14.06.2017, 00:01 Uhr

Hohe Auszeichnung für VS Pirka

Die Luftibus-Auszeichnung darf Lukas halten - Ziegler, Baumann, Koch, Pöll, Krautwaschl und Papa Kollroser.
Als erste Schule außerhalb von Graz erfüllte die VS Pirka die Voraussetzungen für die „Luftibus-Plakette“. Überreicht wurde dieses Gütesiegel für eine Reihe von Maßnahmen zum Thema Nachhaltigkeit von Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl und dem Superintendenten der evangelischen Kirche Günther Miklas.

125 Kinder der VS Pirka setzten sich mit VS-Dir. Elisabeth Pöll und ihrem Lehrerteam ein Jahr intensiv mit den Themen Umwelt, Energie, Klimaschutz und Autofasten auseinander. Schon seit Jahren setzt die Schule Maßnahmen, wie das zu Fuß-gehen zur Schule Kindern schmackhaft gemacht und Eltern erleichtert wird. Luftibus-Haltestellen fördern zudem Bewegung am Schulweg. Vor dem Haus von Christian Kollroser steht eine solche Haltestelle. „Wir bringen die Kinder, die sich dort sammeln, zu Fuß die 1 ½ km hin zur Schule“, sagt der Vater von Lukas und Niklas. „Meistens nehme ich auch unseren Hund mit, das freut die Kinder besonders“. Dem Festprogramm, von den Schülern mit einem temperamentvollen Rap eigener Texte zum Umweltthema gestaltet, applaudierten u,a, Bgm. Werner Baumann, GR Werner Koch, Michaela Ziegler/Projektleiterin Autofasten, Cosima Pilz und Nina Köberl vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark, Fachinspektor Helene Loidolt sowie Ortspfarrer Wolfgang Posch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.