Große Ehre für das Rote Kreuz GU

Erfreut: Jürgen Brunner, Philipp Reich, Bgm. Erich Gosch, Günter Pichlbauer, Markus Schobel, Maria-Luise Vorraber (v.l.)
  • Erfreut: Jürgen Brunner, Philipp Reich, Bgm. Erich Gosch, Günter Pichlbauer, Markus Schobel, Maria-Luise Vorraber (v.l.)
  • Foto: Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Stefan Haller

Erste-Hilfe-Offensive 2018 für österreichischen Sicherheitspreis nominiert.

Mit dem Projekt „Erste-Hilfe-Offensive 2018“ konnte die Bezirksstelle Graz-Umgebung des Roten Kreuzes bereits großartige Erfolge feiern. Die 36 Gemeinden im Bezirk zeigten sich von Anfang an begeistert, nun steht das Ergebnis fest: 58 Erste-Hilfe-Kurse wurden in den Gemeinden im Jahr 2018 durchgeführt, 1.450 Personen nahmen daran teil und frischten die lebensnotwendigen Kenntnisse in der Ersten Hilfe auf. Durch Informationsstände bei vielen Gemeindeveranstaltungen konnten zusätzlich rund 6.000 Personen zum Thema Erste Hilfe informiert werden.

Vorbild für das Land

Dass sich das große Engagement der Rotkreuz-Mitarbeiter auszahlt, konnte auch österreichweit eindrucksvoll bewiesen werden: Das Erste-Hilfe-Projekt der Bezirksstelle Graz-Umgebung wurde in der Kategorie „Kommunal-Sicherheitspreis Gemeinde“ für den Österreichischen Sicherheitspreis nominiert. Bei der kürzlich veranstalteten Gala im Schloss Esterházy in Eisenstadt war das Projektteam rund um Bezirksstellenleiter Günter Pichlbauer geladen. Die Vertreter des Roten Kreuzes GU zeigten sich erfreut über die Nominierung: "Obschon der Sicherheitspreis selbst dieses Mal nicht nach Graz-Umgebung gekommen ist, freut sich das Rote Kreuz über die Nominierung und vor allem über die nochmals verstärkte Präsenz des lebensrettenden Themas Erste Hilfe. Denn: Zu 99 Prozent passiert nichts – ein Erste-Hilfe-Kurs lohnt sich zu aber 100 Prozent!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen