof Manfred Scheuer die Messe, die Musikkapelle Pettnau bildete den würdigen Rahmen im Anschluss an den Gottesdienst. In Gedenken an Otto Neururer, der 1940 wegen verbotener Ausübung des Priesteramtes ermordet wurde und seither als Seliger der Kirche gilt, arbeitete man in den Altar eine Dose mit Asche ein. „Der Altar ist der Mittelpunkt des Lobes und Dankes“, so...

  • 29.05.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.