Maria Skazel als Spitzenkandidatin

Bürgermeisterin Maria Skazel, hier mit Volksanwalt Werner Amon, wurde einstimmig zur ÖVP Spitzenkandidatin im Bezirk Deutschlandsberg nominiert.
  • Bürgermeisterin Maria Skazel, hier mit Volksanwalt Werner Amon, wurde einstimmig zur ÖVP Spitzenkandidatin im Bezirk Deutschlandsberg nominiert.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Susanne Veronik

ÖVP-Deutschlandsberg nominiert Bürgermeisterin Maria Skazel als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl.

ST. PETER IM SULMTAL. Bei der letzten Sitzung des ÖVP-Bezirksparteivorstandes wurde auf Vorschlag von ÖVP-Bezirksparteiobmann Werner Amon der einstimmige Beschluss gefasst, die Bürgermeisterin der „Europa-Gemeinde“ St. Peter im Sulmtal zur Spitzenkandidatin der ÖVP-Deutschlandsberg für die Landtagswahl am 24. November vorzuschlagen.
„Ich freue mich sehr über diese Nominierung. „Bürgermeisterin möchte ich aber jedenfalls bleiben. - Da bin ich meinen Gemeindebürgern im Wort“, so Skazel in einer ersten Stellungnahme.

Erwartung: Zweiter Listenplatz

Die Steirische Volkspartei hält derzeit zwei Mandate im Wahlkreis „Steiermark Süd-West“ (LAbg. Erwin Dirnberger, Präsident des Steirischen Gemeindebundes aus Voitsberg und Peter Tschernko, früherer Bezirksparteiobmann aus Leibnitz, der nicht mehr kandidieren dürfte).
„Wir erwarten uns als Deutschlandsberger, dass unsere Kandidatin auf den zweiten Listenplatz im Wahlkreis gereiht wird“, so Amon. „Ich gehe davon aus, dass wir dieses Mandat auch gewinnen und Frau Bürgermeisterin Skazel in den Landtag einziehen wird“. „Natürlich müssen wir laufen und die Bürgerinnen und Bürger überzeugen, bei der Landtagswahl im November, die Steirische Volkspartei mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an der Spitze, zu wählen“, so Amon weiter.

Amon: „Wir haben Frau Bürgermeisterin Skazel einstimmig nominiert, da wir sie für eine hervorragende Kandidatin halten, die schon als Bürgermeisterin gezeigt hat, dass sie sich für ihre Bürgerinnen und Bürger einsetzt, sich durchsetzen kann, zuverlässig ist und ihr Herz am rechten Fleck hat. - Sie wird unseren Bezirk bestens im Landtag vertreten“, so Bezirksparteiobmann Werner Amon.

Über die Kandidatin

Maria Skazel, die in diesen Tagen ihren 50. Geburtstag feiert, wurde in Eibiswald geboren. Nach der Lehre zur Bürokauffrau und der Lehrabschlussprüfung 1988, die sie mit „Auszeichnung“ ablegte, folgten bis zum Jahr 2000 Jahre in der Privatwirtschaft.
Ab 2000 war Maria Skazel für die Gemeinde St. Peter als Vertragsbedienstete tätig. Lohnverrechnung, Buchhaltung, Steuern und Abgaben waren ihre Aufgabenbereiche.
Auch als Standesbeamtin, nach absolvieren des Standesbeamtenlehrgangs, war Skazel tätig. Später folgten Lehrgänge zum „Steirischen Gemeinderecht“ und die Verwaltungsdienstprüfung „B“ mit „Gutem Erfolg“. Zuletzt absolvierte Maria Skazel auch einen Universitätslehrgang „Verwaltungsmanagement“, an der Donau-Universität in Krems, mit Erfolg.

Frauen voran

Politisch engagiert sich Maria Skazel seit 2001 bei den ÖVP-Frauen. 2010 wurde sie in den Gemeinderat St. Peter gewählt. 2013 wurde sie Bürgermeisterin. Die ÖVP-Frauen in ihrer Gemeinde führt Skazel seit 2014 an. 2014 wurde Skazel Mitglied des Landesvorstandes der ÖVP-Frauen und deren Europa-Referentin. Seit 2015 ist sie Mitglied der Kommunikationsgruppe Schilcherland und stellvertretende Obfrau des Gemeindebundes in Deutschlandsberg. 2016 wurde Skazel auch in den Vorstand des Europahauses Graz gewählt. Seit 2017 ist sie stellvertretende Obfrau des Sozialhilfeverbandes Deutschlandsberg. Ihr soziales Engagement rundet sie auch mit der Vorstandsmitgliedschaft im Verein „Lichtblick“ ab.
Im Jahr 2017 wurde Bürgermeinsterin Maria Skazel zur Stellvertreterin von Bezirksparteiobmann Werner Amon gewählt.

Autor:

Susanne Veronik aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.