Verkühlung

Beiträge zum Thema Verkühlung

Sport bei Erkältung birgt einige Risiken.

Sport Erkältung
Sport nach Erkältung: Fit genug für das Training?

Intensiver Sport belastet den Körper und verringert die Immunabwehr. Aufgrund dessen lohnt es sich einige Tage mit dem Training zu pausieren. ÖSTERREICH. Während einer Erkältung ist Sport erst einmal tabu. Auch wenn die Verkühlung bereits abklingt, sollte man auf Nummer sicher gehen und sich schonen. Denn wer sich und seinem Körper während und nach einer Erkältung genügend Ruhe gönnt, kann das Verschleppen oder die Verschlimmerung der Erkrankung vermeiden. Schonzeit einhalten Schonung...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
Nicht jede Erkältung ist eine Grippe.
1

Erkältung, Grippe
Nur verkühlt oder handelt es sich doch um die Grippe?

Leichtes Fieber, Schnupfen und Husten müssen nicht gleich eine Grippe sein. ÖSTERREICH. Oft werden eine schlichte Erkältung und eine Influenza, eine richtige Grippe, miteinander verwechselt. Während der grippale Infekt in den meisten Fällen harmlos verläuft, kommt es bei der Grippe zu ernsthaften Beschwerden. Bei älteren oder immungeschwächten Menschen kann Letztere in manchen Fällen sogar lebensbedrohlich werden. Aufgrund dessen muss diese rasch behandelt werden. UnterschiedeIn erster...

  • Wien
  • Landstraße
  • Carola Bachbauer
Mediziner Erich Weghofer, Mörtersdorf

Wie lange ist man mit Erkältung ansteckend?

Wer kennt das nicht? Der Kollege kommt mit roter Nase und Husten ins Büro und sagt, er sei nicht mehr ansteckend. MÖRTERSDORF. Wir haben darüber mit einem Allgemeinmediziner gesprochen. "Die Virusinfektion besiedelt generell den oberen Respirationstrakt (Nasenschleimhaut, Nebenhöhlen, Rachenraum und der obere Teil der Luftröhre). Angesteckt wird man bei Vireninfektionen durch Tröpfcheninfektion. Jede Art von Husten oder Nießen ist, solange sich der Virus an der Schleimhaut befindet,...

  • Horn
  • H. Schwameis
Oft kommt die erste Erkältung der Saison schon im Herbst.
1

Der Herbst kommt
Gut gewappnet gegen die erste Erkältung

In großen Schritten nähert sich der Herbst, ein plötzlicher Wetterumschwung scheint nahezu vorprogrammiert. Das rasche Zurückgehen der zuletzt so hohen Temperaturen ist für das Immunsystem eine große Herausforderung. Umso wichtiger ist es, den Körper im Kampf gegen eine drohende Erkältung zu unterstützen. Ein wichtiger Hebel der Vorbeugung ist zweifelsohne die Ernährung. Mehr denn je freut sich der Organismus dieser Tage über eine satte Ladung an Vitaminen und Mineralstoffen, die den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Michael Leitner
Das beste Rezept bei Erkältung: Viel Ruhe, viel Tee und eventuell rezeptfreie Medizin, um die Symptome zu lindern.
1

Erkältungen auskurieren statt verschleppen

Ein grippaler Infekt ist unangenehm, in der Regel aber nicht weiter tragisch. Meist ist der Spuk mit seinen typischen Symptomen nach einer Woche wieder vorbei. Wer sich allerdings nicht ausreichend Zeit zum Auskurieren nimmt, risikiert, dass die Genesung deutlich länger auf sich warten lässt und sich die Symptome sogar verschlimmern. Folgeerkrankungen möglichEin verschleppter Infekt kann in manchen Fällen jedoch sogar eine schwere Folgeerkrankung nach sich ziehen. Da die Abwehr durch die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Margit Koudelka
Klimaanlagencheck beim ÖATMC

ÖAMTC: Keine Kopfschmerzen – so setzt man die Klimaanlage richtig ein

Gekühltes Auto bringt Sicherheitsplus bei sommerlicher Hitze KLOSTERNEUBURG (pa). "Bitte schalt die Klima aus, ich bin nach jeder Fahrt verkühlt und hab Kopfschmerzen." Dieses Problem kennen viele Autofahrer und vermeiden es deshalb, trotz sommerlicher Hitze die Klimaanalage einzuschalten. Damit verzichten sie auch auf einen wesentlichen Sicherheitsfaktor. "Wer in der Hitze einen kühlen Kopf behält ist überlegter, entspannter, und damit sicherer unterwegs. Wenn man einige Tipps beachtet, kann...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Klimaanlagenüberprüfung beim ÖAMTC

ÖAMTC: Keine Kopfschmerzen – so setzt man die Klimaanlage richtig ein

Gekühltes Auto bringt Sicherheitsplus bei sommerlicher Hitze TULLN (pa). "Bitte schalt die Klima aus, ich bin nach jeder Fahrt verkühlt und hab Kopfschmerzen." Dieses Problem kennen viele Autofahrer und vermeiden es deshalb, trotz sommerlicher Hitze die Klimaanalage einzuschalten. Damit verzichten sie auch auf einen wesentlichen Sicherheitsfaktor. "Wer in der Hitze einen kühlen Kopf behält ist überlegter, entspannter, und damit sicherer unterwegs. Wenn man einige Tipps beachtet, kann man die...

  • Tulln
  • Marion Pertschy

Ätherische Öle im Herbst

Mit ätherischen Ölen sind Sie gegen die kalte Jahreszeit optimal gewappnet Die wunderschöne Farbenpracht der Bäume und die deutlich kühleren Temperaturen zeigen eindeutig, dass der Sommer vorbei und der Herbst angebrochen ist. Die Tage werden merklich kürzer und viele Menschen spüren eine aufkommende Melancholie oder gar Winterdepression. Solch einer Winterdepression kann man jedoch sehr gut mit der Aromatherapie entgegenwirken. Bestimmte ätherische Öle wirken stark stimmungsaufhellend...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Gerhard Hammerle
Christine Spazier ist Expertin wenn es um Kräuter geht
2

Mit Kräutern gesund durch die Grippezeit

Christine Spazier gibt Tipps wie man mit Kräutern gegen Erkältungen und Grippe vorgehen kann. LANDSKRON (aju). Christine Spazier aus Landskron ist die Landesleiterin der Freunde naturgemäßer Lebensweise und hält selbst Seminar rund um die verschiedensten Kräuter. Für die nahende Erkältungs- und Grippezeit gibt sie deshalb Tipps, die jeder auch zu Hause leicht nachmachen kann. Stärkung des Immunsystems Besonders wichtig im Herbst ist vor allem die Stärkung des Immunsystems. Von der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Julia Astner
1 3

Der Rettich-Hustensaft

...ein altes Hausmittel. Ich hatte noch das Glück und wurde als Kind nicht ständig mit Penicillin oder ähnlichem Zeug der Pharmafirmen vollgestopft! Es gab da ein schönes Ritual ...wenn es wieder einmal darum ging, mich hustenfrei zu bekommen. Opa bohrte mit einem kleinen Handbohrer das Loch in den schwarzen Rettich, Oma höhlte den Rettich mit Hingabe aus und ich durfte den Kandiszucker einfüllen und auf das Glas so aufsetzen, dass in weiterer Folge der köstliche Saft in das Glas tropfen...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Christine Horvath
Schnupfen ist in der kalten Jahreszeit schwer zu vermeiden.
1

Schnupfen: Vermeiden statt loswerden

Wer Taschentuchberge vermeiden möchte, muss sich an ein paar Regeln halten. In den kalten Monaten ganz ohne Schnupfen auszukommen, scheint fast unmöglich zu sein. Doch wer sich an einige Regeln hält, kann vielleicht doch ohne Niesen & Co. überwintern. Ein wichtiger Grundstock der Vorbeugung ist ausreichendes Trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten. Da Schnupfen fast immer durch Viren ausgelöst wird, ist außerdem regelmäßiges Händewaschen entscheidend. Mit ungewaschenen Fingern sollte man...

  • Michael Leitner
Anzeige
Grippewelle

Grippewelle in NÖ angekommen

NÖ Gebietskrankenkasse informiert über die Anzahl von arbeitsunfähigen Personen Laut Department für Virologie der Medizinischen Universität Wien wurde die Grippewelle österreichweit am 20. Dezember 2016 ausgerufen. Diese Woche wurde auch der Bezirk Mistelbach von der Grippe voll erfasst. In den vergangenen Wochen stieg die Zahl der Krankenstände, die aufgrund grippaler Infekte und echter Grippe ausgelöst wurden, stetig an. In der Kalenderwoche 01/2017 waren bei der NÖGKK im Bezirk Mistelbach...

  • Mistelbach
  • ÖGK Kundenservice Mistelbach
Mediziner Mario Wurglics informierte in einem Vortrag, Edith Weber dankte namens der SPÖ-Frauen für die Informationen.
3

Vortrag: Was Heilpflanzen gegen Husten leisten

Reges Interesse fand der Vortrag über pflanzliche Arzneimittel, den die Güssinger SPÖ-Frauen unter dem Titel "Husten, Schnupfen, fehlende Heiterkeit" im Aktiv-Park veranstalteten. Der aus Güssing stammende Mediziner Mario Wurglics, der an der Universität Frankfurt unterrichtet, informierte über wirksame Arzneipflanzen gegen Husten, Schnupfen, Depressionen und Schlafstörungen vor. Frauenvorsitzende Edith Weber kündigte Informationsveranstaltungen an.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits

Hausmittel: Schnupfen & Co. ein Schnippchen schlagen

BAD HALL. Gerade in der Übergangszeit sind viele Menschen von diversen Erkältungskrankheiten betroffen. Um das Immunsystem zu stärken, wird wie so oft der tägliche Spaziergang an der frischen Luft empfohlen und besonders Waldluft tut dem Allgemeinbefinden sehr gut. "Wer kalte Füße hat, sollte sich ein heißes Fußbad mit einigen Esslöffeln Salz oder auch mit Essig machen und für zirka 20 min darin verweilen, eventuell heißes Wasser nachfüllen", weiß Kräuterexpertin Rita Lackinger. Auch ein warmes...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Sich regelmäßig die Hände zu waschen ist ein guter Schutz vor der Grippe.

Händewaschen als Grippeschutz

Neben der bewährten Impfung gibt es auch ein einfacheres Mittel gegen die Grippewelle. Wer sich regelmäßig gründlich die Hände wäscht, ist gut vor einem Infekt geschützt. Nach einer hohen Zahl an Neuinfektionen ist es praktisch offiziell: Die Grippewelle ist da und die Gefahr einer Ansteckung recht groß. Eine Impfung dagegen ist immer noch recht umstritten, Statistiken zufolge aber relativ effektiv. Allerdings gibt es auch einfachere Möglichkeiten. Effektiver Schutz So empfiehlt es sich,...

  • Michael Leitner
Erhöhte Temperatur oder Ohrenweh? Nun haben viele Eltern kleine Patienten zu Hause liegen

Tipps vom Kinderarzt: Erste Hilfe, wenn die Kleinen krank sind

Was tun bei Halsweh, Ohrenschmerzen oder Fieber? Die Zeit der Verkühlung ist angebrochen: Nasen rinnen, Augen brennen. Kinder sind besonders anfällig, oft haben Eltern das Gefühl, ihre Kinder sind „dauerverschnupft“. „Acht bis zehn Infekte pro Jahr sind bei Säuglingen und Kleinkindern aber normal“, sagt der Kinderarzt Thomas Rehak vom Kinderärztezenturm Graz-Raaba (siehe links). Der Grund: „Das kindliche Immunsystem muss sich durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Keimen und Viren...

  • Stmk
  • Graz
  • Elisabeth Pötler
Bei Erkältungen und grippalen Infekten setzen immer mehr Menschen auf den Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln.
2

Mit Homöopathie gut durch den Winter

Globuli sind meist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich und werden vor allem bei Erkältungen gerne verwendet. Die Nase läuft, der Hals kratzt – mit herbstlichem Schmuddelwetter beginnt auch wieder die Erkältungszeit. Vor allem bei den klassischen Symptomen haben sich homöopathische Arzneimittel bewährt. Homöopathische Mittel sind überwiegend in Form von Milchzuckerkügelchen ("Globuli") erhältlich. Sie sollen dem Körper den Impuls zur Selbstheilung geben. Idealerweise werden sie bei den ersten...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
5 13 2

#Mitreden! – Wir suchen die besten Hausmittel gegen Erkältungen

Natürliche Hausmittel können einen sinnvollen Beitrag zur Linderung von Verkühlungen und anderen Beschwerden leisten. Auf welches Hausmittel setzen Sie? Kaum ist der Sommer vorbei und die ersten kühleren Tage sind im Anmarsch, beginnt die Nase zu laufen oder es macht sich ein unangenehmen Kratzen im Hals bemerkbar. Hausmittel können nicht nur vorbeugend dazu beitragen, dass man gesund und fit bleibt, sondern auch den Verlauf von Erkältungen verkürzen. Trotzdem sollte man bei den ersten...

  • Wien
  • Iris Wilke

„Meine verkühlten Kinder – Hilfe mit Homöopathie“

Das Katholisches Familienwerk lädt zu einem Vortrag mit Dr. Erfried Pichler, Arzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Chirotherapie, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Homöopathie (ÖGHM) Wann: 07.10.2015 19:00:00 Wo: Diözesanhaus, Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt am Wörthersee auf Karte anzeigen

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Wolfgang Unterlercher
Der gewöhnliche Schnupfen ist eine akute Entzündung der Nasenschleimhaut.

Drei von vier Österreichern waren 2014 erkältet

75 Prozent der Österreicher waren im Vorjahr ein- oder mehrmals erkältet, knapp acht Prozent waren gar viermal oder öfter betroffen, so das Ergebnis einer repräsentativen Erhebung von Bayer. Interessant: Ältere erwischte es weniger als Jüngere, Tiroler und Oberösterreicher seltener als den Rest des Landes. Die Hälfte der Schnupfnasen verzichtete aufs Küssen.

  • Wien
  • Währing
  • Susanna Sklenar
Händewaschen beugt Erkältungen vor
1 1

Erkältung: Häufiges Händewaschen schützt!

Erkältungen sind typische Begleiterscheinungen des Winters - wie man vorbeugt. Erkältungszeit ist Virenzeit. Besonders wichtig ist daher häufiges Händewaschen. Denn: Rund 90 Prozent aller Krankheitserreger gelangen über die Hände in unseren Organismus. Jedes Mal, wenn wir einen kranken Menschen anfassen oder etwas, das er zuvor berührt hat, greifen wir eine Ladung seiner Keime auf. Gibt uns z.B. jemand die Hand, in die er zuvor hinein genießt hat, reicht er etwa eine Million Viren weiter....

  • Wien
  • Währing
  • Susanna Sklenar

Akupunktur - Hilfe in der Verkühlungszeit

Jetzt wo der Herbst sich von seiner kühlen Seite zeigt wird unser Immunsystem gefordert - höchste Zeit es zu unterstützen! Eine hervorragende Möglichkeit dazu bieten Akupunktur, Vitamine und Mikronährstoffe! Fit und gesund durch den Herbst und Winter - gerne berate ich Sie zu Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen! Für Leser der BZ jetzt -10% auf die Erstordination und Folgebehandlungen 2014.

  • Wien
  • Simmering
  • Angel Lopez
Das Team von Uli's Naturkostladen – mit der Chefin vorne im Bild!
2

Tipps für Schnupfennasen

Einfache Erkältungen muss man nicht unbedingt mit Medikamenten bekämpfen. Natur hilft sehr gut! PREGARTEN, BEZIRK. "Gerade bei Schnupfen und Verkühlungen sind Inhalationsöle, Kräuterauszüge spezielle Tees und das Grippepulver nach Hildegard von Bingen eine gute Alternative", weiß Uli Günthör, die Chefin von "Uli's Naturkost" in Pregarten. Besonders wohltuend ist Lavendelöl, das man die eine Duftlampe träufelt. Aufatmen lässt auch ein angenehmes Moor-Erkältungsbad. Bei Husten empfiehlt Uli...

  • Freistadt
  • Elisabeth Hostinar
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.