31. Mai Weltnichtrauchertag
Zusammenhang zwischen Rauchen und Covid-19?

Dr. Arno Melitopulos-Daum, Leiter der ÖGK Landesstelle Tirol erinnert zum Weltnichtrauchertag an das kostenlose Programm zu Unterstützung beim Rauchausstieg.
  • Dr. Arno Melitopulos-Daum, Leiter der ÖGK Landesstelle Tirol erinnert zum Weltnichtrauchertag an das kostenlose Programm zu Unterstützung beim Rauchausstieg.
  • Foto: ÖGK
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Die wissenschaftlichen Hinweise darauf, dass Rauchen ein Risikofaktor für das Covid-19-Virus ist, mehren sich. Anlässlich des Weltnichtrauchertages am 31. Mai trifft die Österreichische Gesundheitskasse, auf Basis von derzeit verfügbaren Studien bzw. von etablierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, Aussagen zu dieser Thematik, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zutreffen. 

Rauchen und Covid-19

Ob es einen tatsächlichen Zusammenhang zwischen Rauchen und der Ansteckungen mit dem Covid-19-Virus gibt, wird sich erst sagen lassen, wenn globale epidemiologische Auswertungen vorliegen, betont die Österreichische Gesundheitskasse. 
Doch bestimmte Aussagen lassen sich schon jetzt treffen:

  • Menschen mit Vorschädigungen der Lunge oder Blutgefäße bzw. mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs haben ein höheres Risiko zu erkranken. Unter den von diesen Vorerkrankungen betroffenen Personen befinden sich überdurchschnittlich viele Raucher und Raucherinnen. 
  • Die durch das Rauchen geschädigte Oberfläche der Atemwege erleichtert das Eindringen von Viren. Raucher und Raucherinnen sind daher anfälliger für Infektionen.
  •  Bekannt ist auch, dass Rauchen das Immunsystem negativ beeinflussen kann, was das Eindringen von Viren ebenfalls erleichtert bzw. die körpereigene Abwehr erschwert. 
  • Wer raucht, macht vermehrt Bewegungen von der Hand zum Gesicht, was die Virusübertragung begünstigt 

Unterstützungsangebot beim Rauchausstieg

Die Österreichische Gesundheitskasse erinnert zum Weltnichtrauchertag an das umfassende Unterstützungsangebot beim Rauchausstieg. 

„Unser gemeinsam mit Tiroler Suchtexperten entwickeltes Entwöhnungsprogramm ist kostenlos und bietet einen ganzheitlichen Ansatz mit professioneller psychischer und medizinischer Begleitung“,

erklärt Dr. Arno Melitopulos-Daum, Leiter der ÖGK Landesstelle Tirol.
Die Kurse werden nach der Corona-Pause im Juni wieder aufgenommen. 

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen