Tirol&Südtirol
Austausch zu Corona-Maßnahmen in Öffis

Die beiden Verkehrslandesräte von Tirol und Südtirol, LHStvin Ingrid Felipe und Landesrat Daniel Alfreider trafen sich heute im Landhaus in Innsbruck, um sich über die aktuelle COVID-Situation auszutauschen und das weitere Vorgehen hin zu einer Verkehrsreduktion auf dem Brennerkorridor abzustimmen.
2Bilder
  • Die beiden Verkehrslandesräte von Tirol und Südtirol, LHStvin Ingrid Felipe und Landesrat Daniel Alfreider trafen sich heute im Landhaus in Innsbruck, um sich über die aktuelle COVID-Situation auszutauschen und das weitere Vorgehen hin zu einer Verkehrsreduktion auf dem Brennerkorridor abzustimmen.
  • Foto: © Land Tirol
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Kürzlich trafen sich die AmtskollegInnen Verkehrsreferentin LHStvin Felipe und der Südtiroler Verkehrslandesrat Alfreider zum gemeinsamen Austausch über Verkehr und Mobilität in Tirol und Südtirol. Neben den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, standen grenzüberschreitende Verkehrs- und Mobilitätsthemen im Mittelpunkt.

Zentrales gemeinsames Thema

Auch angesichts der Pandemie ist der Verkehr das zentrale gemeinsame Thema zwischen Tirol und Südtirol, wie es LHStvin Felipe nach dem Arbeitsgespräch erläutert. Nach wie vor arbeitet man an einem Ausbau des öffentlichen Verkehrs zwischen den beiden Ländern, unterstützt neue klimaschonende Mobilitätskonzepte und treibt unermüdlich die Transitpolitik voran.
Diese intensive Zusammenarbeit der beiden Regionen ist vor allem in schwierigen Zeiten wie diesen wichtig, weiß auch der Südtirol Landesrat Alfreider. Denn die Pandemie fordert auch in Südtirol viele Maßnahmen in den Öffis, so dass ein Austausch von Herangehensweisen beide Länder positiv beeinflusst.

Thema: Wegekostenrichtlinie 

Neben den Herausforderungen in Zeiten der Pandemie wurde auch die Möglichkeit einer Umsetzung der Wegekostenrichtline auf europäischer Ebene besprochen. Diese Richtlinie wäre nämlich eine Chance den Schienentransport konkurrenzfähig zur Straße zu machen. 

"Für die Umsetzung der sogenannten Eurovignette brauchen wir Verbündete in Brüssel,“

sind sich LHStvin Felipe und LR Alfreider einig und wollen weiterhin für eine europäische Lösung kämpfen. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:

Scheuer blockiert weiterhin Wegekostenrichtlinie

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Die beiden Verkehrslandesräte von Tirol und Südtirol, LHStvin Ingrid Felipe und Landesrat Daniel Alfreider trafen sich heute im Landhaus in Innsbruck, um sich über die aktuelle COVID-Situation auszutauschen und das weitere Vorgehen hin zu einer Verkehrsreduktion auf dem Brennerkorridor abzustimmen.
Verkehrslandesrätin LHStvin Felipe und der Südtiroler Verkehrslandesrat Alfreider bei ihrem Arbeitsgespräch im Landhaus in Innsbruck.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen