Meisterkrönung für Weizer Junglandwirte

Erfolgreicher Meisterabschluss: 1. Reihe: Werner Brugner (Kammerdirektor Landwirtschaftskammer), Daniel Reisinger, Romana Sax, Andrea Posch, Franz Herberger (GF LFA, Landwirtschaftskammer), 2. Reihe: Johannes Georg Harrer, Rupert Hütter, Dieter Frei (Leiter Abteilung Bildung Landwirtschaftskammer)(v.l.).
  • Erfolgreicher Meisterabschluss: 1. Reihe: Werner Brugner (Kammerdirektor Landwirtschaftskammer), Daniel Reisinger, Romana Sax, Andrea Posch, Franz Herberger (GF LFA, Landwirtschaftskammer), 2. Reihe: Johannes Georg Harrer, Rupert Hütter, Dieter Frei (Leiter Abteilung Bildung Landwirtschaftskammer)(v.l.).
  • Foto: LFA, Martin Meieregger
  • hochgeladen von Martina Rosenberger

Am diesjährigen Meisterball mit Meisterbriefverleihung durften auch Landwirte aus dem Bezirk Weiz ihren erfolgreichen Ausbildungsabschluss feiern. 

Am 18. Mai fand der traditionelle Meisterball der Lehrlings-und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer statt, bei dem auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Meisterbriefe verliehen wurden. 
Der Ball, der gemeinsam mit der ARGE Meister Steiermark durchgeführt wird, bildet mit der feierlichen Meisterbriefverleihung den krönenden Abschluss der rund 500-stündigen Ausbildung, die mit der schriftlichen und mündlichen Meisterprüfung abschließt. 

Erfolgreiche Junglandwirte aus dem Bezirk

Von den insgesamt 91 nun ausgebildeten Meistern durften sich auch fünf Personen aus dem Bezirk Weiz über den erfolgreichen Ausbildungsabschluss freuen. So erhielten Johannes Georg Harrer aus Fladnitz an der Teichalm und Daniel Reisinger aus Passail den Meisterbrief in der Sparte "Landwirtschaft". Im Bereich "Ländliches Betriebs-und Haushaltsmanagement" ging der Meisterbrief auch an Andrea Posch aus Pischelsdorf und Romana Sax aus Ilztal. Rupert Hütter bekam den Meisterbrief für den erfolgreichen Abschluss in der Sparte "Gartenbau". 
Agrarlandesrat Hans Seitinger, Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher und Landarbeiterkammerpräsident Eduard Zentner gratulierten den Absolventen sehr herzlich. „Der typische landwirtschaftliche Familienbetrieb mit seiner Innovationskraft wird auch zukünftig gut bestehen können. Eine gute Aus- und Weiterbildung ist Grundlage dafür.“,so Seitinger.
Gemeinsam mit den Absolventen feierten auch zahlreiche Familienangehörige und Besucher den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen