Kultur digital und analog
Reisen im Kopf und ganz real

Wissenschafter Hermann Maurer (links) und Fotograf Franz Sattler
2Bilder
  • Wissenschafter Hermann Maurer (links) und Fotograf Franz Sattler
  • hochgeladen von martin krusche

Reale soziale Begegnungen, Fahrten durch eine Welt des Geistes, konkrete Reisen rund um den Globus, so kann sich ein einzelnes Leben entfalten. Das steht aber nicht uns allen in solchem Umfang offen. Doch dafür haben wir seit Urzeiten diese Mittel, die Zusammenkunft und das Erzählen; längst auch durch verschiedene Medien ergänzt.

Die Kulturinitiative Fokus Freiberg (Ewald Ulrich) lud zu einem Vortragsabend. Wissenschafter Hermann Maurer nahm die Gäste des Abends auf eine Art virtueller Reise rund um die Welt mit. Das handelte einerseits von seinem eigenen Leben auf verschiedenen Kontinenten und seiner ständigen Reisetätigkeit. Das handelte andrerseits vom Austria-Forum, einer Wissensplattform im Internet, die auf seine Initiative und sein Konzept zurückgeht.

Maurer machte damit auch deutlich, daß er es vorzieht, Konsumation und Partizipation in Balance zu halten. Das bedeutet, es geht ihm nicht bloß um Medienkonsum, obwohl uns der viele Vorteile bietet. Es geht auch um eigenes Handeln, mal für sich, mal in Gemeinschaft.

Nun war Maurers Vortrag ausgesprochen international gewichtet. Das korrespondiert mit dem Weg von Gastgeber Ewald Ulrich, der als Unternehmer in der High Tech-Branche laufend in den Kontrasten zu anderen Kulturen steht. (Der Tellerrand ist dabei keine relevante Kategorie.)

Dieser Abend war ferner der Anlaß, ein Booklet zu präsentieren, das zuerst einmal den Beleg bot, daß Druckwerke in greifbarer Form erhalten bleiben sollen, auch wenn sie in elektronischer Form, als sogenannten Digitalisate, in einer digitalen Bibliothek stehen; so in der Web-Book-Sammlung im Austria-Forum.

Dann war deutlich zu machen, daß dieses Booklet den Arbeiten des vormaligen Weizer Fabrikarbeiters und Künstlers Albin Schrey gewidmet ist, um zu betonen: Was immer uns heute gelingt, ruht auf den Vorleistengen anderer Menschen. Es tauchen stets Persönlichkeiten auf, die dafür sorgen, daß die Provinz nicht provinziell ist.

Die Schrey-Arbeiten für dieses Booklet stammen übrigens aus der Privatsammlung von Fotograf Franz Sattler, der selbst ein Ankerpunkt für ein Kunstverständnis auf der Höhe der Zeit ist.

Für weitere Details siehe:
+) Vom Reisen in jeder Hinsicht

Wissenschafter Hermann Maurer (links) und Fotograf Franz Sattler
Zur Erinnerung an den Arbeiter und Künstler Albin Schrey

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen