Beim Bereichsleistungsbewerb zeigte man Stärke

Ehrungen von verdienten Bewerterkameraden
(v.l.n.r.: Bundesrat Hubert Koller, LFR Bgm. Engelbert Huber, die Abgeordnete zum steiermärkischen Landtag,  Helga Kügerl, OBI a. D. Andreas Klement, BI d. V. BA Thomas Stopper, OBM Karl Koch, ABI Karl Heinz Hörgl, HBI d. V. Alois Gritsch, OBR Helmut Lanz, BR d. F. Johann Bretterklieber, Bürgermeister Josef Wallner)
9Bilder
  • Ehrungen von verdienten Bewerterkameraden
    (v.l.n.r.: Bundesrat Hubert Koller, LFR Bgm. Engelbert Huber, die Abgeordnete zum steiermärkischen Landtag, Helga Kügerl, OBI a. D. Andreas Klement, BI d. V. BA Thomas Stopper, OBM Karl Koch, ABI Karl Heinz Hörgl, HBI d. V. Alois Gritsch, OBR Helmut Lanz, BR d. F. Johann Bretterklieber, Bürgermeister Josef Wallner)
  • Foto: Maier
  • hochgeladen von Susanne Veronik

DEUTSCHLANDSBERG. 50 Mannschaften kämpften am auf der Sportanlage des Bundesschulzentrums in Deutschlandsberg beim diesjährigen Bereichsleistungsbewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg um die besten Zeiten beim Löschangriff und Staffellauf in den Klassen Bronze und Silber. In der Klasse Bronze ging es für einige Kameraden auch um das begehrte Feuerwehrleistungsabzeichen.
 

Starke Leistung bei heißen Temperaturen

In der Wertung des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg konnte sich die Freiwillige Feuerwehr St. Stefan ob Stainz in der Klasse Bronze A, vor den Feuerwehren St. Martin i. S. und Ettendorf bei Stainz und in der Klasse Silber A ebenfalls die Feuerwehr St. Stefan ob Stainz vor den Feuerwehren Pirkhof und Wald b. Stainz 2, durchsetzen. In der Klasse Bronze B und Silber B siegte die Gruppe der FF Stainz.
Den Höhepunkt des Bewerbes bildete das Aufeinandertreffen der 6 besten Mannschaften beim Parallelbewerb. Mit Spannung wurden die jeweiligen Gruppen beobachtet. Es ging hier um Hundertstel von Sekunden und jeder kleinste Fehler konnte schon den Sieg kosten. Dabei konnte sich beim Bewerb in Bronze A (ohne Alterspunkte) die FF St. Stefan ob Stainz vor den Feuerwehren Zwaring-Pöls (GU), Feiting (LB), St. Nikolai i. S. (LB), Ettendorf und der Bewerbsgruppe St. Martin i. S. durchsetzen. Beim Parallelbewerb der besten Gruppen des Bewerbes Bronze B (mit Altersgutpunkten) gewann die Feuerwehr Stainz vor der FF Groß-Felgitsch (LB).

Tagessieg für FF St. Stefan ob Stainz

Den Tagessieg (Klasse A) und somit auch den Wanderpokal sicherte sich mit 819,89 Punkten die FF St. Stefan ob Stainz vor der FF St. Nikolai (819,63 Pkt) und FF Zwaring-Pöls (808,74 Pkt).
Nach diesem spannenden Bewerbstag konnte der Bewerbsleiter, BR d. F. Johann Bretterklieber, alle angetretenen Bewerbsgruppen, Ehrengäste, Fans und Zuseher zur Siegerehrung und Übergabe der Leistungsabzeichen begrüßen.
Unter den zahlreichen Ehrengästen, welche der Siegerehrung und Schlussfeier beiwohnten, konnte die Abgeordnete zum steiermärkischen Landtag, Frau Helga Kügerl, Bundesrat Hubert Koller, vom Bereichsfeuerwehrkommando Deutschlandsberg OBR Helmut Lanz, vom Bereichsfeuerwehrkommando Voitsberg LFR Bgm. Engelbert Huber sowie der Bewerbsleiterstellvertreter BR Christian Leitgeb, von der Stadtgemeinde Deutschlandsberg Bürgermeister Mag. Josef Wallner, die Abschnittsbrandinspektoren vom BFV Deutschlandsberg ABI Rudolf Hofer, ABI Erich Schipfer, ABI Josef Gaich, ABI Anton Schmidt, ABI Reinhard Tautscher, ABI Ass.-Prof. Gerald Lichtenegger, ABI a. D. Franz Kügerl, EABI Florian Jauk, EABI Franz Seewald sowie EBR Franz Herg, vom Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg ABI d. V. Günter Höller, ABI Josef Pirstinger, ABI Harald Nestler, ABI Markus Murgg, ABI d. F. Johannes Vallant und vom Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz ABI Andreas Kainz und zuletzt den für den Abschnitt 1 (BFV DL) und somit für den Bewerb zuständigen ABI – Karl Heinz Hörgl begrüßt werden.

Von den Ehrengästen wurden die guten Leistungen der Gruppen hervorgehoben. Es wurde aber auch auf die vielen freiwilligen Stunden hingewiesen, die die Feuerwehren nicht nur bei den Einsätzen leisten, sondern auch für Übungen und für die Teilnahme an Bereichs- und Landesbewerbe aufbringen.

Ehrungen und mehr

Bevor jedoch die eigentliche Siegerehrung und Verleihung der Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze begann, standen noch Ehrungen von verdienten Bewerterkameraden auf der Tagesordnung.
Mit der Bewerterspange in Bronze für mehr als 5 malige Bewertertätigkeit wurden ausgezeichnet:
- OBM Karl Koch / FF Grünberg-Aichegg
- BI d. V. BA Thomas Stopper / FF Grünberg-Aichegg
- OBI a. D. Andreas Klement / FF Gundersdorf

Mit der Bewerterspange in Gold für mehr als 15 malige Bewertertätigkeit wurde ausgezeichnet:
- ABI Karl Heinz Hörgl / FF Deutschlandsberg

Mit einer der höchsten Bewerterauszeichnungen wurde ausgezeichnet:
- HBI d. V. Alois Gritsch / FF Bad Gams

Er erhielt die Bewerterspange in Gold für mehr als 100 malige verantwortungsvolle Bewertertätigkeit. HBI d. V. Alois Gritsch ist der 4. Bewerter im BFV Deutschlandsberg und der 27. Bewerter auf Landesebene, dem diese Auszeichnung überreicht wurde.

Der abgehaltene Bereichsleistungsbewerb war die letzte Möglichkeit der Formüberprüfung vor dem Landesbewerb, der ja als Höhepunkt im Bewerbswesen angesehen werden darf. Für die Wettkampfgruppe Wald b. Stainz 1 war dieser bereits ein Höhepunkt, weil sie aus den Händen des Bereichsfeuerwehrkommandanten das FLA in Bronze und die Siegergruppen von den Ehrengästen die diversen Ehrenpreise in Empfang nehmen konnten.

Unfallfreier Ablauf

BR d. F. Johann Bretterklieber freute sich, dass der Bewerb ohne Zwischenfälle über die Bühne gegangen ist und gratulierte allen Bewerbsgruppen zu ihren hervorragenden Leistungen.
Ohne Unterstützung von vielen Seiten und ohne Bereitschaft mitzuwirken, wäre die Abhaltung eines solchen Bewerbes nicht möglich.
Er bedankte sich bei allen Feuerwehren des Abschnittes 1 (Deutschlandsberg, Glashütten, Kloster, Osterwitz, Trahütten, Wildbach, P.A. Liechtenstein FDION, TDK/EPCOS OHG) unter ABI Karl Heinz Hörgl für die gute Zusammenarbeit, für die perfekte Vorbereitung und für die Ausrichtung des Bewerbes. Ebenso bei seinem Stellvertreter BR Christian Leitgeb, sowie bei allen Bewertern für die korrekte Bewertung und für den reibungslosen Ablauf dieses Bewerbes. Ein Dank galt aber auch allen Hauptdarstellern an diesem Tag – den Bewerbsgruppen – fürs kommen, für die Disziplin und für die Bereitschaft sich unter wettkampfmäßigen Bedingungen weiterzubilden und zu messen.

53. steirischen Landesleistungsbewerb

BR d. F. Johann Bretterklieber gratulierte noch einmal allen Wettkampfgruppen zu ihren erbrachten Leistungen, wünschte allen, den bestmöglichen Erfolg beim 53. steirischen Landesleistungsbewerb und freut sich auf ein Wiedersehen am 23. und 24. Juni in Judenberg.
Alles Gute und viel Erfolg – gilt noch zum Schluss der Wettkampfgruppe der FF St. Nikolai im Sausal. Für diese Gruppe dauert die Bewerbssaison noch etwas länger, sie nimmt nämlich bei den 16. internationalen Feuerwehrwettkämpfen vom 09. bis 16. Juli in Villach teil!
Mit dem einholen der Bewerbsfahne und dem gleichzeitigen Abspielen der Landeshymne durch die Bläsergruppe St. Oswald – Kloster endete der diesjährige Bereichsbewerb.

von OLM d. V. Andreas Maier (Pressebeauftragter Abschnitt 07)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen