Großer Festakt zum Jubiläum in der Mehrzweckhalle Schwanberg
Raiffeisenbank Süd-Weststeiermark feiert – 125 Jahre verlässlicher Partner in der Region

Festliche Begrüßung durch die Marktmusikkapelle Schwanberg
8Bilder
  • Festliche Begrüßung durch die Marktmusikkapelle Schwanberg
  • hochgeladen von Josef Strohmeier

Unter dem Motto „Seit 125 Jahren Handschlagqualität in der Region“ feierte die Raiffeisenbank Süd-Weststeiermark am Donnerstag, dem 13. Juni im Rahmen eines festlichen Abends in der Schwanberger Mehrzweckhalle das 125-jährige Bestehen.

Die anberaumte Generalversammlung mit Berichten über das Geschäftsjahr 2018, sowie die Neuwahl des Aufsichtsrates bildete ebenfalls einen der Höhepunkte des Festabends. Zuvor hieß die Marktmusikkapelle Schwanberg die zahlreich erschienenen Mitglieder und Funktionäre vor der Festhalle die  musikalisch willkommen.
Großer Festakt mit vielen Ehrengästen
Zum Festakt konnten die Geschäftsleiter Dir.Egon Klinger, Wolfgang Ruhri und Dir. Wolfgang Zitz als Ehrengäste u.a. Hausherrn Bgm. Mag. Karl-Heinz Schuster, mit Gemeinderäten, seitens des RLV Vorstand Dir. Mag. Rainer Stelzer MBA, Oberrevisor Klaus Sonnleitner, ehemalige Mitarbeiter und Funktionäre, sowie Vertreter der umliegenden Banken willkommen heißen.
Für die musikalische Umrahmung sorgte die Spielgemeinschaft Schwanberg-St. Peter i.S. unter der Leitung von Kurt Mörth und Thomas Stopper, sowie im gemütlichen Teil das Duo Jasmin.Luis.
Regionale Bank mit Handschlagqualität
Mit einem umfassenden Rückblick zeigte Dir. Bruno Jöbstl die Erfolgsgeschichte der Raiffeisenbank Schwanberg auf, die im Jahre 1894 unter dem Motto von Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele – wir müssen uns selbst helfen“ mit 80 Mitglieder begann. Viele Jahre war die Bank in Schwanberg geprägt von Gebäudeausbauten, Investitionen in den Ankauf verschiedener Maschinen bis hin zum ersten Bankomaten.
Viele Ereignisse wie etwa die Einführung der Reichsmark, eine Hypoinflation, der 2. Weltkrieg, die Immobilienkrise oder die Einführung des Euros in jüngerer Zeit wurden in all den Jahren gut bewältigt.

Im Jahre 2012 wurden die Raiffeisenbanken Schwanberg, Wies und Eibiswald zur Raiffeisenbank Süd-Weststeiermark zusammengeführt. Heute werden von 50 MitarbeiterInnen über 15.000 Kunden an den drei Standorten betreut.
Einen umfassenden Einblick in den positiven Geschäfts-und Lagebericht 2018 gab anschließend Obmann Mag. Carl-Wilhelm Moser, sowie mittels detaillierter Aufstellung die jeweiligen Geschäftsleiter Dir.Egon Klinger, Dir. Wolfgang Ruhri und Dir. Wolfgang Zitz. So konnte im abgelaufenen Jahr immerhin ein Jahresgewinn von 112.000 Euro erwirtschaftet werden.
Oberrevisor Klaus Sonnleitner bestätigte, als Zeichen einer starken Verwurzelung, dass sich das Vertrauen in der Bank in den Zahlen widerspiegle.
Ehrungen
Mit einer Urkunde wurden für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Aufsichtsrat Eleonore Gschliesser und August Nußmüller geehrt.
Ebenso wurde langjährigen MitarbeiterInnen gedankt und zwar für 25 Dienstjahre: Waltraud Waltl Rechnungswesen u. Sekretariat, Martin Kremser Leitung Bankstelle Eibiswald, für 35 Dienstjahre: Thomas Strametz Zahlungsverkehr Eibiswald, sowie für 40 Dienstjahre: Ernst Dietrich Kundenberatung Eibiswald.
Neuwahl Aufsichtsrat
Den nächsten Tagesordnungspunkt bildete die Neuwahl des neunköpfigen Aufsichtsrates, der sich aus Arno Fruhmann, Josef Galli, Franz Katzjäger, Alois Kiefer, Ing. Martin Koch, Ing. Karlheinz Posch, Josef Strohmeier, Friedrich Truschnegg, sowie Mag. Ulrike Veronik-Pongratz als neue Aufsichtsrätin zusammensetzt. In der anschließenden konstituierenden Sitzung gab es keine Veränderung, als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert Franz Katzjäger und zum AR-Stv. wurde Ing. Karlheinz Posch, beide aus Eibiswald bestellt.
Bürgermeister Mag. Karlheinz Schuster gratulierte der mittlerweile wirtschaftlich gut entwickelte Bank zum Jubiläum und dankte für die gute Zusammenarbeit, denn gemeinsam konnte in der Gemeinde einiges bewegt werden.
Seitens der Raiffeisenlandesbank Steiermark AG dankte Vorstand Dir. Mag. Rainer Stelzer für die gute Zusammenarbeit und stellte die großen Herausforderungen wie einerseits die Niedrigzinsen, eine zukünftige verstärkte bankinterne Administration, sowie dem Megatrend Digitalisierung, wo man zukünftig bestens gerüstet ist, in den Mittelpunkt seiner interessanten Ausführungen. Mit eine persönliche Videobotschaft gratulierte auch Marcel Hirscher der jubilierenden Bank.
Nach der Steirischen Landeshymne und den Dankensworten ging für die Mitglieder und Funktionäre – kulinarisch von Jägerwirt GH Strohmeyer und den Mädchen der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Burgstall - St. Martin mit Direktorin Maria Strametz verwöhnt – ein bestens organisierter Festtag am späteren Abend zu Ende.

Text und Foto(s) : Josef Strohmeier

Autor:

Josef Strohmeier aus Deutschlandsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.