Tag des Denkmals 2019
Schloss Hornegg und Altburg Schwanberg zeigen ihre Schätze

Das Schloss und Mustergut Hornegg nimmt am 29. September seinen Lehrbetrieb wieder auf.
5Bilder
  • Das Schloss und Mustergut Hornegg nimmt am 29. September seinen Lehrbetrieb wieder auf.
  • Foto: Gut Hornegg
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

PREDING/SCHWANBERG. Unter dem vielversprechenden Titel "„Kaiser, Könige und Philosophen“ öffnen am Tag des Denkmals am 29. September wieder zahlreiche denkmalgeschützte Objekte bei freiem Eintritt ihre Tore und ermöglichen einen besonderen Blick auf unser kulturelles Erbe und aktuelle Restaurierungsarbeiten des Bundesdenkmalamtes. Spezielle Führungen und Präsentationen rücken dabei die Schätze der Kulturlandschaft Steiermark in den Mittelpunkt. Im Bezirk Deutschlandsberg gewähren das Mustergut Hornegg und die Altburg Schwanberg einen Blick in die Geschichte und Kultur der Region.

Historisches Handwerk auf Schloss Hornegg

Exklusiv am Tag des Denkmals nimmt das Mustergut Hornegg in Preding seinen Lehrbetrieb im Schloss wieder auf und hält darüber hinaus in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ein eindrucksvolles Programm bereit: So unterrichten Handwerksmeister die Besucher an diesem Tag z.B. über Reparaturen von Kastenfenstern und die Herstellung von Putzen und Stuckdekorationen. Auch ein Bauphysiker ist vor Ort und informiert u.a. über die Klimatisierung ohne Energie.
Einen besonders spektakulären Programmpunkt versprechen darüber hinaus die Fahrten mit einer Arbeitsbühne bis unter das Hauptgesimse, wo Karl Stingl (Geologe, Bauingenieur, Denkmalpfleger) gemeinsam mit den Besuchern die Fassade genauer unter die Lupe nehmen wird und Mauerwerks- und Verputztechniken erklärt. "Vielleicht tritt im Zuge dessen auch noch Unbekanntes erstmals zu Tage", freut sich Gutsherrin Marie-Theres Holler auf spannende Momente.

Die Geschwister Heinrich Holler, Marie-Theres Holler, Christiane Kada und Meinhard Holler ziehen als Gutsherren an einem Strang und hauchen dem historisch bedeutenden Gut neues Leben ein.
  • Die Geschwister Heinrich Holler, Marie-Theres Holler, Christiane Kada und Meinhard Holler ziehen als Gutsherren an einem Strang und hauchen dem historisch bedeutenden Gut neues Leben ein.
  • Foto: Gut Hornegg
  • hochgeladen von Martina Schweiggl

Drei Sonderprogrammpunkte

Spezialführungen der Gutsherren bieten sowohl vertiefende Einblicke in die Arbeitswelt der steirischen Denkmalpflege als auch in die Geschichte des Musterguts und dessen Bedeutung für die Region.
So lenkt Fischereimeister Heinrich Holler um 11 Uhr den Blick auf die Fischzucht im Barock sowie die Bio-Fischzucht von heute und führt durch seine Anlage.  "Verputzen ist Frauensache" heißt es um 13 Uhr bei Marie-Theres Holler. In einem Crashkurs lernt man bei der Bauherrin, wie man mit Mauerputz Verzierungen herstellt.
Eine Diskussion rund um alte und neue Werte verbindet schließlich Historie und Gegenwart: Ab 15 Uhr lädt Kunsthistorikerin Christiane Kada prominente Gäste zum Gespräch über "Zeitgenössische Kunst am Baudenkmal". Mit dabei sind Landeskonservator Christian Brugger, die Vorsitzende der Ortskommission für Steiermark, Architektur, Verlagswesen Eva Guttmann, Haus der Architektur-Leiter Markus Bogensberger, Forum Stadtpark-Leiterin Heidrun Primas sowie Friedrich Idam, ICOMOS-Kommisär für Salzburg.
Des Weiteren können an diesem Tag Teile des Schlosses, wie der Ballsaal oder die Schlossküche, sowie die Ferienwohnungen im Schloss besichtigt werden. Eine Verkostung von Fischprodukten rundet das Programm harmonisch ab.

Altburg Schwanberg und Tanzboden

Auch Schwanberg steht am Tag des Denkmals im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und lenkt den Blick auf Schätze aus vergangenen Tagen. Hier wurden bei den jüngsten Grabungsarbeiten beim Archäologiepark zur Altburg am Tanzboden die Grundmauern eines zweiten, mittelalterlichen Festungsturmes entdeckt (die WOCHE berichtete: Sensationsfund bei der Altburg Schwanberg). Am 29. September wird das laufende Forschungsprojekt vorgestellt und es werden Ergebnisse der aktuellen Grabung präsentiert.

„Der heurige Themenkomplex ist weit gefasst und bietet gute Grundlagen für ein buntes Programm“, freut sich Abteilungsleiter Christian Brugger, Bundesdenkmalamt, Abteilung für Steiermark.
Das detaillierte Programm am Tag des Denkmals ist unter tagdesdenkmals.at abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationsfund bei der Altburg Schwanberg
Autor:

Martina Schweiggl aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.