Vulkanland Schinkenfest

127Bilder

In Auersbach drehte sich ein Wochenende lang wieder alles um den Schinken. Das größte Schinkenfest Österreichs blieb heuer regenfrei. So war den Tausenden Gästen speziell am Samstagabend ein unvergleichliches mediterranes Flair gewiss.
Die Eröffnungsworte sprach Justizministerin Beatrix Karl. Sie hatte es Auersbachs Bürgermeister Helmut Buchgraber im Rahmen der Vulcano-Schinkenversteigerung in Wien versprochen. Der von Buchgraber ersteigerte Schinken wurde dann auch gleich ausgiebig verkostet. Aber nicht nur Vulcano gab es am Schinkenfest, auch Maurano, Goldthaller und Puchers Lammschinken begeisterten. Und weil zum guten Essen auch gut getrunken werden will, wurden dazu Caldera, Lava Bräu und feine Weine von Lang, Melbinger und Eruption serviert. Für Beatrix Karl war das Fest ein Heimspiel. Als gebürtige Bad Geichenbergerin genoss sie die Atmosphäre bis weit nach Mitternacht. In den vergangenen Jahren zeichnete das Schinkenfest auch die gelebte internationale Partnerschaft mit weiteren Schinkenregionen in Europa aus. Die Eröffnung bot so eine willkommene Gelegenheit, einen großen Völkerverbinder zu ehren: Antoni Szlagor aus Żywiec in Polen zeichnete Konsul Gerold Ortner aus. Mehrere Vertreter der langjährigen Partnergemeinde Auersbachs, Tinjan in Kroatien, waren ebenfalls anwesend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen