Staatsmeister, der Stähle biegt

Martin Schwaiger mit seinem Siegerstück, einem Bagger, sowie Martin Kohlhofer und die GF Gerhard und Siegfried Willingshofer (v.l.).
4Bilder
  • Martin Schwaiger mit seinem Siegerstück, einem Bagger, sowie Martin Kohlhofer und die GF Gerhard und Siegfried Willingshofer (v.l.).
  • hochgeladen von Anneliese Grabenhofer

Für den Gasener Martin Schwaiger war es Ende der Pflichtschulzeit klar: Er wollte eine Lehre absolvieren. Ist man doch in gewisser Weise selbstständiger und verdient sein eigenes Geld. "Metall hat mich immer fasziniert und als ich von der PTS aus hier schnuppern durfte, war es für mich klar. Schweißen, Metall biegen usw., das war meines", erzählt der 21-Jährige, der bei Willingshofer GmbH in Gasen arbeitet und vor zwei Jahren beim Bundeslehr-lingswettbewerb den zweiten Platz holte und als Zweitberuf Technischer Zeichner erlernte.
Mit dem ersten Platz bei den fünftägigen Staatsmeisterschaften in Mureck nominierte er sich für die Weltmeisterschaft 2015 in Sao Paolo. "Martin hat großes handwerkliches Geschick, arbeitet genau und geht mit Ruhe an die Arbeit heran", sagt Martin Kohlhofer, Bereichsleiter der mechanischen Fertigung. Immer wieder erreichen bei Willingshofer GmbH junge Leute Spitzenplatzierungen bei Bewerben, worauf die beiden Geschäftsführer Gerhard und Siegfried Willingshofer stolz sind.
"Ich war bei der Siegerehrung dabei, da kommen freudige Emotionen hoch, voll super. Generell sind wir stolz auf unsere bodenständige Jugend im Unternehmen", sagt Gerhard Willingshofer.
"Dass wir immer wieder Lehrlinge und Mitarbeiter mit solchen Erfolgen haben, ist sicher auch ein Zeichen von guter Ausbildung und entsprechenden Rahmenbedingungen, gepaart mit Motivation und Ehrgeiz", betont Siegfried Willingshofer. Seit 2007 hat die Firma Willingshofer sieben Millionen Euro in die Erweiterung und Modernisierung ihres Betriebes investiert.

Drei Fragen an
Produktionsl. Manfred Weinfurter, Willingshofer GmbH

Welche Voraussetzungen sollte ein Lehrling mitbringen?
Einsatzbereitschaft, um für seine Zukunft, sein Leben zu lernen.
Was macht eine Fachkraft der Zukunft aus?
Flexibilität, in mehreren Bereichen einsetzbar und in der Lage gute Qualität zu fertigen.
Wie wichtig sind Lehrlingswettbewerbe?
Sehr. die jungen Leute sind stolz dabei zu sein und gute Erfolge zu haben. Das motiviert weiter und steigert die Wertigkeit der Lehre. JunLeute, die den Weg über die Praxis gehen, sind langfristig jene, die in Betrieben gefragt sind.

Autor:

Anneliese Grabenhofer aus Weiz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.