04.04.2017, 00:00 Uhr

Feldkirchen: Robert Mörth zum Gemeindekassier gewählt

Seit Montag gehört Robert Mörth als Gemeindekassier dem Gemeindevorstand von Feldkirchen an.
In Feldkirchen übernimmt Robert Mörth die durch den Tod von Klaus Hiebaum nachzubesetzende Funktion des Gemeindekassiers. Der Feldkirchner ist 34 Jahre alt, vom Beruf Unternehmer (Mörth-Marine) und seit 2015 für die FPÖ im Gemeinderat. Einen Namen machte sich Mörth in seiner Funktion als Ausschussobmann für Gesundheit und Soziales, wo er erfolgreich die Feldkirchner Gesundheitstage einführte. Mörth genießt über Gemeindegrenzen hinaus hohes Ansehen. Bei der geheimen Wahl zum Gemeindekassier durfte aber nicht über den parteilichen Tellerrand geblickt werden. Nur zwei der nicht der FPÖ zugehörigen Gemeinderäte schenkten Mörth ihr Vertrauen, zwei weitere enthielten sich der Stimme. Am Ergebnis ändert das freilich nichts, bereits eine Stimme für den neuen Gemeindekassier hätte genügt, neun von 23 hat Mörth erhalten. Zur Politik kam er vor zwölf Jahren als Gast bei einem Bezirksparteitag, zu dem Mario Kunasek ihn und Stefan Hermann geladen hatte. Den frei gewordenen Sitz im Gemeinderat übernahm Manfred Hörl, ein pensionierter Polizist, der wie Mörth von Bgm. Erich Gosch angelobt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.