Sneakers, keine Krawatte
Wolfgang Mückstein wegen Corona ohne Familie angelobt

In Turnschuhen und ohne Krawatte kam der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Mitte) zur Angelobung bei Bundespräsident A. van der Bellen. Begleitet wurde er von Kanzler Sebastian Kurz (li.) und Vizekanzler Werner Kogler.
2Bilder
  • In Turnschuhen und ohne Krawatte kam der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Mitte) zur Angelobung bei Bundespräsident A. van der Bellen. Begleitet wurde er von Kanzler Sebastian Kurz (li.) und Vizekanzler Werner Kogler.
  • Foto: ORF
  • hochgeladen von Maria Jelenko-Benedikt

Mit der Angelobung von Wolfgang Mückstein als Bundesminister für Gesundheit, Soziales, Pflege und Konsumentenschutz wurde auch sein Kabinett umgestaltet. Der neue Minister erhielt am Montag vor und nach seiner Angelobung viele Komplimente. Seine Familie konnte an der Zeremonie nicht teilnehmen. Der neue Minister kam ohne Krawatte, mit sportlichen Schuhen.

ÖSTERREICH. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) waren anwesend, als Bundespräsident Alexander Van der Bellen den neuen Minister angelobte. Im Rahmen der Angelobung trugen alle Anwesenden eine FFP2-Maske und hielten Abstand. Mückstein kam, wie Vizekanzler Kogler auch, ohne Krawatte, mit sportlichen Sneakers zur Zeremonie.

Mücksteins Familie wegen Coronavirus nicht anwesend

Der neue Minister ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Wegen Coronavirus war Mücksteins Familie jedoch bei der Angelobung nicht dabei, hieß es vonseiten der APA. Vor dem schriftlichen Teil der Angelobung enthob der Bundespräsident auf Vorschlag des Bundeskanzlers den ausgeschiedenen Minister Rudi Anschober dem Verfassungsrecht entsprechend seines Amtes und bedankte sich bei ihm. Mückstein gelobte anschließend mündlich sowie mit seiner Unterschrift. Als Dank verbeugten sich Van der Bellen, Mückstein und Kurz voreinander. 

"Packen wir es an!"

Van der Bellen hielt nach der Angelobung von Mückstein eine kurze Ansprache: „Wir befinden uns mitten in einer Gesundheitskrise, doch eine Demokratie hält auch Strapazen aus, wenn wir im Dialog bleiben“. Und der Bundespräsident weiter: "Die Impfungen schreiten voran und werden noch an Tempo zunehmen. Vielleicht können wir uns bald wieder die Hand schütteln.“ 

Der neue Minister war bisher Mitinhaber eines Primärversorgungszentrums in Wien und für die Grünen in der Ärztekammer aktiv. In der Wiener Ärztekammer fungiert der praktizierende Arzt als Referent für Gruppenpraxen und neue Organisationsformen. „Sie haben die Folgen der Pandemie ungefiltert in Ihrer Arztpraxis erlebt“, sagte Van der Bellen. „Sie wissen, wie es den Menschen geht. Dabei haben Sie wichtige Pionierarbeit geleistet“, so der Bundespräsident weiter. Und schließlich forderte er den neuen Minister auf: "Packen wir es an!" Mückstein betonte, dass er sich auf die Arbeit freue. Kanzler Kurz betonte die „ausgezeichnete“ Personalauswahl des Vizekanzlers. Nun habe man einen Praktiker im Team, meinte der Kanzler. Kogler schreibt dem neuen Minister „Tatkraft und Weitblick“ zu. Am Nachmittag wird Mückstein erstmals an einer Regierungsklausur teilnehmen.

Neues Team für Mückstein

Die Generalsekretärin von Vizekanzler Kogler, Eva Wildfellner, übernimmt vorübergehend die Leitung des Kabinetts. Die Spitzenbeamtin wird somit Bundesminister Mückstein in den ersten Wochen bei der Neuaufstellung seines Büros unterstützen. Wildfellner hat ihre Karriere 2007 als Mitarbeiterin einer Rechtsabteilung im Gesundheitsministerium begonnen und war über zehn Jahre im Gesundheitsressort tätig. Sie war (Vize)Kabinettchefin in mehreren Ministerbüros und bringt umfassende Erfahrung sowie Expertise mit. Nach ihrer Tätigkeit als Kabinettchefin von Ministerin Stilling, hat Vizekanzler Kogler sie im Jänner 2020 zur Generalsekretärin des BMKÖS bestellt. In diese Funktion wird Wildfellner auch im Juni zurückkehren.

Ruperta Lichtenecker, Kabinettchefin und langjährige Wegbegleiterin von Rudolf Anschober, auch in seiner Zeit als Landesrat in Oberösterreich, wird auf eigenen Wunsch die Funktion der Kabinettchefin übergeben. Auf Grund ihrer Expertise und der zentralen Rolle in der Pandemiebekämpfung wird Ruperta Lichtenecker dem Kabinett und dem Ressort in den nächsten Wochen für Wissenstransfer und Beratung zur Verfügung stehen.

Die Kommunikationsleitung im Büro des neuen Ministers übernimmt Stephan Götz-Bruha. Götz-Bruha war nach seiner Zeit bei Ö3 über zehn Jahre Geschäftsführer der Agentur Media Brothers. Er war unter anderem Fachgruppenobmann Werbung und Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Wien und Head of Social Media im Bundespräsidentenwahlkampf von Alexander Van der Bellen.

Ist Wolfgang Mückstein die richtige Wahl?
Mückstein als "fachlich versierter Nachfolger"
Wolfgang Mückstein wird neuer Gesundheitsminister
In Turnschuhen und ohne Krawatte kam der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Mitte) zur Angelobung bei Bundespräsident A. van der Bellen. Begleitet wurde er von Kanzler Sebastian Kurz (li.) und Vizekanzler Werner Kogler.
Angelobung mit Maske: Van der Bellen lobte den neuen Minister.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen