Die Liebe zur feinen Handarbeit

Stoffe sind ihre Welt: Uschi Kollar aus Übelbach
5Bilder
  • Stoffe sind ihre Welt: Uschi Kollar aus Übelbach
  • Foto: UK - Handdruck
  • hochgeladen von Nina Schemmerl

Hinter den verzierten Polstern, die die Stube heimelig machen, und dem Design einer Tasche, die das Dirndl zum Hingucker werden lässt, steht jemand, der viel Liebe zur feinen Handarbeit hat. Die Übelbacherin Uschi Kollar fertigt individuelle Handdrucke auf unterschiedlichen Materialien für Wirk- und Alltagswaren.

Unikate

Nachdem die einstige Universitäts-Bibliothekarin ihren wohlverdienten Ruhestand zu genießen begonnen hatte, machte sie ein Hobby zum Beruf. "Ich habe mich schon immer für Stoffe interessiert und Kurse belegt, die sich der Verarbeitung widmen", sagt Kollar. Als immer mehr Anfragen von Verwandten und Freunden kamen, meldete sie kurzerhand zwei Gewerbe unter dem Namen "UK – Handdruck" an. Ob Interieur-Dekorationen oder Accessoires – jedes Stück ist ein Unikat.
Auch die Materialien, die sie verarbeitet, sind wohl durchdacht. "Ich verwende unterschiedliche Stoffe aus verschiedenen Gründen. Filz, weil er mit der Nähmaschine einfach zu behandeln ist und sich gut anfühlt; die Vintagestoffe, also Second-Hand-Ware, Leinen, Bauernleinen, weil die altbekannte Qualität noch immer die beste ist. Außerdem wäre es sehr schade, diese Stoffe einfach wegzuwerfen. Ich mache etwas Einzigartiges daraus, das zudem noch viel Charakter hat."
Gesamtdesign
Gut Ding braucht Weile. Das weiß auch Kollar. Um die Muster und Formen auf die Stücke zu bekommen, ist sie stets auf der Suche nach sogenannten Druckmodeln, Stempelformen. "Ich kaufe sie, sie werden mir geschenkt oder ich finde sie auf Flohmärkten", verrät Kollar. Viel Zeit investiert sie in die Konzeption des Gesamtdesigns. "Ich überlege, was das wichtigste Detail ist, wo das Zentrum des Musters ist und wie der Mix aus Alt und Neu entstehen kann."

Trachtentasche

Bekannt wurde Uschi Kollars angelernte Handarbeitskunst durch eine zufällige Idee. "Es ist noch gar nicht lange her, dass Michael Hiden von 'Trachten Hiden' mich darauf aufmerksam gemacht hat, zur neuen 'OberGraz'-Wendeschürze doch eine passende Tasche zu kreieren", sagt sie und präsentiert die neue Kollektion der Trachten-Wendetasche. "Eine Tasche mit trachtigem Design braucht jede Frau. Mit ihr wird ein Dirndl noch schicker, das ist immer ein harmonischer 'Aufputz'."
Gerade die Tracht, so verrät die Übelbacherin, passe hervorragend zu ihrer eigenen Kreativität: "Bei der Trachtenmode hat sich viel getan. Sie ist nicht mehr so steif und starr wie einst. Heute gibt es hinsichtlich Farbe, Form, Schnitt und Stoff mehr Spielraum."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen