02.10.2017, 15:06 Uhr

Preis der Region: Zwei Unternehmen springen nach vorne

Internorm aus Lannach hat beim WOCHE "Preis der Region" den größten Sprung nach vorne gemacht.

Die Spitzenplätze bei der Leserwahl bleiben unverändert, aber dahinter holen zwei Unternehmen gewaltig auf.

Ein paar Tage haben unsere Leserinnen und Leser noch Zeit: Bis Sonntag, dem 8. Oktober können Sie auf meinbezirk.at noch für Ihren Favoriten beim WOCHE "Preis der Region" abstimmen. Der Sieger des Onlinevotings hat gute Karten, den Preis mit nach Hause zu nehmen, immerhin zählen die Leserstimmen zu 50 Prozent in der Endbewertung. Im Bezirk Deutschlandsberg hat sich an der Spitze nach einer weiteren Woche voller Abstimmungen nichts getan: mhs - Montagesysteme für Heizung und Sanitär aus Stainz führt nach wie vor das Feld an. Dahinter folgen weiterhin der Erlebnis- und Genusshof Farmer-Rabensteiner aus Bad Gams und das Landhaus Oswald aus Groß St. Florian. Da alle drei Unternehmen sehr aktiv sind und schon einige fleißige Wählerinnen und Wähler um sich versammelt haben, konnten sie ihre Spitzenplätze (noch) behaupten.

Zwei Unternehmen holen auf

Aber aufgepasst: Von hinten rollen ein paar Nominierte das Feld auf. Heideco aus Deutschlandsberg konnte den Platz hinter dem Spitzentrio auch noch halten. Allerdings scheint IFN Internorm aus Lannach plötzlich aufgewacht zu sein. In der Vorwoche noch weit abgeschlagen, hat der Betrieb nun einen Riesensprung um sieben Plätze nach vorne gemacht. Auch Elektrotechnik Gerhard Rainer aus Deutschlandsberg hat ordentlich Gas gegeben und liegt direkt dahinter, um vier Plätze besser als letzte Woche. Für alle zwölf nominierten Unternehmen ist bis zum 8. Oktober also noch alles möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.