02.10.2014, 13:27 Uhr

Erntedankfest und Ernteumzug in Schwanberg

Tiroler Schützen am Schwanberger Hauptplatz. (Foto: KK)

Bei Kaiserwetter ist nach fünf Jahren Pause wieder eine Erntest mit Umzug in Schwanberg über die Bühne gegangen.

Vor fünf Jahren fand in der Marktgemeinde Schwanberg das letzte Erntefest mit einem Ernteumzug statt. Die Veranstalter waren die Marktgemeinde Schwanberg, die Region Sulmtal-Koralm und der Tourismusverband Sulmtal-Koralm. Zu Beginn dieses festlichen Sonntages stand die heilige Messe, zelebriert von Pfarrer Anton Lierzer, am Hauptplatz auf dem Programm, wobei das Musikteam Schwanberg für eine besonders würdevolle Umrahmung sorgte.

Tiroler Schützenkompanie

Ein großes Highlight war der Einmarsch der Schützenkompanie aus Pfunds aus Tirol mit ihrem Bgm. Gerhard Witting. Viel Beifall fanden die Auftritte der Kindertanzgruppe Schwanberg, die Landjugend Schwanberg, die Osterwitzer Schuhplattler und die Line Dance Gruppe Schwanberg. Unterhaltsam ging es dann mit den „Koralm Krainern“ durch den Vormittag. Die zünftige Marschmusik der Spielgemeinschaft Schwanberg – St. Peter im Sulmtal hat die zahlreichen Besucher über die Mittagszeit musikalisch begleitet.


36 Gruppen beim Umzug

Ab 13:30 Uhr warteten dann auf dem dicht gedrängten Hauptplatz die Besucher auf den aus 36 Gruppen bestehenden Ernteumzug. Gemeinsam mit der Weinhoheit Lisa-Maria aus Deutschlandsberg fuhr Bgm. Karlheinz Schuster über den schönen Hauptplatz. Man gewann durch die festlich und aufwendig geschmückten Gruppen und Wägen einen Einblick in die Landwirtschaft von einst und jetzt, in das in Schwanberg und Umgebung gut funktionierende Vereinsleben, in die örtliche Wirtschaft, in die Vielfalt der schönen Trachten in unserer Region und in das Leben der Bauern und Ritter im Mittelalter. Einen sehenswerten Querschnitt durch die „Generationen“ boten die Kindertanzgruppe der Frauenbewegung, der Kindergarten, die Volksschule, die Pfadfinder und die Landjugend bis hin zum Kameradschaftsbund oder des Jagdschutzvereines. Aus den umliegenden Gemeinden wurden die Berg- und Hüttenkapelle aus St. Martin im Sulmtal, die Musikkapelle und der Vogel-, Natur- und Umweltschutzverein aus Hollenegg, die Aichegger Schilcherbauern sowie die Laubdorf-Bauern aus St. Ulrich / Sulmeck-Greith auf das Herzlichste begrüßt. Das Wahrzeichen Schwanbergs, die Josefikirche, war in Miniaturformat zu sehen, aber auch die wunderschöne Erntekrone und den „Schwan“ konnte man bewundern.
Über zwei Stunden stellte der Moderator Paul Prattes jede Gruppe vor. Man sah es den Besuchern an, dass sie wirklich sehr begeistert waren und diesen wunderbaren Sonntag mit den „Koralm Krainern“ noch bis zum frühen Abend ausklingen ließen.
Für die Kulinarik sorgten die Schwanberger Wirte und die Aichegger Schilcherbauern.


Großer Dank

Am Schluss gilt es noch einige Dankesworte auszusprechen, an die Freiwilligen Feuerwehren des Abschnittes Oberes Sulmtal, mit ABI Josef Gaich und HBI Lukas Andracher, die Polizeiinspektion Schwanberg mit Herrn Postenkommandanten Josef Galli, Werner Krauss für die Organisation des dreitägigen Besuches der Schützenkompanie Pfunds in Schwanberg, die Arbeiter der Marktgemeinde Schwanberg, die Landjugend Schwanberg mit Frau Christine Jammernegg und Herrn Rene Theußl, für die Gesamtkoordination Herrn Amtsleiter Ing. Michael Michelitsch und Herrn Günther Stopper, für die Dekoration der Tische und des Hauptplatzes Frau GR Maria Resch und Frau Manuela Zoisl, Herrn GR Harald Reiterer, Herrn Raimund Temmel, Frau Monika Resch, den SchülerInnen der NMS Schwanberg für das Tragen der Tafeln und den vielen Mithelfern. Sie alle sorgten dafür, dass diese große herbstliche Veranstaltung so reibungslos und für die Besucher sicher angenehm über die Bühne ging.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.