LEADER Kultur
Gleisdorf, Fladnitz und retour

Fladnitz: Die Praxis des Kontrastes

Auf dem Weg nach Fladnitz hab ich gefragt: Wie haben die das gemacht? Die Teichalm, ein blühendes Gebiet. Das harte und karge Leben der agrarischen Welt von einst konnte in eine ansehnliche mittelständische Situation gewandelt werden.

Neben einigen Merkmalen des wirtschaftlichen Erfolges stehen dort noch sehr attraktive alte Bauten, dank derer man sieht, wie die ländliche Architektur vom Klima geprägt wurde. Und wenn man Richtung Horizont blickt, fällt einem auf, daß hier offenbar im Rahmen einer intakten Almwirtschaft die viele Arbeit erledigt wird, um so eine ansehnliche Landschaft zu bieten.

So geht es mir, wenn ich mich mitten in die Natur gestellt finde. Da schimmert immer gleich so ein Stück Solzialgeschichte durch. Das vomals gelebte Leben bleibt in Dingen präsent.

Und in unserer Mentatlitätsgeschichte. Wir ändern ja Gewohnheiten und Sichtweisen nicht ganz grundlegend in zwei, drei Generationen. Wer auch immer in der Gegenwart angkommen ist, trägt viel von den Vorgeschichten in sich.

Aber wovon ich eigentlich erzählen wollte: Ich war mit dem Albersdorfer Bürgermeister Robert Schmierdorfer unterwegs, um ein Projekt vorzustellen, da die Zustimmung des leitenden Gremiums der Energieregion Weiz-Gleisdorf und des Almenlandes gewonnen werden mußte.

Es soll ein LEADER-Kulturprojekt werden. Die Trägerschaft liegt bei der Kleinregion Gleisdorf. Projektleiter wird, wenn alles gut geht, der Ludersdorfer Bürgermeister Peter Moser sein. Amtskollege Werner Höfler trägt all das mit und natürlich Gleisdorfs Bürgermeister Christoph Stark.

Das Projekt „Wegmarken“ ist den Klein- und Flurdenkmälern gewidmet, also den Haus-, Dorf- und Wegkreuzen, Bildstöcken, Martlern und Kapellen, aber auch profanen Markierungen einer Kulturlandschaft, in der wir leben.

Dieses alte Zeichensystem, Volkskultur im ursprünglichen Sinn, weil aus der Volksfrömmigkeit hervorgegangen, hat mehrere besondere Eigenschaften. Eine davon: Wenn wir diese Zeichen wieder etwas besser lesen, entschlüsseln können, wissen wir mehr über unsere Leute.

Es ist einer der wenigen Bereiche unserer Volkskultur, auf den sich die Unterhaltungsindustrie noch nicht setzen konnte. Das macht dieses Genre besonders ineressant. Nun möchten wir ein Buch zu diesem Thema erarbeiten…

+) Wegmarken (Das Projekt)

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen