Waffenverbot

Beiträge zum Thema Waffenverbot

Gedanken
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Nur Wachzimmer bringt Entspannung

Sind wir im Wilden Westen? Nach dem jüngsten Gewaltvorfall am Bahnhof (Messerstecherei) preschen ÖVP und FPÖ mit dem Vorschlag und einem Schreiben an den NÖ-Obersheriff voran, für den Bahnhof ein sogenanntes sektorales Waffenverbot zu beordern. Was für einige amerikanische Staaten sicher glaubwürdig erscheinen möge, ist doch für Wiener Neustadt ein wenig übertrieben (und bitte nicht das Gewaltverbrechen der Übertreibung gegenüberstellen). Muss jetzt jeder zweite Bahnfahrer seine Smith &...

  • 11.09.19
  •  1
Politik
Michael Diller-Hnelozub findet Waffenverbotszone reine "Panikmache".

"Schwarzblau schürt Panik für populistisches Wahlkampfgetöse"
Grüne können Forderung nach Waffenverbotszone wenig abgewinnen

Erst Ende Mai ist der Sicherheitsbeirat zusammengetreten. Unter anderem wurde auch Sinn und Unsinn einer Waffenverbotszone erläutert. WIENER NEUSTADT (Red.). "Die Erkenntnis lautet, dass speziell innerhalb der bereits verordneten Schutzzonen die Polizei gar keine zusätzlich Kompetenz hätte. Verdächtigen Personen können auch jetzt schon Waffen und waffenähnliche Gegenstände abgenommen werden." so Michael Diller-Hnelozub von den Grünen Wiener Neustadt. Grundsätzlich ist es unsachlich, die...

  • 04.09.19
Lokales

Gericht fällte Urteil für illegalen Waffenhandel

HIPPACH (fh). Im November vergangenen Jahres kam es am Schwendberg zu einem Polizeieinsatz der anderen Art. Ein 25-köpfiges Sonderkommando rückte aus um das illegale Waffenarsenal eines Zillertalers sicher, welcher zuvor zwei Männern aus Bayern (70 und 78 Jahre) eine vollautomatische Waffe des Typs "UZI" samt Munition verkauft hatte.  Der 68-jährige Zillertaler besaß ein Waffenarsenal ungeahnter Größe und unter anderem fand man ein Panzerabwehrrohr Mehrladerrepetiergewehre mit Scheinwerfer,...

  • 19.08.19
Lokales

Pensionist hortet über hundert illegale Waffen

Aufgrund eines anonymen Hinweises wurde am 19. Juli 2019 von Bediensteten des Landesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Niederösterreich (LVT NÖ) im Bezirk Zwettl eine Durchsuchung im Wohnhaus eines 77-jährigen Pensionisten und in einem nahe gelegenen Schießverein durchgeführt. ZWETTL. "Es hat ein anonymes Schreiben gegeben, in dem Personen beschuldigt worden sind, dass sie illegale Waffen besitzen. Von den in dem Schreiben beschuldigten Personen hat sich dieser Fall als...

  • 23.07.19
Lokales

Schreckensmoment in Traun/Oedt
Mit einer Schreckschusswaffe im Naherholungsgebiet geschossen

Per Notruf wurde, bereits am 14. Juli gegen 18.38 Uhr, die Polizei alarmiert. TRAUN (red). Der Grund: Im Waldstück beim "Schlittenberg" in Oedt befanden sich vermutlich mehrere Jugendliche, die mit einem unbekannten Gegenstand schießen würden. Großaufgebot der Polizei rückte aus Daraufhin gingen mehrere Streifen zum Anzeigeort ab und führten die Fahndung im Nahbereich durch. Vorerst verlief die Fahndung negativ. Um 19:25 Uhr konnten schließlich Polizeibeamte am Vorfallsort zwei männliche...

  • 15.07.19
Lokales
3 Bilder

Laute Geburtstagsparty
Cobra-Einsatz nach Schüssen in Telfs

TELFS. Am Samstag, 13. Juli, gegen 22.39 Uhr wurde die Polizei Telfs über die Abgabe mehrerer Schüsse aus einem Garten eines Wohnhauses in Telfs in Kenntnis gesetzt. Cobra drang in Telfer Wohnung einGemeinsam mit der EKO Cobra und der Rettung begab sich die Polizei zum angeführten Tatort. Da der Wohnungsinhaber trotz mehrfacher Versuche nicht erreicht werden konnte, wurde vom EKO Cobra ein Zugriff zur Wohnung durchgeführt. Geburtstags-Schüsse In der Wohnung konnten der Wohnungsinhaber,...

  • 14.07.19
Lokales

Illegale Schießübungen in St. Georgen
Querschläger traf Frau in ihrem Garten

Am 4. Juli 2019, gegen 17.45 Uhr, führte eine Person aus dem Bezirk Vöcklabruck am Dach der Garage eines Wohnhauses in St. Georgen Zielschießübungen mit seinem Luftdruckgewehr durch. ST. GEORGEN (red). Dabei lag er auf dem Gang im 1. Stock des Hauses und zielte durch eine geöffnete Tür auf eine am Garagendach angebrachte Wettkampfscheibe. Diese war mit einer Styroporplatte als Kugelfang versehen. Zwei Projektile verfehlten das ZielDie Person gab auf diese Art und Weise etwa 10 Schüsse...

  • 07.07.19
Lokales
Gegen den 46-Jährigen wurde ein Waffenverbot ausgesprochen.

Polizeimeldung
Gewürgt und mit Schusswaffe bedroht

Gestern, dem 29.06. gegen 18.30 Uhr, wurde eine 45-jährige Frau laut eigenen Angaben von einem 46-Jährigen festgehalten, gewürgt und mit einer Schusswaffe bedroht. Sie konnte sich aber losreißen und in ein Lokal flüchten. Der 46-jährige Mann sei laut Angaben der Frau Besitzer eines Waffenpasses, weswegen die Cobra unterstützend hinzugezogen wurde. Der Mann konnte in seiner Wohnung festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und er wird auf freiem Fuß...

  • 30.06.19
Lokales
Mann mit Schreckschusspistole bedroht

Vorläufiges Waffenverbot
57-Jähriger in Linz mit Schreckschusspistole bedroht

Ein 21-Jähriger Linzer bedrohte am 15. Juni 2019, gegen 15:45 Uhr, bei der Straßenbahnhaltestelle Simonystraße aufgrund einer Streitigkeit einen 57-Jährigen aus Linz mit einer geladenen Schreckschusspistole. LINZ. Wie die Polizei meldet, zielte er auf den 57-Jährigen und gab an, ihn erschießen zu wollen. Der 21-Jährige wurde festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen, die...

  • 15.06.19
Lokales
Für einen 21-jährigen türkischen Staatsbürger klickten am Wochenende nicht nur wegen seines aggressiven Verhaltens der Polizei gegenüber die Handschellen.

Festnahme
Mann mit Schreckschusspistole erwischt

WELS. Sonntag Abend nahm die Polizei einen 21-jährigen türkischen Staatsbürger fest, der eine Schreckschusspistole und ein Klappmesser mit sich führte. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Die Polizei wurden gerufen, weil eine Gruppe von vier Jugendlichen in der Welser Maximilianstraße angeblich Suchtgift konsumierten und eine der Personen eine Pistole aus der Hosentasche gefallen sein soll. Der Türke, bei dem die Beamten die täuschend echt aussehende...

  • 03.06.19
Lokales
Bei der Durchsuchung wurde eine Gaspistole gefunden.

Polizeimeldung
Jugendlicher schoss mit Gaspistole in die Luft

Weil ein Jugendlicher mit einer Gaspistole in die Luft geschossen hat, wurde ein Waffenverbot gegen ihn verhängt. LINZ. Am 17. April ging gegen 19 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein. Ein Zeuge gab an, dass eine Gruppe von vier Jugendlichen in der Böhmerwaldstraße unterwegs sei. Einer davon soll mit einer Pistole hantieren und vier Mal in die Luft geschossen haben. Aufgrund einer passenden Personsbeschreibung konnte ein 17-Jähriger aus Linz an der Bushaltestellte Goethekreuzung angetroffen...

  • 18.04.19
Lokales

Gefährliche Drohung – Cobrabeamte rückten an

BEZIRK BRAUNAU. Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Braunau rief am 9. April, frühmorgens gegen 1.25 Uhr, die Polizei: Er gab an, dass sein 69-jähriger Stiefgroßvater durchdrehe. Beim Eintreffen der Streife konnte der Jugendliche sowie dessen Mutter und Großmutter angetroffen werden. Die drei gaben an, dass es schon seit längerer Zeit Probleme mit dem älteren Mann geben würde. Am Nachmittag des 8. April habe sie der 69-Jährige mit dem Umbringen bedroht. Außerdem drohte er, das gemeinsame Haus...

  • 09.04.19
Lokales
Das Mädchen habe das Video aus Spaß bereits vergangenen Sommer gemacht.

Polizeimeldung
Mädchen macht aus "Spaß" Video mit Waffe

BRAUNAU. Braunauer Schüler verständigten am Abend des 25. März die Polizei: Sie informierten die Beamten über ein Video auf ihren Smartphones, welches von einer 16-jährigen Mitschülerin auf ein Kommunikationsprogramm hochgeladen wurde. Im Video zeigt sich das Mädchen auf dem Bett sitzend mit einer Waffe. Die Polizei fuhr umgehend zur Wohnadresse des Mädchens. Im Beisein der Eltern wurde die Minderjährige mit dem Sachverhalt konfrontiert. Die Schülerin zeigte sich geständig. Das Video sei...

  • 26.03.19
Lokales
Die tödliche Messerattacke auf einen jungen Vorarlberger war zwar nicht Grund aber weiteres Argument für die Waffenverbotszone bei den Bögen.

LPD hat entschieden
Waffenverbot: Zwei Zonen erlassen

Die Landespolizeidirektion Tirol erlässt mit 01.03.2019 zwei Waffenverbotszonen. Die Zone Ing.-Etzel-Str. (Bogenmeile) wird nach deren zeitlichen Ablauf (mit Ende Februar 2019) wiederholt erlassen und gilt voraussichtlich bis Ende Mai 2019.  Neu erlassen wird die Waffenverbotszone Hauptbahnhof – Brunecker-Straße. Diese gilt ebenfalls voraussichtlich bis Ende Mai 2019.

  • 25.02.19
  •  1
Lokales
Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner ist überzeugt von der Wichtigkeit der Sicherheitskontrollen im Eingangsbereich der Behörde.
2 Bilder

Waffen abgenommen
BH Vöcklabruck baut Sicherheitskontrolle weiter aus

Bei den Sicherheits-Checks in der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck wurden in den ersten drei Monaten 559 Messer abgenommen. Ein Waffenverbot für die Regauer "Ausgehmeile" ist kein Thema. BEZIRK VÖCKLABRUCK (ju). "Für mich sind diese gesellschaftspolitischen Entwicklungen sehr besorgniserregend", sagt Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner angesichts einer ersten Bilanz der Sicherheitskontrollen. Die ständige Personen- und Gepäckskontrolle in der Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck gibt es...

  • 20.02.19
Lokales
Praterstern und Donaukanal: Verboten sind sämtliche Gegenstände, mit denen man Gewalt ausüben kann
2 Bilder

Sicherheit
Zwei neue Waffenverbotszonen im 2. Bezirk

Mehr Sicherheit in der Leopoldstadt: Am Praterstern und an einem Teil des Donaukanals sind gefährliche Gegenstände bis Ende April verboten. LEOPOLDSTADT.  Seit vergangener Woche gibt es im 2. Bezirk zwei Waffenverbotszonen. Sie betreffen Praterstern, Kaiserwiese und Venediger Au sowie den Donaukanal zwischen Augartenbrücke und Salztorbrücke. Damit will man für mehr Sicherheit sorgen und gefährliche Angriffe vorbeuge. Die Zonen unterschieden sich in einem Punkt: Beim Praterstern gilt das...

  • 05.02.19
  •  1
Lokales
Ab Freitag treten die zwei Waffenverbotszonen in Kraft.

Wien
Waffenverbotszonen ab Freitag gültig

Am Freitag treten in Wien zwei Waffenverbotszonen in Kraft. Sie gelten vorerst für drei Monate. WIEN. Die umstrittenen Zonen umfassen den Bereich Praterstern und Teile des Franz-Josef-Kais entlang der Donaukanalpromenade. Bei letzterer Waffenverbotszone führt die Landespolizeidirektion den Treppelweg mit dem bekannten Lokal "Flex" an.  Für die beiden Zonen gelten jedoch nicht die gleichen Bestimmungen. Zwischen Augarten und Salztorbrücke gilt die Verordnung nur zwischen 20.00 und 08.00...

  • 30.01.19
  •  1
  •  1
Lokales
Symbolfoto

Polizeimeldung
Gefährliche Drohung und Körperverletzung in Kaprun

KAPRUN. Nach telefonischen Drohungen am gestrigen Nachmittag (28. Jänner 2019) kam es am selben Abend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen vier Männern in und vor einem Geschäft in Kaprun. Ein Beteiligter setze dabei einen Elektroschocker ein, ein weiterer Beteiligter verwendete einen Pfefferspray. Alle Personen wurden bei dem Vorfall unbestimmten Grades verletzt. Waffenverbot, Anzeige Im Geschäft konnten von der Polizei ein Messer, eine Schreckschusspistole, zwei...

  • 29.01.19
Politik
Wiens Bürgermeister will eine Waffenverbotszone der ganzen Bundeshauptstadt.

Sicherheit
Ludwig fordert wienweites Waffenverbot

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig kann sich eine Waffenverbotszone in der ganzen Stadt gut vorstellen. Die Polizei ist da anderer Meinung. WIEN. Nachdem es in und um Wien in den vergangenen Tagen mehrere Gewalttaten gab, meldet sich Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zu Wort: Er könne sich vorstellen, ein Waffenverbot in ganz Wien einzuführen. "Es ist ein furchtbares und tragisches Ereignis, und es wäre zynisch, einen solchen Fall heranzuziehen, um eine politische Forderung zu...

  • 16.01.19
  •  1
  •  1
Lokales

Polizeieinsatz nach Körperverletzung

Erhöhte Gefährdungslage: Beamte des EKO Cobra im Einsatz, um Festnahme durchzuführen. BEZIRK FREISTADT. Am Donnerstag, 27. Dezember 2018, wurde die Polizei über eine Körperverletzung im Bezirk Freistadt informiert: Beim Beschuldigten handelte es sich um einen amtsbekannten Mann, der mit seiner Lebensgefährtin ein Einfamilienhaus bewohnt. Aufgrund diverser Vorfälle in der Vergangenheit und da den Beamten bekannt war, dass der Beschuldigte mehrere Langwaffen besitzt, wurde aufgrund der...

  • 28.12.18
Lokales
Bei einem Beziehungsstreit im Bezirk Klagenfurt Land wurde es gestern zuerst laut und dann wüst

Betretungsverbot
Klagenfurt Land: Wütender Mann verwüstete Kinderzimmer

Beziehungsstreit im Bezirk Klagenfurt Land endete gestern mit Wegweisung, Betretungs- und vorläufigem Waffenverbot.  BEZIRK KLAGENFURT LAND. Gestern Abend kam es im Bezirk Klagenfurt Land zu einem Streit zwischen einem 42-Jährigen und seiner 40-jährigen Frau. Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung geriet der Mann in Rage, trat die Türe zum Kinderzimmer ein und verwüstete den Raum.  Die verängstigte Frau und der gemeinsame Sohn flüchteten ins Schlafzimmer und schlossen sich dort ein. Die...

  • 04.12.18
Lokales
Stahlkugeln aus Softair-Waffen können zu schweren Verletzungen führen. Die drei einheimischen Burschen (16-19) machten nach einer gefährlichen Drohung in Münster Bekanntschaft mit der Polizei.
2 Bilder

Gefährliche Drohung mit Softair-Pistole und Stahlkugeln
UPDATE: Anzeigen & Waffenverbot für drei einheimische Burschen

MÜNSTER (red). Am 30. November kurz vor 23 Uhr hörte ein 39-jähriger Münsterer in seinem Haus einen lauten Knall. Beim Blick aus dem Fenster erblickte er drei Männer und, dass die Weihnachtsdekoration seines Hauses hinuntergeworfen worden war. Der 39-Jährige verfolgte die Gruppe und stellte sie etwa 150 Meter vom Haus entfernt zur Rede. Dabei zog eine der drei Person eine Pistole aus dem Hosenbund und richtete diese auf den Boden. Nach einem kurzen Wortgefecht liefen die Drei weg, der...

  • 02.12.18
Lokales
Der 51-Jährige wird nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt

Gefährliche Drohung: Mehrere Waffen bei 51-Jährigem sichergestellt

Streit um Pachtvertrag: 51-Jähriger bedroht Bekannten am Telefon mit dem Umbringen. Mehrere Waffen wurden sichergestellt. BEZIRK FELDKIRCHEN. Im Bezirk Feldkirchen bedrohte am 25. September ein 51-jähriger Mann nach dem Streit über einen Pachtvertrag seinen 52-jährigen Bekannten telefonisch mit dem Umbringen. Da der 51-Jährige im Besitz von mehreren Schusswaffen ist, wurden diese sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Nach Abschluss weiterer Erhebungen wurde der...

  • 03.10.18
Lokales
In Spittal musste die Cobra ausrücken

Drohung im Stadtpark Spittal: Cobra musste anrücken

34-jähriger Spittaler bedrohte Ex-Freundin und ihren Begleiter mit dem Umbringen. Cobra fand in seiner Wohnung nicht gemeldete Waffen. SPITTAL. Großen Tumult gab es gestern Nacht in Spittal. Wegen einem 34-jährigen Spittaler musste sogar die Cobra ausrücken. Drohung und Fäuste Der Mann traf im Stadtpark seine Ex-Freundin (43) mit einem 42-jährigen Metnitzer. Er beschimpfte seine ehemalige Lebensgefährtin sowie ihren Begleiter und drohte auch, beide umzubringen. Dabei schlug er den Mann...

  • 12.09.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.