Ordination von Dr. Herbert Loibner eröffnet

Feierlich wurde die erweiterte Ordination in St. Martin im Sulmtal eröffnet.
3Bilder
  • Feierlich wurde die erweiterte Ordination in St. Martin im Sulmtal eröffnet.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

ST. MARTIN. Die Ordination Dr. Herbert Loibner wird seit 2002 am Standort Sankt Martin im Sulmtal geführt. Von Beginn an standen die internistische Diagnostik sowie die Vorsorgemedizin im Vordergrund. Über die Jahre hinweg wurde das medizinische Leistungsspektrum kontinuierlich erweitert, ohne dass dabei die Patientenfrequenz erhöht wurde. Damit konnte der Charakter einer „Wohlfühl-Ordination“ immer gewahrt bleiben.
Die Ordination wird als Wahlarztordination für Innere Medizin geführt. Es besteht ein Kassenvertrag für Vorsorgeuntersuchungen. Leistungen außerhalb der Vorsorgeuntersuchung können von den Patienten mit ihrer jeweiligen Krankenversicherungen rückverrechnet werden. Die Rückerstattung variiert aber je nach Kasse und erbrachter Leistungen stark

Umbau mit Mehrwert

Das Gebäude befindet sich im Besitz der Gemeinde St. Martin, die Ordinationsräume sind von Dr. Loibner nur angemietet.
"Vor ca. einem Jahr wurde mit Bgm. Franz Silly die Idee entwickelt die Räume der Bücherei in die Ordination zu integrieren, da ein Feuchtigkeitsschaden in der Wand zwischen der Bücherei und der Ordination eine umfassende Sanierung des Mauerwerkes ohnedies notwendig gemacht hatte", erklärt Dr. Herbert Loibner.
Die bautechnische Umsetzbarkeit wurde mit Fachleuten abgesprochen und an Hand deren Vorgaben ein Raumkonzept „Ordination neu“ entwickelt. Die Planung dieser neuen Ordination wurde vom Büro „Ordinationsausstattung Meisslitzer“ durchgeführt und von den örtlich ansässigen Professionisten innerhalb eines engen Zeitrahmens von nur ca. sechs Wochen vorbildlich umgesetzt.
Der Aufwand für den Gebäudeumbau um rund 70.000 Euro wird von der Gemeinde getragen, während die Kosten für die Inneneinrichtungen und sämtliche technischen Neuerungen von Dr. Loibner finanziert werden.
Die Refinanzierung der Investitionen für die Gemeinde wird wie bisher über die Miete erfolgen.

Barrierefreier Zugang

Der Eingang wurde straßenseitig verlegt und ist über eine neue flache Rampe auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer barrierefrei erreichbar. Durch den Einbau von mehrfachvergasten Fenstern konnte eine wesentliche thermische Sanierung erreicht werden. In den Räumen der alten Gemeindebücherei befinden sich jetzt der Eingang mit Windfang, die Rezeption, ein großzügiger Wartebereich und ein zusätzlicher Ordinationsraum.
Ein kleines Labor und ein neuer Ultraschallraum konnten in den bisherigen Praxisräumen durch geringe bauliche Umgestaltungen geschaffen werden. Das neue klare Design von Möbeln, Böden und Beleuchtung fügt sich zu einem harmonischen freundlichen Raumambiente zusammen und sorgt dafür, dass auch nach dem Umbau der Charakter einer Wohlfühlordination bestehen geblieben ist.

Ein Gewinn für alle Seiten

Durch diesen Gebäudeumbau in Kooperation von Gemeinde und Arzt profitiert jeder: Die Gemeinde durch langfristige Mieteinahmen und den Werterhalt des Gebäudes, der Arzt durch die Möglichkeit das medizinische Angebot zu erweitern und auf technisch neuesten Stand zu heben und besonders die Bevölkerung, die damit von mehreren ortsansässigen Ärzten in der Gemeinde wie bisher weiter kompetent medizinisch versorgt und betreut werden wird. "Es ist uns wichtig, die ärztliche Versorgung in der Gemeinde somit für unsere Bürgerinnen und Bürger möglichst breit gefächert anbieten zu können", betont Bgm. Franz Silly.
Übrigens: Die öffentliche Bibliothek ist jetzt in einem der Klassenzimmer in der Volksschule St. Martin im Sulmtal untergebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen