30.11.2016, 00:01 Uhr

Dank an Integrationshelfer

Viele freiwillige Hände helfen in Raaba-Grambach bei der Integration der Flüchtlinge mit. Dafür wurde ihnen nun Dank und Anerkennung ausgesprochen. (Foto: KK)

Raaba-Grambach bedankte sich bei besonders engagierten Bürgern.

Sie funktioniert, die Integrationsarbeit in Raaba-Grambach. "Auch dank zahlreicher freiwilliger Helfer, die mehr machen, als sie müssten", sagt Integrationsbeauftragte und Gemeinderätin Claudia Rauner. Diesen ehrenamtlichen Helfern wurde nun durch Bürgermeister Karl Mayrhold und dem Gemeinderat Dank und Anerkennung ausgesprochen. Der Integrationsbericht der Kommune kann sich durchaus lesen lassen. Mit 60 Asylwerbenden aus acht Nationen, die im November 2015 in die Gemeinde kamen, erfüllt man die 1,5-Prozent-Quote voll. Besondere Aktivitäten, wie Deutschkurse, Integrations-Workshop, Kulturaustausch oder Verkehrsschulungen, tragen maßgeblich zur Integration der Flüchtlinge bei. 28 Personen haben in den zwölf Monaten rund 4.700 Stunden ehrenamtlich geleistet.
Bis dato wurden für diese Projekte – etwa für die Sanierung der Parkbänke, bei der Asylwerber halfen, oder der Organisation eines Begegnungs-Cafés – rund 2.500 Euro ausgegeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.