23.01.2012, 14:33 Uhr

Ausstellung von Titus Lantos über Weltreligionen zu seinem 75. Geburtstag

Weltkultur heim getragen
Titus Lantos bietet zu seinem Geburtstag eine Ausstellung rund um Weltreligionen.
PISCHELSDORF. Hochkarätige Vertreter aus Politik und Bildung sowie viele kirchliche Würdenträger kamen zur Ausstellungseröffnung von Titus Lantos ins Prem-Haus nach Pischelsdorf. Der noch bedeutendere Anlass aber war, dem Aussteller zum 75. Geburtstag zu gratulieren. Versammelt war auch fast die ganze Familie: Ehefrau Helgard, vier Kinder und sechs Enkelkinder.

Kultureller Visionär
Titus Lantos ist weithin bekannt als Initiator des Kulmkeltendorfes (Freilichtmuseum auf dem Kulm). Er gründete das Heimatmuseum von Pischelsdorf und verfasste u. a. zwei Ortschroniken. Auch für eine neue Ortschronik hat man bei ihm wieder angefragt. Auch gründete er eine echte Volksmusikgruppe.

Ausstellung im Prem-Haus
Schriften, Musikinstrumente und Kultobjekte aus vielen Weltreligionen – dem Judentum, dem Christentum, dem Islam, dem Hinduismus und dem Buddismus – sowie frühe Schriften aus Ägypten und Exponate von Naturreligionen aus der Sammlung Lantos sind nun bis 19. Februar im Prem-Haus in Pischelsdorf ausgestellt, zusammengetragen auf vielen Reisen. Zur Eröffnung führte Titus Lantos durch seine Sammlung.

Referenten des Abends
Zwei Festredner gab es an diesem Abend: Markus Ladstätter führte in die Bedeutung von heiligen Schriften in den Religionen ein.
Laudator Karl Mittlinger berichtete über das bewegte Leben des Jubilars.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.