Gemeindeausgleichsfonds
Zweite Ausschüttung mit über 23 Mio. Euro

LR Johannes Tratter: "Die Tiroler Gemeinden gelten gerade in diesen Zeiten als wesentlicher Konjunkturmotor und haben großen Anteil an der hohen Lebensqualität in unserem Land."
  • LR Johannes Tratter: "Die Tiroler Gemeinden gelten gerade in diesen Zeiten als wesentlicher Konjunkturmotor und haben großen Anteil an der hohen Lebensqualität in unserem Land."
  • Foto: © Land Tirol/Cammerlander
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Dank dem Gemeindeausgleichsfonds können die Tiroler Gemeinden umfangreiche Projekte wie Straßenbau oder Kindergarteninfrastruktur verwirklichen. Vor Kurzem kam es nun zur zweiten jährlichen Ausschüttung der Gelder. 23,2 Millionen Euro an Bedarfszuweisungen werden den Tiroler Gemeinden zur Verfügung gestellt. 

Gemeinden als Konjunkturmotor

Die zweite Ausschüttung des Gemeindeausgleichsfonds sieht besonders LR Tratter als möglichen Konjunkturmotor. 

„Um die Konjunktur weiter anzukurbeln und die Attraktivität in allen Regionen Tirols zu erhalten und weiter zu steigern, unterstützt das Land die Gemeinden bei der Umsetzung von wichtigen Vorhaben bestmöglich“,

so die Argumentation LR Tratters.

Knapp 2 Millionen Euro der über 23 Millionen werden für den Neu-, Zu- und Umbau von Wohn- und Pflegeheimen verwendet, rund 860.000 Euro für Gemeinde- und Mehrzweckhäuser sowie 1,8 Millionen Euro für die Wasserversorgung.

670.000 Euro werden für Zu-, Um- und Neubauten von Gebäuden und Räumen in öffentlichen, allgemein bildenden Pflichtschulen sowie in öffentlichen Kinderbetreuungseinrichtungen bereitgestellt.

Bedarfszuweisungen zweite Ausschüttung nach Bezirken (gerundet):

  • Bezirk Innsbruck: 2,6 Millionen Euro
  • Bezirk Imst: 2,1 Millionen Euro
  • Bezirk Innsbruck-Land: 4,3 Millionen Euro
  • Bezirk Kitzbühel: 2 Millionen Euro
  • Bezirk Kufstein: 2,2 Millionen Euro
  • Bezirk Landeck: 2 Millionen Euro
  • Bezirk Lienz: 1,9 Millionen Euro
  • Bezirk Reutte: 2,1 Millionen Euro
  • Bezirk Schwaz: 3,3 Millionen Euro

SUMME: 22,5 Millionen Euro

Förderung des Baus von öffentlichen Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen nach Bezirken (gerundet) :

  • Bezirk Innsbruck-Land: 422.000 Euro
  • Bezirk Landeck: 2.000 Euro
  • Bezirk Schwaz: 53.000 Euro
  • Bezirk Imst: 30.000 Euro
  • Bezirk Kitzbühel: 163.000 Euro

SUMME: 670.000 Euro

Autor:

Bezirksblätter Tirol aus Innsbruck

Bezirksblätter Tirol auf Facebook
Bezirksblätter Tirol auf Instagram
Bezirksblätter Tirol auf Twitter
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen