07.11.2017, 10:23 Uhr

So gut schmeckt es an der Volksschule Wettmannstätten

So schmeckt Jause: Die Kinder der ersten Klasse an der Volksschule Wettmannstätten hatten ihre helle Freude mit Bauernbrot, selbst geschüttelter Butter und mehr. (Foto: KK)

An der Volksschule Wettmannstätten haben die Kinder zum Welternährungstag regionale Lebensmittel unter die Lupe genommen.

Der Welternährungstag wurde auch in der ersten Klasse der Volkschule Wettmannstätten mit dem Besuch von zwei Bäuerinnen zu einem Erlebnis.
Die Milchbäuerin Maria Haring und Heidi Strohriegl brachten typische Produkte aus der Region mit und erklärten den Kindern anschaulich den Weg vom Gras über die Kuh zur Milch und vom Korn zum Brot. Natürlich standen auch die Bienen im Mittelpunkt dieses Aktionstages, die nicht nur für die Herstellung von Honig, sondern auch für die Bestäubung von Obstbäumen und mehr unersetzliche Dienste leisten. Außerdem war das für unsere Region so typische Steiriche Kürbiskernöl in seiner Herstellung ein weiteres, spannendes Thema.

Kinder machen Butter

Die Kinder durften die mitgebrachten Lebensmittel kosten und aus Schlagobers selbst Butter herstellen. Wie das geht? Jedes Kind bekam dazu ein Glas und schüttelte das flüssige Schlagobers solange bis daraus Butter geworden ist. Auf dem selbstgebackenen Bauernbrot von Heidi Strohriegl schmeckte diese Butter dann ganz besonders gut. Die verschiedenen steirischen Aufstriche und das gesunde Müsli waren für alle ein  Geschmackserlebnis.
"Wie wertvoll unsere Lebensmittel sind und dass wir bewusst nur so viel einkaufen sollen, wie wir tatsächlich brauchen, wurde durch diesen Aktionstag ebenso deutlich", betont
Klassenlehrerin Waltraud Marth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.