Sicherheitsolympiade für Groß und Klein in Frauental

Nina Ritzinger (Volksschule), Eveline Jöbstl (Kindergarten) und Eveline Krois (Kinderhaus) (v.l.) freuen sich mit den Kindern schon auf die Sicherheitsolympiade in Frauental.
  • Nina Ritzinger (Volksschule), Eveline Jöbstl (Kindergarten) und Eveline Krois (Kinderhaus) (v.l.) freuen sich mit den Kindern schon auf die Sicherheitsolympiade in Frauental.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Simon Michl

Bereits seit zwölf Jahren arbeiten die drei Bildungseinrichtungen der Marktgemeinde Frauental (Kinderhaus, Kindergarten und Volksschule) im Gemeinschaftsprojekt "Gipfelstürmer" jährlich zusammen. Für 2017 wählte der Kneipp-Kindergarten als Projektführer den Schwerpunkt "Sicher durchs Leben" und bringt als Höhepunkt erstmals eine Sicherheitsolympiade nach Frauental. Die Idee dazu kam von Bezirkshauptmann Helmut-Theobald Müller als Vertreter des "Kindersicheren Bezirks Deutschlandsberg". "Wir wollen Erwachsene mit ins Boot holen und über die Kinder das Thema Sicherheit vermitteln, schließlich betreut dieser Personenkreis auch die Kinder in der Freizeit", so Müller. In Zusammenarbeit mit Sabine Distl vom Verein "Große schützen Kleine" und der Marktgemeinde Frauental entwickelte man diese Olympiade als Pilotprojekt. "Unser Ziel ist es, den Kindern in verschiedensten Lebensbereichen Sicherheitsverhalten zu vermitteln, damit weniger Unfälle passieren", erklärt Eveline Jöbstl vom Kindergarten Frauental.

Programm in der Volksschule

Die Sicherheitsolympiade für Groß und Klein findet am 24. Juni im Hof der Volksschule Frauental statt. Von 8.30 bis 14.30 Uhr absolvieren die Teams, bestehend aus einem Kind und einem Erwachsenen, fünf Stationen: ein Wissensquiz über Sicherheit im Straßenverkehr, Erste Hilfe, Bewegungsspiele, Geschicklichkeit und ein Zielspritzen. Danach sind alle Kinder der Frauentaler Bildungseinrichtungen zum Abschlussfest des Gipfelstürmerprojekts eingeladen, Höhepunkt wird der Auftritt der Sicherheitsclownin "Popolina" sein. Darüber können sich die Erwachsenen und alle Interessierten bis 16 Uhr Tipps von Rettung, Feuerwehr und Hundestaffel an deren Stationen holen. Das Interesse in Frauental ist so groß, dass bereits eine "kleine" Olympiade organisiert werden musste, die gleichzeitig für die jüngeren Teilnehmer durchgeführt wird: Von den 220 Kindern, die in den drei Einrichtungen betreut werden, haben sich 108 mit ihren erwachsenen Begleitern angemeldet.

Unterstützung durch Gemeinde Frauental

Entwickelt wurde die Sicherheitsolympiade vom Kindergartenteam aus Frauental in Zusammenarbeit mit dem Verein "Große schützen Kleine". Die Veranstaltung wurde bereits so konzipiert, dass es demnächst auch auf Bezirksebene übernommen werden und stattfinden kann. Für die Olympiade in Frauental übernahm die Marktgemeinde den Druck der Startnummern und unterstützt die Veranstaltung finanziell, sodass auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer gesorgt ist. "Die Sicherheit der jüngsten Gemeindebewohner liegt mir sehr am Herzen", betont Bürgermeister Bernd Hermann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen