Volleyball
Deutschlandsberger Herren stehen mit einem Bein im Play-off

Ex-Bundesligavolleyballer Wolfgang Sauer machte den Landsberg Devils gegen Leibnitz einige Probleme.
  • Ex-Bundesligavolleyballer Wolfgang Sauer machte den Landsberg Devils gegen Leibnitz einige Probleme.
  • Foto: Franz Krainer
  • hochgeladen von Simon Michl

Ausfälle und Verletzungen konnten die Landsberg Devils am Samstag erst spät bremsen: Mit SSV Liebenau 3 und Union Leibnitz gastierten letztes Wochenende zwei Spitzenteams der 2. Landesliga in der Koralmhalle. Deutschlandsberg fügte den Liebenauern nach einem tollen Vier-Satz-Match (27:25, 25:17, 23:25, 25:18) erst die zweite Niederlage im Grunddurchgang zu.

Unglückliche Niederlage im fünften Satz

Damit überholten die Deutschlandsberger die Grazer auf Rang drei, verkürzten den Rückstand auf die Tabellenspitze auf einen Punkt und hatten im Spiel gegen Leibnitz sogar die Chance, die Tabellenführung in der 2. Landesliga zu übernehmen. Besondere Emotionen weckte gegen den Tabellenzweiten auch die Tatsache, dass mit Lukas und Wolfgang Sauer die Cousins von Deutschlandsberg-Kapitän Karl Sauer als absolute Leistungsträger mit Bundesligavergangenheit bei den Gästen aufliefen. Das produzierte bei den Hausherren zusätzlich Adrenalin, die Devils spielten auf absolut höchstem Niveau, mit viel Pech ging der erste Satz mit 23:25 verloren, wobei die Devils bei 23:23 durch einen Servicefehler den Satz quasi verschenkten. Nach dem Satzausgleich (30:28) entwickelte sich ein heißer Fight, die Satzführung für die Hausherren (25:21) war verdient, alle Sätze allerdings brutal knapp (18:25, 13:15). In den beiden finalen Durchgängen waren es Lukas und Wolfgang Sauer, die über die linke Seite immer wieder mit ungeheurer Wucht punkteten und vom Deutschlandsberger Doppelblock nicht verteidigt werden konnten. Trotzdem kam den Gästen beim Stand von 9:8 eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung zu Hilfe, statt 9:9 stand es plötzlich 8:10, die Vorentscheidung im fünften Satz. Trotzdem können die Hausherren mit dem Abend vollauf zufrieden sein, der Platz im oberen Play-off ist so gut wie sicher.

Damen chancenlos

Die Damen der Landsberg Devils mussten in Graz gegen den Tabellennachbarn VSC Graz 3 ran und unterlagen glatt in drei Sätzen mit 25:17, 25:11, 25:14. Es ist eine verkorkste Saison für die engagierten Mädchen aus der Bezirkshauptstadt, langwierige Verletzungen von Leistungsträgern und ein kleiner Kader sind die Ursachen für die doch eher mageren Ergebnisse der letzten Wochen in der 1. Gebietsliga.

Kapitäne im Interview

Die WOCHE mit beiden Kapitänen der Landsberg Devils gesprochen: Demnächst können sie nachlesen, wie die sie den Herbstdurchgang beurteilen.

von Franz Krainer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen