Schnelles Eingreifen der Einsatzkräfte samt COBRA in der Gemeinde St. Ruprecht/Raab

Symbolfoto. Das gezeigte Foto stammt von der Cobra-Einsatzübung im Juli 2017 in St. Ruprecht.
  • Symbolfoto. Das gezeigte Foto stammt von der Cobra-Einsatzübung im Juli 2017 in St. Ruprecht.
  • hochgeladen von Iris Bloder

Ein 55-Jähriger aus Etzersdorf in der Gemeinde St. Ruprecht steht im Verdacht, am Nachmittag am Allerheiligentag, seine Gattin telefonisch mehrmals mit dem Umbringen bedroht zu haben. Er wurde angezeigt.

Gegen 14:00 Uhr bedrohte ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Weiz seine 50-jährige Gattin wegen Ehestreitigkeiten und finanzieller Streitereien telefonisch mehrmals mit dem Umbringen. Die 17-jährige Tochter befand sich zu diesem Zeitpunkt im Elternhaus und hörte das Telefongespräch mit. Aus Sorge um ihren Vater blieb sie im Elternhaus. Die 50-Jährige verständigte daraufhin die Polizei.
Der 55-Jährige, der mehrere Langwaffen besitzt, wurde von mehreren Polizeistreifen in Zusammenarbeit mit Beamten des Einsatzkommandos Cobra und der Verhandlungsgruppe Süd im Wohnhaus festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Bei der Einvernahme war der 55-Jährige geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Weiters wurden ein Betretungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Sechs Langwaffen wurden sichergestellt.

(Foto von der Cobra-Einsatzübung im Juli 2017 in St. Ruprecht)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen