Passail: Das Amtshaus wird runderneuert

V. l.: OAR Helmut Hindler, Isabella Leitner, Sandra Harb, Petra Neuhold und Markus Fiedler freuen sich auf den Umbau des Gemeindeamtes.
3Bilder
  • V. l.: OAR Helmut Hindler, Isabella Leitner, Sandra Harb, Petra Neuhold und Markus Fiedler freuen sich auf den Umbau des Gemeindeamtes.
  • hochgeladen von Anneliese Grabenhofer

Das Marktgemeindeamt in Passail wird im heurigen Jahr völlig saniert und erweitert.

Im Jahr 2009 war es, als die Gemeinde Passail die Hälfte des Wagner-Hauses kaufte, mit dem Gedanken einer Sanierung bzw. Erweiterung des bestehenden Gemeindeamtes.
2010 bekam die Gemeinde die Zusage von LHStv. Schützenhöfer, das Projekt, welches auch unter Denkmalschutz steht, zu fördern. Da diese Förderzusage bis 2012 gilt, wird das Vorhaben im heurigen Jahr durchgezogen.
Das Haus bedarf innen und außen inklusive Dach einer völligen Erneuerung. Die Leitungen sind total veraltet, das Dach lässt teilweise Nässe durch. Mit dem Umbau wird Ende März gestartet. Großteils sind einheimische Betriebe beauftragt, betont Bgm. Günter Linzberger.
Die gesamten Stockwerke werden nach der Sanierung mittels Lift barrierefrei erreichbar sein.
Im Erdgeschoß ist das Bürgerservice geplant. Hier wird das Tagesgeschäft angesiedelt sein und finden Ansprechpartner für Tourismus, Wirtschaft und das Gemeindeservice Platz.
Bei den Baumaterialien wird viel Glas eingesetzt, um die Räumlichkeiten hell, freundlich und transparenter zu gestalten.
Herausforderung
„Die Sanierung wird sicher auch eine Herausforderung auf Grund des Denkmalschutzes. Da gibt es gewisse Auflagen, wie die Erhaltung der Fassade und des Kreuz-Tonnengewölbes. Der Hauscharakter selbst muss erhalten bleiben“, sagt Bgm. Linzberger.
Gestartet wird mit dem Umbau im Wagner-Haus, wobei im Erdgeschoß nach wie vor Schlecker angesiedelt bleiben wird. Nur der obere Bereich kommt zum Gemeindeamt dazu. Sind hier die meisten Sanierungsarbeiten abgeschlossen, übersiedeln die Mitarbeiter des Gemeindeamtes in das WagnerHaus, damit im bestehenden Gebäudetrakt die Arbeiten durchgeführt werden können.
Inkludiert wird auch ein neuer Sozialraum für die Gemeindearbeiter und zusätzlich ein Büro für den Gemeindevorarbeiter.

Nach Plan
Laufen die Aktivitäten nach Plan, soll das Vorhaben vor Weihnachten abgeschlossen und die Räumlichkeiten bezugsfertig sein, freuen sich Bürgermeister Günter Linzberger und seine Mitarbeiter am Gemeindeamt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen