16.11.2016, 00:00 Uhr

Rote-Nasen-Clowns ordinierten im SeneCura Gratkorn

Alle durften das Stofftier von Dr. Fini streicheln, wie im Bild Albina Löcker.
Im SeneCura Gratkorn waren die Roten Nasen-Clowns zu Gast. Mit jeder Menge Humor im Gepäck brachten Dr. Carlo und Dr. Fini alle zum Lachen, inklusive Heimleiter Wolfgang Rappold und Seniorenbetreuerin Martina Hein.

Die Clowndoctors sind speziell ausgebildete Künstler, deren Medizin Humor ist.
Mit Blödeln, kleinen Zaubertricks und ungewöhnlichen Musikinstrumenten bauen die Clowns Brücken zu den Senioren auf. Die Sympathien im Nu eroberte Helga, ein sprechendes Stofftier. Seit mehr als 20 Jahren verschenken Rote Nasen-Clowns Lachen und Lebensfreude. Ihre Geschichte begann 1994 mit einer Handvoll Clowns und den ersten Besuchen auf Kinderstationen. Seiter absolvierten die Doktoren mit der Roten Nase über 70.000 Clownvisiten, brachten rund 3 Mio. Menschen zum Lachen und sind inzwischen in elf Ländern tätig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.