15.11.2016, 11:08 Uhr

Friederike Muskat ist 100 Jahre alt geworden

Friederike Muskat hat kürzlich in St. Peter im Sulmtal ihren 100. Geburtstag gefeiert. (Foto: KK)

Friederike Muskat feierte in St. Peter im Sulmtal ihren 100. Geburtstag

ST. PETER IM SULMTAL. Friederike Muskat feierte ihren 100. Geburtstag - und viele Gratulanten waren zur Stelle: Bgm. Maria Skazel, Pfarrer Franz Ehgartner, Obermedizinalrat Alfred Lohr und Anna Hatzi vom Sozialkreis gratulierten der Jubilarin ebenso wie ihre Verwandten. Eine besondere Freude bereitete dem Geburtstagskind ihr Neffe Alfred Reinisch, der als Überraschung mit seinen Musikanten vorbeigekommen ist, um ein Ständchen zu spielen.

Eine Leben mit Entbehrungen

Friederike Muskat, geb. Bodiselitsch, wurde am 09.11.1916 in Deutschlandsberg geboren. Sie hatte keine leichte Kindheit: ihre Mutter starb als sie noch klein war und so wuchs sie in ärmlichen Verhältnissen bei Pflegeeltern auf. Um eigenes Geld zu verdienen, arbeitete sie viele Jahre lang im Sägewerk Liechtenstein. Im Jahr 1937 heiratete sie Josef Muskat. Gemeinsam errichteten sie ein schmuckes Haus, das immer für alle offen war. Auch nachdem ihr Mann verstorben war, lebte Friederike Muskat bis zu ihrem Schlaganfall allein in ihrem Haus in Deutschlandsberg. Seit 2007 wohnt sie nun in St. Peter i. S. in der Pension Waldesruhe, wo sie in familiärer Umgebung liebevoll von Barbara Pack betreut wird. Sichtlich wohl fühlt sie sich bei gutem Essen und Gesprächen über alte Zeiten. Dabei lacht sie gerne und überrascht ihre Gesprächspartner immer wieder mit schlagfertigen Antworten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.